Ladegutsicherung mangelhaft

Antworten: 50
tch 13-09-2013 21:49 - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Lenkerin von Heuladung erschlagen

Am Freitag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Göfis und dem Schwarzen See in Satteins. Eine Frau wurde in ihrem Auto von einer Ladung Heuballen erschlagen.

Ein Landwirt fuhr mit seinem Traktor mehrere Heuballen nach Hause. Die Ladung rutschte vom Anhänger und traf das Auto der jungen Mutter. Der Aufprall war so stark, dass die Lenkerin von der Wucht des Heus erdrückt wurde. Die Einsatzkräfte konnten nur mehr den Tod der Frau feststellen. Ein vierjähriges Kind blieb laut Polizei unverletzt.


http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2603630/

tch


biolix antwortet um 13-09-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
pff traurig..;-((
Sollte uns Allen wieder klar machen das die Ladegurte eines der wichtigsten Dinge beim Stroh und Heutransport ist..

lg biolix


schellniesel antwortet um 13-09-2013 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Grausig!! Gibt für mich nix grauslicheres als wenn so kleine Kinder mitansehen müssen wenn ihre Eltern sterben!!!

Mir läuft grad a kalter Schauer über den Rücken!!!
Zur ladungsicherung will ich gar nicht viel sagen
Rundballen ausschließlich mit Gurten zu sichern is schon mal der falsche Ansatz ...





Ultra antwortet um 13-09-2013 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Wennst dir das Video anschaust weißt du wieso die Ballen runtergefallen sind, der hat sich längs danach gezurrt, also von Vorne nach hinten, also insgesamt nur 2 Mal.
Das macht man ja quer zum Wagen, also jede Reihe.
Da wundert es mich nicht!?


Josefjosef antwortet um 14-09-2013 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Da hast du ganz recht, Ultra.
und noch ein Fehler ist, dass er die untere Reihe Heuballen stehend hat, und die obere darauf
dann liegend. Klar fehlen die seitlichen Spanngurte. Dann wäre das nicht passiert.
Da hat der Hausverstand des Traktorfahrers völlig ausgelassen. Ein Volldepp.
möchte schon erfahren, was der sich gedacht hat, so auf die Straße zu fahren.

Aber der Unfall hätte für die Frau nicht unbedingt tödlich enden müssen. So extrem weit war das Dach eigentlich nicht eingedrückt. Dass die Frau erdrückt wurde, glaub ich nicht so recht.
Eher wird sie vom Dach erschlagen worden sein. (Am Kopf schwer getroffen)
Aber egal, es hilft eh nichts mehr.







Haa-Pee antwortet um 14-09-2013 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
sehr tragisch rundballen sind beim transport immer sehr kritisch zu beurteilen.
ich fahre jährlich einige 100 durch die gegend und mir ist in all den jahren auch ein einziger durchgerutscht und am gehsteig gelandet wo kurz vorher mal radfahrer vorbei gefahren sind.

ganz ausschliessen kann man das nie vorallem die schon mal eingelagerten oder sehr kurzes locker gepresstes rundballen grummet verformt sich sehr schnell!

zum transport sind quaderballen um einiges stabiler ein klarer vorteil!

rundballen sind nach ein paar km fahrtstrecke vorallem wenns heu oder grummet ist wieder zum zurren!
und natürlich nie längs zum zurren sondern quer über jeden rundballen!

es sind nicht nur rundballen die auf der strasse liegen auch so manche lkw verlieren ladegut wie steine,sand,holzstücke ,kartonagen !



walterst antwortet um 14-09-2013 12:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Schwerer Fehler, schwere Fahrlässigkeit, leider mit maximal dramatischer Folge. In dem Fall ist der Begriff "mörderisch" nicht ganz von der Hand zu weisen.
Dass so etwas kein Alleinstellungsmerkmal der Landwirtschaft ist, erlebe ich an der Bundesstraße lebend täglich.


