KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW

Antworten: 16
Holzhacker1123 21-01-2018 13:39 - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo ,

habe eine 60KW Holzhackschnitzelheizung von KWB , BJ 2008.

Läuft an sich ganz gut,

Problem: Der Domdeckel steht auf Stelzen, an denen sind oben Winkel angeschweißt, damit der Domdeckel nicht herunterrutschen kann. Diese Winkel brennen immer wieder weg, auch die Einschaltung des KWB Kundendienstes brachte da keinen Erfolg. KWB schiebt es immer auf das Brenngut. Wir verfeuern gesiebtes und getrocknetes Normbrenngut.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?



44FF antwortet um 21-01-2018 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Mit meinem Beitrag kann ich dir nicht helfen, aber man hört immer wieder das das Hackgut nicht entspricht (zumindest vom Kesselhersteller). Entweder zu fein , zu grob, zuviel Staub oder sogar zu trocken.Meiner Meinung sind das nur depperte Ausreden wenn sie nicht mehr weiter wissen.


franz3 antwortet um 22-01-2018 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Habe auch eine KWB Hackschnitzelanlage 30 KW Bj 1999.
Haben heuer den Domdeckel getauscht sonst keine Probleme.
lg franz 3



michitraktor antwortet um 22-01-2018 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Servus!
Habe auch eine 60 kw KWB-Heizung, seit 2000 in Betrieb. Wir haben im Vorjahr die von Dir angesprochenen Stützen und Winkel erneuert, waren schon zusammengebrannt. Aber ich denke nach 17 Jahren muß man mit sowas schon rechnen. Wir haben die Stützen und Winkel neu aufgeschweisst, aus Edelstahl. Ich hoffe, daß wir jetzt wieder einige Jahre Ruhe haben.
In welchen Zeitraum brennen die Winkel bei Dir weg? Was machst Du dann? Probier mal Nirosta aufschweissen, sollte einige Zeit halten.
Gruß
michitraktor


Holzhacker1123 antwortet um 24-01-2018 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo,

das geht sehr schnell, innerhalb von ca 3 - 6 Monaten, dann sind sie ab. Ich frage mich obg es durch zu heiße Verbrennung kommt?


michitraktor antwortet um 24-01-2018 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Servus!
Das ist sehr kurz. Probier mal dickwandigere Niro-Rohre aufzuschweissen.
Was hast Du für Hackgut? Wie hoch ist die Rauchgastemperatur? Läuft die Heizung vorwiegend im Volllastbereich (z.b.für Puffer) oder im Teillastbereich?

Wenn ich sehr trockenes Hartholz verheize (Eiche, Akazie), dann habe ich auch einen höheren Verschleiß, vor allem an Glutbettfühlern.
Hab in den Anfangsjahren fast nur Hartholzhackgut geheizt. Dabei hat sich immer der Domdeckel geworfen und ist heruntergefallen. Wurde dann von KWB auf Kulanz auf einen dickeren Domdeckel getauscht. Seither keine Probleme mehr damit, ich glaube, daß dieser nunmehr schon 15 Jahre hält.
Gruß





michitraktor antwortet um 24-01-2018 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Servus!
Das ist sehr kurz. Probier mal dickwandigere Niro-Rohre aufzuschweissen.
Was hast Du für Hackgut? Wie hoch ist die Rauchgastemperatur? Läuft die Heizung vorwiegend im Volllastbereich (z.b.für Puffer) oder im Teillastbereich?

Wenn ich sehr trockenes Hartholz verheize (Eiche, Akazie), dann habe ich auch einen höheren Verschleiß, vor allem an Glutbettfühlern.

Hab in den Anfangsjahren fast nur Hartholzhackgut geheizt. Dabei hat sich immer der Domdeckel geworfen und ist heruntergefallen. Wurde dann von KWB auf Kulanz auf einen dickeren Domdeckel getauscht. Seither keine Probleme mehr damit, ich glaube, daß dieser nunmehr schon 15 Jahre hält.
Gruß





schellniesel antwortet um 25-01-2018 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Ich kenne die kwb nur von der Ferne aber kann man bei kwb nicht die Gebläse anpassen?

