Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne

Antworten: 14
Hofknecht 03-12-2018 19:51 - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Guten Abend,

Wenn man im Liegeboxenlaufstall für Mutterkühe, die Ausscheidungen in Festmist und Jauche trennen möchte, funktionieren da Jaucherinnen in der Mitte des Laufganges zur Grube hin? Welche Jaucherinnen funktionieren da? Ich hab an normale Abwasserrinnen gedacht etwa 10 x 10cm mit Gussrost.

mfg

eklips antwortet um 03-12-2018 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
warm oder Außenklimastall?
Wie wird entmistet? Wie stellst du dir die laufende Reinigung der Jauchenrinne vor?

Hofknecht antwortet um 03-12-2018 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Außenklimastall. Mist wird mit Mistschieber zum Mistlagerplatz abgeschoben. Jaucherinne hab ich solche hier gesehen: http://www.aco-funki.de/produkte/umwelt-und-entwaesserungstechnik/rinnensysteme/ Also da kann man den Rost rausnehmen zum Reinigen.
Frag ja ob sowas jemand hat.

eklips antwortet um 03-12-2018 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Aus gutem Grund wird das sehr selten jemand haben. Die Jauche wird dir ja am 2. Tag schon nicht mehr rinnen, weil auch Feststoff durchgetreten wird. Es gibt/gab diese Rinnen (ich glaub sogar in deinem Link), die vom Schrapper mit einem Reinigungsspaten mitentwässert wurden, aber bei Frost steht halt dann die ganze Mühle.

Hofknecht antwortet um 03-12-2018 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Verstehe. Und klingt auch logisch. Dann wäre die einzige Möglichkeit den Mist etwas zu entwässern, das Ganze Richtung Jauchegrube zu schieben und dort am Mistplatz den Flüssiganteil mittels Eisenrosten und Gefälle abrinnen zu lassen?
Denn die meisten Laufställe haben ja Gülle, also alles in die Güllegrube, was ich so gesehen habe.

179781 antwortet um 03-12-2018 23:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Das wird nichts. Mutterkühe haben in der Regel festeren Mist als Milchkühe. Da ist die Rinne wie schon einer geschrieben hat gleich zu. Du kannst das nur auf dem Mistplatz stapeln und die Brühe, die wegrinnt auffangen.

Gottfried

wecker antwortet um 04-12-2018 05:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Da könnte ich mir eher vorstellen dass eine grüne Rinne funktioniert, siehe Link: https://www.mik-online.de/de/produkte/entwaesserungs-und-guellesystem/entwaesserungssystem-gruene-rinne/

peter.z(cgu8) antwortet um 04-12-2018 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
In der Schweiz gibt es Systeme mit Harnsamelrinne in der Mitte, dient gleichzeitig als Schieberführung.
Da brauchst 3-4 % gefälle in die Mitte der Schieberbahn dort befindet sich eine Harnsamelrinne, der Schieber hat unten eine räumungsklappe die die Rinne jedes mal auch putzt.
Nun Festmist ist eine ziemlich aufwändige sache In Laufställen zumindest bei Milchvieh. Bei uns gibt's immer mehr kleine Stationäre seperatoren.

sts antwortet um 04-12-2018 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Wir haben im Stall die grünen Rinne eingebaut. Der Nachteil ist, dass, wenn man es einmal übersieht und die Rinne zuwächst, ist es sehr schwierig, diese wieder frei zu bekommen. Wenn man sie öffnen kann, ist die Reinigung schon einfacher. Ich weiß schon, dass die Faltschieber mit Harnrinnen und Räumlöffel bei Frost auch Probleme machen kann. Vielleicht noch wenig bekannt ist, dass die NEC-Richtlinie eine Reduktion der Ammoniakabgasungen um 50% zu reduzieren, ist auch verlorenener Stickstoff. Da ist eine Trennung von Harn und Jauche ein Vorteil und je schneller es in eine geschlossene Rinne läuft, desto besser. Offene feuchte Kotflächen haben hohe Abgasungen. Dies ist vielleicht momentan noch nicht groß publik, wird aber so kommen. Aus genau diesem Grund werden auch Güllegruben ohne Decke nicht mehr gefördert

Hofknecht antwortet um 04-12-2018 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Wie gesagt, aktuell schieb ich den ganzen Mist vom Stall und Auslauf auf die Güllegrube. Dort rinnt alles Flüssige durch einen Rost in die Grube. Funktioniert auch, haben sie früher, vor 30 Jahren, halt so gebaut.
Dachte nur wenn man einen neuen Stall baut, was es dann so gibt an Möglichkeiten die ganzen Ausscheidungen in Mist und Jauche zu trennen.
Aber wenn ich so nachdenke: in der Weidezeit wären die Tiere sowieso viel mehr draußen auf der Wiese, dann fällt im Stall nicht soviel Harn an. Im Winter bei Minusgraden friert so ein Rohr sicher für mehr als 30 Tage zu, hat dann auch keinen Nutzen.
Ich glaub das Beste wär in dem Fall alles auf den Mistplatz schieben und was rinnt, in die Jauchegrube abrinnen lassen.

enzi99 antwortet um 04-12-2018 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Ich hab bei unseren schrapperbahnen über den querkanal (1,2m bre it) einen eisenrost gemacht und da schiebt der schrapper den ganzen dreck drüber. Das flüssige fällt rein und der Mist nach dem querkanal auf den mistplatz. Funktioniert ganz gut. Ab minus 5 grad friert halt der rost zu und man muss ihn aufklopfen oder man streut soviel stroh ein, damit man in dieser zeit nur festmist macht.

Riiitsch antwortet um 05-12-2018 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Eine Jaucherinne (Entwässerungskanal) die vom Mistschrapper geräumt wird ist zb bei den Firmen Felder oder Schauer eine Standardlösung.
Die Frage ist was man sich davon bei Mutterkühen verspricht. Sowas ist immer eine zusätzliche Fehlerquelle.

peter.z(cgu8) antwortet um 05-12-2018 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Nun die Jaucherinne ist eigentlich hauptsächlich damit weniger Ammoniak entsteht, durch die schnelle Trennung von Harn und Kot. Wobei das abrinnen des Harn jedoch die Arbeit des Schieber negativ beeinflussen kann weils zu Trocken ist. Bei Mutterkühe und Jungvieh wahrscheinlich noch problematischer.

eklips antwortet um 05-12-2018 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
...und wenn es zu trocken wird, sinkt die Rutschfestigkeit enorm. In manchen Ställen wird deswegen bewässert.

Richard0808 antwortet um 05-12-2018 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
So wie es enzi99 beschrieben hat hab ich es schon öfters gesehn, und wenn der Rost im Winter zufriert wird das auch kein Beinbruch sein ist der Mist halt etwas flüssiger.

Bewerten Sie jetzt: Mutterkuh Kaltstall Jaucherinne
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;575414
Login