Trulli antwortet um 14-09-2013 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft



textad4091 antwortet um 14-09-2013 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Für mich ist nach wie vor unverständlich, wieso man beim F-Schein keinen Kurs zur Ladungsicherung machen muss- Denn auch jene, die mit bestem Wissen und Gewissen meinen die Ladung gesichert zu haben, lernen da sicher was dazu und haben ihre "AHA-Efffekte";
Und mittlerweile müsste ja klar sein, dass so manche Lohnunternehmer mit Speditionen zu vergleichen sind- Zwar nicht bei den Entfernungen, wohl aber bei den Tonnagen;
Aber egal in welchen Bereichen, man sieht immer wieder Fracht, wo die allgemeine Meinung "Des wird scho hoitn, i fohr eh ned so schnö und ah ned weit, wos sui do scho passieren" offensichtlich praktaziert wird- Und dann steht wieder sowas in der Zeitung^^

Ein dementsprechender Kurs würden zumindest dem einen oder anderen die Augen öffnen ...


frischauf antwortet um 14-09-2013 16:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Gute Idee textad. Eventuell beim LFI vorschlagen als Kurs auf der Kammer


helmar antwortet um 14-09-2013 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Besser als die jährlichen TGD-Schulungen wärs allemal.
Mfg, Helga


textad4091 antwortet um 14-09-2013 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Ohne jetz nachgeschaut zu haben, aber ich glaube wohl direkt am LFI wird der Kurs angeboten- Fragt sich nur wer ihn besucht ;)
Aber mittlerweile tut ma sich schwer irgndwas beim Führerscheingesetz zu ändern- Nachdem die Vertretung verpflichtende Lese- und Verständniskurse für Abgeordnete angeordnet hat ;))))


sisu antwortet um 14-09-2013 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Hallo!!
Vor ein paar Wochen als ich genau über das Problem Ladungssicherung und technischen Zustand der Fahrzeuge in der Landwirtschaft hier geschrieben habe, wurde ich von einigen nicht ernst genommen.
Zur Zeit wird bei uns rund herum Mais gehäckselt, beim Lohnunternehmer glühen zur Zeit wieder die 16 Jährigen Buam mit dem Fendt 933 und Tridem Abschiebewagen mit 60 km/h durch die Ortschaften.
Ich hoffe unsere Exekutive und auch die Gewerbeaufsicht unternimmt jetzt endlich einmal etwas.


mitmart antwortet um 14-09-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Thema Sicherheit is in der Landwirtschaft noch immer ein Horror, siehe unlängst wenn 11 jährige alleine seilen.


reiteralm antwortet um 14-09-2013 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Ab wann darf man deiner Meinung nach seilen?


MG123 antwortet um 14-09-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@sisu
Mit 16 dürfen sie auch keine 60 Km/h Traktoren fahren, der F Führerschein gilt nur bis 50 Km/h alles was darüber ist benötigt einen C-Schein

mfg



sisu antwortet um 14-09-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Hallo!
Mit 16 Jahren darf er auch nicht bei einem Lohnunternehmer fahren.
Ein 16 Jähriger hat meiner Ansicht nach auf einem 50 Km7H Traktor mit Anhänger und Höchstzulässigem Gesamtgewicht von 40 to sowieso nichts verloren.


KaGs antwortet um 14-09-2013 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@mitmart
Wäre dieses "Kind" beim Sport oder sonstiger Freizeitaktivität verunglückt, wäre es nur eine Zeile in der Tagespresse! Wir sind auch schon mit 6 Jahren mit dem 15er selber gefahren. Kupplungspedal konnte man nicht mal ganz durchtreten, eine Person, die neben dem Traktor herging, hat halt mit der Hand die Kupplung getreten. Dass noch einen Haufen Kinder am Traktor waren, war das Tüpflechen am i !
Foto hat nichts mit dem Eintrag zu tun! Das waren halt die Sommerfrischler, ich bin hinten drauf gestanden am Heuspitz.



 


mitmart antwortet um 14-09-2013 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@reiteralm meinst die Frage wirklich ernst? Mit 11 alleine? Erwachsener nicht mal in sichtweite?
@KaGs solange wie intelligenzbolzen wie du ihren Kindern den Scheiss weitergeben den sie selbst gemacht haben wird sich nie was ändern.

Dann kommt irgendwann das Große heulen, ist traurig das Kinder noch immer die Dummheit ihrer Eltern ausbaden müssen


tch antwortet um 14-09-2013 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Arbeiten im Forst gehören zu den gefährlichsten Jobs die es gibt- bestens geeignet für nicht ausgebildete 11 jährige.

@mitmart: Nach dem heulen kommt das hoffen auf milde Richter- weil man ja ohnehin schon gestraft genug ist.

tch


mitmart antwortet um 14-09-2013 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Ja und weil die Hoffnung auch oft genug erfüllt wird gehts munter so weiter


schellniesel antwortet um 14-09-2013 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Halt zwar nix von übervorsichtigen Eltern aber gerade der schreckliche Vorfall mit dem 11 jährigen beim Seilen zeigt doch das es auch das andere extrem auch gibt mit leider grausigen Konsequenzen!

