Get it on Google Play

Maissaat und Frost?

Antworten: 41
weissboeck75 19-04-2017 15:59 - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Hallo
Wenn man den Wetterbericht hört glaubt man es ist Jänner!
Einige bei uns(OÖ mitte) haben den Mais schon unter der Erde aber ob das gut geht?
Wie lange hält der Mais solch kalte Tage aus?
Ich glaube das Warten besser gewesen wäre.
Mfg

frank100 antwortet um 19-04-2017 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Bei dem Wetter wird er wahrscheinlich überhaupt nicht aus der Erde kommen und verfaulen.

fgh antwortet um 19-04-2017 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Auf Basis vom vorigen Jahr kann man sagen, dass es schon ganz blöd hergehen muss, dass er nicht rauskommt. Bei uns wurde die letzte Woche fleißig gesetzt, dam tut das nichts.

Wicki antwortet um 19-04-2017 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Das macht den Mais noch gar nichts, der Boden ist noch nicht so kalt!
Nächste Woche wird es schon wieder wärmer, solche Kälteeinbrüche hatten wir in der Vergangenheit immer wieder!
Solange die Kältewelle nicht länger dauert als eine Woche ist es nicht das große Problem!
Hier die Bodentemperaturen der letzten Tage.




 

schellniesel antwortet um 19-04-2017 16:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Mais ist teilweise auch schon auf und bis zum 4.blatt sind solche Temperaturen nicht so kritisch...

Siehe Vorjahr..

Mfg

frank100 antwortet um 19-04-2017 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@fgh
rauskommen wird ja was aber wiviel

fgh antwortet um 19-04-2017 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@frank100:
Wie gesagt... siehe Vorjahr...

frank100 antwortet um 19-04-2017 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@fhg
voriges Jahr war es doch ein bisschen wärmer jetzt schneit es ja schon den zweiten Tag er meldet ja für nächst Woche auch nicht viel besser.

yamahafzr antwortet um 19-04-2017 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Ich glaube das der Mais im Sack noch besser aufgehoben ist als im Boden,besonders wo Schweine sind. Wen Temperatur und die Bodenfeuchte passen ist der Mais innerhalb von 8-10 Tagen aus dem Boden! Der Vegetationskegel ist bis zum 4-5 Blattstation unter der Erde, erfrieren wird der Mais nicht! Werde meinen Mais auch nächste Woche säen.

yamahafzr antwortet um 19-04-2017 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Ich glaube das der Mais im Sack noch besser aufgehoben ist als im Boden,besonders wo Schweine sind. Wen Temperatur und die Bodenfeuchte passen ist der Mais innerhalb von 8-10 Tagen aus dem Boden! Der Vegetationskegel ist bis zum 4-5 Blattstation unter der Erde, erfrieren wird der Mais nicht! Werde meinen Mais auch nächste Woche säen.

gerli84 antwortet um 19-04-2017 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Hallo,
Wenn sich die Temperaturen bald erholen wird es dem Mais nichts ausmachen. Wenn es länger so bleibt könnte es schon zu Problemen kommen
Bei mir in der Gegend ist der meiste schon im Boden, mich hat das Wetter beunruhigt, meiner liegt noch im trockenen

MFG Gerd
 

gerli84 antwortet um 19-04-2017 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
noch zur Info

http://public.pioneer.com/CMRoot/International/Public/German/Austria/Images/Mais/Mais_Maisaussaat_Bodentepemperaturen.pdf

schellniesel antwortet um 20-04-2017 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@frank

Naja wir hatten voriges Jahr das Szenario auch mit 15cm Schnee bei mir dann wars 4oder 5 tage sehr kalt mit bis zu -6grad in beckenlagen...
Danach kamen die Temperaturen auch nur sehr langsam in Gang!

Unterschied der Mais war großteils aufgelaufen,ganz frühe grad etwas über dem 4blatt!
Da hats ein paar Pflanzen zwischen schon erwischt und wenige die neu säen mussten!

Die meisten Pflanzen aber sind einfach wieder ausgewachsen obwohl alles braun war!

Ich denke bei der Witterung weniger an den Mais!

Sondern eher an Obst und Wein die es wieder erwischen wird!

Mfg





einfacherbauer antwortet um 20-04-2017 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
in meiner gegend gibt es spezialisten bei denen der soja schon 2-3cm raus schaut.

frank100 antwortet um 20-04-2017 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@schellniesel
Wen der Mais schon aufgelaufen ist es ja nicht so schlimm solange es keinen Bodenfrost gibt .es geht ja um den Mais der Letze Woche gesät wurde die Boden Temperatur ist sicher unter 8 Grad wen er ihm feuchten Dreck liegt ist das sicher nicht optimal.

