Düngerverord.Bayern wann zu uns

Antworten: 16
agrartechniker 16-10-2019 12:06 - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Ab 2020 Bodennahe Ausbringung Acker, 2025Grünland in Bayern.Wenn das zu uns lommt was machen die kleinen u Benachteiligten Gebiete


Newhollandts115 antwortet um 16-10-2019 12:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
@agrartechniker
Haben bereits 2016 trotz dem das wir ein kleiner Betrieb sind auf die Bodennahe Gülle Ausbringung umgestellt.
8m³ Fass mit 7,5m Schleppschuh.
Die meisten Berufskollegen versuchen diese Technik und Investition immer wieder vor oder hinter unserem Rücken schlecht zu reden.

Aber wenn man die Vorteile erkannt hat so will man nie mehr etwas anderes.





Vollmilch antwortet um 16-10-2019 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Ich spekuliere auch drauf, dass das bald zu uns kommt. In der Hoffnung auf sinkende Technikpreise und verstärktes Interesse der Landwirte an gemeinsamer Nutzung der Technik.
Wenn der Ankauf mit einer entsprechenden Förderung begleitet wird, wärs auch nicht schlecht (... ist ja im öffentlichen Interesse die NH3- Emissionen zu reduzieren).

Kleine und benachteiligte Gebiete werden klein und benachteiligt bleiben.

LG Vollmilch

PS: @newhollandTS115: erzähl uns mehr von deinem Gespann! Marke, Preis, Reparaturen,.... Alles!


sts antwortet um 16-10-2019 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Die Frage wird sein, ob der Möscha-verteiler dann auch unter bodennahe Ausbringung fällt. Die Systeme Schleppschlauch und Schleppschuh haben neben Kosten und Gewicht schon den Nachteil der sehr ungleichen Verteilung bei Querfahrt am Hang


Heimdall antwortet um 16-10-2019 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Möscha zählt meines Wissens nach in Deutschland NICHT zur Bodennahen ausbringung, hat aber länger eine ausnahmegenehmigung als andere Verteilersysteme wie z.B. Prallkopf
Lg
Heimdall


wickinger83 antwortet um 16-10-2019 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Hab mitn Möscha auf der Messe gesprochen. Er ist guter dinge dass er im Berggebiet zugelassen bleibt.

mfg wickinger


Heimdall antwortet um 16-10-2019 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Das würd ich an seiner Stelle auch sagen :).



chn antwortet um 16-10-2019 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Ich freue mich schon auf denjenigen der mir in unserem Gebiet einen Schleppschlauchverteiler vorführt und bei der ersten Fahrt mit seinem Gespann zu Tal donnert. Bei uns geht es z.t. nur mit Güllewerfer, aufgebaut auf einen Mäher. Ein normales Güllefass wäre schon Selbstmord. Geschweige denn wenn ein schwerer Schleppschlauchverteiler aufgebauf wäre.

LG CHN



tomsawyer antwortet um 17-10-2019 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
an chn : möchte jetzt kein Besserwisser sein ,was ist bei so steilen Hängen bei Regen ist nicht dann die Jauche oder Gülle futsch?


chn antwortet um 17-10-2019 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Die Gülle wird ja vom Boden aufgenommen. Die Steilheit des Geländes macht da nichts aus. Das ist zu vergleichen wie leichter Regen, der geht auch nur in den Boden und rinnt nicht weg. Bei starken Regen kann man natürlich nicht düngen aber da kann man sowiso nicht fahren weil es zu gefährlich ist.


textad4091 antwortet um 17-10-2019 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
@ chn: Genau so sehe ich es auch- Allerdings sind wir noch in der gesegneten Lage, mit einem 90PS Traktor und einem 3000er bis maximal 4000er Fass die nötigen Flächen bei guter Witterung gerade noch zu dafahren.
Aber selbst so manche (größenwahnsinnige) Berufskollegen meinen, na mit einem 150PS Traktor und mehr wär das doch kein Problem mit einem entsprechenden Fass mit Schleppschlauch/schuh^^Und im nächsten Atemzug wird dann wieder über den bösen Strukturwandel gesprochen^^


Farmelec antwortet um 18-10-2019 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
@newhollandTS115
Habe jetzt im Herbst einen Schleppschuhverteiler ausprobiert. Meine Bedenken sind schon die oft erwähnten Güllewürste, die möglicherweise zu einer massiven Futterverschmutzung beim Silieren führen könnten. Wie geht es euch damit, wenn so wie die letzten Jahre kaum Regen fällt? Welchen Verteiler habt ihr im Einsatz? Trockensubstanzgehalt der Gülle? Es bleiben einfach viele Fragen, und der Preis??? LG


Vollmilch antwortet um 18-10-2019 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Die Güllewürste sollten beim Schleppschuh doch am Boden liegen.

Bei mir lag das Vacutec-Angebot im Sommer bei knapp 60k € für 7800 l und 9 m Schleppschuh.

LG Vollmilch


ewald.w(88y8) antwortet um 18-10-2019 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
stellt euch darauf ein, dass am grünland die ertäge beim ablegen der gülle alle 25 bis 30 cm in dicken streifen--und daneben nichts--die ertäge massiv !!! zurückgehen.




Newhollandts115 antwortet um 19-10-2019 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Servus alle zusammen

Zu unserem Gespann: 8m³ Bauer Pumpfass mit 7,5m Bomech schleppschuh Verteiler
Listenpreis für das Gespann wären glaube ich 68 000€ gewesen. Dieses Gespann ist das erste von Bauer mit dieser Ausstattung in Westösterreich gewesen das von einem Landwirt angeschafft wurde deshalb gab es einen ,,Kampfpreis,, ;)

Es ist am Anfang schon etwas schwierig zu verstehen wie der Verteiler teurer sein kann als das Fass selbst.

Die Güllewürste lassen sich nicht weg diskutieren die gibt es, manchmal mehr manchmal weniger.
Bei Schnitt Höhen von über 8cm hat man aber keine Probleme zu befürchtem.

Wichtig ist das der Fahrer bei Hanglagen mit Köpfchen fährt.

Angehängt wird das Fass an einen 115ps 6 Zylinder Hubraum starken Traktor.
Würde sagen das ist die unterste PS Grenze wenn in Hanglage gearbeitet wird.



Vollmilch antwortet um 19-10-2019 07:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düngerverord.Bayern wann zu uns
Vielen Dank für deine Informationen! Wir haben ja ähnliche Zugfahrzeuge, da helfen mir deine Erfahrungen wirklich weiter!

LG Vollmilch


Bewerten Sie jetzt: Düngerverord.Bayern wann zu uns
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;600366




Landwirt.com Händler Landwirt.com User