Das mit den rundballen und Gurten is a Murks und damit ist keine wirkliche ladungsicherung möglich!!

Viele haben schon so ballenhänger in Besitz und fahren damit auch relativ häufig ich hätte mir da schon längst a praktikablere Lösung und auch sichere Lösung geschaffen als Gurte!! Die kämen bei mir zwar noch ergänzend zum Einsatz jedoch nur als zweite Absicherung!!

Ich rede von mindestens zwei massiven streben je Ballenlage jeweils links und rechts über die ganze länge des hängers hierzu wird höchstwahrscheinlich eine zusätzliche runge nötig sein...
Hab das sogar schon als hydraulische Ausführung gesehen wäre aber alternativ auch zum einhängen bzw Runge abnehmbar noch einfacher als mit 20 Gurten die bei so an material rutschen ständig zum bachzuren sind nur so a halbe ladungsicherung hinzupfuschen...

MfG Andreas


Sperre_234 antwortet um 15-09-2013 00:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
War das alles als Ladegutsicherung?



 


Hons antwortet um 15-09-2013 00:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@ Fragenstein, sieht so aus! Mich würde es nicht wundern wen auf uns Landwirte ein Kurs ähnlich C 95 zukommen würde. Mir reicht die C 95 Schulung wegen ca. 5TS Kilometer pro Jahr schon aber leider nicht auslagerbar. Wen auf uns solche Schulungen zukommen wird es meiner Meinung eng für viele Landwirte. Ich bin oft froh das mein Vater noch sehr viele Transportarbeiten erledigt, aber ob er noch einen Kurs machen würde ist Fraglich. Wenn dieser Traktorfahrer die Ballen wirklich nicht mehr Angegurtet hat, hat er massive Probleme mit der Justiz und das mit 45 Jahren!
lg Hons


textad4091 antwortet um 15-09-2013 01:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@ Hons: Joah, und solche Verpflichtungen hat man dann jenen zu verdanken, wo der letzte Schimmer vom halbwegsen Mitdenken weg is und nur mehr im Sinne vo "schnö schnö, hob ka Zeit", "Des wird's scho tuan" und "Bisher is no nie wos passiert" gehandelt wird;
Es hat sicher jeder seine Übertretungen begannen, natürlich auch ich, sowas kann keiner leugnen- Aber es gibt da einen Unterschied zwischen sich selbst gefährden und unschuldige Dritte, oft grob fahrlässig, zu gefährden ...


Sperre_234 antwortet um 15-09-2013 02:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@hons
was beinhaltet die C 95 Schulung genau?



walterst antwortet um 15-09-2013 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
eine taugliche Lösung?
 


mitmart antwortet um 15-09-2013 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
"Mich würde es nicht wundern wen auf uns Landwirte ein Kurs ähnlich C 95 zukommen würde"
Was ist schlimm daran? Nachdem die Gespannsgrößen, Breiten und Tonnagen jedes Jahr steigen würde das vielen nicht schaden.
Jeder Job erfordert hin u wieder Fortbildung.


Rotax antwortet um 15-09-2013 11:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
ein Anhänger in diesem Zustand (keine ordentliche Stirnwand und Rückwand, keine Zurpunkte und der Allgemeinzustand) hat meiner Meinung auch in der Landwirtschaft keine Berechtigung


textad4091 antwortet um 15-09-2013 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@ mitmart: Ich hätte auch nix gegen eine verpflichtende, regelmäßige Fortbildung- Themen Verkehrssicherheit und Kostenrechnung einmal vorrangig behandelt ;)

Das Problem bei einer Fortbildung wie C95 sehe ich nur in der großen Streuung der Einsatzgebiete- Betriebe wie unsereiner hat grad mal ein Güllefass was einem Anhänger nahe kommt- und mit dem fahren wir nie auf öffentlichen Straßen- Davon gibt's sicher auch einige andre Betriebe ... Is zwar eine schlechte, aber teils berechtigte Ausrede ... Ich würd's aber schon allein deswegen einführen und selbst absolvieren, um mich zu vergewissern, dass unser Nachbar keine Fracht mehr bei einer gewissen Kreuzung im Ort "ablädt"


179781 antwortet um 15-09-2013 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Die Art, wie die Ballen auf dem Anhänger aufgeladen sind, ist auch ein wenig sonderbar. Und die provisorische Ladeflächenverlängerung noch dazu.
Wir haben auch einen uralten recht zerlumt ausehenden Anhänger zuim Ballenfahren. Aber wir haben die meisten Grundstücke arrondiert, so dass ich nicht viel auf die Straße muß. Und die wesentlichen Teile sind in Ordnung dabei. Ich kann mich nicht erinnern, jemals unterwegs einen Ballen verloren zu haben.
Trotzdem wollen wir für nächstes Jahr um ein ordentlches Fuhrwerk umschauen. Weil es einfach zu gefährlich ist, dass doch einmal etwas passiert.