Multi115 antwortet um 20-04-2017 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Die Meinung einiger es tut im nichts wird sich zum Aufgang und spätestens zur Ernte herausstellen wenn sie nochmals säen oder die Kipper weniger Voll sind
meiner wird wahrscheinlich noch bis anfang mai im trockenen liegen wenn sich bei der Witterung laut Prognose nichts ändert
sonst setzen wir auch so um den 25.April

Vollmilch antwortet um 20-04-2017 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Besser wär es sicher, es hätte 25 Grad und würde jede Nacht 5 mm regnen.

Die Erfahrungen vom Vorjahr haben gezeigt, dass es nicht so tragisch ist, und solche Kälteeinbrüche hatten wir schon öfter.

Man kann sowieso erst im Nachhinein sagen, welche Strategie besser war. Langfristig hat sich in unserm Gebiet gezeigt, dass die frühe Saat Vorteile bringt. Unter Umständen sind Jahre dabei, in denen man Pech hat.

Ich befürchte noch keine Ausfälle und bin froh dass der Mais versteckt ist und das ich mich auf den ersten Schnitt konzentrieren kann.

LG Vollmilch

einfacherbauer antwortet um 20-04-2017 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@vollmilch

du hast das gewitter mit blitz vergessen dass auch genügend N freigesetzt wird. dann is perfekt

fgh antwortet um 20-04-2017 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@schellniesel:
Danke für dein Mitgefühl, die heutige Nacht wird spannend...

enzi99 antwortet um 20-04-2017 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Die die Mais usw. anbauen haben es ja selber in der Hand. Frost zu dieser Zeit hat es doch schon des öfteren gegeben. Obs Schäden gibt oder nicht wird sich zeigen.

Aber die Obst- & Weinbauern sind dem Wetter schlichtweg ausgeliefert. Im März/Anfang April wars sehr warm und die Bäume haben Vollgas in die Vegetation gestartet und jetzt bekommen sie eine richtig über die Rübe gezogen.
Hoffentlich wirds nicht all zu arg.

einfacherbauer antwortet um 20-04-2017 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@fgh

musst halt auch heizen gehen. macht viel gute PR wie es aussieht. ein bekannter weinbauer meinte so viel gute billige werbung schafft er des ganze jahr nicht u hat auch noch einen grund die preise zu erhöhen.

ich denk auch irgendwie immer an die CC relevants ---- verbrennung von stroh :) oder umweltschutz --- verbrennung von altölen & speiseölen (in freier natur) vorallem weil meine genehmigte speiseölanlage stillgelegt wurde da sie nicht den neuesten normen entspricht.

wo wein ist da ist auch ein weg. an die obstbauern muss ich die tage öfter denken.

Steyrcvtfan antwortet um 20-04-2017 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
einfacherbauer
Bist wirklich ein bißchen einfältig, wenn du das nicht verstehen kannst das die Wein-und Obstbauern alles versuchen doch noch Blüten und Früchte zu retten.
Aber dir ist nicht mehr zu helfen.

fgh antwortet um 21-04-2017 07:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@einfacherbauer:
Das ist vollkommen legal - muss nur 24 Stunden vorher gemeldet.
In der Steiermark wurde bereits im Jahr 2012 eine Sonderrichtline diesbezüglich geschaffen.

Bei 5,5m Reihenabstand und Blüten in 4m Höhe ist heizen nicht ganz so einfach... meine Kultur müsste die vorgesagten minus 2 aushalten... das es jetzt kurzfristig doch minus 4 waren... mal schauen...

Bei deinen Worten könnte man fast einen Hauch von Neid lesen.

Aus Sicht der kritischen Bevölkerung:
Heizen/vernebeln: Umweltverschmutzung, was ist jetzt mit Klima und Feinstaub usw.
Alles friert ab: Warum tun's den nix dagegen und wollen Geld von der öffentlichen Hand.

einfacherbauer antwortet um 21-04-2017 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Neid? nein danke. es muss sich jeder selbst seinen weg ebnen und vor dem Markt den die WEinbauern die letzten 20 jahre geschaffen habe ziehe ich den hut.

mir geht es eher um die - verschrieene - gleichberechtigung. am karfreitag den staudenhaufen abgedeckt stand die polizei nach 5 minuten bereits da (nur am samstag.......blabla). fährst mit dem güllefass am 31.3. von A nach B wirst angezeigt. könntest ja was gemacht haben.
zündest willkürlich altöle, stroh, heizöle etc an sodass am nächsten tag ganze gegenden im rauch versinken bist der held.

