Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL

Antworten: 6
User Bild
kumho 29-06-2017 21:36 - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
Hab die AGRAR UNIVERSAL als Versicherung abgeschlossen habe aber 80% Sommerungen( die einen Totalausfall durch Wassermangel nahe kommen) die von der Dürreschadenversicherung ausgenommen sind, und ich soll dieselbe Versicherungsprämie bezahlen wie für Winterungen.
Nächstes Jahr werde ich mir die Prämie sparren !!!
Hagelversicherung ist glaube ich ein sehr gutes Geschäft, die kassieren von Bund/ Land/ und Bauern und nehmen alles heraus wo etwas passieren könnte ( es wird aber jeder der versichert ist froh sein das er auf Schneedruck versichert ist)

User Bild
meki4 antwortet um 29-06-2017 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
Das Problem hab ich auch, ich hab sehr viel Braugerste, und die ist besonders betroffen. Seit wann sind den die Sommerungen rausgenommen, ich hab in Erinnerung, vor vielen Jahren am Anfang der Universalversicherung haben wir in einem trockenen Jahr für die Gerste eine Entschädigung erhalten.
Wahrschewinlich wird zu diesem Thema niemand schreiben, aber wenns über Milch geht und man schreibt etwas provokant, dann fühlen sich gleich 100 Leute auf die Zehen gestiegen.
Ackerbau und Technik interessieren halt wenige.
LG M.

User Bild
medwed antwortet um 29-06-2017 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
:) versicherungen leben von prämien, nicht von schadensereignissen!!
und die verdienen nicht schlecht!
mein nachbar lebt schon seit über 20 jahren alleine mit der haftplicht für betrieb und kfz.
er meint, mit seinem vermögen verdient er mehr, und das risiko ist so minimal, einen großen schaden zu erleiden.
tja, und meine erfahrung ist, bei versicherungen bist du ohne rechtsschutz voll unten durch...
so süß die vertreter auch lächeln, wenns ums eingemachte geht, sind sie nur mehr den verträgen verpflichtet.


User Bild
Interessierter antwortet um 30-06-2017 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
ich kann die Hagelversicherung auch nicht leiden, aber wenn man nicht versicherbare Sommerungen angebaut hat, braucht man natürlich dafür auch keine Prämien bezahlen.
Und wenn man eine Versicherung abgeschlossen hat, solle man schon wissen, was ist versichert und was nicht.
Die Prämien sind meiner Meinung nach viel zu hoch, vor allem wenn man bedenkt, die halbe Prämie wird ja vom Land bzw. Bund bezahlt, zusätzlich zum Bauernanteil.


User Bild
payment antwortet um 30-06-2017 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
medwed,
hat der keine Feuerversicherung????

User Bild
fgh antwortet um 30-06-2017 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
Jaja ... Versicherungen sind nun mal gewinnorientiert, ABER die Österreichische Hagelversicherung als Genossenschaft ist ja eine nicht gewinnorientierte Institution, welche nur dem Zweck hat, den Bauern zu helfen.
Damit wird auch begründet, dass Land und Bund extrem viel Geld rein stecken und die ÖHV ein Monopol hat.
Von diesem Grundgedanken ist aber nicht mehr viel übrig... eher dient die ÖHV als politische Ausrede auf alles. Die Politik tut was für die Bauern und macht alles versicherbar... dass die Prämien nicht leistbar sind, oder die Schadenschätzung/-zahlung eine Frechheit ist, ist ein anderes Problem, aber in der Öffentlichkeit macht es sich gut.
Das mittlerweile die Agrar universal auch für nichts ist, hätte ich nicht gedacht. Vor Jahren hatte ich noch Acker (Mais) und Wein mit der Universal versichert. Auch wenn wir beim Mais nahezu nie eine Schadenszahlung erhalten haben (Blattmaße macht nur 20 oder 30% aus... weiß ich nicht mehr genau und mehr war zum Glück nie kaputt), war es in Summe ein Geschäft für uns. Die Prämie für den Acker war sehr niedrig, die Prämie für Wein dadurch weit niedirger, als wenn ich nur den Wein versichert hätte und der Selbstbehalt auch 2% niedriger... aber das war einmal... 2008...
Für Holunder habe seit vorigem Jahr ein Sparbuch - ich frage jährlich an wie viel mir die Versicherung kosten würde und lege das auf die Seite. Interessant ist, dass die Prämie obwohl unser Gebiet schadensfrei ist, die Prämie trotzdem jährlich teurer wird...

Bei Frost und Wein kündigen heuer auch einige auf... Vorerhebungen sind wie folgt gelaufen.
Aha.. es ist Schaden wir kommen im Herbst noch mal: Im Herbst erklärt man dir dann, dass die Hektarmenge ca. passt und eh kein Schaden ist.
Ich verstehe da irgendwie was falsch.
Wenn ich ein Produkt x zu einem Wert y versichere, dann ist meine Meinung, dass wenn dann Hausnummer 20% Schaden sind, ich 20% vom Wert y erhalte und mir dann jemand dann nicht erklärt, ich war ja Mengenmässig über dem Hektarertrag und folglich macht das nicht's aus - versichert ist ja nach Wert und nicht nach Ertragsmenge...

Ist die Dürreentschädigung/Schätzung nicht sowieso irgendwie schwindlig Gemeindeweit geregelt, sodass es möglich ist, dass einer mit Schaden gar nichts bekommt, weil es im Großteil der Gemeinde genug geregnet hat?

User Bild
medwed antwortet um 02-07-2017 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
@payment, er hat sich abseits ein wohnhaus gebaut, dort ist er versichert.
der gesamte vierkanthof, mit wohn-, stall- und sonstigen nebengebäuden, ist überhaupt nicht versichert.
mir wär`s auch zu riskant!!
...wenn da wirklich was passiert, und er "kann" rechnen, macht er sicher schluß mit landwirtschaft!!
er betreibt es jetzt extensiv im nebenerwerb.
der betriebsschwerpunkt liegt im forst.

Bewerten Sie jetzt: Hagelversicherung AGRAR UNIVERSAL
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;538781






Landwirt.com Händler Landwirt.com User