Klimawandel ist jetzt Erderhitzung

Antworten: 34
Jobsi 09-05-2019 13:59 - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Das Karusell der Öko-Religion dreht sich immer aberwitziger.

Nach dem der Papst in Rom eine Audienz bei einem kranken Mädchen bekommen hat, und auch die Bischöfe "das Klima" als wichtige Religionsgrundlage benannt haben scheint die Vernunft völlig abhanden gekommen zu sein. Da sitzen die Staatsführer Europas wie die Schuklkinder im Kreis und lassen sich von dem madonnenähnlich gehypten Mädchen erklären, dass sie "in Panik geraten" sollen. Applaus, Applaus. Und weit und breit kein Amtsarzt. Für die Applaudierer.

Schüler machen sich die Gaudi und gehen am Freitag, sofern nicht Ferien, auf Demos gegen das Klima. Und die Politiker "unterstütrzen das voll". Demonstranten und Politiker auf einer Seite! Wie absurd ist das denn? Oder haben die Herrschenden erkannt, dass man bei einer Steuerquote von +/- 50% neue Enteignungen nur mehr unter dem Titel "CO2" oder "Öko" durchbekommt, ohne dass das Volk zu Mistgabeln oder (innerstädtisch) in Ermangelung zu Nording-Walking-Stöcken oder Staubsauerrohren greift?

Dazu trotz der saubersten Verbrennungsmotoren der Geschichte herscht Anti-Diesel-Wahn (wann werden von der EU Elektro-Traktoren verordnet werden?), Glyphosat wird als Einnahmequelle für alle Krebskranken der USA entdeckt (seit Monsanto zur deutschen BAYER gehört) und nach dem Wald und den Eisbären* sterben jetzt die Insekten und die "Arten". Jede Woche stirbt irgendwas. Nur die Lebenserwartung der Menschen steigt unglaublicherweise ständig an, statt durch all diese "Umweltkatastrophen" dramatisch zu sinken.

Was einzig und allein sicher stirbt ist die Vernunft, zumindest in Wohlstandseuropa.

Und während ich vom Wohnzimmerfenster anfang Mai auf eine Schneedecke am Horizont blicken kann höre ich aus dem Öko-druchtränkten ORF ständig von "Erderhitzung". Weil sich "Erwärmung" zu freundlich anhört wurde das Wording geändert. Als nächstes dann sicher Erdverbrennung, Erdverkohlung oder Erdverdampfung.

Und das alles nur weil sich "97% der Wissenschaftler" sicher sind, dass es in 100 Jahren in Berlin so warm sein könnte wie es heute in München ist. Wenn die Computermodelle stimmen würden. Was sie in den letzten 30 Jahren nicht getan haben.

Wer hätte je gedacht dass die menschliche Aufklärung umkehrbar ist?


*PS: die Eisbären sterben nicht, sondern vermehren sich so stark, dass Kanada jährlich ein Kontingent von 500 Eisbären zum Abschuss freigibt, Grönland auchca. 200 jährlich. Und ich habe plötzlich den Verdacht dass sich Eisbären nicht von Eis ernähren...



ek antwortet um 09-05-2019 14:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Die Gletscher in Östereich wachsen anstatt zu schrumpfen wie es diese Pseudowissenschaftler behaupten....
Ajo, der Ötzi, angeblich ein paar tausend Jahre unter Schnee und Eis gelegen ist auch nicht ausgeapert.
Und Jobsi ist nicht ! gegen eine Stadeltür gelaufen.
mfg
Ernst Krampert


Jobsi antwortet um 09-05-2019 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Lieber Ernst, hat sich also der Ötzi damals vor ein paar tausend Jahren ins Gletscher- Eis begeben und sich ein Loch rein gegraben, zwecks Verendung? Oder waren damals die altsumerischen Diesel-Streitwagen schuld daran, dass es wärmer war als heute und die Gletscher eisfrei?

Stadeltürbretter tun weh wenn man dagegenläuft, sie ständig vor dem Kopf zu tragen (bzw. medial genagelt zu bekommen) schadet aber dem selbständigen Urteilsvermögen. Umkehrbare Aufklärung, s. o..