Ich bin ja mit meinem betrieb an den ausläufern von gamlitz und da wirst fast hin vor lauter rauch. abgesehen dass die ganzen konsumenten - alle - die bauern wieder in den dreck ziehen weil sie ja alles dürfen.

u die obrigen worte kommen von meinem besten freund einem großen winzer der keine geheimnisse vor mir hatte u im vorjahr sehr oft von der berglandmilch besucht wurde.

fgh antwortet um 21-04-2017 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Der Bevölkerung wirst es nie recht machen können.
Güllefass meinst wohl am 28.2. ;-)
Die Bevölkerung wirft uns ja auch vor unsere Boden total zu überdüngen und auf der anderen Seite auszubeuten... gleichzeitigi...?


einfacherbauer antwortet um 21-04-2017 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
28.2. im Grundwasserschutzgebiet auf Acker?

fgh antwortet um 21-04-2017 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Nein, habe Grünland gemeint, entschuldige

FXST antwortet um 26-04-2017 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Bauern kämpfen gegen Frost-Schäden

Roter Funktionär mit Schadenfreude

SPÖ-Politiker Klaus H. findet das alles sehr belustigend. Auf Facebook ätzt der Voest-Betriebsrat: „Juhu!!! In Österreich gibt es im April Schnee! Nun können unsere Bauern wieder jammern und sudern. Hat das beten am Sonntag doch etwas gebracht!“

https://www.wochenblick.at/kaelte-drama-spoe-mann-lacht-ueber-leid-der-bauern/

fgh antwortet um 27-04-2017 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Laut Seitinger wird uns ja wieder geholfen - das Geld bekommen halt diesmal nicht direkt die Bauern, sondern geht indirekt an uns. Es wird in die Forschung investiert, sprich in ein paar ÖVP-Nahe Leute die sich ein paar Dinge von anderen Ländern abschauen und dann fett für wenig arbeit kassieren... DANKE...

Zum Mais: Trotz -5 Grad kommt der früh gesääte gerade raus.

schellniesel antwortet um 27-04-2017 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Tja solche Sprüche kamen mir auch aus der breiten Gesellschaft entgegen...

Ich sag nur sachlich und fachlich bleiben und dann kommt oft ein Ohh das hab ich gar net gwusst.


Ja zurück zum Mais!

Der der schon beim Kälteeinbruch auf war hat mal gscheit eingebremst ist Jz aber wieder ins grüne gekommen und hat das 2.blatt voll da.

Die letzten Tage ist eigentlich relativ viel aufgelaufen und sieht optisch besser aus als der gaaaaanz früh gesääte!

Mfg

Mogwai antwortet um 27-04-2017 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Meint ihr echt das ihr euch das Geld verdient habt wenn ihr bewusst in Kauf nehmt evtl einen Schaden zu nehmen? Eh egal es kommt eh immer Geld, aber immer über die dumme Regierung herziehen. Sorry da fehlt mir jegliche Akzeptanz.
Obst-, Weinbauern versteh ich da noch wenn sie jammern aber wenn sie nicht versichert sind sollten die auch nix bekommen, was ja seid heuer der Fall sein dürfte?

Fällt mir grade ein, mein Kollege hat seine Winterackerbohnen umgebrochen weil es im Winter zu starken Frost gab, sollte er Entschädigung verlangen? Nein, er war sich des Risikos bewusst und baut nun Soja.

Schadenfroh sein gehört sich nicht aber "Dummheit/Spekulation schützt vor Strafe nicht!"



fgh antwortet um 27-04-2017 09:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@Mogwai:
Lieber Mogwai, ich rede als Obstbauer.
Bevor du über andere herziehst solltest du dich vielleicht auch besser erkundigen.
Frostversicherung gibt es nach vie vor nicht für alle Obstkulturen.
Nur weil etwas versicherbar ist, heißt das noch lange nicht, dass dies auch leistbar ist!
Die Hagel lasst sich die Prämien sehr gut bezahlen und nebenbei versickern noch Unsummen an Landesförderungen... für ÖVP-nahe Leute die Arbeit benötigen und Funktionäre...
So preisgünstig wie das versichern von Äckern / Wiesen teilweise ist, im Obst/Wein sieht das Ganze anders aus.
Apfel ist versicherbar... viele werden sie aber dennoch nicht versichert haben - die Apfelpreise sind am Boden, nicht zuletzt weil wie er wieder im Aufschwung war die Politik eingreifen musste und durch die Russlandsanktionen den Preis wieder nachhaltig ruiniert hat. Ich behaupte daher, dass vielen Apfelbauern einfach die Luft ausgeht und sich die Versicherung nicht mehr leisten können..

