Wechselwiese im Herbst neu einsähen??

Antworten: 3
Theuermannrobert 09-09-2013 12:53 - E-Mail an User
Wechselwiese im Herbst neu einsähen??
Hätte eine Frage? Werde nächste Woche meinen Mais häckseln und möchte danach den Acker mit einer Wechselwiesenmischung einsähen. Was haltet ihr davon? Als Deckfrucht könnte ich mir Wintergerste vorstellen. Oder soll ich bis ins Frühjahr warten?


golfrabbit antwortet um 09-09-2013 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wechselwiese im Herbst neu einsähen??
Ich betreibe das schon seit einigen Jahren nach Kartoffeln so. Durch meist trockene Frühjahre hatten wir immer Probleme mit langsamen Dichtwerden der Grasnarbe, also versuchte ich es mit Luzerne-Kleegrasmischung und Winterroggen als Deckfrucht die ich ca. Mitte September nach Festmistdüngung und Pflug einsähe( mittleres Unterinntal, ca. 570 m). Bis jetzt hats noch immer gefunkt, erreiche dadurch deutlich weniger Ampferdruck, sehr frühes Grünfutter und auch im 1. Jahr schon 5 Schnitte.


Theuermannrobert antwortet um 09-09-2013 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wechselwiese im Herbst neu einsähen??
Bin aber auf 900m Seehöhe und bringe die Einsaat erst ende September rein.
Ob das noch Sinn macht??



golfrabbit antwortet um 09-09-2013 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wechselwiese im Herbst neu einsähen??
Kenne deine Lage nicht(Boden, Neigung, Sonnseite...), aber etwas bestocken wäre für die Deckfrucht schon wichtig, über 100 Tage Schnee verkraftet die Einsaat normal nicht.
Würde es trotzdem einmal probieren, jeder Tag früher wäre besser - und wenns nicht hinhaut, mußt du zwar im Langes nocheinmal säen, aber du bist wenigstens um eine Erfahrung reicher - Viel Erfolg!
Hannes


Bewerten Sie jetzt: Wechselwiese im Herbst neu einsähen??
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;413183




Landwirt.com Händler Landwirt.com User