Saurer Regen - Es gibt ihm noch

Antworten: 21
Indianerlandwirt 17-11-2013 09:12 - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Als Nebennutzung meines Waldes sammle ich auch Pilze. Und durch ein Gespräch wurde mir bewusst, das wir heute wesentlich weniger Pilze haben als vor Jahrzehnten. Als ich recherchierte welche Umweltbedingungen Pilze lieben, fand ich Angaben von ph-Werte von 7. Manche Pilze zum Beispiel Schlauchpilze wie die berühmten Schwarzen Trüffel sogar ph-Werte um 8. Und hier gibt es eine Statistik das die Welternte von Schwarzen Trüffel von 2000 Tonnen auf 200 Tonnen in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen ist. Auch die ph-Werte meiner Böden passen nicht zu den ph-Werten welche Pilze lieben. Sie sind "sauer" als sie sein sollten. Und das obwohl ich kalkhaltiges Quellwasser habe und ich das auf kalkhaltiges Gestein zurückführe. Und das obwohl Kalk-Gestein verwittert und meine Böden regelmäßig aufkalken müsste.

Und da kam ich auf den Sauren Regen... und tatsächlich es gibt ihm noch den Sauren Regen., dessen ph-Werte niedriger sind als unsere Böden. Noch immer kommen die Abgase Schwefeldioxid, Kohlendioxid und Stickstoffoxide in die Atmosphäre lösen sich im Regenwasser auf und landen in unseren Böden. Der Filter der Fabriken und die Entschwefelung der Treibstoffe reichen nicht aus.

Und die "Versauerung" schädigt uns Landwirte. Der Saure Regen Entkalkt die Böden. Darum müssten wir Landwirte auch ständig Entgegenkalken um die Wirkung aufzuheben. Eine ewige und kostenspielige Sache. Weiters vernichtet der Saure Regen Nährstoffe der Pflanzen. Und auch dies führt zu höheren Düngerzukauf um die Erträge zu sichern. Auch die optimalen ph-Werte passen nicht und führen zu Wachstumsproblemen. Hier wird auch die Mykorhiza gehemmt, die Gemeinschaft von Pilzen und Pflanzenwurzeln im Boden. Auch dies hemmt die Nährstoffaufnahme.

Ein Zustandsbericht für die Wälder besagt das ca ein Drittel aller Bäume im Jahre 2008 stark von Sauren Regen geschädigt sind. Aber was einen Baum schädigen kann, schädigt auch die Pflanzen auf der Wiese und am Acker. Da können sicher auch so mancher Forscher berechnen, was das finanzielle Auswirkungen für die Bauern hat. Schädigende Zumindest.

Was hier für die Biolandwirtschaft (ohne Gülleeinsatz) spricht, ist die Sachlage das auch Gülle und Stickstoffdünger den Boden zusätzlich versauern.

Heute noch können Landwirte durch Zukauf von mehr Dünger und Kalkdüngung diese schädigenden Einflüsse teuer Ausgleichen. Forstwirte nur bedingt.
Doch hier kommt die nächste Zukunftsprognose. In 50 Jahren gehen unsere Düngervorräte statistisch zu Ende.
Aber auch hier gibt es bereits Lösungsansätze. Gerade die Pilze - Mykorhiza, welche im Moment durch die Versauerung geschädigt wird, ist in der Lage unsere Pflanzen, die Nährstoffe und Wachstumsbedingungen zu geben, die sie brauchen. Und welche wir heute noch teuer Ausgleichen. Es wird Zeit die Angelegenheit mit "Sauren Regen" zu lösen. Eine Schlüsselrolle wird hier wohl die Umstellung von Verbrennungsmotoren auf Elektromotoren bei den Fahrzeugen spielen.



Heimdall antwortet um 17-11-2013 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Hallo,

Das ist ja keine Neuigkeit. Wohin meinst du gehen alle Abgase der Autos, Heizungen, Chemifabriken, Müllverbrennungsanlagen. Natürlich in unsere Böden, wohin den sonst?
Wer das noch nicht kapiert hat...

Weiters denke ich ist das nicht das einzige Problem auf das wir zusteuern, gibt ja noch viel mehr.
China kauft und pachtet in großem Stil Land in Afrika, Link ist unten, bitte lesen sehr wichtig!
Die Menschen dort verhungern und nebenbei bauen Sie getreide für ein mittlerweile gut entwickeltes Land an. Da läuft doch was falsch..

In der Zukunft wird China sowieso eine viel größere Rolle spielen als bisher. China verleiht Billionenbeträge an Länder die fast bankrott sind, um sich Rohstoffe zu sichern, kauft und pachtet Ackerland, alles was in zukunft wichtig werden wird!

