Belügen und Betrügen

Antworten: 31
Heimdall 04-12-2019 18:43 - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Guten Abend
Jeden Tag erneut ließt man über unsere Politiker bzw Ex Politiker entsetzliche Sachen.
Taschen voller Bargeld, Spesenkonten die missbraucht wurden, Postenschacher, Korruption, Mandatskauf, Schecks in Millionenhöhe die dann in der Schweiz landen, plötzlich kranke Politiker die leider nicht vor Gericht können, Anwaltskosten in Millionenhöhe die der Staat für Betrüger zahlen soll... Die Liste ist Endlos.

Ich frage mich langsam was los ist mit denen. Hat denn keiner mehr Anstand? Am Ende stellen sich die armen dann auch noch als Opfer hin, haben sie doch Rund um die Uhr für das Volk gearbeitet.
Meist gehts um Beträge für die ein Normalverdiener mehrere Leben bräuchte um das alles zu bezahlen.
Das wird im Höchstfall als Hoppala dargestellt.

Ist hier unsere Gesetzgebung zu lasch bzw Politikerbelastet?
Mir kommt die Galle hoch wenn ich nur daran denke....

Wünsche mir jedenfalls zu Weihnachten einen ehrlichen Politiker, der wirklich für das Volk arbeitet, nicht nur davon (fürstlich) bezahlt wird.

Heimdall



Richard0808 antwortet um 04-12-2019 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Du wünschst dir einen ehrlichen Politiker?

Das ist so unwarschlich wie eine Bauern treffen der nicht Jammert :-)


eklips antwortet um 04-12-2019 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Die Gesetzgebung ist politikerbelastet, ja das stimmt. Das geht nach unserer Verfassung auch nicht anders, weil das Parlament, also National- und Bundesrat für die Gesetzgebung zuständig sind.
Zu lasch ist die Gesetzgebung dort und da, aber das meiste, was derzeit so aufkommt an Sauereien, ist eh gesetzlich geregelt. Wenn wir wollen, dass von den Sauereien mehr abgestellt wird, als das bisher geschah, sollten wir uns wünschen, dass die Bierlein-Regierung noch lange werken darf, weil der politische Druck auf Ermittler und Justiz, Verfahren zu verzögern, wahrscheinlich derzeit am Geringsten ist.



mittermuehl antwortet um 04-12-2019 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
@Heimdall: "Jeden Tag erneut ließt man über unsere Politiker bzw Ex Politiker entsetzliche Sachen.
Taschen voller Bargeld, Spesenkonten die missbraucht wurden, "

Mein Trost ... ich hab keinen von den Angesprochenen gewählt. Zumindest nicht von denen die im Moment ganz oben auf der Liste stehen...


Ferdi 197 antwortet um 05-12-2019 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Von einer Partei kommt halt alles stündlich in die Medien und das eben Monatelang. Von den anderen Parteien hört man höchstens einmal was, aber dann wird darüber nie wieder berichtet.

Beispiele darüber gibt es genug, von der Bundesebene über die Landesebene bis zur letzten Gemeinde in unserem Bundesgebiet.

Wie z.B. die Millionenspenden im letzten Sommer usw.......


Ziegenbua antwortet um 06-12-2019 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Oder das KTM-Museum, oder dass die ÖVP-Landeschef sich nach der letzten Landtagswahl auf einmal für die Impfpflicht einsetzen.


JAR_313 antwortet um 06-12-2019 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
was wäre Mattighofen und dessen Umlandbetriebe ohne KTM - wenn wer Unterstützung verdient hat dann wohl ....
Was würde es den Staat kosten auf dieser weißen Zone auf der Landkarte die ansonsten wesentlich höhere Arbeitslosigkeit zu bezahlen. Was hätte es den Staat gekostet die Infrastruktur dort so zu bauen ohne den Einnahmen von der Industrie


eklips antwortet um 06-12-2019 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
jar313
Es ist halt immer die Frage, gibt es sachliche Argumente und rechtliche Grundlagen, einen Industriellen zu fördern oder sind die Argumente vorwiegend rein parteifinanzlicher Natur.


Peter1545 antwortet um 06-12-2019 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Ich denke mal das wird sich nie abstellen, solange der Grossteil der Bevölkerung Schwarzarbeit für ein Kavaliersdelikt hält, wird in der Regierung auch zugelangt wos geht.

Ich versteh aber das Problem mit H.C. und dem Spesenproblem nicht. Er hat die FPÖ um einiges Geld erleichtert, aber wo liegt das Problem für den Steuerzahler?


richard.w(7n417) antwortet um 06-12-2019 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Wofür fließen solche Gelder wohl? Ich denke nicht das der HC nebenher einen Job laufen hatte, den er sich halt schwarz zahlen lies. Irgend etwas wurde von ihm gekauft, und zwar etwas wofür wir Bürger dann zahlen. Vielleicht eine Autobahn, vielleicht ein Rauchergesetz, ich weiß es nicht, aber ohne Gegenleistung bekommt man jedenfalls keine Säcke voll Geld, zumindest wüsste ich nicht davon. Ist das Geld überhaupt von der FPÖ? Die FPÖ hat Geld von uns Steuerzahlern. Sollte der HC die FPÖ betrogen haben, dann ist das sehr wohl ein Problem für den Steuerzahler.