Gottfried


walterst antwortet um 15-09-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
unzureichende Ladungssicherung ist kein Alleinstellungsmerkmal der Bauern habe ich oben irgendwo geschrieben:

 


tch antwortet um 15-09-2013 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Hat auch niemand behauptet....

tch


walterst antwortet um 15-09-2013 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
eh nicht. habe nicht behauptet, dass das jemand direkt behauptet hätte.


Gigasgagasmann antwortet um 16-09-2013 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Andere Ladungssicherungsmöglichkeit:
http://www.youtube.com/watch?v=_2EkcjiM1r0
 


mario844 antwortet um 16-09-2013 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Schrecklich!

aber nen guten Traktor haben wir...

wie liegt der gurt auf? auf den letzen ballen und den ersten und die 8 stück in der mitte? die werden nur gestreichelt...?

und das grosse problem... vollgas 50 kmh wenn geht....

mehr kann ich nicht sagen aber das ist das problem, ich muss auch meine geschwindikeit der Ladung und der Strassenverhältnisse anpassn oder?



Hirschfarm antwortet um 16-09-2013 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Der Traktorfahrer gab an daß Ihm die tödlich Verunglückte auf der Straßenmitte entgegenkam und er daher aprupt ausweichen mußte und durch dieses Ausweichmanöver die (zugegebenermaßen schlecht gesicherte ) Ladung verlor. Könnte es sein daß der Anhänger bei ordnungsgemäßer Ladesicherung als ganzes umgekippt wäre und der Schaden ein noch viel größerer gewesen wäre?
mfg
p.s.: Wer nichts macht kann nichts brechen!


sisu antwortet um 16-09-2013 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Hirschfarm!
Was wäre wenn, hätte täte wari, wann mei Tant a zu...rl hätte, dann wäre sie mein Onkel.
Schön reden kann man vieles und noch schlimmer hätte es auch kommen können.
Fakt ist eben einmal
unzureichende Ladungssicherung fordert ein Todesopfer.


Trulli antwortet um 16-09-2013 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@Hirschfarm
Ja könnte sein.......
Aber viel wahrscheinlicher wäre bei sachgemäßer Ladegutsicherung eben genau nichts passiert.......

Ein Foto zum Thema Rundballentransport....



 


Restaurator antwortet um 16-09-2013 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
ein noch grösserer schaden, @hirschfarm, wie eine tote mutter könnte nur mehr ein weiteres todesopfer sein, alles andere ist ersetzbar.
aber die ladegutsicherung des bauern scheint kein einzelfall zu sein. der hier, aus gmunden, stellt sogar ein foto einer auf die gleiche art gesicherte ladung heuballen auf willhab**:



 


walterst antwortet um 16-09-2013 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@restaurator

nichts für ungut, aber die Ladungssicherung auf Deinem Foto ist mindestens um den Faktor 10 besser als beim gegenständlichen Unfall. Schau mal genau.


textad4091 antwortet um 16-09-2013 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Förderung beim Kauf von Zurrgurten gibt's leider nicht, vielleicht liegt da der Hund begraben^^ Weil des ane moi im Johr wo ma's brauchen zahlt sich des ja ned aus ^^


sisu antwortet um 16-09-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Walterst!
Ja besser ist sie sicher alleine schon weil er einen Mittelsteher hat, aber das von Trulli eingestellte Foto ist eine Frechheit. Hier gibt es nur ein Mittel: Mit Geld kann man die Leute erziehen und ein paar Monate als Fuß0gänger am verkehrsgeschehen teilnehmen lassen.
texad4091
Wahre Worte!


schellniesel antwortet um 16-09-2013 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Nochmal ich bin mit ziemlich sicher das sich rundballen auch mit noch so vielen guten Willen mit zurrgurten nicht ausreichend sichern lassen!!!

Ich glaub es habert im allgemeinen bei Landwirten mit dem Verständnis für richtige ladungsicherung...
Hab irgendwie den Eindruck das man annimmt das die Ladung ausreichend gesichert ist wenn diese bei normaler Fahrt sich nicht verabschiedet bzw eventuell noch ein paar apprubte fahrmanöver aushalten sollte!!!