fgh antwortet um 27-04-2017 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Nachsatz:
Das der ORF über das Gift "Zucker" so stark berichtet und vor allem der Zucker im Obst das wohl schlimmste Gift überhaupt ist... mittlerweile wird erklärt, dass Apfelsaft aufgrund vom Zuckergehalt gleich "giftig" wie Cola ist, hilft den Obst-/Apfelbauern beim Ausbaden der politischen Markteingriffe halt auch relativ wenig..


Vollmilch antwortet um 27-04-2017 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Hallo!

Jeder, der etwas unternimmt (=Unternehmer), geht dabei auch Risiken ein. Das sollte einem bewusst sein und im kalkulierbaren Schadensfall braucht man darüber auch nicht jammern. Weder bei früh gebauten Mais aber auch nicht im Obst - und Weinbau. Die Spätfrostgefahr ist ja ein jährlich wiederkehrendes Risiko und auch eine Versicherung kann im Endeffekt nicht mehr auszahlen, als zuvor an Prämien eingezahlt wurde.

Speziell beim Mais geht hier die Diskussion eher der Frage nach, wird das noch was oder soll man neues Saatgut organisieren? Das verstehe ich nicht unter jammern, sondern als Suchen nach Lösungen.

LG Vollmilch

fgh antwortet um 27-04-2017 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Spätfrost der das erste Mal seit 40 Jahren wieder Auftritt und das zweimal hintereinander sehe ich ehrlich gesagt nicht als kalkulierbares jährliches Risiko...

Beim Mais ist es kalkulierbar und vor allem beeinflussbar.

schellniesel antwortet um 27-04-2017 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Fgh hat vollkommen recht!!

Bei Obst und anderen dauerkulturen deren vegitationsbeginn nun mal die Witterung vorgibt bist relativ machtlos!

Bei Mais ist das Risiko seit vorigem Jahr für mich ein Stück weit kalkulierbarer geworden! Man weiß Jz was wirklich noch geht und was nicht!

Wenn ich nun das Risiko eingehe dann darf ich halt hinterher nicht jammern bzw kann ich es durch versichern das finazielle Risiko etwas abfedern!

Da bin ich auch das man dann nicht die Hand hinhalten soll und nach öffentlichen Geldern betteln!

es muss auch klar sein dass es für heuer noch lange nicht gegessen ist!

Mfg


Leo1982 antwortet um 27-04-2017 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@fgh, ok der Apfelpreis ist am Boden.
Ist beim Milchpreis oder Schweinepreis nicht anders.

Und trotzdem, kann aber muss man nicht versichern. Hagel oder Dürre kommen auch nicht jedes Jahr...

Aber nix versichern und dann jammern und betteln geht gar nicht.
Andi auch du hast recht mit dem Vegetationsbeginn. Aber der wird in Zukunft eher öfter als seltener früher sein und die Spätfrostgefahr ist auch immer gegeben.
Wenn ich da aufgrund des Klimawandels meine Kulturen nicht versichere (zumindest wenn die Möglichkeit dazu besteht) bin ich selbst Schuld.

Jdere Private kann sich einen 200.000€ Porsche kaufen und dann entscheiden ob Vollkasko mit allem pipapo oder nur Haftpflicht... Eigenes Kalkulierbares Risiko. Mit Glück fährst 10 Jahre Unfallfrei, mit Pech baust ihn 2 mal ein und du hast nix mehr.

fgh antwortet um 27-04-2017 11:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@Leo1982:
Ich habe keine Äpfel, aber die Apfelpreissituation ist weit drastischer als Schweine/Milch... und wurde den Milchbauern nicht auch ohne Naturkatastrophe geholfen? - finde ich auch gut.

Es ist immer leichter zu sagen, man kann eh versichern - es tun und wie es wirtschaftlich Aussieht ist immer eine andere Sache. Man sollte deshalb immer vorsichtig mit solchen Aussagen sein. - so gaukelt es uns die Politik auch vor. Die Wahrheit ist die Hagelversicherung wird vom Land gefördert, damit es Arbeitsplätze für Politiker gibt....

