Antworten: 3
Lechna 12-09-2013 21:44 - E-Mail an User
Kontrolllampe Steyr
Hallo!!!
Kann mir von euch wer weiter helfen??
Habe einen Steyr 8100a Bj82.
Bei Standgas im warmen zustand leuchtet immer diese Lampe. Und ich habe schon alle Öle überprüft. Da past alles.
Und in meiner Beschreibung ist diese Kontrolllampe nicht vermerkt.

Mfg








 


walterst antwortet um 12-09-2013 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrolllampe Steyr
Ich hab zwar keinen solchen Traktor, aber das Symbol schaut ganz nach Getriebeöldruck aus.


Rotax antwortet um 13-09-2013 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrolllampe Steyr
das ist die Lampe für den Getriebeöldruck, wenn die nur bei Standgas und warmen Öl leuchtet würde ich mir keine Sorgen machen. Du könntest ev. einen neuen Druckschalter probieren.



bergbaeuerl antwortet um 16-09-2013 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrolllampe Steyr
Servus Lechna!
Ganz genau weiß ich nicht, ob dies Lämpchen für Getriebe- oder Hydrauliköldruck ist. Nach meinen Informationen war die Kontrollampe für den Getriebeöldruck bei den anfänglichen 8100 nicht standard - und weil sie fehlten, gab es Getriebeschäden en masse - weshalb scheinbar Getreibeöldrucklämpchen der Reihe nach nachgerüstet wurden. Also so viel: sei froh, wenn du sie (mittlerweile) hast.
Was mich wundert: laut Betriebsanleitung der SK-2 Typen wurde dieses Symbol Jahre später mit "Kontrollleuchte Hydrauliköldruck" beschrieben- , jedoch hatten sie scheinbar keine für das Getriebe.... (entweder war es wirklich so - oder Druckfehler in der Betriebsanleitung oder evtl. Kombi-Leuchte?)

Wenn man jetzt beide Optionen offen lässt, ob sie nun für Getriebe- oder Hydrauliköl ist: du schreibst, dass du alle "Öle überprüft" hast!
Ich gehe davon aus, dass du damit die Füllstände gemeint hast.
Worauf aber ein Lämpchen, das (bei funktionierenden Ölpumpen) erst bei höherer Drehzahl erlischt sehr stark hindeutet ist ein (wahrscheinlich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gewechselter) verschmutzter Ölfilter. Erst wernn die Drehzahl der jeweiligen Ölpumpe hoch genug ist, hat sie die Kraft, genügend Ölmenge anzusaugen und so den Druck aufzubauen.

Von der Wahrscheinlichkeit her deutet das Problem eher mehr auf das Hydaruliksystem hin (da ja hier Fremdverschmutzung durch wechselbare Anbaugeräte unumgänglich ist und das Getriebe eine eigentlich geschlossene Einheit darstellt und praktisch fast "nur" der Abrieb von Zahnrädern den Filter zulegen kann. An der Klärunge des Problems bin ich dir gerne weiter behilflich -
zuerst musst du aber bitte abklären, ob der Hydauliköl-Filter (je nach Traktoreinsatz) die letzten 500 bis (!!!1000!!!) Betriebsstunden überhaupt gewechselt wurde (und ob der Getriebefilter einmal ausgewaschen wurde).

Nach weiterer Information deinerseits wird gerne (so gezielt es geht) weitergeholfen - kurz vorab noch kurz weitere ad hoc Möglichkeiten: Ölpumpe (auch Simmering) undicht, Druckschalter defekt.

Hoffe, bei der Lösung des Problems mithelfen zu können!
Schöne Grüße, Hons



Bewerten Sie jetzt: Kontrolllampe Steyr
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;413674




Landwirt.com Händler Landwirt.com User