In Wahrheit darf die Ladung nicht mal bei einem frontalcrash eine zusätzliche Gefahr hervorrufen!!!

MfG Andreas


Trulli antwortet um 16-09-2013 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@schellniesel
In Wahrheit darf die Ladung nicht mal bei einem frontalcrash eine zusätzliche Gefahr hervorrufen!!!

Stimmt so nicht ganz!
Aus der C95 Schulung:
"Die Ladegutsicherung muß einer Vollbremsung standhalten! Die physikalischen Kräfte die durch Aufprall entstehen, lassen sich beim besten Willen nicht mehr sichern".....

mfg


Ultra antwortet um 16-09-2013 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Also das Foto von Trulli ist wirklich eine FRECHHEIT, die Ballen auf den Hinteren Wagen fallen mit Sicherheit runter wenn über ein paar SCLAGlöcher geht oder Bankette. Die unteren Ballen drehen sich raus mit der Zeit ob die oberen Ballen draufdrücken und der Gurt wird auch locker.

Das Foto von Restaurator ist wirklich um mehr als den Faktor 10 besser, erstes liegen die UNTEREN Ballen und in der Mitte hat er Mittelsteher wo die nicht rausrutschen können. Aber trotzdem bei weiten nicht perfekt, den die oberen Ballen in der Mitte gehören auch seitlich gegurtet und die auch wo kein Steher ist bei den unteren.


schellniesel antwortet um 16-09-2013 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@trulli
Höre ich so zum ersten mal???

Hab zwar die c95 Schulung nicht aber nach der Auslegung darf die Ladung dürchs z.b. Führerhaus sobald ich mehr abbremsung erreiche als mit dem Gespann bei einer Vollbremsung??

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!!!

Das eine Ladung bei frontalen mit 80km/h net da bleibt wo sie war und sich so auch net sichern lässt is mir schon klar...

MfG Andreas


Trulli antwortet um 16-09-2013 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Ich meine, ein ganz guter link....
 


schellniesel antwortet um 16-09-2013 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
@ trulli

Tja da war ich schon wieder zu genau!!!
ich will bei einem Unfall der sonst vielleicht glimpflich ausgegangen wäre net unbedingt durch die Ladung erschlagen werden...
Aber bei der Formel für normale fahrsituationen wurde eh ziemlich großzügig gerechnet außerdem mit den Sicherheiten die das zurr und anschlagmaterial auch noch hat, hält das auch noch an leichteren bumberer auch noch aus...

MfG Andreas



Fallkerbe antwortet um 17-09-2013 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Zitat hirschfarm
Könnte es sein daß der Anhänger bei ordnungsgemäßer Ladesicherung als ganzes umgekippt wäre und der Schaden ein noch viel größerer gewesen wäre?
zitat ende

@hirschfarm,
wenn der anhänger bei ordungsgemäßer Ladungssicherung wegen einem recht gewöhnlichen Ausweichmanöver umkippt, dann ist der Hänger eindeutig nicht geeignet, um diese ladung (bzw mit so hohem Schwerpunkt und dieser geschwindigkeit) zu transportieren

Zitat
Ersten Aussagen des 45-jährigen Traktorlenkers zufolge war die junge Mutter mit ihrem Fahrzeug eher mittig zur Fahrbahn unterwegs. Infolgedessen war er gezwungen, etwas nach rechts ausweichen.
Zitat ende
quelle http://www.vol.at/auto-von-strohballen-getroffen-pkw-lenkerin-tot/3701406


mitmart antwortet um 17-09-2013 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ladegutsicherung mangelhaft
Tja die gute Frau kann sich ja nicht mehr wehren wenn ich am Anfang des Films die Breite des Gespanns anschaue halte ich es eher für möglich das der Traktor zu weit in der Mitte war..
Aber egal was passiert ist lasst sie ned ändern und wahrscheinlich kaum beweisen.
Bei einem wirklich merkbaren rechts ausweichen hätte das Gespann mit einer Seite sicher die Straße verlassen, denn innerhalb des Fahrstreifens gibts da kaum Spielraum für ein Ausweichmanöver.
Aber egal wie es war bleiben tut die Ladungssicherung und wenn mal einer Rundballentransport in Google eingibt und nur Bilder anzeigen läßt dann sieht man das diese Art der Sicherung keine Ausnahme sondern eher die Regel ist und da gehört wirklich etwas gemacht.


Bewerten Sie jetzt: Ladegutsicherung mangelhaft
Bewertung:
5 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;413812




Landwirt.com Händler Landwirt.com User