Antworten: 14
Seppy 21-04-2018 21:34 - E-Mail an User
Mastkalbinen
Liebes Forum,

Hat von euch jemand Erfahrung mit dem mästen von Kalbinnen? weil in diversen Zeitungen steht dass die Nachfrage nach Mastkalbinnen steigt. Wäre dies eine gute Alternative zur Aufzucht von Zuchtkalbinnen? Welche Verkaufspreise pro Kilo Lebendgewicht und Schlachtgewicht sind normal bei konventioneller Haltung? Mit welchem Alter und welchem Gewicht ist der ideale Verkaufszeitpunkt? Ich habe diesen Beitrag geschrieben da ich momentan am überlegen bin von Zuchtkalbinnen auf Mastkalbinnen umzusteigen. Danke im voraus für die Antworten liebe Grüße Seppy.



meki4 antwortet um 21-04-2018 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Ich mach das seit 2 J. statt Milchvieh, als Grünlandverwertung, Stiere mästen ohne Silomais finde ich nicht sinnvoll.
Preis für AMA Gütesiegel ist jetzt bei gut 4€, SG max. 350 kg und Alter max. 24 Mon. (sollten aber früher fertig sein)
Der Stall ist halt selten voll, weil es nicht immer genug Einsteller gibt. (vom Kalb weg will ich nicht, hab ich nicht die Zeit zum Milch anrühren und füttern.
Ich wäre auch gerne bei der Milch geblieben, hatte aber andere Gründe.
LG M.


MC122 antwortet um 21-04-2018 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo,

wir mästen unsere Kalbinen aus der Mutterkuhherde aus. Nehmen auch am AMA Gütesiegel teil und bekommen bei einer Kalbin mit ca. 300 kg Schlachtgewicht und 18 Monate alt zwischen 1300 und 1600 Euro.

Gruß


JD 6120 antwortet um 22-04-2018 14:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Sind das reine Fv kalbinnen oder Kreuzungen?


MC122 antwortet um 22-04-2018 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo,

meistens Fleckvieh/Charolais Kreuzungen.

Gruß


Seppy antwortet um 22-04-2018 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Danke für die Antworten!
Habt ihr noch Tipps zur Fütterung, wie man eine gute Fleischqualität und eine gute Fettabdeckung erzielt? Welche Futtermittel verwendet ihr für die kalbinnenmast? Und was haltet ihr von Fleckvieh?


fgh antwortet um 23-04-2018 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Servus,

meine stehen im Laufstall und können rund um die Uhr fressen. Bevorzuge Limo, aber habe zwischendurch auch Fleck, Pinzgauer. Verkaufe auch AMA-Gütesiegel bevor sie 24 Monate alt werden.
Kraftfutter gebe ich so gut wie keines, mit gutem Grassilo funktioniert das auch so.
Kaufe so zwischen sie im Alter von 5 bis 9 Monaten. Vor 5 Monaten ist das ohne Milch alles so eine Sache.....


Christian W.7839 antwortet um 23-04-2018 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo,
wir mästen seit über 20 Jahren Kalbinnen auf unserem Betrieb und auch Stiere.
Vermarkten sie schon länger als AMA-Gütesiegel, also ohne AMA-Gütesiegel bzw BIO würds ich mir nochmal genau überlegen, da geht die Rechnung nur schwer auf.
Wir kaufen sie mit 200-250kg zu. Meist Fleckvieh oder Fleckvieh/Limousin Kreuzungen, aber wennsd gute Fleischbetonte FV bekommst sehe ich keinen Vorteil meist teurere Fleischrassen zu kaufen. Das einzige dass bei den Limousin bei mir immer höher ist ist die Ausschlachtung. Fütterung erfolgt aufgrund dessen dass wir Stiere auch mästen mit Maissilage und Grassilage + Kraftfutter. Bis zum 12-13. Monat ca. 50% Mais, danach schraub ich etwas zurück auf 1/3 da sie sonst verfetten und wenn Fettklasse 4 sind aus AMA-Gütesiegel fallen. Hatte letzes Jahr ca. 35 Stk. fertig mit durchschnittlich 325kg geschlachtet und 17-18 Monaten.
mfg Christian


