Antworten: 26
hanserhof 16-08-2013 01:24 - E-Mail an User
CVT 6155
Hallo CVT Fahrer

Möchte mir eventuell einen CVT 6155 Bj. 2003 erwerben.
5000BH hat er runter...
Hat hier jemand so einen, auf was muss man acht geben beim Probefahren/ anschauen?

Mfg


misches antwortet um 16-08-2013 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Unbedingt die VA anschauen ob da immer brav geschmiert wurde, bei 5000h könnte es sein, dass die Hydros schon einen kleinen Schaden haben bzw die Klauenkupplungen ja lauter es beim Schalten der Fahrbereiche knallt umso mehr vorsicht ist angebracht.

Was sollte das ding des kosten?


hanserhof antwortet um 16-08-2013 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@misches
Danke für die Info!
um die 40000 euronen



misches antwortet um 17-08-2013 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
das ist ein ziemlich normaler Preis ich weis nicht genau wie man den hydrodruck beim CVT ohne diagnose werkzeug messen kann aber vl. gibts ja hier wo einen Steyr spezialist der dir den Trick verraten kann bzw kennst du wen, der Diagnosewerkzeug und Laptop für den Steyr CVT.


hanserhof antwortet um 17-08-2013 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Bei uns ist ein ziemliches CVT Niemandsland...
Ich werde mal eine Probefahrt unternehmen und dann sehen wir ja...
Restrisiko gibt es immer...und wenn man bedenkt was ein grüner Stufenloser kostet...
Da kann man da noch ein Getriebewechsel in Betracht ziehen und ist Insgesamt immer noch günstiger am Weg...


209 antwortet um 18-08-2013 14:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155

Ich will dir NICHT vom kauf eines steyr abraten und ich bin auch KEIN Fendtianer, ABER wennst amal mit an Fendt Vario gefahren bist und des alles gewohnt bist was der grüne mit den roten felgen zu bieten hat, wirst nicht leicht einen andere fahren wollen! Fendt ist von der kompletten Verarbeitung denn anderen Traktoren einfach überlegen und vom Komfort her auch. Und wennst dein Fendt erst mal richtig ins herz gschlossen hast, is der Mehrpreis schon bald vergessen bzw weißt du das dein Geld gut investiert ist! Aber wenn du einen CVT kaufen willst wirst auch gut beraten sein!
lg stufenloser ( und nochmal, ich bin überzeugt von Fendt, ABER KEIN fendtianer ) *ggg*


schellniesel antwortet um 18-08-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@stufenloser

Weiß net aber wächst bei dir irgendwas besser nur weil der Fendt um Nuancen besser verarbeitet is als ein CVT??
Gleicht aber das "bessere" Stufenlose von CNH eh aus! Steyr hat sogar mehr Rot am Traktor und net nur die felgen
;-)

Oder womit is der Mehrpreis der AGCO Europa-Prestigemarke jetzt nochmal gerechtfertigt??

Mfg Andreas


LW01 antwortet um 18-08-2013 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
bitte nicht schon wieder DIE Diskussion....

Schau dir die Vorderachse genauer an. Getriebe is normalerweise ohne Probleme. Motor ebenso. Solltest auf der rechten Mortorseite Wasseraustritt sehen, dann keine Panik is eine ein Euro Dichtung und zwei Stunden Arbeit. Wenn er nicht wirklich nur geschunden wurde dann hast sicher lange deinen Spass drann.

Mfg


schellniesel antwortet um 18-08-2013 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@lw01

Ich hab net angfangen *ggg*

ER woars! ;-)

Mfg Andreas


Ultra antwortet um 18-08-2013 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Ich würde auch den CVT nehmen, erstens sicher billiger und das Getriebe ist von Wirkungsgrad sicher besser.
Fendt ist sicher der Größere Ölheizer weil er mehr HYDRODATISCH arbeitet


payment antwortet um 19-08-2013 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
weil er mehr HYDRODATISCH arbeitet es gehörts doch alle in die werkstatt


209 antwortet um 19-08-2013 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@schellniesel
fahr mal mit an Vario ;)
ich will jetz auch nd zum streiten anfangen, aber beim stufenlosen getriebe hat Fendt die nase eben vorne ;)
Und wegen der Verarbeitung wächst auch nichts besser, nein *g* Aber des is ja für einen selber das man weiß für was man sein Geld ausgegeben hat und die Verarbeitung ist ja nur ein positiver Nebeneffekt von Fendt!
Und um alles wird dir da Fendt auch ned teurer kommen als ein CVT.....Wennst a bisal ein Verhandlungsgschick hast ;)
mfg stufenloser



schellniesel antwortet um 20-08-2013 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@stufenloser

ja meine Vario Erfahrungen sind nicht die größten!Hast recht!
400er und a 936er Black Beauty für a Paar m!

