Schweinepreis 14-11-2013 10:21 - E-Mail an User
Produktionsrhythmus
Liebe User,

diskutiert mit!

Welche Erfahrungen habt ihr mit einem Produktionsrhythmus bei Sauen gemacht? Welche Tipps habt ihr für "Neueinsteiger"? Habt ihr Fragen zu diesem Thema?


misches antwortet um 14-11-2013 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Produktionsrhythmus
Wir arbeiten mittlerweile schon mehr als 15 jahre mit einem dreiwochenrythmus und vier wochen säugezeit
Und sind sehr zufrieden mit der wahl vorteile sind ganz klar die wiedereingliederung von umrauschern weiters gibt es nur eine woche mit wirklichen arbeitsspitzen wenn abgesetzt wird und die zweitversorgung incl. Kastration fällig ist bei uns ist das jeder dritte donnerstag da sind mal schnell die ferkel von 2 gruppen zu manipulieren.

Nachteil ist, dass die hälfte der abferkelbuchten immer fast eineinhalb wochen leer sind und man für 2 gruppen abferkelstall braucht wobei man dadurch allerdings mit der wascharbeit ziemlich flexibel ist wenn arbeiten in der aussenwirtschaft anfallen.

Weiters fallen bei donnerstag absetzten immer wieder mal abferkelungen auf samstag sonntag.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dieser wahl jedoch wer bei den baukosten besonders scharf kalkuliert für den gibt es andere rythmen welche jedoch auch gewisse nachteile bringen.



Stef1144 antwortet um 17-11-2013 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Produktionsrhythmus
Wir produzieren ebenfalls schon ca 15 Jahre Ferkel im 3 Wochen Rhythmus mit 4 Wochen Säugezeit. Nachdem ich erst kurz den Betrieb leite, habe ich für mich die Entscheidung getroffen in den 5 Wochen Rhythmus zu wechseln. Gerade Betriebe mit Sauenbeständen bis sagen wir einmal 100 ZS haben oft noch eine zweites Standbein und sie erledigen auch größtenteils die Außenwirtschaft sprich Ackerbau selbst, da ist es schwierig wenn man zwischen ca 1,5 \"Stallintensiven\" Wochen nur 1,5 Wochen zur Verfügung hat in denen keine Routinearbeiten im Stall anfallen, besonders wo doch immer mehr Betrieben (so auch mir auf Kurz oder Lange) die Arbeitskräfte schwinden. 5 Wochen Rhythmus bedeutet ca 3 Wochen ohne Absetzen, Belegen und co. und 2 sehr intensive Wochen in denen man sich nur auf den \'Stall konzentrieren sollte...

Mich würde interessieren ob es Praktiker gibt bei denen der 6 Wochen Rhythmus praktiziert wird (wahrscheinlich am ehesten geschlossene Betriebe mit Mast??) ??? Was ist das Mittel der Wahl für einen Betrieb mit 80 ZS?



Schweinepreis antwortet um 18-11-2013 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Produktionsrhythmus
Hallo Stef1144,

die Vorteile, die du für den 5-Wochen-Rhythmus genannt hast, hören sich plausibel an.

Hast du schon umgestellt, oder bist du gerade dabei?
Wie geht es dir dabei? Welche Tipps hast du für das Umsteigen in den 5-Wochen-Rhythmus?
Wie geht es dir mit Umrauschern?




Bewerten Sie jetzt: Produktionsrhythmus
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;420655




Landwirt.com Händler Landwirt.com User