Antworten: 3
michi2 31-10-2013 16:40 - E-Mail an User
New Holland M 100
Hallo möchte mir einen M 100 kaufen mit 5000 Stunden.Wer kann über den Dieselverbrauch und die schwachstellen des Traktors etwas sagen


lisand1 antwortet um 31-10-2013 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
New Holland M 100
Hallo!
Es gibt so gut wie keine Schwachstellen wenn man ihn immer brav wartet. Es soll aber unbedingt einer mit dem 6-Fach Lastschaltgetriebe sein (18-6). Und beim M100 sollte unbedingt ein Turbo drauf sein. Dieseldurchschnittsverbrauch bis zu 20L/h, ist doch klar bei dem Wahnsins Hubraum.

Mfg


schurl325 antwortet um 03-11-2013 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
New Holland M 100
Ich find des muß ja jeder selbst abwägen aber ich persönlich würde nicht auf die idee kommen einen solchen zu kaufen nur 40kmh bei voller motordrehzahl und das bei dem hubraum, wie schon erwähnt der dieselverbrauch ist enorm. ich fahre meinen mit 55kmh und 220ps beim straßentransport mit ca 7 liter.
un das nächste ist wegen des großen hubraums ist drehmoment vorhanden welches auf dauer das getriebe nicht aushält.



Christoph87 antwortet um 04-11-2013 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
New Holland M 100
hallo!
wir haben auch so ein Urvich - M100 mit Turbo, und etwas "nachgeholfen" auf ca. 130PS.aktuell 3700Bh (Getriebe 18x6) Baujahr 1996.
Am Feld ist er unschlagbar, auf der Straße ist er auch ganz ok, für die Endgeschwindigkeit ist (wie bereits erwähnt) eine hohe Drehzahl erforderlich.

Das mit den 20 Litern hab ich noch nie geschaft, meine Höchstwerte waren bisher bei 12-13L; dass aber auch nur am Leistungslimit (4m Leichtgrubber, bzw. Mais häckseln)

Was mich etwas stört, ist bei Getriebe die "B" Gruppe, beim höchsten Gang sind bei 1800u/min nur etwa 10-11km/h möglich, ich hätt hier gern noch 2 Gänge, umd zumindest 13-14km/h zu schaffen.
Das Getriebe ist damalt bei der Serie M eingebaut worden, von 100 bis 170 PS, ab 135 PS wurde eine verstärkte Vorderachse eingebaut, im internet findet man immer wieder welche die 10 bis 15000Bh haben, also ich hätte da keine bedenken.

Die Drehzahlschaltung der Zapfwelle ist etwas mühsam zu bedienen, hat aber bisher immer funktioniert.

Reparaturen bisher:
- Planetensatz der Allradachse war undicht - Garantie
- Allradantriebswelle unterm Traktor undicht - Garatie
- Bremszylinder defekt - Kulanz (war nach etwa 2000h)
- Gleitlager der Hubarme der Heckhydraulik verschlissen (leicht undicht - kann man leicht selber machen)
- Schalter für die Schaltung defekt (sitzt aussen am Getriebe - leicht zu tauschen, macht sich dadurch bemerkbar, dass man nichtmehr zurückfahren kann :-) )
- die Wendeschaltung unterliegt einem Verschleiß, die kann in der Werkstatt via Laptop nachgestellt werden (war bei unserem bei ca. 3000h das erste mal fällig - bemerkt man wenn er sporadisch nicht einkuppelt, irgendwann muss man dann beten das er überhaupt noch wegfährt)

Also ich würde den Traktor ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen (und sogar wieder kaufen :-) )
Das einzige was noch fehlt, wär eine gefederte Vorderachse :-)

SG
Christoph


Bewerten Sie jetzt: New Holland M 100
Bewertung:
3 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;419025




Landwirt.com Händler Landwirt.com User