Efal antwortet um 09-05-2019 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@ Schnops i,
wär der passendere Username


mittermuehl antwortet um 09-05-2019 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@Jobsi Etwas weniger am Diesel schnuppern, Aluhut runter nehmen und die Infomedien mal erweitern. Und den Vorlauf wirklich gut abtrennen... Und dann wird wieder alles gut. ;) Dann eine kurzer Besuch auch einem Gletscher, ein paar alte Fotos ansehen usw... Nicht sooo schwer.


agrobertl antwortet um 09-05-2019 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
den Klimawandel kann man nicht leugnen. Und der Mensch trägt dazu bei. Ist so, und braucht man nicht leugnen. Wie schlimm es wirklich ist, darüber lässt sich diskutieren.


xaver75 antwortet um 09-05-2019 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Seit dem Tod vom Ötzi bis zu seiner Entdeckung war in Summe NULL Klimaerwärmung.

Den (vom Menschen gemachten) Klimawandel streite ich aber auch nicht ab.

mfg


agrobertl antwortet um 09-05-2019 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@xaver:
unter Kimawandel sehe ich nicht nur irgendein Temperaturdurchschnittswert. Es zählen auch die sämtliche Wetterextreme (die es immer gab), aber deren Häufigkeit zugenommen hat.
Dies ist va. auf verbaute, mehr abgeholzte Flächen etc. zurückzuführen. Ohne Vegetation keine Verdunstung, ohne Verdunstung keine Wolkenbildung, ohne Wolkenbildung kein regen.



Ferdi 197 antwortet um 09-05-2019 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Heiß wird es bei uns in NÖ ja nur wenn der Himmel so Aluminium Grau ist u. die Kondensstreifen von den vielen Flugzeugen (ist ja eine Art Dieselantrieb) nicht verschwinden wollen.
Es hat den "Anschein" wie wenn die Luft durch eine Art Mikrowellenherd erhitzt wird.

Was ist mit dem HAARP u. den Chemtrails?
Kommt das Geochoaching in Wirklichkeit dann erst in Jahrzehnten zum Vorschein wie dazumal die Kernkrafttechnologie, die wurde ja bis in die siebziger Jahren auch als Zukunftstechnologie bewundert.

Auf alle Fälle hat das EU Parlament für die "Wetterforschung" Milliarden Euro genehmigt, was auch immer damit alles probiert wird, vielleicht sogar vor der EU- Wahl wurde das eine oder andere abgedreht?
Daher ist es kühler u. es regnet wie vor zwei Jahrzehnte? Wunderbar, seit voriger Woche für unsere Landwirtschaft oder?
Hoffentlich geht es mit dem Regen so weiter dieses Jahr, im Herbst werden wir es wissen.



179781 antwortet um 09-05-2019 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Was läuft da im Hintergrund? In einem anderen Forum, in dem ich auch herumgschaftle hat einer sinngemäß ziemlich das gleiche wutentbrannte posting geschrieben, wo alles mögliche, das real stattfindet einfach abgestritten wird, alle die sich ernsthaft damit auseinandersetzen als linksgrüne Chaoten beschimpft und die üblichen Lügenpressevorwürfe bedient. Und bei einem Stammtisch wo ich öfter hinkomme, hat einer mündlich recht genau das selbe behauptet.
Gibt es dazu irgendeine Quelle die entsprechende Informationen unters Volk bringt?

Gottfried


Heimdall antwortet um 10-05-2019 00:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Den KlimaWANDEL gibt es. Ist so. Jeder kann was dagegen beitragen.

Was mir viel mehr Sorgen macht ist, dass wir seit mehreren Jahren von vielen Wissenschaftlern und Forschern die Ergebnisse vorgelegt bekommen, wir und unsere Politiker aber jetzt erst reagieren, weil eine 14 jährige am Freitag die Schule schwänzt.
Ein hoch auf die social Media's.
Morgen ist alles vergessen und die Frutarier oder was weiß ich sind wieder vorne dabei.
Hauptsache die Klicks stimmen.
Heimdall


Vollmilch antwortet um 10-05-2019 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Hallo!

