Silage milchbauern Heumilchbauern

Antworten: 47
User Bild
beglae 13-06-2017 07:17 - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
mir wollte gestern einer weismachen in Österreich ( bin aus Deutschland) gibt es keine Silage Milchbauern
was stimmt jetzt ?

User Bild
gerhardchef antwortet um 13-06-2017 07:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Ist falsch. Weil ich hab Silage u. Milch.
Heumilchbauern sind noch die wenigsten.
LG

User Bild
huberosk antwortet um 13-06-2017 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Genau wie Gerhard schreibt.
Lg

User Bild
beglae antwortet um 13-06-2017 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Danke


User Bild
enzi99 antwortet um 13-06-2017 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Allerdings gibt es in Österreich sogenannte Silosperrgebiete. D.h. dort darf niemand Silage erzeugen bzw. verfüttern.

User Bild
fgh antwortet um 13-06-2017 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Ja...so mach landferner glaubt viel zu wissen...

User Bild
Richard0808 antwortet um 13-06-2017 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Gieb es diese Silosperrgebiete noch?

Hätte da eine Frage an die Schweizer Kollegen:
Ein OM Mitarbeiter sagte mir vor kurzem das in Teilen der Schweiz der Melkroboter nicht gestattet ist weil die Molkereien mit dieser Roboter-Milch die Käsequalität nicht gewährleisten können. Soll etwas mit fehlenden Enzymen in der Milch durch das mehrmalige (3-4mal) Melken des Roboters zu tuhn haben.

Würde mich sehr Interessieren ob das stimmt oder nicht...

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 13-06-2017 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Hallo Richard
Was du da gehört hast stimmt. Es gibt gewisse Käserei Betriebe die Roboter Milch nicht zulassen, genau aus diesem Grund. Es gibt aber auch viele die ganz normal daraus Käse machen. Ich selber produziere selber Silomilch aber der siloanteil der Ration ist nur 1/3 der Rest ist düürfutter. Leider wird meine Milch das ganze Jahr zu Milchpulver verarbeitet.
Gruss aus der Schweiz

User Bild
179781 antwortet um 13-06-2017 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Hallo Peter
Weißt du zufällig um welchen Preis das Milchpulver aus deiner Milch verkauft wird? Weil zu den Preisen um die Milchpulver gehandelt wird, kommt ja oft nicht mehr Geld heraus als dabei verarbeitete Milch gekostet hat.

Gottfried

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Hallo Gottfried
Wie teuer das ganze gehandelt wird weiß ich nicht genau. Viel wird aber vom Staat gekauft und nach Afrika gespendet.

User Bild
eklips antwortet um 14-06-2017 11:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
An die Schokoindustrie wird wahrscheinlich auch was geliefert und nicht nur verschenkt

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Wird schon nicht gratis sein. Aber solange die Kälbermester zusätzlich Milchpulver geben würde nicht allzu teuer sein.

User Bild
Vollmilch antwortet um 14-06-2017 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Hallo Peter!

Weißt du das oder glaubst du das nur?

Macht in der Schweiz keine Molkerei Frischmilch, Joghurt, Milchdrinks, Topfen,....?

LG Vollmilch

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Ich weiß das Pulver daraus gemacht wird. Die Lkw Fahrer fahren immer das gleiche Werk an.

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Der Trqnsportör ist nur ein Zwischenhändler der die Milch Weiterverkauf, wechseln lohnt sich nicht. Die Fahrer erzählen auch ab und zu wer sonst noch das Werk anfährt, vorallem im Frühjahr wen viel Milch auf dem Markt ist, grosse Käserei Betriebe wie Emmi und co.
Ab 2020 hoffe ich Biomilch abzuliefern.

User Bild
179781 antwortet um 14-06-2017 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Das ist eigentlich traurig, wenn man als Bauer weiß, dass ein Produkt, das man mit Mühe und Sorgfalt erzeugt, zu einem Ramschprodukt weiterverarbeitet wird, das mit Subventionen vom Staat und Querfinanzierung des Verarbeiters irgendwo verschleudert wird.
Dann liefert man auch gleich noch einen Teil davon nach Afrika um die dortige Landwirtschaft zu ruinieren. Die Leute die daraufhin von dort weg müssen, weil sie keine Perspektive mehr haben, sollen wir dann auch noch irgendwie am Leben erhalten.
Das einzig "beruhigende" an dem Zirkus ist, dass in dem konkretem Fall nicht die böse EU der Veranstalter ist, sondern die von vielen EU Gegnern immer wieder hochgelobte Schweiz genau den gleichen Blödsinn macht.

