Antworten: 24
Holzfaeller 17-11-2019 18:25 - E-Mail an User
Stromgenerator
Grüß Euch
Möchte mir einen Notstromgenerator zulegen.
Es sollen damit die Entmistung, der Heu Kran, die Hackgutheizung und vier Haushalte, bei einem Stromausfall am Laufen gehalten werden.
Ich denke 30 Kva müssten ausreichen.
Genügt ein Zapfwellengenerator oder ist es ratsam ein komplettes Dieselaggregat zu installieren? Ein 80 PS Traktor ist vorhanden. Wer hat damit Erfahrung?
Oder zahlt sich das sowieso nicht aus?
Danke im Voraus für Eure Antworten.


Vollmilch antwortet um 17-11-2019 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Wir haben ein 27kVA-Aggregat. Ein 80 PS Traktor ist da die untere Grenze um die Frequenz halbwegs zu halten.

Für die 4 Haushalte sollte das reichen (wenn die nicht mit Strom heizen!). Hängen die vier alle an einem gemeinsamen Stromzähler, sonst wird das mit der Installation etwas aufwendig.

Ich würde ein Zapfwellenaggregat bevorzugen. Ein Traktor springt zuverlässiger an als ein Motor der nur im Notfall gestartet wird.

LG Vollmilch



hubhel antwortet um 17-11-2019 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Ohne eine Vorabrechnung der kw Aufnahme aller Verbraucher kann hier keine Empfehlung gegeben werden.
D.H bei "Normalbetrieb der 4 Haushalte, liegen wieviel Ampere an ? ( erst das kann in kw umgerechnet werden / Messung mit Zangenamperemeter am besten )

Gelindegesagt sind das Problem die 4 Haushalte. Die denken nicht nach, ob jetzt Netzstrom oder Generatorspeisung ist und drehen alles wie gewohnt auf.

Ich verstehe die Frage so, dass alle Geräte / Haushalte zum gleichen Zeitpunkt laufen sollen

Ohne die Last zu kennen, kann ich aber jetzt schon sagen, dass 80 PS viel zu wenig sind

Auch sind kva vom Aggregat nicht gleich kw der Verbraucher, man kann etwa, als Faustformel, 75% der kva als kw umrechnen

Besonder Vorsicht ist bei elektronischen Anlagen, die "vertragen" keine Frequenzabweichung, dass kann schnell teure Schäden verursachen.



Vollmilch antwortet um 17-11-2019 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Das muss allen klar sein, 4 Backrohre gleichzeitig einzuschalten, spielt es dann nicht! Leistung für den Maximalbedarf vorzuhalten kommt vielleicht ein bisserl teuer.
(Unser Netzbetreiber sichert normale Haushalte mit 63 Ampere ab, das entspricht ca 41 kW pro Haushalt.)

LG Vollmilch


hm1965 antwortet um 17-11-2019 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
mit einem 80ps traktor wirst du hier womöglich probleme bekommen! ein zapfwellengenerator verlangt schon konstante leistung vom traktor u das nicht zu wenig! würde hier eher mindestens zu 100ps raten!


Ferdi 197 antwortet um 17-11-2019 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Bei einer gewissen Disziplin wird es funktionieren. Melkanlage ist nicht vorhanden?
Hackschnitzelheizung ist nur eine für die vier Haushalte?
Also wenn alle vier Haushalte nur das benötigte Licht u. die Umwälzpumpen für Heizung in Betrieb nehmen wird es funktionieren.
Viel Energie verbraucht alles was elektr. Beheizt wird wie z.B. Waschmaschine, Geschirrspüler, Waschautomat bei Melkmaschine, usw. wenn man sich da die Haushalte recht zurückhalten wird es funktionieren.

Minderst Leistung des Traktors ist die kVA mal 2,5 in PS wobei viel Hubraum ein Vorteil ist wie z.B. die alten 6 Zylinder.



Aequitas antwortet um 17-11-2019 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Es kommt sicher drauf an wo du Daheim bist.
Ich habe einen Zapfwellengenerator, die letzten 10 Jahre war vielleicht 1-2 mal ein Tag wo es super war das ich eins habe. Da war nach einem Sturm der Strom weg und ich konnte zu den Melkzeiten pünktlich loslegen und nicht erst 3-4h warten. Es ist zwar ein Luxus, aber öfter verpulvert man für sinnloseres Geld

Wenn du aber wo daheim bist, Höhere Lagen wo man gleich mal länger vom Strom abgeschnitten ist wie aktuell und das häufiger vorkommt ist ein Gernerator schon sinnvoll.

Wenn du keine Milchkühe hast muss der Generator nicht so stark sein.
Waschautomat und Milchkühlung brauchen schon einiges.
Silofräse mit Gebläse frisst auch ordentlich, Anlaufstrom enorm.

Wasserpumpe, Heizung müssen konstant betrieben werden können.
Mistbahn, Hallenkran, Herdplatten kann man etwas Zeitversetzt einschalten.