Wenn Ihr wissen wollt was in der Zukunft passiert, dann schaut mal was Chinesen und der Staat China im großen Stil kaufen..

Das mit dem sauren Regen ist da noch das kleinste Problem was es gibt... Trotzdem schade um unseren Boden, aber dagegen kannst dich nicht wehren..


Indianerlandwirt antwortet um 17-11-2013 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Hallo heimdall,
Saurer Regen ist, das hast du völlig Recht, keine Neuigkeit. Aber alle Maßnahmen bis jetzt haben nicht ausgereicht unsere Böden zu schützen. Das schädigt die Bauern, sind Kosten die nirgendwo zu Buche stehen und Gefährdet die Nahrugsmittelproduktion ab den Zeitpunkt, wo wir nicht mehr ausgleichen können. (Düngemittel wie Kalk, Kali usw gehen in 50 Jahren aus).

Zum Kauf und Pacht von Landwirtschaftlichen Flächen wäre es schön, wenn du da einen eigenen Diskussionsbeitrag abgibst. So wie ich das sehe ist China hier ein Mitkonkurrent am Weltmarkt. Ich kenne mehrere Landwirte in unserem Bezirk, die auch im Ausland gekauft haben. Zwei in Ungarn, einer in Brasilien, einer in Argentinien, einer in Kanada, einer in Kenia (40000 ha) und einer betreibt Forstwirt-schaft in Kongo. Die Chinesen bauen aber zusätzlich für die Flächen dann Schulen, Krankenhäuser, Straße und sonst was noch. Das machen die Europäer nicht. Darum können sie Amerikaner und Europäer auch ausbooten.



179781 antwortet um 17-11-2013 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Wo du dich bei den Chinesen irrst, ist, dass sie die Schulen und Spitäler usw. zwar versprechen aber nicht bauen. Das machen sie nur mit den Straßen, weil die brauchen sie um die Produkte wegzuschleppen. Und die Menschen stellen sie auch zur Seite und bringen, so weit es geht ihre eigenen Arbeiter mit. Die "schwarzen Affen" so die halboffizielle chinesische Bezeichnung für die Afrikaner sollen selber schauen, wie sie zurechtkommen.

Gottfried


Indianerlandwirt antwortet um 17-11-2013 17:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
hallo tria, freu mich auch wieder von dir zu lesen. Hab deine lässigen Antworten geradezu vermisst.

hallo 179781, Landraub ist profitabel. Also mach mit. Wie man das macht steht in der 400 jährigen Geschichte, wie Europa die Welt Kolonialisierte. Lernt doch jedes Kind im Geschichtsunterricht.




Jophi antwortet um 17-11-2013 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
@ Indianerlandwirt !

Ich vermute mal, wir beide waren in verschiedenen Landwirtschaftsschulen.
Ich habe das mit dem Kalk so gelernt.
Eben weil das Grund/Quell/Brunnenwasser so kalkhaltig ist, wird der Kalk im Boden weniger.
Denn der Kalk im Wasser, ist genau der Kalk der im Boden fehlt, denn er wird durch das Regenwasser vom Boden ins Grundwasser geschwemmt.
Zumindest bei uns in Bayern, scheint das so zu sein, bei Euch in Österreich kann ich natürlich nicht mitreden, hätte aber selbiges vermutet.
Wenn ich aus meinem Brunnen Wasser in den Druckbehälter pumpe und ein paar Tage warte, dann vom unten liegenden Auslauf ein paar Gießkannen Wasser herauslasse, dann ist dieses Wasser fast so weiß wie Milch.
Freier Kalk, der aus dem Erdreich ausgeschwemmt wurde.
Den lasse ich dann, mit Carbokalk, der bei der verarbeitung meiner Zuckerrüben anfällt wieder auffüllen, somit paßt wieder alles.

So habe ICH das in der ldw.Schule gelernt.


Indianerlandwirt antwortet um 17-11-2013 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Hallo Jophi,
es stimmt. Das Wasser durchdringt das Gestein (geologischen Untergrund) und nimmt ein Teil des Kalkes mit. Damit wird es kalkhaltig oder es ist Hartes Wasser. Aber das passiert schon seit zig Jahrtausenden und darum findet die Ausschwemmung von Kalk und die Freisetzung von neuen Kalk aus dem Gestein auch irgendwann zu einer Waage/Balance. Die letztlich der ursprüngliche ph Wert unser Äcker und Wiesen vor dem Sauren Regen und der Stickstoffdüngung war.