Die Quelle liegt wohl in den antisozialen Medien. ;-)

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 10-05-2019 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@Vollmilch
Die Quelle liegt wohl in den antisozialen Medien der bildungsfernen" Schichten. Wer wenig weiß muß viel glauben. Früher hat man halt eine Hexe verbrannt. Das wurde verboten. Bleiben somit nur noch Chemtrails und Verschwörungsvermutung gegen EU, Juden, Radfahrer und Linkshänder...

Das wir durch unseren Konsum den Planenten mit zerstören ist eindeutig Links-Linke Propaganda...


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-05-2019 13:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
hallo Jobsi, was machst du beruflich? Land und Forstwirt kann ich ausschließen. Technischer Bereich, Maschinenbau Branche , Physik und Soziologie , Mathe Bereich auch. Achso Dampflaudern :-)



Jobsi antwortet um 10-05-2019 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Mein Opa sagt, er hat schon viele Weltuntergänge erlebt; vom Atom bis zum schrecklichen Waldsterben, von Jahr-2000-Computer bis zu Maya-Kalender, von der "neuen Eiszeit" bis jetzt eben zur Klimaerwärmung, aber so angenehm wie das jetzt war noch kein Weltuntergang, sagt er. Weil 0,2 Grad wärmer werden pro zehn Jahre das gefällt ihm besser wie ein Mega-Vulkanausbruch oder ein Meteoriteneinschlag.

Ich hab zuerst gelacht aber er hat völlig recht: Vulkanausbrüche und Meteoriten gibts wirklich.

Bei der Eruption des Vulkans Toba auf Sumatra, etwa 74.000 v. Chr., wurden 2.800 Kubikkilometer (!) Material in die Luft geschleudert. Die globale Erdtemperatur wurde durch den vulkanischen Winter in den folgenden Jahren um 5 Grad gesenkt.

Und was beim Meteoriteneinschlag von Yucatan los war könnten die Dinosaurier erzählen, wenn sie dadurch nicht ausgestorben wären. Innerhalb weniger Tage verteilte sich in der gesamten Atmosphäre eine große Menge an Ruß- und Staubpartikeln, die das Sonnenlicht über Monate hinweg absorbierten, einen globalen Kälteeinbruch herbeiführten und die Photosynthese der Pflanzen an Land und in den Meeren weitgehend zum Erliegen brachten.

Solche realen Gefahren gibt es viele. Ein polsprung des Erdmagnetfeldes z. B. könnte auch bald erfolgen. Damit wäre der Schutz vor kosmischer Strahlung ziemlich weg. Aber weil plus 0,2 Grad C Erwärmung pro zehn Jahre sowas von schrecklich sind wurd auf das CO2 losgedroschen. Und das einzig echte menschengemachte Weltproblem, die Bevölkerungsexplosion, völlig ausgeblendet. Weil das zu sagen ist Böse.

https://weather.com/de-DE/neuigkeiten/deutschland/video/bevolkerungszahl-explodiert-zu-viele-menschen-animation-zeigt-wovor

Dagegen wird nicht demonstriert. So wie derBetrunkene, der seinen verlorenen Schlüssel lieber unter der Laterne sucht, weil es dort wo er ihn verloren hat zu finster zum Suchen ist.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-05-2019 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
schön dass du mal richtig Dampf ablässt jobsi :-) recht hast.


Juglans antwortet um 11-05-2019 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@jobsi: Und was hilft mir das wenn ich zuschauen kann wie mein Wald mangels Wasser schön langsam zu Buschwerk verkommt und wir heuer in den ersten 4 Monaten 61 mm Niederschlag hatten und du sagst is eh ka Problem? Bei uns geht's landwirtschaftlich gesehen ans Eingemachte. Aber das bilde ich mir wahrscheinlich nur ein.
nmfg


