Holzpreise, Esche, Brennholz

Antworten: 4
baerbauer 15-04-2016 13:44 - E-Mail an User
Holzpreise, Esche, Brennholz
hallo,

das Eschensterben bringt arbeit mit sich. Daher möchte ich jetzt einen Teil wegräumen (teilweise schon umgefallen) und es auch möglichst gut verwerten. Leider brauche ich nix mehr zum Heizen, da ich schon zu viel liegen habe. Es werden sicherlich rund 100fm zusammenkommen.
Meine Frage:
Was bekommt man für schöne Eschen wenn man sie als Bloch verkauft?
Den Rest möchte ich als Brennholz aufbereiten. Was bezahlen Endkunden für schönes Kachelofenholz (30cm)?
Ich würde es gleich fertig herrichten und sowieso 2 Jahre Trockenen lassen, aber wenn kein Markt da ist, würde ich mir einen anderen Vertriebskanal suchen müssen.
Region: Zentralraum OÖ
Danke für eure Tipps



Darki antwortet um 15-04-2016 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Holzpreise, Esche, Brennholz
Ich würde die 100fm trocknen lassen, und dann hacken!
Ziemlich unwahrscheinlich das dir jemand das Brennholz so abnimmt um einen vernünftigen Kurs!


jakob.r1 antwortet um 15-04-2016 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Holzpreise, Esche, Brennholz
Grüß Dich, baerbauer, die Eschen die keine Bloche abgeben kannst Du ja schon aufarbeiten, da wird preislich nichts besonderes rauskommen.
Die schönen Stämme ab 50cm Durchmesser fällst Du am Besten erst ab Oktober wenn der Laubholzmarkt wieder aufgeht. Wir in Grenznähe zu Tirol haben auf der deutschen Seite sogenannte Wertholzsubmissionen. Dorthin kann man schöne Bloche bis Anfang November melden, die Versteigerungen sind dann meistens im Januar/Februar. Habe heuer für eine Esche 4m lang, 107cm Durchmesser einen Steigerungspreis von 420 Euro/Fm erhalten.
Auf dem freien Markt findest Du warscheinlich keinen Holzhändler der diese Preise bezahlt.
Liebe Grüße
Jakob


schellniesel antwortet um 16-04-2016 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Holzpreise, Esche, Brennholz
Jakob

Submissionsfähig sind aber keine Bäume die vom Eschentriebsterben befallen sind!!

Hatte den waldberater bei mir!!

Die Laubholzhändler wissen was bei der Esche los ist und gehen oft auch bei marklosen blochen wegen dem Krankheitsdruck sowieso auf Nummer sicher und bieten die ohnehin nur den Preis für B Qualität!

Also alles was Bloch tauglich und sagen wir 40cm+ hat legst dir hin und lässt alles was es an Holzhändler gibt besichtigen und ein anbot für alles abgeben!!
Höchstbietende bekommt Zuschlag!!

Dann können sich alle mit Qualität und rindenabzug herumärgern muss dich nicht kümmern!

Den Rest in scheitholz, den rm Hartholz verkaufst um die 75€...

Und was noch anfällt werden halt Hackschnitzel!!

Wenn'st irgendwie eine lagernöglichkeit hast Dann lagere Hackschnitzel oder verheize sie später selber....Der energieholzpreis ist derzeit leicht im Keller...

Mfg Andreas


sisu antwortet um 16-04-2016 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Holzpreise, Esche, Brennholz
Hallo!
Für Eschenbloche solltest um die 100€ im Schnitt erhalten. Das Faserholz bzw. Brennholz hat den selben Verkaufspreis wie Rotbuche.


Bewerten Sie jetzt: Holzpreise, Esche, Brennholz
Bewertung:
3.29 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;506222




Landwirt.com Händler Landwirt.com User