Antworten: 33
fabrizio.s(fr31) 09-02-2017 06:57 - E-Mail an User
Schweinepreis
Halten mit allen mitteln die fleischpreise niedrig um die wirtschaft mit nachwasenden rohstoffen zu sanieren ?


Vollmilch antwortet um 09-02-2017 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Guten Morgen!

Ein Subjekt tut jedem Satz gut.

LG Vollmilch


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Des san sicher die dreimalgscheiten



179781 antwortet um 09-02-2017 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Man braucht ja gar nicht drei mal gescheit sein. Es reicht, wenn man die paar Zeilen von so einer Anfrage ordentlich hinschreibt.

Gottfried


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Bist lehrer ohne job?????


Ziegenbua antwortet um 09-02-2017 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Schweinefleisch wächst ja auch nach - mehr als genug. Einzig und allein das MEHR ALS ist es, was den Preis niedrig hält. Wenn stattdessen ein KNAPP NICHT stehen würde hättest du dir die Deutsch-Nachhilfebeiträge erspart.


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Denke ich mir, Winter Zeit, um zu diskutieren. Wo liegt denn der Gewinn? Etwa im Einkauf? Rohstoffe sind Mais und Getreide. Fleisch kann für die Industrie auch ein Rohstoff sein. Die Industrie kauft doch nicht zu überhöhten Preisen ein. Als Landwirt kann man nur durch Selbstvermarktung Profit schlagen. Bin Schweinemäster mit 600 Mastplätzen.


Vollmilch antwortet um 09-02-2017 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
WER hält mit allen Mitteln die Schweinepreise niedrig?

LG Vollmilch


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Knapp Helmut kenn ich auch.Bin überzeugt dass die Industrie alles darann setzt um den Eindruck zu wecken,ist von allen zuviel da.Viel von nichts!


frank100 antwortet um 09-02-2017 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Der Schlachtschweinemarkt zeigt sich auch in der Wochenmitte grundsätzlich freundlich. Die angebotenen Stückzahlen sind weiterhin übersichtlich und die Nachfrage der Schlachtunternehmen nach lebenden Schweinen


FXST antwortet um 09-02-2017 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Die Größten Schlachthöfe Deutschlands machen den Schweinepreis für Europa (Marktmacht)...unter anderem durch Hauspreise (erleichtert durch die hohe Selbstversorgung Deutschlands)...zudem werden sie vom Handel ordentlich gepresst...die Gefrierlager sind jetzt leer da will man günstig einlagern (kostet Geld) und bei besser Nachfrage(z.B.Sommer) wieder auslagern dadurch kann man den Schweinepreis noch einmal drücken...


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Genau um zu drücken,sogar Glatteis führt zu einem Fallen des Preises. ( Utopie)


fabrizio.s(fr31) antwortet um 09-02-2017 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Die wissen wie mans macht ,wer Billig kauft macht Gewnnnnnnnnnnnn


FXST antwortet um 09-02-2017 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
https://www.landwirt.com/Forum/524546/Schweinepreis-minus-8-cent-danke.html


fabrizio.s(fr31) antwortet um 10-02-2017 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Was minus 8 cent meine befürchtung ist Warheit.


Vollmilch antwortet um 10-02-2017 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Hallo!

Minus 8 Cent waren vor Weihnachten 2016 die Warheit [sic! ].

LG Vollmilch


179781 antwortet um 10-02-2017 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Gehst auch unter die arbeitslosen Oberlehrer Vollmilch?

Gottfried


Vollmilch antwortet um 10-02-2017 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Gibt es etwas besseres? :-)
Dreimalgscheiter Schlaumeier! ;-)

LG Vollmilch


johann.w3 antwortet um 10-02-2017 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Was soll jetzt des? Wieso wird in dem Forum net vernünftig über die Situation am Schweinemarkt diskutiert?
Hans


179781 antwortet um 10-02-2017 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Weil gleich der erste Satz ziemlich konfus war und die Reaktion darauf, dass das jemand bemerkt hat eine Motschkerei war.

