Zugkarft Seilwinde...

Antworten: 14
Joe_D 05-04-2019 21:10 - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Wie viel Zugkraft sollte normal eine Seilwinde haben.....hat das schon jemand überprüft ?




Fendt312V antwortet um 05-04-2019 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Ganz einfach, ein wenig mehr als sie ziehen sollte. Überprüfen nützt nichts, ist jeden Tag anders, kommt auf Feuchtigkeit und Temperatur drauf an. Zuerst muss noch ausgehandelt werden was normal ist.


Mogwai antwortet um 05-04-2019 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Das was sie leisten sollte und das wofür du bezahlt hast.

Ob das bei voller oder leerer Trommel gemessen wird entschliesst sich meiner Kenntnis, bei leerer Trommel ist die Zugkraft natürlich höher.


Fendt312V antwortet um 06-04-2019 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Mogwai jetzt haste mich übertrumpft mit Fachwissenschaftlichen Angaben. Ha ha. Joe wir wissen einfach nicht wad du vor hast. Sind es Erlen mit 20 cm Durchmesser oder ganze Weißtannen mit 100 cm amStock.


Ferdi 197 antwortet um 06-04-2019 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Jede Seilwinde in Europa, hat bei Neukauf das CE Kennzeichen, dazu gibt es eine Beschreibung u. dort ist die Zugkraft bei oberster Seillage u. auch bei unterer Seillage angegeben.

Wenn du über Seilwinden u. deren Prüfung mehr wissen willst, dann kannst in der BLT - Wieselburg nachfragen.
Das ist "DIE" Prüfanstalt in Österreich für viele Landwirtschaftlichen Maschinen u. unter anderem führen die sehr oft auch Seilwinden - Tests durch.

Einige Tests von der BLT wurden auch beim Fortschrittlichen Landwirt veröffentlicht, dort bei Landwirt.com kann man die auch nachlesen.


Fendt312V antwortet um 07-04-2019 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Ferdi irgendwie hast recht, mit einem aber. Ich betrachte die Abziehbilder auch als abrunden des schönen Aussehen der Maschine. Die Daten wo da drauf stehen lassen sich mit einem einachen Schraubenschlüssel um 100 Prozent in Sekunden verstellen. Und das tun einige in die weißt schon welche Richtung. Dann ist dann jemand anders schuldig wenn es knirscht. Auch ist wie ich schon geschrieben habe Feuchtigkeit und Temperatur bei jeder Reibkupplung neben Auflagedruck für große Abweichungen bekannt


Mogwai antwortet um 07-04-2019 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
War ja auch ein wenig ironisch gemeint so wie von dir wohl auch :-)

Die Frage um die es hier geht ist nämlich so sinnfrei wie "Welchen Traktor soll ich mir kaufen?".
Auch wenn CE Zeichen und was weiss ich noch welche Schilder auf der Winde sind heisst es noch lange nicht das sie es tatsächlich zieht.
Also wie messen? Hat ja nicht jeder einen Messwaagen etc zuhause. Also ab nach Wieselburg damit :-)


Joe_D antwortet um 07-04-2019 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
es geht um eine gebrauchte Seilwinde die direkt beim Erzeuger gekauft wurde.
Hab vorher nie mit einer Seilwinde gearbeitet...… aber es ist seltsam, das die Seilwinde die herangezogenen Stämme nicht hält wenn man síe dann hinausziehen will, also umhängen muss. Hab mit einer Kranwaage versucht die Zugkraft festzustellen: bei ca. 3m Seillänge zeigt die Waage 2,1t an.....(80m Seil)


Joe_D antwortet um 07-04-2019 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...



Mogwai antwortet um 07-04-2019 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Und wieviel Tonnen sollte sie bringen? Wenn sie z.b 2,5t hat dann wirds schon passen, wenn sie 5t hat dann gehört sie eingestellt. Die Bremse sollte man auch nachstellen können.


heilei antwortet um 07-04-2019 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Hallo,
wennst bei 3m 2t hast, dann sind es bei 80m 4t, bei Standardwinden.
Grüße


textad4091 antwortet um 07-04-2019 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Deiner Schilderung nach würde ich nicht die Zugkraft, sondern die Bremskraft in Frage stellen. Diese sollte höher sein als die Zugkraft (sinds 125% der maximalen Zugkraft wenn ich micht nicht täusche?) Es kommt auch auf die Gegebenheiten an: Wenn wir mit langen Bäumen ausfahren wollen kann's scho sein, dass bei enger Kurvenfahrt die Bremslast trotzdem überschritten wird und das Seil ein paar cm nachlässt. Oder wennst zuerst zuziehst und dann in einem ungünstigen Winkel "ausfahren" willst.


Ferdi 197 antwortet um 07-04-2019 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Also die Bremskraft ist dir zuwenig! Wie etwas vorher schon beschrieben, min. 125% der max. Zugleistung soll die sein.
Gebremst wird mit einem Bremsband oder mit einer Klappe - aber nur bei sehr alten Winden, ansonsten sind die Klappen schon lange verboten.
Das Bremsband kann jetzt sein das es verölt ist, nicht richtig anliegt bei der "Bremstrommel" oder die Feder muss für das Bremsband nachgestellt werden.
Bremsband könnte auch schon verschließen sein. Kommt eben drauf an welche Winde.

Bei einigen Winden findet man beim Google die Betriebsanweisung / Wartungsanweisung / Einstellungsanweisung u. somit sind "Schnürlwinden" sehr leicht einzustellen.


Franz Erber antwortet um 08-04-2019 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Hallo!
Die Bremskraft lässt sich leicht an der Trommelwelle nachstellen. Um welche Winde handelt es sich in deinem Fall?


Fendt312V antwortet um 08-04-2019 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zugkarft Seilwinde...
Die Zugkraft wird meist an der Trommelwelle eingestellt nicht die Bremse. Bei hydraulischen geht es aber meist über den Systemdruck. Das Bremsband kann bei einer Winde die länger stand mit Wasser zusammen einen grausigen Schmierfilm bekommen dass es fast keine Bremswirkung mehr hat. Allso zuerst dies kontrollieren.


Bewerten Sie jetzt: Zugkarft Seilwinde...
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;588059




Landwirt.com Händler Landwirt.com User