Hackguthaufen auf Wiese

Antworten: 10
GiglGogl 31-12-2016 10:20 - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Ich kaufe mir eine Hackschnitzelheizung und habe selber einen Wald und jetzt suche ich die beste Lagerung für das Holz.
Ich will es auch einer Wiese lager damit es nicht im Wald liegt.
Was kann man machen damit das Holz nicht in der Erde versinkt ?
Das Holz auf große Steine legen ?
Ich weiß nicht kann mir wer helfen Bitte
Mit freundlichen Grüßen Gerhard
Danke



springsa antwortet um 31-12-2016 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Unten einige runde m Scheiter oder Braunbloche unterlegen DM ca 40 cm und Braunblochstämme, oder altes Bauholz über Kreuz darauf und dann das Reisig oder wenn du wo Strom oder Telefonmasten bekommst daraus ein Unterlager machen das unten die Luft durchkann , die Braunbloche kannst einige Jahren verwenden und dann Mithacken die Masten halten länger solltest du aber dann entsorgen und nicht dazu hacken
mfg Springsa


Klammeraffe antwortet um 31-12-2016 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Ich hab dafür auch einen alten Dachstuhl verwedet.
Und damit auch diese Unterleger länger halten hab ich da nochmal ein paar Stücke Holzrestl oder Baumscheiben untergelegt damit sie nicht direkt auf der Erde liegen.

viel Erfolg und guten Rutsch!


Dragster antwortet um 31-12-2016 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
> Aufstellungsort luftig, sonnig - keine Gewässer in unmittelbarer Nähe
> Haufen je höher, umso trockener
> Plane drauf wenn nur dann sofort nach dem stapeln
> Untergrund frei von Bewuchs, sandig
> je nasser der Untergrund (Humus, Gras...) umso höher die Unterlagen (schlechter Ort sowieso)
> abklären ob du Platz hast mit Hacker und Kipper
> so unterlegen, das du nach dem Hacken den Mist problemlos wegschieben kannst, der Mist verrottet und wird zu Humus = Wasserspeicher
> wenn der Untergrund trocken und sandig ist, brauchst nur maximal einen Telefonmasten oder so unterlegen


jakob.r1 antwortet um 31-12-2016 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
...Grüße Dich Gerhard, Du scheinst in der glücklichen Lage zu sein, sämtliche Fragen rund um die neue Hackschnitzelanlage schon geklärt zu haben,----wenn Du da Fehler machst ärgert Dich das noch jahrelang. Dagegen ist eine falsche Logistik beim Hackschnitzeltransfer ein Klacks.
Deine Fragen zum Lagern eines Stammholzhaufens sind ja schon gut erklärt worden. Ergänzend ist noch anzumerken, das die Lagerung des Stammholzhaufens zum Häckseln ausserhalb der Bunkernähe/Hackschnitzelhallennähe einen zusätzlichen Transportschritt notwendig machen beim Häckseln, der nur unnötig Zeit und Geld verschlingt. Zudem dauert es wesentlich länger, einen Stammholzhaufen in der Natur zu trocknen (vor allem bei Hartholzstämmen) als einen Hackschnitzelhaufen. Also effektiver die Hackschnitzel im Haufen trocknen zu lassen, als die zu hackenden Stämme. Bei waldfeuchtem Holz bildet der Hackschnitzelhaufen zwar anfangs eine Schwitzschicht an der Oberfläche die auch etwas qualmen kann und grau wird -- aber das vermischt sich dann bei der Beschickung des Austragungsraumes. Aufpassen muss man nur, das man möglichst kein Holz mit grünen Blättern oder grünen Nadeln häckselt, weil das nur rotzig wird und erst von größeren Anlagen ab ca. 100kw vertragen wird.
Also einen guten Rutsch,
wünscht Jakob


eklips antwortet um 31-12-2016 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Ich sehe hie und da aus I-Trägern zusammengeschweißte Gestelle für die Vorlagerung


MC122 antwortet um 31-12-2016 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Wir haben Betonschwellen quer und darüber ein Gestell aus I Trägern.


schellniesel antwortet um 31-12-2016 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Hab auch vermehrt solche Betonleitwände die auf Autobahnen für baustellenabsperrumgen ect verwendet werd als Unterlage gesehen!

Ich persönlich nehme einfach ein (zwei,...) etwas stärkeres Holz das auch auf den Haufen gekommen wäre!

Lege das auf passende Hölzer auf so das dieser nicht direkt in der Erde liegt und da drauf liegt das restliche Material!

Das ganze liegt direkt neben dem hackschnitzelpunker und wird direkt reingehackt!

mfg Andreas




enzi99 antwortet um 31-12-2016 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Ich würde alte Ölfässer mit Magerbeton füllen und hinstellen (Hacken einbetonieren damit man sie mit dem Kran weiterheben kann). Dann einfach quer stärkere Bloche drauflegen und so weiter. Immer wieder Querhölzer reinlegen nicht vergessen, damit der Haufen besser trocknet.



beglae antwortet um 01-01-2017 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
hab die Fläche befestigt ( geteert ) und eine Seite mit doppel T Trägern stabilisiert


Mogwai antwortet um 01-01-2017 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackguthaufen auf Wiese
Manche betreiben schon einen Aufwand muss ich sagen bzw machen eine Wissenschaft draus.

Wenn sonst nichts zum unterlegen herumliegt, i Träger, Eisenbahnschienen, etc dann nimm einfach stärkeres Holz was aus dem Wald kommt und fertig.

Schönes Neues!


Bewerten Sie jetzt: Hackguthaufen auf Wiese
Bewertung:
3.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;525418




Landwirt.com Händler Landwirt.com User