Antworten: 4
martin.h(cfd82) 06-06-2017 21:46 - E-Mail an User
Epple Mähdrescher
Überlege über die Anschaffung eines Epple 940. Wo sind die Schwächen dieses Mähdreschers? Wo kann mann noch Ersatzteile für Epplemaschinen bekommen?



yamahafzr antwortet um 07-06-2017 02:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Epple Mähdrescher
Wir hatten vor ca 25 Jahren einen 840 Epple . Ich täte das jetzt nicht mehr an, außerdem wirst du schwer irgend welche Ersatzteile bekommen! Wie viel Fläche willst du damit dreschen? Der Mähdrescher ist ja sicher über 40 Jahre alt, wird ja auch nicht besser!


Franz Schwarz antwortet um 07-06-2017 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Epple Mähdrescher
Da würde ich eher einen alten MF Drescher empfehlen wie 307, 506 oder 507. Mfg


Hausbauer antwortet um 07-06-2017 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Epple Mähdrescher
kommt drauf an wieviel er drischt! Ich hab nen 1240er und dresche 25 ha. Ersatzteile gibt's vom Maier in Krengelbach - halt nicht ganz zum Schnäppchenpreis! oder bei diversen Schlächtern!
Ist halt die Technik von 1975 muss einem von vornherein klar sein!


JAR_313 antwortet um 08-06-2017 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Epple Mähdrescher
zwischen 840 (seitliche Sitzposition; 3 Schüttler) und 940 sind aber ordentliche Unterschiede.
940 ist schon ein 'richtiger' Drescher. Bis rund um die Jahrtausendwende (Claas Lexion; NewHolland CX) sind die Dinger 'nur' noch gewachsen, haben sich technisch aber nicht wesentlich verändert.

wenn ich mich jetzt noch mal darauf einlassen würde, würde ich 1240 empfehlen. Mit den 6Zyl und den 3,6m Tisch ist man von der kleinen Dominatorwelt nicht so weit entfernt und besser den heutigen Erträgen angepasst

mfg josef


Bewerten Sie jetzt: Epple Mähdrescher
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;537581




Landwirt.com Händler Landwirt.com User