ek antwortet um 11-05-2019 22:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@jobsi,
Wenn ich mir vorstelle das Dein Opa 60 jahre alt ist, ja dann ist die Temperatur im Laufe seines lebens um 1,2 Grad gestiegen.
1960 war (angenommen) das Geburtsjahr von deinen Opa, da gab es ca. 3 Milliarden Menschen auf der Erde- 60 Jahre später sind es schon ca. 8 Milliarden. Ich kenne Deinen Opa vermutlich nicht- kann daher auch nicht beurteilen ob er in der Lage ist ein paar Schritte weiter zu denken. 1960gab es in D ca 9,5 Millionen KFZ- derzeit ca. 60 Millionen- klar sind die Kisten sauberer geworden- allerdings auch um ein paar % Prozente mehr. Ob das Dein Opa auch geschnallt hat? Wenn Dein Opa jetzt noch wüsste wie hoch der Spritverbrauch in seinem Geburtsjahr war und wie hoch er jetzt ist, dann würde er etwas umdenken- wenn er ein heller Kopf ist.

mfg
Ernst Krampert



179781 antwortet um 12-05-2019 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Hallo ek
Ich bin noch ein paar Jahre älter als der imaginäre Opa von dem du schreibst. Und kann genau das bestätigen was du schreibst. Z. B. auch in der Landwirtschaft. Als Bub hab ich mit einem MF 135 mit Mähbalken Gras gemäht, das wurde mit einem kleinen Ladewagen zu den Hochsilos geschafft und mit Greiferanlage eingelagert. Heute brechen bei so einer Siliererei fast 1000 PS aus, Da geht ein mehrfaches ein Energie und eingesetzen Rohstoffen auf für den gleichen Zweck. Und das haben wir in anderen Wirtschaftsbereichen genau so oder noch schlimmer.
Und eine spezielle Beobachtung auch noch: Seit etwas 40 Jahren war ich fast jedes Jahr einmal auf der Glocknerstraße. Ich weiß noch, wo die Pasterze früher war. Und wenn man das mit dem heutigen Stand vergleicht, dann kann man jedem, der eine Veränderung des Klimas abstreitet eindeutig als schwer uninformiert einordnen.

Gottfried


falkandreas antwortet um 12-05-2019 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Warum bringt keiner Argumente gegen Jobsis Behauptungen ??? Das es mehr Autos als früher gibt und das heutzutage mit mehr Ps siliert wird steht außer Zweifel,aber daraus zu schließen das es einen von Menschenhand erzeugten Klimawandel geben muss halte ich nicht für sehr intelligent.Wir haben früher mit 150 ps 2ha Mais pro Tag siliert und heute mit 1000 ps 20 ha,eine Rechenaufgabe für die Oberschlauen!!


mittermuehl antwortet um 12-05-2019 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
"Warum bringt keiner Argumente gegen Jobsis Behauptungen ???"

Ich steite nicht mit Leuten die behaupten "die Erde ist eine Scheibe" (als Beispiel). Dazu ist meine Leben zu kurz. Aber jeder wie er will. Ich muß noch ein paar Blumen austragen und Kuchen essen...

Als Oberschlauer sag ich dir das wir im Moment mehr PS/ha haben als vor 30 Jahren. Der Treibstoffverbrauch steigt Jahr für Jahr....


179781 antwortet um 12-05-2019 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Das es einen Klimawandel gibt, steht ausser Zweifel. Man braucht nur Temperaturaufzeichnungen, die zum Teil über 100 Jahre zurückreichen anschauen. Da sieht man überall, dass die Kurve in den letzten Jahrzehnten immer mehr nach oben geht. Und Beobachtungen in der Natur zeigen das selbe.
Ob und wie viel der Mensch dazu beiträgt ist nicht so eindeutig zu belegen. Allerdings gibt es viele fundierte wissenschaftliche Untersuchungen, die den CO2 Anstieg in der Atmosphäre durch Verbrennen von fossilen Energieträgern, als eine Ursache davon benennen. Allerlei andere schädliche Abgase die in die Luft gelangen tragen auch einen Teil dazu bei, großflächige Abholzung von Regenwäldern auch. Und so manche andere Ursache wird es noch zusätzlich geben.
Darüber, wie viel das zur Klimaänderung beiträgt, kann man streiten. Und ob eine Abkehr von den derzeitigen Wirtschaftsweisen den Prozess aufhalten oder gar umkehren auch.
Fest steht auf jeden Fall, dass der enorme Verbrauch an Rohstoffen, den die Menschheit derzeit hat, nur wenige Generationen gutgehen kann.
Den gestiegenen (oder nicht) Energieeinsatz am eigenen Betrieb kann man relativ leicht ausrechnen, wenn man den Kraftstoffzukauf vor z. B. 40 Jahren mit heute vergleicht und einen Bezug zu dem herstellt was produziert wird. Die Oberschlauen rechnen dazu auch noch den Energieverbrauch für zugekaufte Dünger, Futtermittel und Betriebsstoffe (etwa Folien) dazu.
Und ich glaube, dass die LW bei solchen Rechnungen noch gar nicht einmal so schlecht abschneidet in VErgleich zu anderen Wirtschaftszweigen.

