Antworten: 9
Igel 26-06-2019 17:05 - E-Mail an User
Wildschweine
Ich habe in einer Wiese immer wider wildschweine was kann ich machen kalk oder was sonst?



Harpo antwortet um 26-06-2019 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Die Jagdpächter unter Druck setzen und vollen Wildschaden für dieses Jahr und die nächsten Jahre verlangen.
Das muss bei den Jagdpächtern richtig weh tun sonst gibt es keine Reduzierung dieser Plage.
Wir lassen uns alle viel zu viel gefallen.


frank100 antwortet um 26-06-2019 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Ich würde die Gefriertruhe auffüllen.


Vollmilch antwortet um 26-06-2019 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Schwefellinsen helfen eine Zeit lang...

LG Vollmilch


joih antwortet um 27-06-2019 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
selber kannst es wohl nicht


Harpo antwortet um 01-07-2019 15:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Das Problem mit den Wildschweinen ist anscheinend nicht groß in Österreich .
Dafür gibt es nur wenig Erklärung entweder sind soviele Bauern sind Jäger und wollen alles vertuschen oder alle lassen sich alles von der Plage gefallen aber aus welchem Grund das würde mich interessieren????


hannes62 antwortet um 01-07-2019 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Wildschweine (Keiler ) unter 12 cm Waffen sind für Trophäenjäger uninteressant, Wildschwein Fleischpreis im Keller Beim Wildschaden wirst du als Bauer nur verarscht,und die Schlichter sind auf der Seite der Jäger.


Harpo antwortet um 01-07-2019 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Interessiert Dich der Preis für Wildschweine??? Mich nicht ein Jagdpächter
übernimmt mit der Pacht ein Jagdgebiet mit allen Rechten und Pflichten und dazu gehört auch das Problem Wildschwein!!!
Über die Probleme der Bejagung mit Schonzeiten undsoweiter will ich nicht nachdenken sie können weidmaennisch sein soviel sie wollen nur das darf kein Nachteil für Grundbesitzer werden.
Die schlichter sind nicht die letzte Instanz Schäden von Wildschweinen müssen im Jahr des Schadens in Form von Wiederherstellung und Ernte Verlust und Folgeschäden der nächste Jahre abgegolten werden
Diese Schäden sind konsequent einzufordern.


mittermuehl antwortet um 02-07-2019 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
@Harpo ... Stimmt sicher alles. Nur wer ist für dich die letzte Instanz? Und willst du wirklich dort hin? Einen Schaden (den eine Richter anerkennt) zahlen viele Jagdpächter mit links. Ein Richter wird auch von einem Sachverstädnigen klären lassen ob du dein Eigentum entsprechend geschütz hast. Nur damit ist dir nicht geholfen. Wenn der Jäger ein Angebot gemacht hatte das in der Nähe des Richerenschlusses ist, bleibst du auch auf den Prozesskosten sitzen. Da geht es ja um das Machbare aus der sicht des Jägers und der Bauern.

Was wirklich teuer ist, ist wenn Schwarzwild einen Weinberg oder vergleichbares vernichtet.

Jagdpächter sind nicht Gottgegeben und können ausgetauscht werden.

Und man kann ganz sicher mehr gegen Wildschweine tun. Ein Nachbar hat letztes Jahr sogar in Absprache mit den Jägern Schußbahnen im Mais angelegt. Die Tiere merken schon wenn es eine blöde Gegend ist...


hannes62 antwortet um 03-07-2019 06:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine
Zwischen Recht haben und Recht bekommen ist ein Breiter Spalt.


Bewerten Sie jetzt: Wildschweine
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;593740




Landwirt.com Händler Landwirt.com User