Viehaustrieb auf Weide

Antworten: 14
Taurus 18-05-2019 22:11 - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Hallo Kollegen! Finde gerade das Buch "Vom richtigen Zeitpunkt" von Paungger und Poppe nicht, aber mich würde zusätzlich zum abnehmenden Mond
noch das ideale Tierkreiszeichen zum Viehaustrieb interessieren. Montag und Dienstag wäre Schütze, Mittwoch und Donnerstag Steinbock.
Was wäre ideal?

LG Taurus



eklips antwortet um 18-05-2019 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Mein Schulwissen sagt, am besten im Zeichen des Zipfer, Hirter, Puntigamer oder Gösser, also bei Bierflaschenhöhe des Grases, aber das gilt vielleicht nicht mehr.


svoboda12 antwortet um 19-05-2019 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
@ eklips dann hast du aber schlecht aufgepasst. Uns wurde gesagt, wenn das Futter Bierflaschenhoch steht wird GEMÄHT und Feuerzeughoch ist die Schnitthöhe. das hat mit der Beweidung nichts zu tun ;)



Taurus antwortet um 19-05-2019 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
@eklips, was ist denn mit dir los? Du als Großaktionär von Murauer erwähnst nicht einmal dein Hausbier? Ist die Qualität in den letzten Jahren nicht besser geworden, muss man sich dafür schämen und totschweigen?
Zum Thema selbst, habe das Buch mittlerweile gefunden, abnehmender Mond und Waagetage wären optimal, geht sich aber heuer nicht aus, da Waage erst am 12. Juni wieder kommt und da ist der Mond schon wieder zunehmend. Was noch interessant ist: Niemals an Dienstagen oder Donnerstagen das Vieh zum ersten Mal auf die Weide treiben, auch nicht an andere Orte bringen oder nach dem Kauf heimholen. Auf was man alles achten sollte......

LG Taurus


179781 antwortet um 19-05-2019 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Schulwissen ist das leider lange gewesen, dass man die Tiere erst auf die Weide treibt, wenn das Futter schon zum mähen geht. In der Realität ist das absolut falsch. Die Tiere sollen auf die Weide, wenn das Gras zum wachsen anfängt. Und die Fläche und der Tierbesatz sollen immer so aufeinander abgestimmt werden, dass das Gras eine Höhe von 8 - 10 cm nicht überschreitet. Ist in der Theorie leicht gesagt, aber in der Praxis nicht immer ganz leicht zum Umsetzen. Aber mit ein wenig Gespür für das Ganze kriegt man das hin.

Gottfried


jakob.r1 antwortet um 19-05-2019 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Grüß Dich Taurus, da sind oft unterschiedliche Meinungen zum richtigen Zeitpunkt. Wenn Du unter www.mondinfo.de reinschaust dann schreiben die das bei Neumond der beste Zeitpunkt sei um Tiere an andere Umgebungen zu gewöhnen. Wenn Du im Internet lange genug suchst, wirst Du auch für kommende Woche die passende Stunde für Dein Vorhaben finden.....
Beste Grüße
Jakob


eklips antwortet um 19-05-2019 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Den letzten Halbsatz habe ich ja nicht umsonst hingeschrieben, nur hätte ich das irgendwie kennzeichnen sollen, dass ich davon ausgehe, dass die Bierflaschenhöhe kaum mehr als Richtwert zu beachten ist. Von Kurzrasenweide war vor 35 Jahren einfach noch nicht so viel die Rede.
Im meiner Gegend ist die Einhaltung von Gottfrieds richtigen Ratschlägen heuer besonders schwer, weil das Wachstum sich deutlich anders verhält, als in anderen Jahren. Im Vorjahr ist mir um diese Zeit alles davongewachsen, aber heuer beweide ich schon Flächen, die ich die letzten 10 Jahre immer gemäht habe.
Auf der (extensiven) Weide eines Nachbarn, der im Herbst Pferde nachweiden ließ, könnte man am heutigen Tag noch gar kein Vieh eintreiben, Es wäre die Feuerzeughöhe noch kaum überschritten, und das auch nur auf Teilflächen. Der Rest ist noch so, wie ihn die Pferde im Herbst verlassen haben.


