Steyr T80 Bremsversagen links

Antworten: 21
Sperre_234 20-08-2013 20:36 - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Steyr T80 Bremsversagen links

Guten Abend!


Nachdem die Bremsleistung auf der linken Seite meines Traktors stark nachließ, habe ich den Reifen und die Bremstrommel entfernt.
Nach genauer Begutachtung sieht das Innenleben der Bremse extrem ölverschmiert aus.
Wo könnte der Fehler liegen, was muss ich weiter demontieren und wie, um den Öleintritt zu stoppen.

Gruß
Fragenstein




 


Sperre_234 antwortet um 20-08-2013 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
und vor allem bekomme ich noch Ersatzteile ?



 


schellniesel antwortet um 20-08-2013 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Bei dir ist höchstwahrscheinlich der Achswellensimmering def!
um den zu wechseln musst die Achswelle rausholen! Die ist hinten mit dem Radlager mit dem Achstrichter verschraubt!

Dann musst das Radlager von der achswelle abbauen! (Große Mutter) und das radlager von der Welle "pressen"!

Im radlagergehäuse sitzt der Simmering!

bei fragen einfach melden!

Mfg Andreas

Und ja den Simmering bekommts schon is Normallerweise ein normteil!



Sperre_234 antwortet um 20-08-2013 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Danke Andreas für die schnelle Rückmeldung!

bezüglich " von der Welle "pressen"!

Wird dazu Spezialwerkzeug benötigt

Gruß Fragenstein


schellniesel antwortet um 20-08-2013 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Nein eigentlich nicht! Normalerweise genügt es die Mutter zu entfernen und dann die Welle ein Paar mal kräftig auf festen Untergrung (Holz!!!) zu stoßen! Wenn das nicht funkt nimmst die welle unter den Arm *ggg* und ab zur nächsten Werkstatt die sollen dir das lager runterpressen für a trinkgeld!

Falls was zu Bruch geht kannst von mir eine Welle inkl Lager um an fufi haben! Gegen Selbstabholung!
hab eine Herumliegen die ich nicht brauche ;-)!

Mfg Andreas



walterst antwortet um 20-08-2013 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Ich hab jetzt nicht genau nachgeschaut, aber da müsste alles beschrieben sein unter "wir restaurieren den 15er"

http://steyr-allerlei.at/index1.htm
 


schellniesel antwortet um 20-08-2013 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@walterst

Ja da gibts die perfekte Beschreibung!
Allerdings ist das Verlinken auf der Seite irgendwie schwierig!

Also @fragenstein

Gehst links auf #Steyr Technik#

Dann machts #Restauration eines 15ers# auf!
Dann gehst zu #Teil 6- die Hinterachse#

Und schon hats die Perfekte anleitung!!

Jetzt sollt nix mehr schief gehen!
Viel erfolg!

Mfg Andreas



tch antwortet um 20-08-2013 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Hallo Andreas

Wer kassiert bei Dir in der Werkstätte das Trinkgeld?
Was sagt der Meister dazu?


tch


Sperre_234 antwortet um 20-08-2013 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Danke Andreas und Walterst für die hilfreichen Antworten .



sisu antwortet um 21-08-2013 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
tch!
Was soll der Meister dazu sagen? Wahrscheinlich Danke und steckts ein.


jfs antwortet um 21-08-2013 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Fragenstein, schau mal nach ob die Ölablassschraube am Achstrichter dicht ist. Bei meinem sickerte schön kommod tröpfchenweise das Öl runter und in die Bremstrommel hinein. Den Kupferring getauscht und seit damals Bremse i.O.
Die Bremse reinigst mit Bremsenreinigerspray und Druckluft.


schellniesel antwortet um 21-08-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@tch
Deine Sorgen möcht ich haben.....

Gut! du bist eher ein Kandidat wo für 10min arbeit ein Auftrag geschrieben wird, wo du dann eine halbe stunde inkl Kleinmat. und Entsorgung dann um die 60€ zahlen darfst anstelle den meister und Mechaniker (könnte ja auch die selbe Person sein!) an Zehner Maut zu geben!
Verlangen kannst eh kein Trinkgeld das bekommt man! Gibt natürlich auch welche die nix auslassen, net mu und net ma sagen und ihre Wege gehen, aber man sieht sich immer zwei mal im leben, der hat in Zukunft dann auch immer einen schönen Arbeitsauftrag für a jede Kleinigkeit!

Bei Stammkunden is das ohnedies auch von der Betriebsührung so geduldet bzw auch nicht unerwünscht!

@sisu

in meiner/unserer Abteilung haben wir freundschaftliches verhältnis da wird trinkgeld ehrlich geteilt! je nach Arbeitsaufwand!