Für deine Zwecke könnten solche Geräte von der Art auch ausreichend sein:

https://www.ebay.at/itm/STROMERZEUGER-12KW-STROMAGGREGAT-230V-12V-DIESEL-SCHALLGEDAMPFT-STROMGENERATOR/113605940859?hash=item1a7371167b:g:Ak8AAOSwvTpZ6eiD

https://www.ebay.at/itm/Honda-EU70is-Inverter-Stromerzeuger-Elektrostart-Stromgenerator-Stromaggregat/254134400968?hash=item3b2b9737c8:g:VfsAAOSwmpBdTC8v

Der Vorteil du brauchst keinen Traktor erst anbauen, jedoch weniger Leistung und mehr Wartung und teurer als ein Zapfwellengerät.

Wenn die 4 Wohneinheiten auch versorgt werden sollen kommt es drauf an wer drinnen wohnt.
Sind es deine Familienmitglieder OK
Sind es vermietete Wohnungen lass die Finger davon, nur den Betrieb und deine Wohnung versorgen.
Denn wenn jetzt die Mieter einen Schaden (der vielleicht schon vorher war ) durch Spannungsschwankungen haben hast du die Arschkarte gezogen.

lg










sts antwortet um 18-11-2019 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Meine Erfahrung ist, dass größere Elektromotoren mit ihrem Anlaufstrom einen Notstromgenerator fördern und nicht 1 oder 2 Herdplatten mehr. 80PS sind aber nach meiner Erfahrung bei nicht allzu großen Motoren ausreichend. Ob du eines braucht, hängt stark davon ab, ob du weit vom nächsten Kraftwerk oder Umspannwerk weg bist, von diesen ausgehend wird die Stromversorgung wieder in Gang gesetzt.


einfacherbauer antwortet um 18-11-2019 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Ich habe bei meinem Haushalt einen elektronischen Stromzähler - smartmeter. Für den Otto Normal Tag habe ich zwischen 0,6 und maximal 5kW Verbrauch. DAbei hängt Zentralheizung, Hausbrunnen, Kläranlage, doppelter Haushalt mit 8 Perosnen drauf und 80 GVE Rind. Ohne jetzt Mühle oder sonstiges einzuschalten und grosse Verbraucher besitzt.
Wir hatten in den letzten Jahren sehr oft bis zu 15 STunden Stromausfall. Mir würde es aber nicht einfallen einen Generator zu kaufen wenn nicht wirklich etwas Unaufschiebbares betrieben werden muss (Melkanlage, Lüftung, Fütterung, .....). Nachbarn jeweils einer mit Milchvieh und Mastgeflügel wussten teilweise wirklich nicht ein und aus. Der Generator der Feuerwehr war zu schwach und wenn der STrom für kurze Zeit zurück kam wussten sie nicht welche Kuh als 1. zu melken. Die haben sich zu zweit einen grossen Generator gekauft. Haben 150 PS dabei und macht auch sinn. Es wird aber trotzdem nur 1 Stall alleine betrieben, da die ganzen STeuerungen zu sensibel sind.

ich würde mir - wenn überhaupt - einen kleinen Generator kaufen der nur für den eigenen Haushalt ist und vielleicht mal eine Spitze vom Stall tragen kann. Mit ZW Antrieb gibt es diese schon ab 2000 mit guter Leistung.

die Nachbarn können angeschlossen werden aber ich würde mir überlegen alle zusammen anzuhängne.Schon mal aus dem Grund da die Leitungslänge auch entscheidend ist ob du nun Geräte vernichtest oder nicht. Ich denke es wird wohl oder übel ständig irgendwo die Sicherung fliegen.

Richte dich eher nach Lebensnotwendigen Dingen. Überlege ob der Kran unbedingt notwendig ist oder ob man auch Siloballen mit dem Traktor einstellen kann. Oder ob die Entmistung mal 24h stehen kann.

Für den Haushalt die Heizung, Licht, WAsser und kochen. Solche SAchen sollten sicher funktionieren. Frag mal deinen Elektriker was er dazu sagt.


Vollmilch antwortet um 18-11-2019 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Hallo!

ad Smartmeter: die aufgezeichneten Daten vom Smartmeter sind oftmals 15 Minuten- Mittelwerte - da muss man aufpassen, die wirklichen Spitzen liegen da wesentlich drüber.
Es "fliegen" auch keine Sicherungen, wird der Notstromgenerator zu stark belastet sinkt die Frequenz und der Generator schaltet automatisch ab. - Dann hat man (wieder) keinen Strom und muss die Notstromeinspeisung erneut starten.

Während das Stromnetz die 50,0 Hz sehr konstant hält, schwankt das bei meinem Aggregat schon mal zwischen 48 und 52 Hz. Trotzdem funktionieren bei uns alle Geräte (Melkmaschine mit Frequenzumformer, Computer, Heizungssteuerung,...). Zuletzt hat es mir jedoch eine LED - Röhre im Notstrombetrieb "dauerhaft abgeschaltet".