Einziger Weg aus dieser Misere ist eine viel kleinere Politikerkaste. Die Partie Gilt hätte einen Vorschlag präsentiert. Ich bin überzeugt auf längere Sicht muss man in diese Richtung kommen. Das wird dann zwar etwas Technokratisch, dafür weniger anfällig für Korruption.


xaver75 antwortet um 06-12-2019 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Die 1,8 Mio Kulturförderung für KTM sind sicher rechtens, die 436000 vom Pierer an die OVP ist eine private Angelegenheit, das hat mit KTM relativ wenig zu tun.
Auch der Umstand, das regelmäßig die 2 Gemeinden gegeneinander ausgespielt werden, ist reiner Zufall. ,-)

Für solche Beträge wäre ein Koffer das eher anbrachte Transportmittel, Sporttasche hat irgendwie so einen Prolo-Touch.

mfg


eklips antwortet um 06-12-2019 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
@peter 1545

Die Partei bezieht Parteifördergeld und zwar gar nicht knapp. Und dieses Geld ist eigentlich zweckgewidmet und dazu gehören Swimmingpoolpflege, Handtaschenkäufe etc. eigentlich nicht.


eklips antwortet um 06-12-2019 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Dass eine mildtätige Spende an die richtige Partei etwas mehr "Spielraum" für Unternehmer bringt, auf diese Idee könnte man hie und da schon kommen. Jüngstes Beispiel die sittenwidrige Betriebsordnung einer Drogeriekette, (Trinkverbot, keine Arztbesuche) deren Eigentümer wohlwollend Spenden an die Altkanzlerpartei geleistet hat und dessen Geschäftsführer uns Landwirten auch kein unbekannter ist, da er lange Lebensmittelpreise in Ö. mitbestimmt hat. Der Unternehmer hat auch eine größere Ehrung gemeinsam von Kurzkanzler und IbizaVize entgegengenommen.


Peter1545 antwortet um 06-12-2019 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Es ist immer die Rede von Spesenabrechnung wie die dann genau umdeklariert wurden weis ich nicht.

@eklips: das stimmt schon, aber ob sie dem Strache den Pool zahlen oder bei einer Wahlveranstaltung Bier und Schnitzel spendiern, macht für mich keinen Unterschied.
Man sieht nur dass die Parteienförderung zu hoch ist, aber wer soll die senken?


mittermuehl antwortet um 06-12-2019 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Die vermutung das der HerrSTrache für das Schwarzgeld gearbeitet hat finde ich erheiternd. Das war Bestechungsgeld und wird halt Schwarzgelg genannt. Das sollte man nicht mit einem Pfuscher verwechseln der am WE ein Dach deckt.



Wenn Herr Strache die Parteienförderung für seinen Pool abzweigt ist das schon auch sache des Steuerzahlers.


eklips antwortet um 06-12-2019 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Ich war bisher immer Verteidiger der Parteienförderung, weil ich genau das nicht wollte, was jetzt offensichtlich ist: Dass sich Unternehmer Politik und Politiker kaufen, dass manche dem Putin bis an die Schultern im Hintern stecken usw.
Ich sehe das jetzt aber auch anders.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 06-12-2019 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
was du willst eklips ist ja Transparenz. Wär einfach möglich mit einer Klausel die Berufspolitiker freiwillig :-) unterschreiben bevor sie den Job antreten. Nämlich zuzustimmen dass ihre Privat Konten für die Öffentlichkeit transparent sind. Wär die simpelste Sache , wenn man das möchte.


Peter1545 antwortet um 06-12-2019 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Dietmar, das würde auch nicht viel ändern. Schau dir KHG an, der hats auf die Verwandschaft aufgeteilt. ;-)
HC lies seine Privatrechnungen von anderen begleichen somit findet man auch nichts.

Warum nicht wie bei den Amis? Da zahlen die Konzerne den Wahlkampf, da weis man nach der Wahl gleich wer anschafft.


xaver75 antwortet um 06-12-2019 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
@Dietmar
Aufs Konto einzahlen, so patschert sind nur die Freiheitlichen, die haben da wenig Erfahrung.
Die Goldbarren waren da schon etwas cleverer, aber eben auch nicht sicher.
Wenn man von den eigenen Leuten unterwandert wird, ist das ein Problem, Loyalität ist da scheinbar ein Fremdwort, traurig.