Auf jeden Fall ist es falsch, auf diese Herausforderungen mit lamentieren über Menschen zu reagieren, die sich für eine Veränderung einsetzen. Ein Problem damit lösen zu wollen, dass man leugnet, dass es dieses gibt, ist sicher der falsche Weg.

Gottfried


falkandreas antwortet um 12-05-2019 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Das es einen Klimawandel gibt und auch schon gegeben hat als es noch keine Menschen gegeben hat will keiner anzweifeln,aber das ist gut so sonst würde es keine Menschen geben und bei uns wäre noch ein Meer! Heute befürchten Wissenschaftler dass der Meeresspiegel ein bisschen ansteigen könnte und dann wäre das eine oder andere Land unter Wasser. Wir sind auf ca.380 m Seehöhe!! Das die Lebensweise der Menschheit einen Einfluss auf den Klimawandel hat wird wahrscheinlich stimmen,ich glaube jedoch zu einen sehr geringen Anteil. Wie leicht die Bevölkerung manipulierbar ist sehe ich im Plastiksackerlverbot,jeder glaubt wenn er seinen Einkauf im Papiersackerl nach hause trägt rettet er die Welt,gleichzeitig bringt der Briefträger beinahe jeden Tag Werbung oder Zeitschriften in Plastik verschweißt oder anders verglichen,wenn einer einen Rundballen wickeln lässt könnte er wahrscheinlich 10 Jahre seinen Einkauf im Plastiksackerl nach Hause tragen


Juglans antwortet um 12-05-2019 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Faszinierend wie man historische Fakten welche sich über Millionen von Jahren ereignet haben mit Dingen welche der Mensch in hundert Jahren schafft geistig verweben kann.
mfg



mittermuehl antwortet um 12-05-2019 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@Juglans Du mußt das in größeren Zusammenhängen sehen. Kohle ist ja auch nur Holz das mal auf der Erde gewachsen ist. Das CO2 da drinnen ist auch von dem Planeten. Alles Bio und Natürlich. Der Planet geht auch nicht unter wenn wir wieder eine Klima wie vor Millionen von Jahren haben. Das "wir" ist der klitze kleine Hacken an der Sache. Ob wir den Klimawandel gut überstehen ist nicht so sicher. Auch wenn eine paar Leute einen Opa haben... Wir jammern ja schon wenn es mal ein paar Monate nicht regnet und dann der Regen in 24h nachgeliefert wird. Ein höherer Meeresspeigel bedeut auch mehr freies Wasser das für Wetterspäße zur verfügung steht. Aber auch davon geht der Planet nicht unter. Es wird nur für die Mitreisenden ungemütlich.


falkandreas antwortet um 12-05-2019 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Interessant!



 


Veltliner antwortet um 13-05-2019 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Hallo, zum Klimawandel trägt jeder dazu bei, ob er will oder nicht!
Wird nicht gerade in Deutschland darüber diskutiert, pro Stk. Vieh CO2 Steuer zu bezahlen?
Was macht der Traktor oder das Auto? Was macht der Hausbrand? Was macht die Kleidung? Das Handy? Der PC? Erdäpfel aus Ägypten sind billiger als heimische.
Hier wird über Klimasünder geschimpft, und auf der anderen Seite will man mit € 49,- auf London fliegen.
Angebot von Hofer- 1 mal Paris und retour € 49,-
Die Kinder in die Schule fahren.
Es gibt so viele Beispiele, der Wohlstand verursacht Klimawandel, will man es ändern, so müsste man retour in die Höhlen. Aber wer will das schon?


