4m Schwader auf Streuobstwiesen

Antworten: 10
pannoniaschäfer 12-11-2019 08:45 - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Hallo,

Bin dabei mir einen Schwader anzuschaffen da unser Heublitz seinem ende Nahe steht. Hätte nun die Möglichkeit günstig einen Ein-Kreiselschwader mit 4m Arbeitsbreite zu bekommen. (Kreisel DM 3.350mm)
Ich bewirtschafte ca. 15ha Grünland und Ackerfutter, im Grünland habe ich einige Streuobstwiesen zu mähen, der Baumabstand ist jetzt nicht dramatisch da ist schon platz. Meine Frage ist nur ob man mit so einem großen Schwader nicht trotzdem Probleme beim Handling bekommt auf solchen wiesen, hat jemand Erfahrung in diesem Bereich ?

Anmerkung: geschwadet wird Heu und Silage, auf den Streuobstwiesen eher Heu.


fgh antwortet um 12-11-2019 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Wenn genug Paltz ist, sehe ich nicht so das Problem. Die Frage ist eher wie das Gelände ist? Je kupierter das Gelände, desto blöder ein großer Kreiseldurchmesser bzw. Wurzelausläufe usw.


xaver75 antwortet um 12-11-2019 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Günstigen Einkreiselschwader genauestens anschauen, wenn es jede Runde mal knackt, besser Finger weg.

mfg



pannoniaschäfer antwortet um 12-11-2019 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
@fgh Danke das ist ein guter Tipp, der Schwader hat ein Tandemfahrwerk und ein Tastrad, die Bodenanpassung sollte gut sein. Es sind ein paar kurze stellen wo es etwas kupierter ist aber das lässt sich nicht verhindern, im großen und ganzen sind es ebene Flächen.
Du würdest also den Platz bei den Bäumen als relevant ansehen ?
Ich hab es bis jetzt so gemacht das ich meistens 2-3 Breiten vom Heublitz zu einem Schwad gemacht hab. (Heublitz 2m Arbeitsbreite)
Vor allem bei der Silage habe ich aber gemerkt das das alte Gerät einiges an Dreck ins Futter bringt, deswegen dachte ich so ein Kreiselschwader würde da sicher sauberer arbeiten.


@xaver75 Ja das ist klar, ich schau ihn mir vorher noch genau an. Danke



Vollmilch antwortet um 12-11-2019 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Aufpassen muss man mit einem Kreiselschwader etwas mehr, weil das Ding dann ziemlich lang ist beim Reversieren zwischen den Bäumen.

Aber sonst geht das schon!

LG Vollmilch


sts antwortet um 13-11-2019 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Breitere Schwader rechen oft mindestens so schön wie schmale ist meine Erfahrung. Ich hab einen alten 330 er mit Einachsfahrwerk und einen 460 er mit Tandemfahrwerk. Durch die zwangsläufig schmale Achse und das Einachsfahrwerk fällt der kleine Schwader in jede Mulde hinein und kratzt bzw. recht nicht schön. Der Breite läuft mit dann breiterer Tandemachse viel ruhiger und ebener und arbeitet auch bei eher unebenen Wiesen überraschend schön.


pannoniaschäfer antwortet um 13-11-2019 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
@STS Danke für die Info
Ja das ist auch meine Meinung, die 50cm Futter merk ich am Futtertisch nicht, den Dreck aber sehr wohl. Da lass ich lieber bisschen was liegen.

Hat die anzahl der Arme einen Einfluss auf die Rechqualität bzw. auf die Gelände Anpassung ?

Die Alternative die ich noch im Kopf habe wäre ein Kammschwader, da die allerdings um eineiges Teurer sind dachte ich da an einen Eigenbau. Allerdings glaube ich das ich vor allem auf den Wiesen mit Bäumen mit einem Kreiselschwader mehr erwische vor allem mit 4m AB, oder ?
(Den Kammschwader könnte ich nur max. 2,5m Breit bauen)






fgh antwortet um 13-11-2019 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Arme weiß ich nicht... aber auf jeden Fall die Anzahl an Zinken pro Arm.
Mein aler JF hat 3 Zinken pro Arm... bei extrem viel Futter ist unmöglich sauber zu rechen, so langsam kann ich gar nicht fahren, mit 4 wie bei Pöttinger ist das Problem nicht vorhanden.


pannoniaschäfer antwortet um 13-11-2019 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
OK, Danke gut zu wissen. Ja der neue Schwader hat auch 4 Zinken paare pro Arm.




RT93 antwortet um 13-11-2019 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Hab mir 2016 auch einen 4m Schwader gekauft (Kuhn 4121) und hab davor auch nur mit einem Vogel&Noot Bandrechen gearbeitet. Die einzigen Überlegenheiten die der Bandrechen hat ist das du vorwärts als auch rückwärts arbeiten kannst und beim Wenden weniger Platz brauchst.
Worüber ich noch sehr erstaunt war, ist die Rechqualität bei Heu, da lässt der Bandrechen doch einiges liegen, vA bei feiner Qualität. Bei Silage hast natürlich weit weniger Verschmutzung.

Aus meiner Sicht ist ein 4m Schwader nicht übertrieben sondern eine super Sache, vorausgesetzt das Eigengewicht vom Zugpferd stimmt. Persönlich betreibe ich mein 4m Gerät mit einem 8075er Steyr ohne Allrad, da fehlt in stärkeren Hanglagen vorne das Gewicht.

Ob eine Tandemachse ein Muss ist kann ich nicht beurteilen, meiner hat eine, was jedoch sehr wichtig ist, ist ein Tastrad und eben Teleskopoberlenker oder Kette.
Ich persönlich verwende den Bandrechen nur mehr zum reinkehren der Ränder nach dem Mähen.


pannoniaschäfer antwortet um 14-11-2019 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
4m Schwader auf Streuobstwiesen
Danke für den Erfahrungsbericht, hat mir sehr weitergeholfen.



Bewerten Sie jetzt: 4m Schwader auf Streuobstwiesen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;602207




Landwirt.com Händler Landwirt.com User