Antworten: 8
reinhard.s(fpc28) 24-11-2017 13:23 - E-Mail an User
Birkenzucker
Habe nun gelesen, dass Hunde Birkenzucker nicht vertragen und selbst bei kleinsten Mengen sterben.
Nun meine Frage an das Forum: Gilt das auch für den Wolf?


Century antwortet um 24-11-2017 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Da Hund und Wolf sich nur unwesentlich unterscheiden, behaupte ich mal: Ja.

Aber. wozu die Frage?


ijl antwortet um 24-11-2017 16:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Wahrscheinlich fragt Reinhard damit er den Wolf ja nicht mit etwas falschen füttert!
Da ja jetzt der Winter kommt und da auch für den Wolf weniger Schafe Ziegen Hühner usw. greifbar sind muß man ihn ein bischen füttern oder net?



Ferdi 197 antwortet um 24-11-2017 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Wolf und füttern, mit dem Blickwinkel bei einer Naturverjüngung im Wald vielleicht eine Lösung.
Also Wald vor Wild für bewirtschafteten Wald, nicht wie bei vielen Jägern: "Wild vor Wald" ist aber klar, denn der Wald gehört den Grundeigentümer, aber das Wild den Jäger, somit fördert jeder Jäger eben seinen ERTRAG oder?



Century antwortet um 24-11-2017 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Wenn es darum geht, den Wildstand zu regulieren, dann würde ich den Wolf einfach mal machen lassen.

Da bei uns der Wildstand zu hoch ist, wird sich die Wolfs-Population erstmal exploisionsartig erhöhen.
Wenn der Wolf dann zu viel wird, gehört er zurecht gestutzt, bis sich ein gesundes Gleichgewicht einpendelt.


doblero6 antwortet um 26-11-2017 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Eine Frage,wer soll dann den Wolf zurecht stutzen,vielleicht der blöde Jäger , hat ja Zeit dazu wen kein Wild mehr da ist.

Ich würde vorschlagen, den Wolf besonders in Nähe der Bundeshauptstadt anzusiedeln und das Proplem ist schnell erledigt. Man erinnere sich an den medialen Zirkus,als ein Biber auf der Donauinsel ,angeblich einen Hund gebissen hat. Das Tier musste gefangen und umgesiedelt werden .
Auf den Gedanken, einen Wolf , in einen der grossen Freiluftställe in Action zu sehen _--
Tierschutz für wen ???

mfG Doblero6


Century antwortet um 26-11-2017 17:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Tja, genau da wären wir.

Für gewisse Tierschützer ist Tierschutz nur dann interessant, wenn sie selbt keine Konsequenzen tragen müssen.


xaver75 antwortet um 28-11-2017 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
In Pettenbach (Bez. Kirchdorf) hat ein "Unbekannter"??????? 2 Hunde mit Birkenzucker vergiftet.
Näheres in ORF Oö.


mittermuehl antwortet um 28-11-2017 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Birkenzucker
Die Leute sind schon krank im Kopf. Will mal hoffen das es sich um einen Zufall handelt. Es wurde ja einiges in den Medien über deratige Unfälle im Haushalt berichtet und vor Birkenzucker gewarnt.


Bewerten Sie jetzt: Birkenzucker
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;547026




Landwirt.com Händler Landwirt.com User