Nachkalken musst du aus folgenden Grund. Der Stickstoff den du düngst wird zu Ammonium freigesetzt, der wird zu Salpetriger Säure und dann zu Salpetersäure. Die Salpetersäure löst den Kalk auf. Er verschwindet. Der ph Wert wird sauer. Je saurer desto mehr Probleme kriegen unsere Pflanzen.
Nicht das Grund/Quellwasser schwemmt in Übermaß den Kalk aus den Böden, sondern dein Sticksotffdünger löst viel zu viel Kalk in Nichts auf. Der Saure Regen macht das selbe.



Indianerlandwirt antwortet um 18-11-2013 07:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Nachtrag für Jophi, nicht nur Kalk löst sich unter den Säuren auf, die durch die Stickstoffdüngung und dem Sauren Regen im Boden entstehen. Dies gilt auch für Kalium und Phosphor. Weiteres gibt es noch sehr viele weitere Nährstoffe (Spurenelemente, usw.) die ebenfalls durch diese Säuren aufgelöst werden. Diese kann niemand nachdüngen.


50plus antwortet um 18-11-2013 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
@tria
Mir hat's auch weh getan, obwohl ich selbst nicht immer sattelfest bin.;-)


Indianerlandwirt antwortet um 18-11-2013 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
hallo tria und 50plus, .....macht doch einen Rechtschreib-Eintrag. Da könnt ihr beiden euch austoben.

Ich hab nen Dativ gefunden

Nein das ist ein Akkusativ

Ja ich sehe die Mtivergangenheit

Das ist ...

....

Das haut sicher alle von Hocker. PIST WOANDERS HIN.


50plus antwortet um 18-11-2013 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
@tria
Ich hab\'s ;-) schon bemerkt!

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, Tippfehler übrigens auch!;-)


Jophi antwortet um 18-11-2013 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
@ Indianerlandwirt !

Danke für die Info, das war mir noch gar nicht so bewußt.


Indianerlandwirt antwortet um 18-11-2013 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Ich wiederhole nochmals für tria und 50plus. PIST WO ANDERS HIN. Eventuell kommt ihr beiden einmal drauf warum ich Pist falsch geschrieben habe.
Aber das könnt ihr gar nicht, weil sachbezogen geht es bei euch nicht. Da ist NADA: Null.


Peter06 antwortet um 19-11-2013 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
@Indianerlandwirt:
Grundsätzlich ist man hier im Forum schon einigermassen zufrieden, sich bei manchen Beiträgen keinen Augen-Katarrh zu holen.
Eines geht aber gar nicht: Fehlerhafte Orthographie schon in der Betreffzeile!
Das zeugt nämlich von der mangelnden Sorgfalt, die der Thread-Ersteller aufgewendet hat, wenn er nicht einmal seine eigene Überschrift kontrolliert, bevor sie auf Sendung geht!
Noch dazu von einem Schreiber, bei dem man durchaus einen intellektuellen Anspruch erwarten kann.
Auch in seiner Reaktion auf berechtigte Kritik, die, anstatt einen Fehler einzugestehen, nur patzig rüberkommt...

Zum Thema: In unseren Breitengraden ist die Ursache für die stetige Absenkung der pH-Werte (= Übersäuerung) unserer Böden nicht (mehr) nur im Niederschlag zu suchen, sondern im exzessiven NH4 Eintrag.


Indianerlandwirt antwortet um 19-11-2013 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
hallo tria, leider noch immer nichts Sachbezogenes. Ein Bild von einem Buch reicht nicht.

Lieber Peter06, wenn das wichtigste für dich die Orthografie ist. Dann kannst auch du meinen Eintrag ruhig negieren. Deinen intellektuellen Anspruch stellst du selbst, nicht ich. Ich schreibe aus Spass. Das ich eine Lese-Rechtschreib-Schwäche habe weiß ich selbst. Ich habe Freund die können nicht gehen. Ist nicht zu ändern. Das ihr mich deshalb aus diesen Forum ausgrenzen wollt kränkt mich. Ich nehme das zu Kenntnis.


AnimalFarmHipples antwortet um 19-11-2013 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Muß ja ziemlich einsam gewesen sein in Deinem Reservat, wenn Du nun derart humorlos und dünnhäutig zurückkommst ?


Indianerlandwirt antwortet um 20-11-2013 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Es ist hier verboten humorlos und dünnhäutig zu sein? so jetzt mache eine eigen Beitrag zu dem Thema. Über Sauren Regen und Säuren in Boden und wie man am besten damit umgeht kriege ich hier kein einzige Stellungnahme.


misches antwortet um 20-11-2013 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Ich mag sauren regen. Weil dann müsste ich keinen schwefel mehr düngen.


Bewerten Sie jetzt: Saurer Regen - Es gibt ihm noch
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;420904




Landwirt.com Händler Landwirt.com User