Nachsaat mit Güllefass

Antworten: 2
chrishuber 16-02-2019 20:14 - E-Mail an User
Nachsaat mit Güllefass
Hallo,
Meine Überlegung, ich möchte gleichzeitig mit der Gülledüngung eine Grünlandnachsaat durchführen.
Und zwar in den Saugschlauch die benötigte Menge Samen reingeben, dann das Fass mit Gülle befüllen und ab auf die Wiese damit.

Es handelt sich um verdünnte Rindergülle und einen Möscha-Schwenkverteiler.

Wer hat sowas schon gemacht?
Kann das funktionieren?
Sonstige Tipps?

MFG CH



GTraunsteiner antwortet um 17-02-2019 06:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nachsaat mit Güllefass
Hallo chrishuber,
vor ein paar Jahren habe ich so eine Variante bei einem Vortrag von Dietmar Näser gehört.
https://www.gruenebruecke.de/startseite.html
FG GT


zangger3 antwortet um 17-02-2019 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nachsaat mit Güllefass
ich säe seit 2 Jahren mein Grünland bzw Wechselwiesen mit Möschaverteiler nach. Das es funktioniert, sah ich nach dem ersten Jahr weil reine Weidelgrasbestände an den lückrigen stellen (hauptsächlich Mausschäden) mit dem gesäten reinem Knaulgras bewachsen waren. Dann wollte ich, weil ich auf allen Flächen nur eintönig mit Knaulgras bzw. etwas Weidelgras unterwegs war, Weißklee als Lückenfüller einbringen. Mit einem 25 kg Sack auf 21 ha habe ich nun in 2 jahren auf allen flächen in den Lücken Weisßklee untergebracht und er scheint ein natürlicher "feind" von der gemeinen rispe zu sein. Auch auf verfilzten stellen beim Vorgewende, wo gülle nicht einmal den Boden trifft, weil sie auf diesem Filz zu liegen kommt und eintrocknet, wächst überall etwas Weißklee durch. Nachgesät wird nach dem 3. oder 4. schnitt, in der Zeit, in der bereits wieder Tau vorhanden ist, also von Mitte August bis Anfang September (850m Seehöhe). in Zukunft möchte ich auch nach dem 1. schnitt im Mai probieren. Im Frühjahr hat es überhaupt keinen Sinn, da die Altnarbe sehr schnell schließt. Ich sauge den Grassamen (ca. 2-3 kg Knaulgras und 1 "Faust" Weißklee / fass (7m³) bei 2-3 Fässern / ha ) mit Wasserschlauch über den entlüftungshahn beim sauganschluß die gesamte saugzeit, damit der samen im fass gut verteilt ist. Wichtig ist, den Hahn ganz zu öffnen und den Schlauch vorne mit dem Daumen zu reduzieren, sonst verstopft der Grassamen den Hahn. Ich sauge bei der Grube unten an, daher fast keinen Zeitverlust durch die einströmende Luft.


hansi




Bewerten Sie jetzt: Nachsaat mit Güllefass
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;584025




Landwirt.com Händler Landwirt.com User