Das geht z.b bei mir bzw über die Sonden regelung machts der Kessel das mit einem der beiden Gebläse automatisch.

Je nach Brennstoff bin ich da beim asheausleeren öfter am regulieren was brennstoffzufuhr und Gebläse Einstellung angeht.

Sonst hast oft schlechten abbrannt oder extreme abgastemperaturen...

Mfg


Holzhacker1123 antwortet um 26-01-2018 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo,

das Holz ist getrocknet und wohl Birke, brennt relativ schnell weg.
Eine ganze Weile lief die Heizung durch irgendeinen Fehler ohne aktive Steuerung auf Notbetrieb(mit relativ wenig Leistung). Da ist nichts weggebrannt.
Bei der Wartung hat der KWB Montuer dann mal "richtig" eingestellt, Brennteller ordentlich voll, relativ viel Primärluft(107%). Die Flamme war sehr ruhig und weich aber volle Leistung, Abgastemperatur 185 Grad. Die Asche war brockig, die Winckel waren in 2 Monaten aufgeraucht.Die Anlage läuft mit 2000L Puffer, d.h. wenn dann richtig.
Habe dann Primärluft gedrosselt(80%) und Brennstoff zurückgenommen, so dass 1-2 cm vom Brennteller frei bleiben.
Abgastemperatur jetzt so bis 150 Grad.
Habe schon mal gedacht , ob man nicht auf 50KW drosselt, würde für uns auch reichen.


beglae antwortet um 27-01-2018 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW

Um ein vollständige Verbrennung zu erreichen muss der Ofen immer auf Volllast heizen
hast halt einen zu großen Ofen gekauft deshalb lieber ein Nummer kleiner und auf volllast die Umwelt dank es und es ist auch vorgeschrieben

----------------------------
Originaltext von Holzhacker1123:
Abgastemperatur jetzt so bis 150 Grad. Habe schon mal gedacht , ob man nicht auf 50KW drosselt, würde für uns auch reichen.


Holzhacker1123 antwortet um 27-01-2018 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo beglae ,

unsere Heizung läuft immer Vollast, da sie die Pufferspeicher aufheizt. Brauchst Dir also keine Sorgen wg. der Umwelt zu machen.


beglae antwortet um 27-01-2018 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo Holzhacker1123

Warum dann Drosseln ?


Holzhacker1123 antwortet um 27-01-2018 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Weil uns die Domdeckelstützen des Nachverbrennerrings (oben die Winkel) ständig verrauchen.

Möglicherweise ist die Brennertasse der Anlage dieses Baujahres nicht optimal konstruiert. KWB sagt selbst, dass sie später für den 60 KW Kessel eine grössere Tasse gebaut haben. Das Verhältnis Brenngut/Luft passt anscheinend irgendwie nicht optimal, was immer zu einer ungünstigen Flammbildung führt.
Die Brennertasse hat die Größe der späteren 50KW Tasse, ist durch eine "Fehllieferung" von KWB beim Ersatz des Ascheabstreifringes herausgekommen.




etlinger antwortet um 28-01-2018 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Hallo. Meine Anlage ist 13 Jahre alt u. es hat noch nie etwas Gegeben mit Brennschüssel. Ich habe eine 60Kw Anlage mit 60 Kw Brennschüßel.
Vieleicht zuviel Primeur Luft!



Holzhacker1123 antwortet um 28-01-2018 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Ja das mit der Primärluft kann sein. Bin jetzt auf 80% runtergegangen , geht man dann mit Sekundärluft auch auf 80%?


beglae antwortet um 28-01-2018 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
merkwürdige Öfen haben die hier.


kana antwortet um 28-01-2018 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Da sind wirklich gewaltige Probleme im Spiel ständig weil sich alle auf die Banken Firmen haften und andere nie aufkommen lassen wollen


Bewerten Sie jetzt: KWB Holzhackschnitzelheizung 60KW
Bewertung:
3.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;553689




Landwirt.com Händler Landwirt.com User