meki4 antwortet um 23-04-2018 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Mir sind die Fleischrasse-Kreuzungen lieber, die werden wesentlich schneller fertig. Die reinen Fleck sind immer die Schlußlichter auf der Abrechnung. Wenn Du sie selber aussuchen und kaufen kannst, sind vielleicht auch gute Fleck dabei, mir bringt sie der Viehhändler, da sind die Kreuzungen wesentlich besser.


Profi26 antwortet um 24-04-2018 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Was bezahlst du für kalbinen von deinem Händler, bzw wie alt sind sie da?


philipp.h(3w83) antwortet um 24-04-2018 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo Christian!

Sind die durchschnittlichen 325 kg schon Verkaufsgewicht des Fleisches, Schlachtgewicht kalt oder warm und mit oder ohne Knochen?


stewa antwortet um 24-04-2018 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Grias eich!
Wir mochn des auch schon a paar Jahr, eher mit wenig Silomais fast nur mit reiner Grassilage , Kraftfutter aus eigenem Getreide ( Gerste, Hafer, Roggen, und Körnermais ) und als Eiweisversorgung 70 % Rapskuchen und 30 % Actiprot

Funktioniert ganz gut, nur die Versorgung mit Kälbern lässt zu wünschen übrig!!!!

lg Stefan


Christian W.7839 antwortet um 24-04-2018 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo,
@philliph.h
Schlachgewicht kalt meine ich.

mfg CHristian


meki4 antwortet um 24-04-2018 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo profi26!
Ich zahl so zw. € 650 und 800, sind teilweise schon bis zu einem Jahr alt. Es gibt halt nicht soviel Angebot, da ist er froh, wenn er mir auch 3 oder 4 bringen kann, die er wo mit Einstellerstieren mitkauft. Ich hab im Quarantänestall wieder die früheren Abtrennungen von den Zuchtkalbinnen aktiviert. 10er und 5er Partien auf einmal zu liefern wäre für ihn noch schwieriger und (für mich) teurer. So sortiere ichs mir dann zam für den Maststall.
Ich mach das auch erst das zweite Jahr, da muß man erst reinwachsen.
Sind die Preise gut, oder gibt es wo günstigere Einsteller zu kaufen. In NÖ gibt es auf den Kälbermärkten nur einzelne Einsteller, sonst wüßte ich keine Kaufmöglichkeit.
LG M.


karl22 antwortet um 27-04-2018 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mastkalbinen
Hallo. Ich habe vor 4 Jahren begonnen extensiv Kalbinnen zu mästen. Davor führten meine Eltern einen mutterkuhbetrieb. Da ich aber Vollzeit arbeite, funktionierte das nicht mehr. (Abkalben, besamen, man sollte ja immer dabei sein)
Seither kaufe ich von umliegenden Betrieben weibliche kälber mit 12Wochen im Herbst zu. Mit dem frühling hab ich sie dann alle geweidet.
Auch ich habe die oben genannten schlachtgewichte erreicht. Hab auf der weide aber auch kraftfutter gegeben.
Mittlerweile habe ich a Mischung von kalbinnen und ochsen. Alles Gütesiegel tiere.
Seit 1,5 Jahren versuche ich es auf bio.
Hier ist es aber schwierig die tiere zu bekommen, da diese min 3Monate alt sein müssen. Und je älter desto teurer. Bio kälber mit 3bis4 Monaten oder fresser im Herbst suche ich immer wieder.
Mfg



Bewerten Sie jetzt: Mastkalbinen
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;560953




Landwirt.com Händler Landwirt.com User