Antworten: 5
Pferdebetrieb 12-08-2019 12:06 - E-Mail an User
Bio Körnererbse
Möchte nächstes Jahr Bio Körnererbse (Sommererbse) in Reinkultur anbauen. Welche Sorten sind zu empfehlen? Mit welchen Erträgen kann am rechnen im oberösterreichischen Zentralraum? Gibt es irgendetwas speziell zu beachten, außer den Empfehlungen die man im Internet so findet?


2472660 antwortet um 12-08-2019 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio Körnererbse
würde ein gemenge anbauen mit hafer, sommergerste, weizen,...
dann hast du eine ordendliche stützfrucht, mehr ertragssicherheit durch gemenge (erbsen sind zb. heuer aufgrund der trockenheit gebietsweise komplett ausgefallen)


Pferdebetrieb antwortet um 12-08-2019 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio Körnererbse
Ich hatte heuer ein Gemenge mit Sommergerste gebaut. Der Ertrag war mit 4500kg/ha ganz o.k., vor allem weil wir ein richtig trockenes Frühjahr hatten, nur die Erbse war kaum vorhanden. Das Verhältnis beim Saatgut weiß ich grad nicht auswendig, ich hielt mich aber an die Empfehlung der LK Bio Beratung. Hinzu kam noch dass die Vermarktung des Gemenges schwierig war, da weder die EZG noch größere Abnehmer in meiner Region eine Freude mit dem Zeug haben (unabhängig vom Verhältnis Erbse zu Gerste). Verkauft habe ich dann an einen kleineren Betrieb zum Preis von Futter Gerste. Separieren des Gemenges kommt aufgrund der Kosten und der Logistik im Moment für mich nicht in Frage. Ich könnte mir nur vorstellen im Gemenge mit Leindotter zu bauen, und diesen, so dies möglich, gleich beim Dreschen hinten raus aufs Feld zu blasen...



179781 antwortet um 12-08-2019 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio Körnererbse
Leindotter mit Erbse ist ein gutes Gemenge, sofern die Erbse etwas wird. Der Leindotter hat recht stabile Stängel und hält die Erbes damit hoch, dann geht sie gut z u dreschen. Den Leindotter auf dem Feld lassen wäre grundverkehrt. Da kommt gar nicht so wenig zusammen und er ist etwas wert. Mit dem Drescher einfach rausblasen geht auch nur bedingt. Alles was kleiner ist als das Korn des Erntegutes und schwer genug, fällt durch das Untersieb und ist im Tank. Richtig macht man das so, dass man die Siebe für Erbse einstellt und den Wind für Raps. Das Gemenge, das dabei herauskommt muss nach der Ernte sofort gereinigt werden. Dann hast du bei dem was beim Untersieb durchfällt den Leindotter und der muss trocken genug sein, sonst verdirbt er in kurzer Zeit, einfach genau so behandeln wie Raps.

Gottfried


Pferdebetrieb antwortet um 12-08-2019 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bio Körnererbse
Und wie kann ich den Leindotter einfach rausreingen? Würde das mit einem Siebrohrreiniger funktionieren?

Hatte jemand dieses Jahr Erbsen? Wie waren die Erträge?


Bewerten Sie jetzt: Bio Körnererbse
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;596194




Landwirt.com Händler Landwirt.com User