Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)

Antworten: 7
franz.s25 06-01-2017 11:18 - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Wir ziehen unsere Kälber mit Vollmilch auf und haben immer mal wieder Probleme mit Durchfall und auch das Wachstum könnte besser sein.

Habt ihr Erfahrungen zu Ergänzungszusätzen die der Milch beigemischt werden und zusätzliche Vitamine, Eisen usw. zufügen?

Gern auch mit Empfehlung für Hersteller.

Vielen Dank

Gruß Franz
peter.z(cgu8) antwortet um 06-01-2017 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Hallo
Wie sieht es den mit der Milchmenge aus? Wieviel tränkst du aufs Mal?
Haben selber selten Probleme auch ohne Zusatzmittel.

Gruss aus der Schweiz

franz.s25 antwortet um 06-01-2017 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Je nach Alter, starten mit 2 Liter und dann etwa jede Woche 0,5 Liter hoch.

peter.z(cgu8) antwortet um 06-01-2017 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Wir haben die besten Erfahrungen gemacht mit viel Milch von Anfang an. In den ersten Lebensstunden soviel wie das Kalb saufen kann. Hatte schon Kälber die beim ersten Tränken 4l gesoffen haben. Dan nach sicher 3- 4 Liter aufs mal. Habe jetz eins das nach 2 Wochen 11 Liter im Tag bekommt und das ist Richtig fit ist. Die Meisten sind nach 3-4 Wochen 75kg schwer, Dan werden die Stiere und Kreuzungskälber verkauft. Die Zuchtkälber bekommen mindestens 4 Monate Milch. Nach einem Monat Reduziere ich die Menge langsam.

179781 antwortet um 06-01-2017 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Durchfallprobleme haben andere Ursachen als fehlende Zusätze zur Milch. Ausreichend und möglichst bald Biestmilch wurde schon beschrieben. Hygiene bei der Tränke ist auch ein wichtiger Faktor und die Keimbelastung in der Umgebung (Kälberboxen vor jeder Neubelegung reinigen usw.)
Gegen Viruserkrankungen wie Rotavirus gibt es die Möglichkeit die Muttertiere zu impfen.

Gottfried

Riiitsch antwortet um 07-01-2017 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Seit ich Ad libitum tränke in den ersten 3 Wochen hatte ich keinen einzigen Kälberdurchfall mehr, auch nicht bei älteren Kälbern. Kann Zufall sein, bei 20 Kälbern mittlerweile glaube ich aber das eher die übliche Hungertränke das Problem war. Bei mir saufens am Ende der ersten Woche bis zu 14 Liter am Tag, Woche 2 dann auch mehr, Woche 3 auch und dann wird zurückgefahren auf 2 mal 6 Liter restriktiv. Je nach Mast- oder Nachzucht-Kalb gehts dann mit gleicher oder weniger Milchmenge weiter.

peter.z(cgu8) antwortet um 08-01-2017 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Ad libitum in Verbindung mit sauertränke?

Riiitsch antwortet um 08-01-2017 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Nein, das herum getue mit Säure oder Joghurt hab ich gar nie versucht, sicher auch nicht schlecht. Ich bin einfach mit Vollmilch gestartet und es läuft. Alle 12 Stunden Milch tauschen und Kübel reinigen ist dann halt Pflicht. Die Restmilch säuft ein älteres Kalb.

Bewerten Sie jetzt: Was haltet ihr von Ergänzungsfuttermittel bei Kälber-Vollmilchaufzucht? (Bio)
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;526009
Login