Gottfried

User Bild
Richard0808 antwortet um 14-06-2017 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Also ich als ZZU Bio-Heumilch produzent bekomme zur zeit 53cent und mich kratz es wenig was sie mit meiner Milch machen....
Ich weiß zwar das meine Milch als Trinkmilch im Hoferregal landet aber wenn es nicht so wäre könnt ich auch nichts machen, ich bin Milchproduzent im Nebenerwerb, wenn ich mir auch noch sorgen um die Vermarktung machen müsste......


User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Ich bin auch froh das ich die Milch nicht selber vermarkten muss, würde zeitlich auch nicht drin liegen. Bekommen zur Zeit 51.5 Rappen Grundpreis. Was mich mehr stört ist das der Richt Preis bei 65 Rappen liegt und der von den Branchen Organisation Milch und Milchverarbeiter und Detailhandel bestimmt wir. Halten tut sich aber kein Milchkäufer dran.

User Bild
G007 antwortet um 14-06-2017 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@179781
Sind an der Misere nicht auch einige Milchbauern beteiligt, vor lauter Freude am auslaufen des Kontigents auf Teufel komm raus zu produzieren.

Was soll mit der Mehrmenge gemacht werden?


User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 14-06-2017 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@G007
Wahr noch interessant. Wir waren einen Monat vor Quoten Ende auf einer Auslandsreise in Bayern. Haufenweise Betriebe angeschaut, viele Betriebe wahren in dieser Zeit am Trächtig Rinder kaufen 20-30 aufstocken. Obwohl die Schweiz diesen Blödsinn vorher schon gemacht, zog die EU hinter.

User Bild
Century antwortet um 14-06-2017 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Wenn man die Quote behalten hätte, hätte man den Markt vor Importen schützen müssen. Und das geht ja laut EU nicht- also musste die Quote weg.


User Bild
G007 antwortet um 14-06-2017 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@Riitsch
Und damit jegliche landwirtschaftliche Strukturen in den Entwicklungsländern zerstören und als Folge dieser Hoffnungslosigkeit für die Menschen dort, kommen sie dann als Flüchtlinge in die EU!

User Bild
Vollmilch antwortet um 15-06-2017 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
... und durch die steigende Zahl der Konsumenten erhöht sich der innereuropäische Absatz wieder! ;-)

LG Vollmilch

User Bild
Century antwortet um 15-06-2017 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@ Vollmilch: wenn wir das Rad weiter spinnen: die Flüchtlinge werden aber vom Staat finanziert, der diese Belastung wieder an uns in Form von Steuern abwälzt ;)

User Bild
Vollmilch antwortet um 15-06-2017 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Willst du damit behaupten, dass die Landwirtschaft doppelt subventioniert wird?

LG Vollmilch

User Bild
G007 antwortet um 15-06-2017 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@Vollmilch
Eigentlich schon, zumindest teilweise bei denen die ihr Geld ohne entsprechende Gegenleistung vom Staat bekommen!

User Bild
mittermuehl antwortet um 16-06-2017 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Thema ist ja eigentlich Silomilch. Aber gut. zu den Ausländern....

2% der Bevölkerung sind Landwirte in Österreich

1% der Bevölkerung sind Asylsuchende in der Grundversorgung in Österreich.

Die 2% Gruppe regt sich über die Förderung der 1% Gruppe auf.

ABER die Mehrheitsbevölkerung regt sich über Förderung dieser 3% auf.

UND 20% der Bevölkerung sind Menschen mit Migrationshintergrund in Österreich - und die haben bereits ein politisches Gewicht.

Die 2% Gruppe hat ihr politisches Gewicht übrigens gerade verloren.

Und zur Silomilch. Aus Silomilch kann man keinen Hartkäse machen. Im Osten von Österreich ist die Milch in die großen Ballungsräume gegangen und dort als Frischmilch, Butter usw. vermarktet worden. Der Westen hatte zu lange Wege zu solchen Ballungsräumen und hat die Milch deshalb als Käse haltbar gemacht und so vermarktet. Deshalb dort mehr Heumich und weniger Silomilch. Jetzt ist aber Kühlung und Transport technisch einfacher. Und jetzt verkauft der Westen von Österreich seine Heumilch auch als Frischmilch weit über seine alten Grenzen hinaus. Heumilch wird als "besser" vermarktet. Und so bleibt die Silomich eher über. Und man kann aus diesen Überschüssen keinen Hartkäse machen. Ist ürbrignes nicht auf meinem Mist gewachsen sondern hat ein Vertreter der NÖM bei einer Schulung so erklärt.

