Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen

Antworten: 7
max.s(g9h19) 26-12-2017 15:22 - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Überlege meinen Kalbinnenaufzuchtbetrieb im Nebenerwerb (ca. 35 Kalbinnen) auf einen Bio Milchviehbetrieb umzustellen, pachtflächen wären zu haben, Stall müsste sowohl für Kalbinnen als auch für die milchkühe erneuert bzw neu gebaut werden - was meints ihr dazu?



einfacherbauer antwortet um 26-12-2017 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Ja klar. Wieso nicht


beglae antwortet um 26-12-2017 15:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
sollte kein Problem sein


meki4 antwortet um 26-12-2017 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Brauchst an Milchtank (1280l) oder an Melkstend (4-er Tandem)? Steht bei mir herum - ich hab auf Mastvieh umgestellt.



springsa antwortet um 26-12-2017 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Als erstes brauchst an fixen Milchabnehmer ! Falls du es wegen dem Milchpreis machst , der wird wieder fallen : (

trotzdem, du musst es wissen was du machst

lg springsa


dorni antwortet um 26-12-2017 16:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Zuerst würde ich um einen Liefervertrag bei einer Molkerei ansuchen, erst wenn du diesen hast kannst du weiter planen!


halloechen03 antwortet um 28-12-2017 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Nachdem unsere Molkerei (Bergland) schon jetzt sagt, dass wenn die Anlieferung bis Juni so steigt sie die Milch nicht mehr verarbeiten können und der Milchpreis wieder im Fallen begriffen ist würde ich mir das mit den Investitionen nochmals überlegen


jakob.r1 antwortet um 28-12-2017 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Grüß Dich max.s --- wie ja schon einige Forumsteilnehmer anmerkten werden die Milchpreise zwar sehr volatil auf die Monate gesehen bleiben, aber insgesamt sehr niedrig sein bei gleichzeitig weiter anziehenden Ausgaben weil der aktuell sehr niedrige Leitzins nicht von Dauer sein kann. Amerika hat bereits die Zinsschraube nach oben gelegt....
Der Unterschied zum Jetztzustand wird einfach sein, das Du wesentlich mehr Arbeit hast und mehr Geld aus Deiner Haupterwerbsquelle zur Quersubvention einsetzen musst. Wenn Dich diese Aussichten nicht stören und Deine Familie mitmacht, dann kann Dir nur dazu geraten werden, weil die aktuell niedrigen Kapitalmarktzinsen bald Vergangenheit sein könnten.
An Deiner Stelle würde ich auch ein Invest im ausserlandwirtschaftlichen Bereich in Erwägung ziehen, weil Du ja eh in einer anderen Haupterwerbsquelle spezialisiert bist. Da ist bald irgendwo der prozentuale Gewinn auf den Umsatz bezogen höher als in der Landwirtschaft.
Was wir natürlich nicht wissen ist, ob Du aus steuerlichen Gründen in die Landwirtschaft investieren musst.
Beste Grüße
Jakob


Bewerten Sie jetzt: Von kalbinnenaufzucht auf milchvieh umstellen
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;550555




Landwirt.com Händler Landwirt.com User