Gottfried


Vollmilch antwortet um 10-02-2017 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Du hast recht Hans! Wieso kann man nicht vernünftig hier diskutieren? Vielleicht liegt es daran, dass dem Leser dieses Threads nicht ganz klar wird, um was es eigentlich geht oder gehen soll. ;-)

LG Vollmilch


fabrizio.s(fr31) antwortet um 11-02-2017 06:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Schweinepreis unverändert,dafür dann nächste woche plus 2 cent.Sicher ist dle drücken den Preis dann um 10 cent.


Vollmilch antwortet um 11-02-2017 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Hallo fabrizio!

Der Preis kann aber nur gedrückt werden, wenn zuviel am Markt ist. (Vielleicht könnte man den europäischen Markt durch Exporte entlasten und so überschüssige Mengen loswerden. Auch wenn der Export selbst dann ein Verlustgeschäft wäre, könnte das den Durchschnittspreis stützen. ;-))

Ich dachte, die Schweinemäster sind mit den Marktschwankungen vertraut, warum die aktuelle Aufregung und der pessimistische Ausblick (-10 Cent)?

LG Vollmilch


frank100 antwortet um 11-02-2017 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
@Vollmilch

Der Preis kann aber nur gedrückt werden, wenn zuviel am Markt ist

Das lustige daran ist das nicht Zuviel am Markt ist.


Vollmilch antwortet um 11-02-2017 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Oligopol auf der Abnehmerseite? Oder wie funktioniert das?
Und momentan stagniert der Preis doch (lt. Fabrizio).

LG Vollmilch


jakob.r1 antwortet um 11-02-2017 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Grüße Euch, kann zwar bei Schweinen nicht mitreden, aber Ihr wisst ja sicher auch, das China die Schweinefleischimporte zur Zeit ausgesetzt hat. Keine Ahnung ob China ein wichtiger Schweinefleischimporteur war, aber vielleicht drückt auch dies am Preis.
Beste Grüße
Jakob


biorogkerl antwortet um 11-02-2017 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Ich glaube da wird auch zu viel produziert wie bei der Milch.
Wenn die jetzt noch die Preise erhöhen produzieren diese Produzenten noch mehr.
Das wäre ja totaler Schwachsinn.


biorogkerl antwortet um 11-02-2017 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Ich glaube da wird auch zu viel produziert wie bei der Milch.
Wenn die jetzt noch die Preise erhöhen produzieren diese Produzenten noch mehr.
Das wäre ja totaler Schwachsinn.


fabrizio.s(fr31) antwortet um 11-02-2017 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Genau liebe Kollegen es ist nicht zuviel da wie schon erwähnt wurde,warum den keinen ordentlichen Preissprung nach oben. Ist das wirklich alles gesteuert?


FXST antwortet um 11-02-2017 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Den typischen Schweinezyklus gibt es so nicht mehr...durch den Verdrängungswettbewerb entsteht immer mehr Marktanteil und Marktmacht im Schlacht und Verarbeitungsbereich sowie im Handel und die diktieren den Preis...das größte Schlachtunternehmen in Deutschland schlachtet im Jahr mehr als 3 mal so viele Schweine als in Österreich im Jahr erzeugt werden und die 3-4 größten Schlachtbetriebe schlachten ca. 65-70 Prozent der Schweine in Deutschland...


fabrizio.s(fr31) antwortet um 11-02-2017 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
FXST Bist Du Landwirt?


fabrizio.s(fr31) antwortet um 14-02-2017 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Ja liebe Bauern der markt in China bricht ein .Kollegen als ob wir das nicht schon gewust hätten?


FXST antwortet um 15-02-2017 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
ja bin landwirt

bis jetzt haben österreichische schlachthöfe schweinefleisch nicht direkt nach china exportieren können...aber ab heuer sollte es möglich sein oder werden unser nachbar ist uns da um jahre voraus...

https://www.wko.at/Content.Node/iv/presse/wkoe_presse/presseaussendungen/pwk_408_16_China:-Oeffnung-fuer-oesterreichische-Schweine.html


fabrizio.s(fr31) antwortet um 17-02-2017 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis
Was ist denn jetzt kw 7 ?..Kein Preisverfall wir schaffen das sind ja eh nur Bauern!


Bewerten Sie jetzt: Schweinepreis
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;529680




Landwirt.com Händler Landwirt.com User