User Bild
Century antwortet um 16-06-2017 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Der Vertreter war dann wohl wenig objektiv^^

Mich schreckt es, dass zur Erzeugung von nährstoffreichem Heu so viel Energie verschnalzt wird (Trocknungsanlagen)

User Bild
Richard0808 antwortet um 16-06-2017 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@mittermuehl an deiner Aussage ist schon was wahres dran.
Ich sage der größte Vorteil an Bio Heumilch ist dass man diese nicht bis zur Unendlichkeit Produzieren kann...
100ha Silieren, naja nicht einfach aber mit den richtigen Maschinen machbar, aber 100ha Silofrei, das wird Haarig bis fast nicht machbar.

Also finde ich das die beste möglichkeit in der Zukunft auch noch einigermaßen Wirtschaftlich zu arbeiten, für mich als klein Betrieb mit 25Kühen, der Weg nur über Bio Heumilch führt.

@century wie viel teurer ist den das Heutrocknen gegenüber dem Silieren? Wenn du diese Frage beantworten kannst bist du besser wie jeder Vertreter von Heutrocknungsanlagen!
Und wenn ich Holz zur Heutrocknung verheize das im eigenen Wald nachwächst und eine PV Anlage am Dach habe, was ist für die Umwelt besser? Silieren oder Heutrocknen?
Und in meiner größenordnung wär es teurer 3 Fahrsilo zu bauen mit Entnahmetechnik, als in eine Top Heubelüftung zu investieren

User Bild
thomas.t3 antwortet um 16-06-2017 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Century, wenn man von etwas keinen blassen Schimmer hat, sollte man nicht große Töne darüber spucken...
Oder beweise das Gegenteil und rechne vor!

Richard warum soll es nicht gehen 100 ha oder mehr im Siloverzicht zu bewirtschaften?

User Bild
Vollmilch antwortet um 17-06-2017 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
... Mit der entsprechenden elektrischen Anschlussleitung geht vieles!

LG Vollmilch

User Bild
Vollmilch antwortet um 17-06-2017 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Sehr gute Idee! Kann man die Abwärme auch gleich zur Temperaturerhöhung der Trocknungsluft nutzen?

Weiter oben hätte es Anschlussleistung nicht -leitung heißen sollen.

LG Vollmilch

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 17-06-2017 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
1. Silomilch kann man sehr wohl zur Käse Herstellung nutzen, braucht einfach einen zusätzlichen Arbeitsschritt. Dazu gibt es 3 Varianten
- Milch Zentrifugen in eine Bactofuge
-Filtern mit einem speziellen ultra feinen filter
-zugabe von einem Zusatzstoff
2. Wie sieht es aus mit der Silo Produktion mit einer Bergmechanisierung? Ich könnte mir nicht vorstellen meine 21 ha alles mit dem 25 jährigen Transporter und dem 16 m³ Ladewagen zu Siliren. Für die Verdichtung im Fahrsilo auch kein Traktor zur Verfügung. Bleibt nur der Hochsilo dazu braucht es auch mehr alls einen. Abladen von hand braucht auch eine gewisse Zeit. Fütterung im Winter? Für mich persönlich kein Problem werfe selber jeden Tag den Silo von hand aus dem Hochsilo, aber es ist gerade mal 1/3 der Ration. Wen ich mal nicht Zuhause bin könnte das auch die Mutter machen aber bei 75-100% Silo Fütterung?
Von den Siloballen möchte ich erst gar nicht anfangen.
3. Ich persönlich möchte beides nicht, reine Heufütterung oder reine Silofütterung. Für mich ist 2/3 Heu und 1/3 Silo Fütterung optimal.
Grüsse aus der Schweiz

User Bild
thomas.t3 antwortet um 17-06-2017 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Klar Vollmilch, manche hängen bei zu geringer Auslastung des Aggregates zusätzlich Elektroheizer hinzu, um mehr Abwärme und Leisgungspitze zu erzielen. (Aggregatschinden)

