Leitl verhandelt die Landwirtschaft

Antworten: 24
Christoph38 18-10-2013 11:41 - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Mit Überraschung lese ich, dass bei den Koalitionsverhandlungen nun der Wirtschaftsbund die Landwirtschaft mitverhandelt. Gerade dass vom Bauernbund überhaupt noch jemand dabei sein darf.

Dank Berlakovich kann man nun in der ÖVP scheinbar die Bauern übergehen.


 


walterst antwortet um 18-10-2013 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@chr38

Das hat für mich schon eine gewisse Logik.
Leitl dürfte eben ein künftiges Ministerium für Auf- und Absandelung übernehmen. Den abgesandelten Saustall inklusive. Berlakovich hat dafür ja hervorragende Vorbereitungsarbeit geleistet.
Außerdem demonstriert hier der Bauernbund ganz einfach seine Stärke. Seine Stärke in Zurückhaltung Durchsetzungsmangel.


179781 antwortet um 18-10-2013 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Das war doch noch nie anders. Nur dass halt früher die Bauernbündler das nachsagen mussten, was die anderen für notwendig und richtig befunden haben. Leitl passt insofern gut, weil er direkt aus der Bauwirtschaft kommt. Die sind ja nach den Maschinenherstellern die größten Nutznießer der Ausgleichszahlungen.

Gottfried



remus antwortet um 18-10-2013 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
"alle anderen profitieren von den Ausgleichszahlungen nur die Bauern nicht "

17978...du bist eine doppelnull in ökonomie


freidenker antwortet um 18-10-2013 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
hät schlimmer kommen können




Fallkerbe antwortet um 18-10-2013 14:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
nachdem hier doch so oft und so heftig über Niki und den BB gewettert wurde, sind doch sicher alle froh darüber, das andere sich dem thema LW widmen, oder nicht?



Johannfranz antwortet um 18-10-2013 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Das ist sicher dem Mitgiederstand des BB. alles eher als zuträglich...........


walterst antwortet um 18-10-2013 15:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
ja, Fallkerbe. Meine Sorge über die Kaltstellung etlicher Vertreter hält sich in Grenzen.

@all
Und zu den Förderungen: Hatte gerade (30 min) einen Baumeister da mit einem Anbot.
Die 2. Frage war, ob das Vorhaben eh gefördert wird.


payment antwortet um 18-10-2013 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
ja Walter, genau so isses, jeder lw-maschinen Verkäufer hatte seine Notizen aus der transparent-Datenbank für sein gebiet,


helmar antwortet um 18-10-2013 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Hallo Johannfranz......nein, bis zur nächsten Nationalratswahl, so sie wie geplant in etwa 5 Jahren statt findet, ist es vergeben und vergessen. Ich frag mich überhaupt wie es dem BB möglich gewesen ist, seine Mitglieder so zu motivieren dass diese nicht nur wählen gewesen sind, sondern auch noch Vorzugsstimmen für BB-Kandidaten vergeben haben. Ohne die Vorzugsstimmen hätte die ÖVP noch einiges an Mandaten verloren. Die Wertschätzung des Bauernbundes ist doch schon auf der Bundesliste der ÖVP nicht gerade sehr groß gewesen, wenn man die Reihung der Kandidaten gesehen hat.......;-).
Nun ich habe gewählt....aber nicht die ÖVP.
Mfg, Helga


freidenker antwortet um 18-10-2013 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@Fallkerbe

was hat das mit froh sein zu tun?
Verhandelt wird halt mit dem Schmied und nicht mit dem Schmiedel

mfg


179781 antwortet um 18-10-2013 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@ remus:
Du gehörst offensichtlich zu denen, die nicht sinnerfassend lesen können. Wo habe ich geschrieben, dass die Bauern nicht auch von den Ausgleichszahlungen profitieren.
Und wenn du nicht nur lesen könntest, sondern auch noch von der Wirtschaft etwas verstündest, dann würde dir auffallen, dass viele Bauern mehr Geld als notwendig in Gebäude und Maschinen investieren, weil sie es eben dank der Ausgleichszahlungen haben. Und wer profitiert davon?
Und du kannst dir sicher sein, dass bei Neuverhandlung der zukünftigen Zahlungen die "Umwegrentabilität" eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür ist wo man wieviel dazuzahlen wird.


Gottfried


MUKUbauer antwortet um 18-10-2013 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Gerade den Leitl der Österreich als abgesandelt bezeichnet hat - andere Parteichef´s hätten den Rausgeschmissen ...

wann fängt man mit der Erneuerung der Partei mal an? oder hat Spindelegger echt nicht´s gelernt bei der Wahl?




soamist2 antwortet um 18-10-2013 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
also ich mag den pragmatismus vom leitl. die agenden der landwirtschaft sind im wirtschaftsministerium allemal besser aufgehoben als zb bei umwelt oder gar im bundeskanzleramt.

letztlich ist es ohnehin nur ein minderheitenproblem


mfj antwortet um 18-10-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft

Interessant finde ich, dass jetzt die - welche die ÖVP eh nicht gewählt haben, den ÖVP-Unterhändler kritisieren.

