Kosten Abriss Sacherl

Antworten: 9
choghart 08-12-2017 00:55 - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Hallo,

mein Name ist Jo und ich bin neu hier im Forum. Ich bin auf einer kleinen, almartigen Landwirtschaft (aka Sacherl) in Oberösterreich aufgewachsen welche seit nunmehr etwa 15 Jahren schon nicht mehr bewirtschaftet wird. Wegen des sehr schwierigen, almartigen Geländes der Liegenschaft mit daraus resultierenden hohem Arbeitsaufwand wird von meiner Familie aktuell nur noch "Grundstückspflege" gemacht.
Trotz intensivster Bemühungen meinerseits ist der Hof meiner Familie auch im Neben-Nebenerwerb nicht so zu führen, dass auch nur rudimentäre Erträge erwirtschaftet werden. Ich gehe davon aus, dass es in Österreich mittlerweile viele derartige Fälle gibt :-/.

Die Liegenschaft ist nach vielen Jahren des Instandhaltungsrückstaus in einer derart schlechter Verfassung, dass ein Abriss an zu denken wäre. Ich habe mir dazu diese Woche ein Angebot erstellen lassen wo es mir allerdings die Kette raus geworfen hat. Für den Abriss der gesamten Liegenschaft will ein lokales Unternehmen mehr als 150.000€!!! Das gibts doch gar nicht oder?

Wir reden hier über folgendes:
- Landwirtschaftsgebäude ca. 150m² Wfl. Bj. 1950 (Mauerwerk) mit integriertem Stall für 6Stk. Vieh + Heuboden (Holz)
- Garage gemauert mit 3 Stellplätzen ca. Bj. 1965
- Auszugshaus Bj. ca. 1955-1965 mit ca. 200m² Wfl.

Hat schon jemand ähnliches abreissen lassen? Ich habe zahlreiche Richtwerte von der Landwirtschaftskammer appliziert und komme da weit nicht auf derartig hohe Werte.

Gruß,
Jo.


KaGs antwortet um 08-12-2017 06:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Bis vor 2 Jahren, Wird jetzt etwas mehr sein, hat man mit 10 Euro je Kubikmeter umbauten Raum gerechnet. Beim Stadel braucht man nicht soviel rechnen.
Einfach mehr Angebote einholen. Speziell jetzt im Winter müsste es billiger gehen, da die Firmen um diese Jahreszeit eh nicht viel Aufträge zum abarbeiten haben.
Kannst auch die einzelnen Positionen schreiben, wird wohl nicht nur der Gesamtbetrag am Angebot stehen.



mittermuehl antwortet um 08-12-2017 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Solange dort ein Haus steht, darf auch später mal ein Haus stehen. Überlegen bevor man ersatzlos abreißt

zehentacker antwortet um 08-12-2017 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Hallo!
Bei der Lage und den Baujahren der Gebäude können viele Dinge bei den Abrisskosten wichtig sein: Zufahrt mit 3 Achser Lkw, Dach Eternit ( Sondermüll) oder Ziegel die gesucht werden, Dachstuhl plus Eindeckung zumindest gratis zu verschenken, Wandverkleidung Eternit, kann das Material leicht Sortenrein ( Beton, Ziegelwände ohne Isolierung) getrennt werden. Wenn Du nicht unter Zeitdruck stehst kannst Du sicher Teile der Einrichtung und des Hauses verkaufen oder zumindest gegen Abbau verschenken.
ferd



KaGs antwortet um 08-12-2017 08:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Vergiss das mit dem Dach verschenken, nur du bist verantwortlich, wenn es wenn runter haut.
Dass mit den Möbel verschenken ist auch so eine Sache, wenn sie wer haben möchte, dann soll er sie gleich mitnehmen, aber fange nichts an mit rausschleppen, aufheben und dann im Internet verkaufen! Da ist gescheiter gleich die Abbruchzange drüber zu lassen!
Mit dem Altholz eventuell lässt sich noch was "verdienen", aber der Abbrecher will das vielleicht selber verscherbeln. Soll er esmachen. Das mit dem Inventar verkaufen, ist nur eine Erbsenzählerei!

Riiitsch antwortet um 08-12-2017 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Ich nehme an ein guter Teil der Kosten ist die Abnahme von Bauschutt. Normalerweise (von Bundesland und von Gemeinde abhängig) kannst du mit vorhandener Bewilligung auf deinem Grund Schutt einarbeiten. Aber nicht einfach rein hauen, das gräbst wieder aus, sondern von der Firma brechen lassen und einbauen, Erde wieder drüber, einsähen. Das sollte die Kosten merkbar reduzieren.
Wie Mittermühl schon sagte solltest das Wohnhaus nicht abreisen. Deine Enkel oder sonst wer hat vielleicht mal Interesse.

Ferdi 197 antwortet um 08-12-2017 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Hol dir ein Anbot von der Fa. Wagner in Schönbach ein, der macht das um die hälfte billiger, ist zur Grenze OÖ / NÖ ansässig.


heilei antwortet um 08-12-2017 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Hallo Jo,
warum abreißen? Willst dort neu bauen? Wenn nicht, warum nicht gleich so verkaufen?
Grüße

Neudecker antwortet um 08-12-2017 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Hallo Jo
Der Riiitsch denkt sicher weit voraus. Falls du das Haus trotzdem abreißen möchtest, würde ich ebenfalls Bauschutt daraus machen und auf deinem Grundstück, Wege anlegen. Möglicherweise könnte aus den Wiesen einmal Wald werden. Vergiss aber bitte nicht bei der BH um Einbaugenehmigung anzusuchen. Falls du alles sorgfältig sortiert hast dürfte die Genehmigung kein Problem sein. Ich würde aber trotzdem das Wohngebäude stehen lassen und mit einem zweckmäßigen Dach versehen. Du kannst es möglicherweise einmal gut brauchen. Liebe Grüße vom Neudecker

mittermuehl antwortet um 08-12-2017 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kosten Abriss Sacherl
Oder anders rum..... für 150.000€!!! bekommt man eine leere Parzelle die vielleicht die Bauklasse verliert und hat dann nix ... oder man steckt noch mal 75 000€ in die Hütte und hat nachher etwas zu verkaufen oder zu verpachten.. "almartigen Landwirtschaft (aka Sacherl) in Oberösterreich" hört sich ja nach dem Bastlerhit für Pferdefreunde an (so noch 2 ha dabei sind)
Solche Gebäude haben in der Regeln nur dadurch einen Wert weil sie die Bauklasse erhalten. Gerade die 50er-60er Jahre ware nicht gerade berühmt für ihre 'Qualität.

Bewerten Sie jetzt: Kosten Abriss Sacherl
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;548469
Login