eklips antwortet um 19-05-2019 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Was ich noch anfügen muss: Ich will das mit den Mondphasen keinesfalls lächerlich machen. Nur kenne ich mich dabei weder aus, noch halte ich sie bezüglich der pflanzenbaulichen Frage für wesentlich. Dass aber die Tiere nicht jeden Tag gleich zu handhaben sind und es da Vorteile gibt, wenn man passende Phasen kennt, halte ich für gut möglich.


little antwortet um 19-05-2019 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Weiß jemand wann heuer die absoluten Schwendtage sind möchte da was ausprobieren, weil ein paar Stauden im Weg sind. Ob das wirklich funktioniert wenn man sie an solchen Tagen wegschneidet, das sie nicht mehr nachtreiben.
little


pluto. antwortet um 19-05-2019 16:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Alljährliche Schwendtage:

Januar : 2., 3., 4. und 18.
Februar : 3., 6., 8. und 16.
März : 13., 14., 15. und 29.
April : 19.
Mai : 3., 10., 22. und 25.
Juni : 17. und 30.
Juli : 19., 22. und 28.
August : 1., 17., 21., 22. und 29.
September : 21., 22., 23., 24., 25., 26., 27. und 28.
Oktober : 3., 6. und 11.
November : 12.
Dezember : 1.

Januar : 2., 3., 4. und 18.
Februar : 3., 6., 8. und 16.
März : 13., 14., 15. und 29.
April : 19.
Mai : 3., 10., 22. und 25.
Juni : 17. und 30.
Juli : 19., 22. und 28.
August : 1., 17., 21., 22. und 29.
September : 21., 22., 23., 24., 25., 26., 27. und 28.
Oktober : 3., 6. und 11.
November : 12.
Dezember : 1.


eklips antwortet um 19-05-2019 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
alos eins bin ich mir sicher: Wenn man diese Schwendtage ein Jahr lang einhält, dann treibt die Staude sicher nicht mehr ;-)


peter.z(cgu8) antwortet um 19-05-2019 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Schauen seit jahren weder auf die Wochentage, Mondphasen oder Sternzeichen, die Kühe werden dann ausgelassen wenn genügend gras gewachsen ist und das Wetter stimmt.


pluto. antwortet um 20-05-2019 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
@little. Hundertprozentigen Erfolg erzielst du aber nur, wenn du dich penibel an das notwendige Procedere hältst. Du musst:
- Am 17. Juni (dieser Schwendtag liegt der Sommersonnenwende am nächsten), wenn die Sonne am höchsten steht, also genau um 13:08 Uhr MESZ, die Staude mit Schweinemist und Katzenscheiße beschmieren.

- Dann musst du auf einem Bein und mit einem zugedrückten Auge, (ganz wichtig, auf dem linken Bein und rechtes Auge schließen) um die Staude herumhüpfen und dabei die alles entscheidende Beschwörungsformel rufen. Und zwar: Mit Schweinedung und Katzendreck, bleibt die Staude sicher weg.

Wenn du dich nicht haargenau daran hältst, kann es sein, dass dir kein dauerhafter Erfolg beschieden ist.


Tiroleradler antwortet um 20-05-2019 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Taurus schrieb:
Was noch interessant ist: Niemals an Dienstagen oder Donnerstagen das Vieh zum ersten Mal auf die Weide treiben, auch nicht an andere Orte bringen oder nach dem Kauf heimholen.
LG Taurus

Das mit den zwei Tagen hat mir ein sehr alter HIrte so erklärt:
Als früher die Maul -und Klauenseuche und auch Tuberkulose grassierten,
waren diese Tage für den Umtrieb von infizierten Bestände vorbehalten, damit
diese nicht in Kontakt mit den gesunden kamen.
Würde einleuchten.



golfrabbit antwortet um 20-05-2019 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Viehaustrieb auf Weide
Das mit den Knödeltagen(Anm.: Diens- und Donnerstag) halten wir schon auch so, bin mir aber nicht sicher ob es nicht doch nur einem findigen Viechfiehra(Rindviehtransporteur) eingefallen ist um die 2 Tage für die Vorarlberger Zeit zu haben - die fahren bevorzugt dann "genOim."


Bewerten Sie jetzt: Viehaustrieb auf Weide
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;591000




Landwirt.com Händler Landwirt.com User