User Bild
2472660 antwortet um 17-06-2017 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
ich würde bei diesem thema nicht schwarz oder weiss malen-das eine ist gut, das andere schlecht.......
auch aus milch von mit guter silagequalität gefütterten kühen kann man (ohne behandlung) hartkäse machen (weiss ich aus eigener erfahrung), es geht nur um den clostridiengehalt und in der menschlichen ernährung gelten fermentierte lebensmittel (sauerkraut,..) durchwegs als sehr hochwertig und gesund, warum solls also für die kuh so schlecht sein.
der knackpunkt liegt in der silagequalität-auf rasche, tiefe ph-wert absenkung und wenig rohasche sollte das größte augenmerk gelegt werden und da gibts sicher noch verbesserungsbedarf im durchschnitt der betriege. aber es ist auch nicht jedes als heu eingebrachte futter automatisch perfekt konseriert, auch hier gibt es gefahr von schimmelbildung usw., wenn nicht sorgfältig gearbeitet wird.
mm. nach hat man die besten ergebnisse, wenn man sich von allen systemen das beste rausnimmt, im sommer hohen grünfutteranteil (keine konservierungsverluste und geringe kosten), im winter silage und heu kombinieren (passt sehr gut zum abgestuften wiesenbau, weil die extensivflächen zum silieren schlecht geeignet sind) und mit silage lässt sich in der regel leichter etwas vorrat aus futterstarken jahren anlegen.

ansonsten ist viel von der betrieblichen ausgangslage abhängig, welches system besser passt: lage der flächen (süd- oder nordhang), vorhandene mechanisierung und gebäude, intensität des betriebes (wann letzter schnitt im herbst?), vermarktungsmöglichkeit von heumilch, vorlieben der betriebsleiter,....

User Bild
mittermuehl antwortet um 17-06-2017 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@peter.z(cgu8)
Welcher Zusatzstoff ermöglicht aus Silomilch Hartkäse zu machen? Ich mache keinen Käse. Mir haben nur einige Käseerzeuger erklärt das es mit Silomilch nichts wird.

"2/3 Heu und 1/3 Silo Fütterung" ... Sprichts du von Gras oder Maissilage?

@2472660 ..... Fermentierte Lebensmittel sind in der Menschlichen Ernährung fast immer eine Notlösung gewesen. Keine schlechte Notlösung aber sicher nicht die erste Wahl.

Zur Heutrocknung. Ich denke nicht das sie in Summe teurer als Silage ist. Man muß zu Beginn einfach viel mehr investieren (Halle, Beschickung, Belüftung/Heizung). Aber man kommt mit kleineren Maschinen aus. Und es gibt viel weniger Plastikmüll.


Sonst gebe ich euch recht. Solange das Verhältnis Heu - Silage paßt ist alles gut. Am ende muß jeder selber wissen wie er produzieren will. Der Kunde will billig aber Heu .....


User Bild
Vollmilch antwortet um 17-06-2017 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Hallo!

Fermentierte Lebensmittel sind momentan gerade im Trend.

LG Vollmilch

User Bild
xaver75 antwortet um 17-06-2017 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@mittermühl
Lysozym(Handelsname Afilact), früher wurde Salpeter? verwendet, aber wegen des Nitrates in der Molke nicht mehr üblich. Baktofuge muss sein, der Chlostridiengehalt muss auch bei Silomilch nicht hoch sein.
Genauso macht das nasskalte Wetter im Oktober beim Eingrasen, Maulwurfhügel, Dauernebel.... Probleme mit Spätblähung bei der Hartkäseerzeugung.

User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 17-06-2017 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Man kann Nitrat und Lysozym beifügen damit die Sporen nicht auskeimen.
1/3 Heu 1/3 Emd und 1/3 Grassilo.

User Bild
Century antwortet um 17-06-2017 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@ thomas.t3:

Ich stehe der Heutrocknung skeptisch gegenüber, aus genanntem Grund. Auch wenn man dadurch eine bessere Heuqualität erreicht, ist der Energieaufwand dennoch enorm, egal ob man das dazu benötigte Holz zum heizen selber hat oder nicht.

Was ist aus eurer Sicht am silieren so teuer?


User Bild
mittermuehl antwortet um 17-06-2017 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@vollmilch

Du verwechselst das mit "vergoren" ;)

Stimmt schon das es da gerade einen Trend gibt. Ist aber mehr ein Minderheitsprogramm als Vegan.

Aber man wird "Grundnarungsmittel" überdenken müssen. Male war es Bier und Most. Jetzt Milch und Butter. Aber für viele ist es Sojamilch und Tofu.



User Bild
2472660 antwortet um 17-06-2017 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
mittermuehl, wenn heu in summe billiger ist als silage, bräuchte es doch keine heumilchzuschläge.....

fermentierte lebensmittel sind in der tat im trend. wenn man sich das genauer anschaut, ist es sehr interessant, was durch die fermentierung alles entsteht. da werden zb. gewisse vitamine mehr, deren verfügbarkeit steigt, uvm.

bei guter gärqualität gelingt ein ausgezeichneter hartkäse auch ohne zusatzstoffe bzw. bactofuge

User Bild
mittermuehl antwortet um 17-06-2017 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@2472660
Ich habe nicht gesagt das Heutrockung billiger als Silage ist. Ich habe gesagt das sie nicht teurer sein muß. Hängt halt auch vom Wetter ab.

