Schneckeneinbringung f. Hackschnitzel und Staubschutz

Antworten: 1
biozukunft 25-08-2013 23:07 - E-Mail an User
Schneckeneinbringung f. Hackschnitzel und Staubschutz
Möchte, wie schon erwähnt eine Schneckentrogeinbringung in einen unterirdischen Bunker beim Volksschulgebäude realisieren. Die Gemeindeleitung will keine Staubentwicklung dabei dulden und lieber Pellets einblasen lassen. Hab mir gedacht, auf die gefüllten Kipper eine grössere Folie draufzugeben, die über die Gosse reicht u. dann abzukippen. Man soll aber auf die Gosse sehen können, wie es abläuft. Bitte um Erfahrungen u. Lösungen.


modi antwortet um 26-08-2013 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schneckeneinbringung f. Hackschnitzel und Staubschutz
Hallo
Wir haben uns vor vielen Jahren eine Anlage in einer Schule (weiß aber nicht mehr genau wo im Mühlviertel) mit unterirdischen Bunker angeschaut. Die kippen die Hackschnitzel ohne besondere Vorkehrungen hinein. Beim Biomasseverband nachfragen, wo solche Anlagen realisiert wurden und mit den Gemeindevertretern hinfahren, damit ev. Ängste im voraus ausgeräumt werden. Damit werden sinnlose Investitionen vermieden. Bei uns bestanden auch Vorurteile bezüglich Lärm, Staub, Verkehr, Emissionen usw. Hat sich nach Jahren des Betriebes alles in Luft aufgelöst.
mfg


Bewerten Sie jetzt: Schneckeneinbringung f. Hackschnitzel und Staubschutz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;411477




Landwirt.com Händler Landwirt.com User