Die Photovoltaikanlage braucht man bei solchen Frequenzschwankungen nicht dazuhängen. Die Wechselrichter sind da zu sensibel. Die akzeptierten zuletzt nicht mal den "schlechten" Strom vom 200 kVA Notstromaggregat des Netzbetreibers.

LG Vollmilch


Holzfaeller antwortet um 18-11-2019 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Hallo
Besten Dank für die vielen sehr informativen Antworten und Beiträge zu meiner Frage.
Habe heute einen 31 Kva Zapfwellengenerator bestellt. Fabr. Moll Motor mit elektronischer Überwachung.
Möchte damit nur das notwendigste am Laufen halten, mal sehen wie das funktioniert.

Schöne Grüße Holzfaeller


pmraku antwortet um 18-11-2019 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Und den speist du in dein Haus ein? Oder hängst nur einzelne Verbraucher direkt dran?

Was kostet die Einspeisungsmoglichkeit? Muss ja ein Umschalter eingebaut werden?


einfacherbauer antwortet um 18-11-2019 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
ich habe einen smartmeter mit viertelstunden messung und ein eigenes messgerät noch dahinter geschalten, dass mir noch eine eigene Lastgangsmessung macht. Ich erhalte ziemlich genau Werte über den Verbrauch an meinem Betrieb.

"Notstromeinspeisung erneut starten." heisst bei mir es "fliegen" die Sicherungen. Nix Strom - nix geht.


Ferdi 197 antwortet um 18-11-2019 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
An Holzfaeller: hast eine bewährte Marke ( Fa. Moll Stockerau) mit sehr gutem Preis / Leistungsverhältnis gekauft.
Benötigst dann nur mehr einen Umschalter Einbau durch eine Fachfirma für die Einspeisung. Gratuliere, bist sicher zufrieden damit, wenn die notwendige Traktorleistung auch vorhanden ist.


Peter049 antwortet um 18-11-2019 23:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
# Holzfaeller Kostet ?


Franz Erber antwortet um 19-11-2019 08:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Grüß euch!
@ Vollmilch: Welchen Energieanbieter hast du, der normale Haushalte mit 63A absichert? Bei mit sind in der Landwirtschaft nur 40A Panzersicherungen verbaut, und die Energie Steiermark weigert sich strickt diese zu tauschen (zumindest ab dem Masten wäre alles für 100A ausgelegt).

Zum Thema Notstromaggregat: Habe vor 15 Jahren ein 30KVA Aggregat mit Jenbach Dieselmotor gekauft. Kann damit meinen Betrieb am Laufen halten. Silofräse, Heukran und Melkanlage dürfen nur nicht gleichzeitig in Betrieb genommen werden, ist aber kein Problem, da das auch bei Netzbetrieb nicht möglich ist.
Verwende das Aggregat auch unter dem Jahr immer wieder z.B. zum Holzschneiden um die Betriebssicherheit zu gewährleisten.
Im Notstrombetrieb habe ich es bis jetzt zwar keine 10 mal benötigt, aber wenn wars immer zur Melkzeit.
Daher bin ich froh ein Aggregat zu besitzen.
Lg Franz


hubhel antwortet um 19-11-2019 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
@Erber
IN NÖ gibt es nur mehr mind 63 Amp Absicherung im KÜK bei Neuanschluss, egal ob Privat oder Betrieb

Natürlich auch mehr, bei entsprechendem geschmalzenem Aufpreis


Vollmilch antwortet um 19-11-2019 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Mit dem Energieanbieter hat das eigentlich nichts zu tun.
Mein Netzanbieter ist die Netz Niederösterreich GmbH.

LG Vollmilch


Holzfaeller antwortet um 19-11-2019 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Hallo
@ Peter049
Bei meinem Landmaschinenhändler 3300,- € incl.

LG Holzfäller


georg.r(3ey20) antwortet um 19-11-2019 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Wir haben ein zapfwellengenerator 30kva von schneeberger für 6 personen haus rinderstall ca 16 stk und legehennenstahl mit 6000 hühner und heitzung funktioniert einwandfrei obwohl im hühnerstall licht ventilatoren und das eierband zeitgleich laufen
benötigt aber 90ps


xaver75 antwortet um 19-11-2019 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
@georg.r
Hast Du das SG 30 oder das NSGL 30?
Was hast Du bezahlt? Preise bei der hiesigen Einkaufsgemeinschaft wären 2750,-/4640,-

mfg


georg.r(3ey20) antwortet um 20-11-2019 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
habe den nsgl 30
ca 4500 euro


xaver75 antwortet um 20-11-2019 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Danke für die Antwort, jetzt kann ich die Preise der Einkaufsgemeinschaft bei Sammelbestellung richtig interpretieren. ,-)

mfg


mittermuehl antwortet um 21-11-2019 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Hat hier jemand eine Notstromaggregat mit eingenem Motor auch in die Heizung eingebunden?


MaSi antwortet um 25-11-2019 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stromgenerator
Ich habe versehentlich einen neuen Eintrag erstellt.
Siehe unter "Generator"


Bewerten Sie jetzt: Stromgenerator
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;602638




Landwirt.com Händler Landwirt.com User