Ich hab dir glaube eh schon mal in einem anderen Beitrag erläutert wie die diversen Stufenlosgetriebe aufgebaut sind....

Nase vorne??
nein nicht mehr weil fendt am meisten hydraulisch fahren....
Theoretisch Technisch besser sind fast alle anderen....Bedienung hat CNH viel weggemacht mM is die schon praxistauglicher als beim fendt!
in Sachen Haltbarkeit brauchen sich die Vario auch nicht rühmen!

Da wird zeit das Fendt mal wieder was weiterentwickelt! oder vom hohen (Diesel)Ross runter kommt! (Preis)
A Bisserl Hydromotor verbessern und Schwenkwinkel derer zu vergrößern wird auf Dauer net deren Slogan gerecht:
Wer Fendt fährt führt!

Und jetzt nimmst mal das Verhandlungsgeschik beim Fendt kaufen beim Steyr!
was glaubst was da erst für a Preis drin is ;-)

Mfg Andreas


hanserhof antwortet um 21-08-2013 16:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Danke für eure "Impressionen"
ABER:
Endeffekt zählt halt für mich auch was unterm Strich raus kommt...ich kann ja jetzt nicht 50% mehr verlangen weil ich einen 50% teureren Schlepper habe...

Viele können sich halt einen Vario nicht leisten, auch ICH nicht :-)...
Wenn Ich das Geld hätte würde Ich mir wahrscheinlich auch einen Vario kaufen.
Optik ist bei dem Schlepper ja schon alleine unschlagbar...

Den CVT gibt's halt mit 5500h Bj 04 155Ps um 38.000 BRUTTO (Ist jetzt sicher einer der Günstigsten)
Jetzt schaust mal was da ein Fendt mit gleichem BJ und BH/ PS kostet...
Und technisch...Wenn es den perfekten Schlepper geben würde- hätte diese Marke vermutlich keine Werkstätte ;-)
mfg


prof1224 antwortet um 21-08-2013 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
schellniesel

Dein "Dummes" Oberlehrergetue kannst Dir sparen,Deine Erfahrungen mit dem Vario sind sicher nicht die grössten oder gleich gar nicht Existent! Das beim Fendt der Hydrostatanteil höher ist als bei anderen
stimmt dafür ist der Mechanische Anteil wesentlich geringer.Und wie sich das im Wirkungsgrad auswirkt
sieht man ja bei der Messung die im Top Agrar 7/2001 abgebildet ist Im übrigen,warum baut John Deere
das Variogetriebe fast 1zu1 nach als "Ausgangsgekoppeltes Getriebe,und wie kann es sein das Fendt
wenn fast 150 000 Varios verkauft wenn das Getriebe nichts ist?


SteyrMechaniker antwortet um 21-08-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Vorderachse schon wie erwähnt ist wichtig, beim Hauptlager musst schauen ob es schon viel axialspiel hat...im grunde genommen nicht schlimm ist eine Messingscheibe drinnen jedoch wenn eisen auf eisen geht wirds teuer...
6155 müsste noch die "kleine" vorderachse drinnen haben, die hat weniger vorlauf, bei der großen achse is problem das sich die kreuzgelenke mit der zeit ausschlagen weil sie sich beim bremsen so verspannt....gibts eine abhilfe....kabel in die box ein löten und auf der rechten seite einbauen, damit kannst das optistop ausschalten....is nicht erlaubt aber die vorerachse wird es dir danken ;)

motor ist kein problem...brav service machen, ventile einstellen.... in kaltem zustand 0,35 mm spiel.....ca. 170 ps aufm stummel verträgt er leicht darüber jedoch wird das zapfwellen getriebe darunter leiden

wenns beim getriebe "klackert" beim shuttlen oder bei den vier Fahrbereichen is normal....eventuell wenn die möglichkeit besteht mit dem EST rein schauen ob der Fehlercode SGR 113 drinnen ist....Getriebedruck unter 20bar...is normal...die Pumpe hat einen verschleiß und kann die menge und somit den druck nicht mehr erzeugen....rechtes rad runter, 2 manometer einhängen und pumpe nachstellen....kannst dann auch nocht gleich schauen ob man den schrittmotor kalibrieren kann..wenn nicht ist er hinüber.....ist bei den tier 2 cvt oft der fall...software bedingt.....3500 euro + ca. 5 h arbeit und dann läuft er wieder.....aber da kannst fragen ob schon ein neuer drinnen ist...

wenn "AUX" fehler vorhanden sind zb. Steuerschieber geht nicht mehr in neutralstellung.....steuerschieber klemmt....brauchst ein neues steuergerät...ca. 1400 euro.....

ich hoffe das schreckt dich nicht zu sehr ab aber das sind so die weh wechen vom cvt...ansonsten noch feinste österreichische ingeniuers kunst ;)