MfG





sonja.f(de52) antwortet um 14-05-2019 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Selbst wenn man zurück in die Höhlen gehen würde, würde das nicht zu einem Aufhören des Klimawandels beitragen. Das Klima hat sich schon immer gewandelt. Es wird halt davon ausgegangen, dass der Lebensstil der Menschheit den Klimawandel beschleunigt hat. Ihn zu stoppen ist sicher nicht möglich, aber wenn man den ökologischen Fußabdruck verkleinert, sollten sich auch die menschengemachten Faktoren, die Einfluss auf den Klimawandel haben, verringern lassen. Aufhalten wird ihn das nicht, mit Glück aber verlangsamen. Und je langsamer sich das Klima wandelt, desto bessere Chancen hat die Natur sich an die verändernden Bedingungen anzupassen.


eklips antwortet um 14-05-2019 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Um die "Natur" würde ich mir beim Klimawandel die geringsten Sorgen machen. Ob der Klimawandel langsam oder schnell geht, ist der Natur wurscht. Die hat einerseits Zeit genug und andererseits alle Möglichkeiten zu reagieren und sich neu einzurichten.
Die Frage ist, ob wir Menschen mit unseren Kulturen und später auch mit unseren körperlichen Voraussetzungen dem Klimawandel unbeschadet folgen können.


Vollmilch antwortet um 14-05-2019 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Viele Arten haben ein Problem mit dem beschleunigten Klimawandel und werden wohl verloren gehen. Die "Natur" wird aber ((stark) dezimiert) überleben.

LG Vollmilch


ek antwortet um 15-05-2019 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung



agrobertl antwortet um 16-05-2019 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
@eklipse
genau so. Um die Natur brauchen wir uns keine Sorgen machen. Die regeneriert sich schon wieder. Der Mensch ist ja der Störefried. Und im schlimmsten Fall wird sich die Natur ohne uns regenerieren - dies werden wir dann aber nicht mehr erleben ;-)


GrafDracula antwortet um 16-05-2019 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Keine Panik die Erde ist nur gekippt. Da hilft Gewichtverlagerung.
https://www.horizonworld.de/inuit-es-gibt-keinen-klimawandel-sondern-die-erde-ist-leicht-gekippt/


eklips antwortet um 17-05-2019 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Ölkonzern wusste alles schon sehr lang:



janatürlich antwortet um 17-05-2019 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
dazu passt ein Gedicht


Die Erde spricht


Ihr habt mir großen Schmerz bereitet,
habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben,
was alles ihr gebraucht zum Leben.

Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht,
lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt,
was ich euch bot, betreut, gehegt.

Doch in den letzten hundert Jahren
ist Satan wohl in euch gefahren.
Was in mir schlummert, wird geraubt,
weil ihr es zu besitzen glaubt.

Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen,
verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht,
seid stolz, wie weit ihr es gebracht.

Habt furchtbar mich im Krieg versehrt,
kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet,
wer mahnt, der wird von euch verspottet -

kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur
und respektiert nicht die Natur.
Drum werde ich jetzt Zeichen setzen
und euch, so wie ihr mich, verletzen.

Ich werde keine Ruhe geben,
an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin,
die eure Strände überziehn.

Vulkane werden Asche spein,
verdunkelt wird die Sonne sein.
Ich bringe Wirbelstürme, Regen,
bald werden Berge sich bewegen,

was himmelhoch ihr habt errichtet,
mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt,
lass fahren ich vom Firmament.

Ich kann es noch viel ärger treiben,
drum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!
Hört, Menschen, was die Erde spricht -
denn ihr braucht sie, sie braucht euch nicht


Bewerten Sie jetzt: Klimawandel ist jetzt Erderhitzung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;590273




Landwirt.com Händler Landwirt.com User