Freunde, der Wahlkampf ist vorüber.

Glaubt jemand in Koaltionsverhandlungen werden MUHKU-Prämien ausverhandelt ?


walterst antwortet um 18-10-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
wo in diesem Thread wurde Leitl wegen seines Unterhandels kritisiert?


traun4tler antwortet um 19-10-2013 07:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Hallo!
Also, am Bauernmarkt habe ich den Leitl noch nie angetroffen. Ob da was für die regionalen Wirtschaftskreisläufe und kleinen Strukturen herauskommen wird?
Beansprucht der BB kein Verhandlungsmandat mehr für sich?
..fragt sich Sepp


helmar antwortet um 19-10-2013 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Stimmt, lieber Walter........und wie Soamist2 zu recht schreibt, die Landwirtschaft ist ein Minderheitenprogramm geworden, auch wenn manche das nicht wahrhaben wollen. Dass der BB soooo mächtig ist glauben sie viel eher oder lieber, und dass gerade sehr viele Vorzugsstimmen zwar bäuerliche Kandidaten ins Parlament brachten, aber vor allem der Gesamtpartei geholfen haben, nicht noch höhere Verluste einzufahren, war für die ÖVP wichtig. Für die Bauern aus der Sicht der Parteiführung wohl nicht so sehr...
Mfg, Helga
Lieber Traun4tler...beansprucht wird er es schon haben...bekommen aber nicht.


Peter06 antwortet um 19-10-2013 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
mfj,
walterst ärgert sich nur darüber, dass die vollgefüllten Kübel seiner Häme sich nicht über seine Lieblingsgegner ergiessen dürfen....


Josefjosef antwortet um 19-10-2013 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Seids doch froh, dass der teure Jakob nicht oberster Verhandler " für" die Bauern ist.
Seine bisherigen ausverhandelten Belastungspakete sprechen doch für sich.
( Aber davon ist ja noch nicht alles in Kraft.)
Im übrigen ist es doch wurscht, was sich 2 Versagertruppen aushandeln. Es kommt nie was gscheids raus. Solange nicht die ganze Ringstraße von Gülle überschwemmt ist, juckt das doch kein hohes Tier.
:-)
grüße
josef



helmar antwortet um 19-10-2013 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Lieber Josef........."Solange nicht die Ringstraße von Gülle überschwemmt ist".........das würde nicht mal dann ein sogenanntes hohes Tier jucken......aber ungeheuer viel Verständnis für die Bauern bringen, glaub mirs..........;-). Es gab einige Städte und Märkte wo die Begeisterung für Bauernäktschon" sehr groß gewesen ist....z.B. in Vechta, BRD, wo die Milch im Klosterteich sauer wurde...
Mfg, Helga


muk antwortet um 19-10-2013 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
wegen all der hier angeführten gründe wird der selbsthilfeverein immer wichtiger.

wenn ich richtig gelesen habe kann sich jeder bauer ab 200,-- euro beteiligen
 


Fallkerbe antwortet um 19-10-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@muk,
vor ein paar moanten hast noch den Stronach in den himmel hochgelobt, etwas davor noch die BZÖ korruptionisten.
man könnte fast glauben, du hast ein händchen für Seifenblasen und windbeutel....

hat der selbsthilfeverein ähnliche substanz wie BZÖ und stronach?


freidenker antwortet um 19-10-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@Fallkerbe

langsam wirds fad fallkerbe, immer nur nörgeln und sudern und selber nie einen thread eröffnen, man könnte meinen bei dir ist etwas die kreativität blockiert

mfg


Fallkerbe antwortet um 19-10-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leitl verhandelt die Landwirtschaft
@josefjosef,
solange du die reinigungskosten und bußgelder aufbringen kannst und du nicht weiter auf deinen Führerschein angewiesen bist , spielts ja keine rolle wo du die Gülle verspritzt.
Jeder hat ein anderes hobby.

die "hohen tiere" werden weder die ringstrasse reinigen, noch die reinigung bezahlen.
In dem fall bin ich übrigens dafür, die kosten nach dem verursacherprinzip einzufordern.

@freidenker,
kreativ genug, um ein ausreichendes einkommen für mich und die meinen zu erwirtschaften.
das ist mm die hauptsache.



Bewerten Sie jetzt: Leitl verhandelt die Landwirtschaft
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;417798




Landwirt.com Händler Landwirt.com User