Antworten: 1
walterst 13-12-2013 11:56 - E-Mail an User
Faironika Italien
Im Juli 2006 hat einer der "echten Experten" diagnostiziert: "In 3 Monaten redet keiner mehr davon"
Von der Idee einiger renitenter Milchbauern, der Fairen Milch war die Rede.
Nach Ö, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich...
redet man jetzt, nach 7,5 Jahren, auch in Italien davon.


Italien startet Projekt „Faire Milch“
13.12.2013, von Sandra Lefting

Logo Kuh Die "Faire Milch" wird durch eine Kunstkuh symbolisiert, die jeweils die Nationalfarben des Landes trägt, in der die Milch angeboten wird. Auch Italien bietet jetzt „Faire Milch“ in den heimischen Supermärkten an. Die italienische Organisation „APL della Pianura Padana“ vertreibt künftig unter dem Namen „Buono e Onesto“ (gut und fair) Milchprodukte von Betrieben, die auf eine Gentechnik-freie Fütterung mit einem hohen Grasanteil setzen. Die Milcherzeuger erhalten dafür einen höheren Produktpreis.

Die Milchprodukte sind mit einem Logo gekennzeichnet, auf denen eine Kuh in den italienischen Nationalfarben abgedruckt ist. Wie schon in Deutschland und anderen europäischen Mitgliedsstaaten, führt auch die APL in Italien das „Faire Milch“ Projekt in enger Kooperation mit dem European Milk Board (EMB) durch.

Das Angebot besteht zunächst aus Trinkmilch und wird später um Käse und Joghurt erweitert.



 


mosti antwortet um 13-12-2013 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faironika Italien
,,faironika´´ ist unkaputbar wie alle die hinter ihr stehen


Bewerten Sie jetzt: Faironika Italien
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;424326




Landwirt.com Händler Landwirt.com User