Einheitswertberechnung einsehen

Antworten: 9
User Bild
Fidelio 28-12-2018 23:14 - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Hallo !

Kann man die Einheitswertberechnung einsehen ?
Mfg. Fidelio

User Bild
Andi7 antwortet um 29-12-2018 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Hallo,

deine Einheitswertberechnung findest du auf deinem Einheitswertbescheid. Berechnet wird der Einheitswert folgendermaßen:

Einheitswertermittlung bei landwirtschaftlichem Grundbesitz

Bei der Einheitswertermittlung wird die durchschnittliche Bodenklimazahl des jeweiligen landwirtschaftlichen Betriebes (Eigenflächen) zugrunde gelegt. Die Bodenklimazahl eines Betriebes ist im Einheitswertbescheid ausgewiesen bzw. beim Lagefinanzamt zu erfragen.
Ermittlung des landwirtschaftlichen Hektarsatzes
Bodenklimazahl (= Wertzahl von 1 bis 100 für die natürlichen Ertragsbedingungen)

-/+ Ab- und Zuschläge für die ortsüblichen wirtschaftlichen Ertragsbedingungen (Hauptfeststellung 2014: regionalwirtschaftliche und betriebliche Verhältnisse)*
*) Anmerkung: Hauptfeststellungsperiode 1988/2001: äußere und innere Verkehrslage
-/+ Ab- und Zuschläge für die Betriebsgröße
-/+ Ab- und Zuschläge für übrige Umstände (zB Hagelgefährdung)
= Betriebszahl (zwischen 1 und 100)

Errechnete Betriebszahl multipliziert mit 2.400 Euro (Hauptfeststellung 2014), dies ist der (gesetzliche Hektarsatz für die Betriebszahl 100)*), dividiert durch 100 ergibt den jeweiligen landwirtschaftlichen Hektarsatz.

*) Anmerkung: Hauptfeststellungsperiode 1988/2001: 2.289,1943 Euro

Hektarsatz multipliziert mit der landw. genutzten Fläche des Betriebes ergibt den landwirtschaftlichen Vergleichswert. Dieser Wert abgerundet auf volle 100 Euro ergibt den Einheitswert.

User Bild
Woodster antwortet um 29-12-2018 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Defacto ist der Einheitswert ein oftmals unrealistischer Wert, der mit den tatsächlichen
Gegebenheiten, bzw. möglichen Einnahmen oftmals nichts zu tun hat.
Zu dramatisch haben sich die Ertragsmöglichkeiten reduziert. Diese werden in den Einheitswerten oftmals nicht dargestellt.

Es ist und bleibt eine Abzockerei, der die kleinen Betriebe schon zum Großteil ruiniert hat, und weitere ruinieren wird. Die ganzen Scheinverpachtungen können ja auch nicht die Lösung auf Dauer sein.
Oder glaubt wer, wenn für die Abzocker, (Finanzamt, SVB und Co) die allgemeine Buchhaltungspflicht besser wäre, dass diese nicht schon längst eingeführt wäre...

Aber letztlich ist es eine politische Entscheidung, die von wenig bis gar keiner sicherheitspolitischen Verantwortung zeugt. Es geht nur um das Füllen von Budgetlöchern und Sicherung der Macht für die nächste Wahlperiode. Aber auf 3% der Österreicher pfeift man halt...
Wenn schon unsere Standesvertreter sanft auf den Lorbeeren der Zwangsmitglieder zu ruhen scheinen - vielleicht haben Kurz und Co einmal eine Idee, wie 3 bis 5% der Österreicher, die Ernährungssicherheit von 97% der Österreicher im Krisenfall aufrechterhalten könnten...
Wenn nicht, dann einfach bei der Nachkriegsgeneration nachfragen. Die wissen das noch...
Noch!

Mit besten Grüßen
Woodster


User Bild
Koch antwortet um 30-12-2018 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Dieses ewige Gesudere kann ich schon nicht mehr hören. Wenn sich jemand ungerecht behandelt fühlt, kann er ja die Buchhaltung freiwillig machen. Ich traue mich zu sagen, daß viele Betriebsführer, gerade die von dir angesprochenen "Kleinbetriebe", mit den nötigen Aufzeichnungen geschweige denn mit der Buchhaltung ein Problem hätten. Genau solche Leute wie du, die das jetzige System kritisieren, würden bei einer allgemeinen Buchhaltungspflicht für L.undF.betriebe diese als unzumutbare Bürokratiehürde verteufeln.
Ein Journalist, der Name ist mir entfallen, hat weltweit erfolgreiche Unternehmer nach ihrem Erfolgsgeheimnis befragt, bei allen hat sich herausgestellt, daß sie ihre Betriebe bestmöglich auf die jeweiligen Rahmenbedingungen ausrichten. Keiner verschwendet Zeit und Energie um darauf zu warten, bis sich das System ihrem Betrieb anpasst.
Das müßen wir in der Landwirtschaft erst lernen.


User Bild
eklips antwortet um 30-12-2018 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
@koch
Du hast mich jetzt zum Lachen gebracht, Danke!

Als ich mich dann wieder einigermaßen gefangen habe, musste ich mir die Frage stellen, wofür die weltweit erfolgreichen Unternehmen sich Lobbyistenherden einschließlich Politikern halten und wofür sie Parteispenden Ende nie ausgeben?

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-12-2018 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Steht doch alles schon da: Anpassung an die Rahmenbedingungen!

LG Vollmilch

User Bild
leo.b1 antwortet um 30-12-2018 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
@Vollmilch. Von der Situation der Bergbauern hast Du wirklich wenig Ahnung!


User Bild
eklips antwortet um 30-12-2018 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
@vollmilch
Ja, hast eh recht. Hab grade den falschen Betrachtungswinkel eingestellt gehabt.

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-12-2018 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
@leo.b1: eigentlich gar keine.

Was ist ein Bergbauer und was ist charakteristisch für seine Situation?

LG Vollmilch

User Bild
biozukunft antwortet um 31-12-2018 11:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einheitswertberechnung einsehen
Und was den hpts. mensch-verursachten Klimawandel für die LuFW betrifft: Nicht mal da kennt die neue EHW-Bewertung eine Rücksicht darauf. Das Einzige: Wir sollen uns halt Trockenheits-Hagel-Versichern u. den Heizwerken billiges Holz liefern.

Bewerten Sie jetzt: Einheitswertberechnung einsehen
Bewertung:
3.25 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;577973





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User