Ich habe für meine Kulturen die Hagelversicherung aufgelöst, da ich in 6 Jahren einen Totalschaden selbst einzahle - Frostversicherung gibt es für meine Kultur nicht. Also wir reden hier schon von Kosten, das kann mit den Prämien bei Acker und Grünland nicht annähernd vergleichen - nicht mal mit ner Vollkasko. Glaub mir jeder Apfelbauer der seit schon 5-10 Jahre auf bessere Preise wartet, kann sich das nicht leisten!

Wenn man mehr Detailwissen hat, sieht man viele Dinge objektiver und anders. Ich habe halt in fast allen Branchen meine Erfahrungen gemacht...

einfacherbauer antwortet um 27-04-2017 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
vieles ist versicherbar aber wie erwähnt oft nicht wirtschaftlich leistbar.

wenn man als apfelbauer 1 ha versichert bist wo bei 6000euro die hälfte davon zahlt der staat bei einer auszahlung von 30.000euro.

wenn man jetzt die letzten 20 jahre nicht versichert war obwohl der preis gut gepasst hat ansonsten aber kein frost war geht die rechnung nicht auf. die wenigstens legen diese Versicherungssumme auf ein sparbuch - sogenannte rücklagen. u die rechnung wird noch enger wenn der preis absolut am nullpunkt ist.

ein mir bekannter (sogenannter) jungbauer hat 2015 übernommen. nicht versichert da nie frostschäden waren. dann preis am boden u 2 jahre 90% schaden. toll.

wir müssen uns aber auch an andere schnellere wetterumbrüche zu unmöglichen zeiten gewöhnen. auch die maisbauern. u soja muss auch nicht am 9. april gesät werden der nun hin ist.


Vollmilch antwortet um 27-04-2017 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Nur um das klarstellen, mir ist vollkommen bewusst, dass Obst- und Weinbauern im Moment der Witterung ausgesetzt sind und nichts "dagegen" machen können. Wein und Obst wurden aber bewusst angepflanzt, auch im Bewusstsein, dass es zu Frostschäden kommen kann. Nicht umsonst haben wir in der Schule genug über diese Thematik gelernt. Dass es jetzt zweimal hintereinander zu großen Schäden kommt ist Pech, manche haben aber auch vorher 40 Jahre lang Glück gehabt.

Wenn man Mitte April bei uns Mais anbaut, braucht man bei uns auch mit keinen Schäden "rechnen", trotzdem kann es passieren. Etwas Risiko bleibt immer. Beim Obstbau ist die "Bindungsfrist" nur wesentlich länger (vielleicht mit Milchwirtschaft zu vergleichen), da gibt es gute und bessere Jahre. ;-)

LG Vollmilch

fgh antwortet um 28-04-2017 07:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
@Vollmilch:
Ja, haben wir in der Schule gelernt und deswegen haben wir Obst/Wein nur dort gepflanzt wo es keine Spätfröste gibt.
Meine Tieflagen, wo Spätfrost ein Thema ist sind deshalb Grünland, hätte ich dort gepflanzt, sprechen wir wirklich von Risiko mit dem man rechnen muss - das ist jetzt nur ein Beispiel, den ich behaupte mal 70% von Obst/Wein stehen an Orten wo man vor der Anpflanzung nicht über Spätfrost nachdenkt, bis 2016 halt.
Den bei uns gab es Schnee im Mai, sogar Juni (auch in Vergangenheit, selten aber doch), aber in den 40 Jahren wo wir Obst/Wein haben/hatten nie Frost.

Vollmilch antwortet um 28-04-2017 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maissaat und Frost?
Hallo!

Auch wenn Frost nur alle 40 Jahre vorkommt besteht eben ein Risiko von 2,5%!
Bei uns hat es seit Menschengedenken keine Hagelschäden gegeben, trotzdem sind viele versichert. 2011 war es dann soweit!

Wenn man auf ein Produkt (nur Wein, nur Milch) spezialisiert ist, dann sollte man sich der Risiken (Wetter, Marktschwankungen,...) bewusst sein und sich entsprechend absichern (Sparbuch, Versicherungen,...), ansonsten können solche Ereignisse die wirtschaftliche Existenz bedrohen. Mit einer "breiteren Fruchtfolge" ist auch das Risiko gestreut.

LG Vollmilch

Bewerten Sie jetzt: Maissaat und Frost?
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;534747
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Bruns SW 96 ZB
EUR 8851,--
Bruns SW 107 ZBA
Preis auf Anfrage
John Deere 740 A
EUR 14801,--
Alliance RADSATZ
EUR 5474,--
John Deere 7430 AP
193 PS / 141.95 kW   EUR 44900,--