Hat aber schon wieder alles nix mit den eigentlichen Beitrag zu tun!

@jfs

Welche Ölablasschraube beim Achstrichter??

Wenn die Brmesbacken strak verölt sind (angesoffen) dann musst du sie ausbrennen.
Auf eine alte Herdplatte aufdrehen nicht zu heiß!! und solange heizen bis nix mehr raucht! BITTE IM FREIEN MACHEN!
Wie gesagt wenn stark verölt für oberflächige Ölverunreinigung reicht ein Bremsenreiniger und Druckluft!

Mfg Andreas







Sperre_234 antwortet um 21-08-2013 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Danke nochmals für die Antworten

unterer Bremsbelag war stark ölverschmiert
oberer Bremsbelag weniger verschmiert.

Habe den Belag mit Bremsenreiniger, feinen 180 Schmirgelpapier und Druckluft gereinigt.



 


jfs antwortet um 22-08-2013 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Beim 188er ist eine für den Portaltrieb. Obs beim T80 auch so ist weis ich nicht. Wird aber wohl nicht so gravierende Unterschiede geben.


tch antwortet um 22-08-2013 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Hallo Andreas
Der Tipp mit dem ausbrennen ist grob Fahrlässig!!

Verölte Bremsbeläge gehören entsorgt- unabhängig davon ob in der Landwirtschaft was "drinn" ist oder nicht!
Wo arbeitest Du?

tch


walterst antwortet um 22-08-2013 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@jfs
ab welcher Traktorserie beim Steyr meinst Du denn, dass es gravierende Unterschiede gibt zum 15er?


schellniesel antwortet um 22-08-2013 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
Armer tch! ...

Bei den t80/84 mach ich mir wenig sorgen das die dadurch ein bremsversagen erleiden werden! Frag mal den Ing bei Steyr der die Bremse für diese Modelle entwickelt hat (ich vermute mal das er bereits verstorben ist) wie er in den 1960er Jahren sich die Bremsenrep an dem Steyr vorgestellt hat!

Und ich arbeite in einer Fa wo die Mechaniker als teiletauscher verschrien sind, mach dir also bitte keine allzu große sorgen du hast offensichtlich schon selber genug....

MfG Andreas



jfs antwortet um 23-08-2013 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@Walterst: Schon klar das es vom 188er zum 15er ziemliche Unterschiede gibt. Schon allein das Wendegetriebe, Hydraulik. Nur so viel ich weiß hat Steyr recht viel ähnliche/ gleiche Teile in verschiedene Traktoren verbaut. Darum mein ich das bei diesen Oldies einiges gleich/ ähnlich sein wird trotz verschiedener Typen.


schellniesel antwortet um 23-08-2013 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@jfs

Die Groben Komponenten von 188 und den einzylinder Modellen sind aber großteils Grund verschieden!




walterst antwortet um 24-08-2013 07:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@jfs
Du hast schon recht mit dem Verbau gleicher Komponenten bei mehreren Traktortypen - aber immer nur innerhalb einer Serie - z.B. 80-180-280-LKW oder innerhalb der Jubiläumsserie oder innerhalb der Plus-Serie.
Aber nicht zwischen den Serien.
Der 188 hat den Planetentrieb - davon ist ja beim 80 keine Rede


tch antwortet um 24-08-2013 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@Schellniesel

armer tch....

Deine Überheblichkeit ist bemerkenswert!

Hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht das Dein Tipp nicht ausschliesslich bei der Bremse von dem von Dir genannten Traktortyp zur Anwendung kommt?

Was sich ein Konstruktur früher gedacht hat tut nichts zur Sache!
Es haben schon einige viele die Gedankengänge von Ing. usw nicht überlebt...

Ob sich ein Bremsversagen bei diesen Traktotyp auswirkt kann ich nicht beurteilen. Das sich Pfusch beim basteln selten aber doch als Freifahrtschein in den Himmel entpuppt wurde schon oft sichtbar.

Früher.....wurden auch viel getauscht- sogar genietete Bremsbeläge, Starter, Kupplungen usw., daran hat sich nicht viel geändert.

Viele Deiner Tipps sind genial! Der mit dem Bremsenkochen fahrlässig.

tch



schellniesel antwortet um 24-08-2013 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr T80 Bremsversagen links
@tch

Ja ich geb dir in der Hinsicht recht!

Das hab ich wirklich nicht bedacht das ein Laie auf die Idee kommen könnte bei seinem Auto die Bremsbeläge auszukochen ...

Mein Fehler!

MfG Andreas

Ps: war nicht überheblich gemeint aber du wirkst auf mich sehr oft als sehr neidiger Mensch....


Bewerten Sie jetzt: Steyr T80 Bremsversagen links
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;410841




Landwirt.com Händler Landwirt.com User