Aber reine Heuwerbung mit Bodentrocknung ist natürlich billiger als Silage. Nur hat man halt weniger Nährstoffe und daher weniger Milch/Kuh. Bzw, könnten viele modernen Kühe mit reiner Heufütterung nicht glücklich werden.

Die Heumilchzuschläge gibt es ja auch weil Heumilch beim Käsen bevorzugt wird.

Und jetzt wollen die Kunden die bereit sind etwas mehr für Milch zu zahlen auch lieber Heumilch.

im Moment gilt (zu Recht oder Unrecht)... Silomilch ist Masse - Heumilch ist Klasse... Kann gut sein das es eine eine Vermarktungssache ist.

User Bild
Vollmilch antwortet um 17-06-2017 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@ mittermuehl: was genau ist denn der Unterschied? Klär mich bitte auf!


Welche Konservierung billiger ist hängt natürlich vom Betrieb ab. Es wird in unseren Breiten aber nur wenige Betriebe geben, die Heu billiger produzieren können als Silage.

LG Vollmilch

User Bild
mittermuehl antwortet um 18-06-2017 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
@Vollmilch

Ich gebe zu das ich im Bereich Milch ein Dodel bin. Mein Kleinbetrieb (Vollerwerb) hat grad mal 16 GVE und ist Pferde und Schaflastig. Als Grünlandbetrieb mach ich halt die ganzen Grünlandschulungen der Kammer mit. Und da geht es um Rinder. Und etwas lebt man ja mit den Nachbarn auch mit. Betreibswirtschaftlic waren die Pferde einfach das Einfachste und Ertragreichste. Mach das seit 16 Jahren so.


Aber ich habe Heu, Heulage, Grasslage und Maissilage (alles in Ballen) für den Verkauf gemacht. Und die besten Gewinne habe ich da immer mit Heu eingefahren. Es war nur auch immer der größte Stress.

In meiner Umgebund gibt Landwirte die auch wieder auf Rinderrassen umstelle die deutlich weniger Leistung haben aber dafür heulastiger gefüttert werden. Teilweise auch Milchkühe. Obwohl weniger Leistung und weniger Tiere im Stall behaupten diese Nachbar das unterm Strich das selbe Geld übrig bleibt, aber weniger Arbeit anfällt. Die haben aber die Kosten ihre Maschinenleistung sehr genau berechnet.

Der Kunde will zwar alles billig, aber er will auch das Freilandhuhn, die Heumilch, das Ferkel auf der Alm (sprechend). Das Heu muß mit dem Leiterwagen gebracht werden. Da darf auch mal ein Junger Mann mit einem Bier mitfahren. Mehrwert kann man bei den Produkten nur erreichen wen man deratige Gefühle berücksichtigt. Und da gehört die Heumilch, der Heumilchkäse, usw. dazu. Ohne den Mehrwert muß alles Jahr für Jahr größer und effizienter werden. die "Sünde der Effizienz" wird unsere 8 Todsünde werden. Damit haben wir einen achten Teufel erschaffen und uns selber abgeschafft. (Alle 20 Jahre halbiert sie die Zahl der Landwirte)

Aber wie schon gesagt. Bei Milch bin ich ein Dodel. Nach ein paar betriebswirtschafltichen Berechnungen und einigen Versuchen (Schafzucht, Silofutterverkauf) blieb ich bei Einstelltpferden und etwas Acker/Gemüseanbau hängen.

Und ich danke noch mal für die Erklärungen zum Thema "Hartkäse-Silomich-Aufbereitung"


User Bild
thomas.t3 antwortet um 18-06-2017 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Riiitsch
"Nur bestens belüftetes Heu kommt gerade mal so an bestens siliertes Material heran was Futterwert angeht."
Den Satz kannst drehen wie du magst.
Man kann nur gute Qualität mit guter vergleichen und schlechte mit schlechter.
Es gibt belüftetes Heu das annähernd "fast" Werte hat wie stehendes Gras. Von 7 nel nicht weit weg...

User Bild
beglae antwortet um 20-06-2017 07:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Auch ist die Silage wesentliche effektiver zu ernten als Heu, auch mit weniger Verlusten

User Bild
mittermuehl antwortet um 20-06-2017 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Silage milchbauern Heumilchbauern
Das stimmt auf jeden Fall. Luzerne ist als Silage leicht - als Heu fast unmöglich..

Bewerten Sie jetzt: Silage milchbauern Heumilchbauern
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;537956





Landwirt.com Händler Landwirt.com User