Maisstroh für Biogas

Antworten: 7
179781 03-11-2013 22:07 - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Die Sache ist interessant. Weil da wird Biogas erst wirklich sinnvoll, wenn man es aus etwas erzeugt, das sonst eher nicht zu vermarkten ist.
Das Verfahren, das man auf dem Video sieht, ist allerdings schon sehr umständlich, teuer und wahrscheinlich auch recht energieaufwändig.
Das müsste mit der heute verfügbaren Technik doch auch einfacher gehen. Etwa mit Feldhäcksler mit GPS Schneidwerk.

Wir haben selbst früher einige Male Maisstroh als Futter siliert. Mit einem 2,5 m Trommelmäher hinter dem Drescher nachgefahren und den Schwad dann mit der Rundballenpresse gepresst und eingewickelt. Da wird ganz gute Silage draus und die Tiere fressen den überwiegenden Teil davon problemlos auf. Der Energiewert entspricht etwa dem von spät gemähtem Heu. Also ein Futter für Trockensteher, Kalbinnen oder Mutterkühe.



mario31 antwortet um 03-11-2013 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
kein schimmel bei dem trockenen zeug??


schellniesel antwortet um 03-11-2013 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Is nicht so neu das bga's auch maisstroh dafür hernehmen zumindest in D hab ich schon von gesehen...

Da wird aber effizienter gearbeitet oft gar nicht erst gemulcht einfach mit großflächen schwader hinter dem Drescher nach und dann die häckselkette mit feldhäckser und pick up!

Weil der Mais wird bei feldhäckslern auch kaum niedriger abgemäht und von der energiemenge nicht soviel das man den Aufwand fürs mulchen damit abdecken könnte...

Mit GPS Vorsatz glaube ich wird schwierig mit der Aufnahme des Materials!?!

Ich für meinen Teil denke das auch wenn das Substrat wieder zurück aufs Feld kommt wird dem Material ja Kohlenstoff entzogen was aber wichtig für den humushaushalt wäre?!?

MfG Andreas



179781 antwortet um 03-11-2013 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Wenn man direkt hinter dem Drescher nacharbeitet, ist das Material nicht so trocken, wie es aussieht. Da hat man ausreichend Feuchtigkeit für den Siliervorgang.Sobald es länger in der Sonne liegt, werden aber die zerschlagenen Stängel schnell austrocknen.

Und die Bedenken mit dem entzogenen Kohlenstoff, die schnellniesel geäussert hat sind auch beim Stroh da. Nur ist das C - N Verhältnis ein generelles Thema in der intensiven Landwirtschaft. Das braucht man aber hier im Forum nicht anschneiden, weil da machen die üblichen Verdächtigen gleich wieder eine Diskussion für- und hauptsächlich gegen Biolandbau draus.

Gottfried




Trulli antwortet um 03-11-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Verschiedene Technik gibt es für Maisspindeln bereits länger....
Habe solch einen Mähdrescher mit Überladebunker für Maisspindeln bei einer Vorführung gesehen...
Würde man die Trennung von Stroh und Spindeln weglassen, müßte so eine Strohernte möglich sein,allerdings müßte das ganze durch den Mähdrescher.....

mfg
 


antach antwortet um 04-11-2013 05:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Hallo
Aber wenn ich so sehe was da für ein Aufwand betrieben wird,ob das wirtschaftlich ist,ist eine andere Frage.


schellniesel antwortet um 04-11-2013 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
@ antach

So wie auf dem Video hier auf lw.com is ja auch alles andere als effizient gelöst!!

Wenn's so wie ich es oben beschrieben hab bist von der Effizienz nicht so weit vom normalen maishäckseln entfernt...

@trulli
Ja einige fahren bei uns schon mit den spindelsammlern!
Wie ich finde eine gute Idee!!
Das man die ganze Maispflanze durch den Drescher jagt is glaube ich nicht das gelbe vom Ei..
Weil wenn ich sehe wie die Durchsätze beim Käferbohnen Mais Gemisch sinken und hinten nach dann erst nichts biogastaugliches raus kommt?!

MfG Andreas


geba antwortet um 05-11-2013 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisstroh für Biogas
Maisstroh für Biogas finde ich sehr interessant!

Da kann man wenigstens die Körner anderweitig nützen.

Außerdem braucht man nicht so viel "Wasser" durch die Gegend fahren als bei Silomais.

Wie sieht es beim Gasertrag aus, oder könnte man es Verfüttern? (Nährwert?)

Übrigens: Da hab ich im Internet einen super Schwader Kuhn MergeMaxx für Maisstroh gesehen!

http://www.kuhn.de/de/range/futterernte/schwader/merge-maxx-900.html

geba




Bewerten Sie jetzt: Maisstroh für Biogas
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;419414




Landwirt.com Händler Landwirt.com User