mfg


dietmar.s(2cz6) antwortet um 06-12-2019 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
@peter1545,xaver75
es wär auf alle Fälle eine Verbesserung der Transparenz, weils aufwändiger wird zum vertuschen.mfg


ewald.w(88y8) antwortet um 06-12-2019 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
zum Trost kann man aber dennoch all die kleinen und grossen Verfehlungen mit den kleinen und grossen aber wirklichen XXXL-Verfehlungen der Regierungen weltweit vergleichen--

und schon ist man wieder eine Insel der Seligen.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 06-12-2019 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
ja genau :-) und wenn man dann noch weiß das die meisten Transparenz garnicht wollen, bin ich auch schon wieder durch damit.


eklips antwortet um 06-12-2019 17:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Derzeit wird ja grad ein altes Sümpferl aus dem großen Westösterreichischen Sumpf trockengelegt:
Es steckt eine längere umfangreiche Geschichte fragwürdiger Transaktionen dahinter


eklips antwortet um 07-12-2019 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Man checkt die Neuigkeiten und nie weiß man, ist das ein Ausschnitt aus einer Satirezeitschrift oder einem Clownprogramm oder ist es doch echte patriidiotische österreichische Realität.


hubhel antwortet um 07-12-2019 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Früher haben Politiker Geld eingesackt und alles abgestritten

Heute gebe sie zu, von da und dort Geld in reichlicher Menge zu bekommen, es passiert ihnen ja nichts, wie man laufend sieht !

Die ganzen Untersuchungsausschüsse verlaufen alle im Sand, dafür kassieren die "guten" Politiker wieder reichlich Extrageld...alles nur Wählerberuhigung / Ablenkung

Oder kann mir jemand eine(n) nennen, der Geld zurückzahlen musste, oder ins Gefängnis ging ?

Egal ob Hypo / Berlin BER / KH Nord oder sonstiges auf der Welt


dietmar.s(2cz6) antwortet um 07-12-2019 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
ich finde man muß realistisch sein. Wenn ich einen Action Film sehen will und mir ein Kino Ticket Kaufe zb für Rocky 9 mit Sylvester Stallone, und ich setz mich dann rein in den Kinosaal. Dann wird das kein Musical sein.
Wir kriegen dass was wir bestellt haben. Läuft also wie geschmiert. schönen Sa abend.


Ferdi 197 antwortet um 07-12-2019 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
An @hubel: Ja es gibt welche: Ein ehemaliger Innenminister, EU-Abgeordneter Hr. Strasser E. er mußte tatsächlich hinter Gitter, oder auch ein Hr. Westenthaler.
Wobei eigentlich beim Hr. Strasser es auch scheinbar eine Falle war, ähnlich wie beim Fall Ibizia.

Hr. Westenthaler: ist nach meiner persönlichen Meinung eine Justizwillkür gewesen, denn er u. ein paar andere haben eigentlich nur einige Millionen Euro für den Österreichischen Fußball - Nachwuchs locker gemacht und selber davon überhaupt keinen Nutzen gehabt. Davon sind auch nach ca. 15 Jahren einige echt Top-Spieler hervorgegangen.

Ähnlich beim Salzburger ehem. Bürgermeister Hr. Schaden, der tut mir echt leid. Er hat auch nur div. Kredite von der Stadt eigentlich dem Land Salzburg zur Begleichung überlassen. Auch ein Justizirrtum oder vielleicht ein politisch motiviertes Urteil. Es ist eine Tatsache das eben Gelder vom Land in die Städte u. Gemeinden wandern und etwas anderes ist es auch nicht wenn man eben den Kredit vom Land bezahlen lässt.

Im Bundesland NÖ würde es so etwas niemals geben, weder so ähnliche Urteile sind bekannt bzw. irgendwelche ähnlichen Anklagen hat es je gegeben.


hubhel antwortet um 07-12-2019 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Kleine Fische bzw Bauernopfer, mehr sind das nicht, im Verhältniss was all die Typen auf die Seite schaffen @dietmar



dietmar.s(2cz6) antwortet um 07-12-2019 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
hätt ich auch so gesehen @hubhel, kleine Fische. Beschäftigt den durchschnittlichen kronenzeitungsleser und somit sogar noch dienlich beim Abgang.


richard.w(7n417) antwortet um 08-12-2019 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
Das sowas in NÖ nie sein kann ist die beste Meldung hier! Diese Fische sind einfach zu schlüpfrig und glatzet.


mittermuehl antwortet um 08-12-2019 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
NÖ hat da wirklich nachholbedarf. Dadurch das NÖ kaum Oposition hat, wird auch nichts aufgedeckt oder verfolgt. Es wird verteilt.



eklips antwortet um 08-12-2019 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Belügen und Betrügen
@ferdl197
Dass dein letzter Satz ein Witz ist (ein wirklich guter!) und du das auch als Witz gemeint hast, beweist ja deine Erwähnung vom Strasser - denn wo hat denn der Ernstl sein Handwerk erlernt?


Bewerten Sie jetzt: Belügen und Betrügen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;604452




Landwirt.com Händler Landwirt.com User