Interessierter antwortet um 21-08-2013 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Also nach meinem Gefühl sind die 38.000 eine Spur zu günstig
Fehlercode kann man rückstellen und scheinen erst wieder beim nächsten Mal auftreten des Fehlers auf ?


sisu antwortet um 21-08-2013 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Hallo!
Wenn Du mir eine mail schickst dann gebe ich Dir die Nummer von einem 6155 Besitzer der kann Dir sicher was zur Maschine sagen da er im Hauptberuf Mechaniker Meister in einer Steyr Werkstätte ist.
Ich bin weder Steyr noch Fendt Fahrer aber das der grüne ein wenig anfällig ist was den Triebsatz anbelangt ist ja wohl unbestritten.
Eine große Firma die auf Forstmulchen spezialisiert ist und bis jetzt immer mit Fendt 930 bei uns angerückt ist, war heuer das erstemal mit einem Steyr 6230 CVT vor Ort und der Fahrer war begeistert davon.


schellniesel antwortet um 21-08-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@prof1224

Mit dem falschen Fuß aufgestanden!!?
interpretiere nix hinein das ich gar nie geschrieben hab!
es darf jeder mit seinem geld machen was er will! Es darf auch jeder seine Meinung kundtun!
Und wer mit den Fakten nicht zurechtkommt is selber schuld! Hab nie behauptet das das die vario technik Schrot is oder für nix...
Die Entwicklung geht weiter und fendt is irgendwie bei ihrer Philosophie 100% Vario stehengeblieben und hat vergessen das man als Technologieführer eigentlich doch auch innovativ sein sollte!

Warum fendt soviel Traktoren (in Europa) verkauft? ich weiß es nicht sag es mir?? Hab aber eine Vermutung! Gutes Image! kommt auch nicht von ungefähr!

Warum john deere überhaupt stufenlose traktoren im programm hat is mir auch ein rätsel aber scheinbar is ihnen der europäische markt doch nicht so unwichtig!

Und deren "Stufenlos" hat schon eine andere richtung eingeschlagen obwohl noch nicht perfekt muss das Dsg die zukunft sein!

Mfg Andreas






reiteralm antwortet um 21-08-2013 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Danke an Steyrmechaniker und misches. Wenigstens zwei die kapiert hat was der Hanserhof gefragt hat.


schellniesel antwortet um 21-08-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@reiteralm

Du hast recht unsere diskussion über Fendt wurde schon viel zu oft geführt und hat in dem Beitrag auch nix verloren!!!

Entschuldigung!

Mfg Andreas


hanserhof antwortet um 21-08-2013 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Hey!

Um so später der Trade umso besser die Kommentare :-)
Ja das mit den 38000 Brutto schaut mir auch recht günstig aus, abschrecken tut mich eine Reparatur nicht! In Absehbarer Zeit wäre sogar eine Getrieberep. drin/vertretbar...

Danke für die vielen Infos von Steyrmechaniker!
Der Vorbesitzer hat mir heute erklärt das dieses Modell Probleme mit div. Schrittmotoren hatte diese wurden aber anscheinen schon in den ersten BH ausgetauscht anscheinend ein größerer Rückruf damals...

Was mich wundert ist das er ältere Modelle (in diesem Fall CVX) behält und den "neueren" abgibt...
Um auch noch etwas Öl ins Feuer zu gießen :-) bei uns gibt es einen 716fahrer der jetzt 10000 BH drauf hat und noch keine nennenswerte Reparatur zu verzeichnen hat

Das mit dem Schalter für den Optistop haben wir schon bei unserm 9094, hat sich wirklich bewährt!!
Der hat jetzt 9000BH runter auch keine nennenswerte rep.
Syncronringe und Kolben-O-Ringe im Zuge wurden natürlich Buchsen und Kolben mit getauscht...

mfg


SteyrMechaniker antwortet um 21-08-2013 23:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Ja dann wirst du mit dem Getriebe in den nächsten 5000 h sicher kein problem haben....Wichtig....Castrol Agri Trans Plus CVT 80 W als getriebeöl verwenden und filter wechseln ;)

Ja da kann man dann schon überlegen..."günstig" und behält die älteren....genau anschauen den traktor....

wo steht der traktor??



SteyrMechaniker antwortet um 22-08-2013 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Ja dann wirst du mit dem Getriebe in den nächsten 5000 h sicher kein problem haben....Wichtig....Castrol Agri Trans Plus CVT 80 W als getriebeöl verwenden und filter wechseln ;)

Ja da kann man dann schon überlegen..."günstig" und behält die älteren....genau anschauen den traktor....

wo steht der traktor??



209 antwortet um 22-08-2013 16:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@ schellniesel
ich schätze dich sehr und bin mir auch ziemlich sicher das dir bekannt ist was passiert wenn man mit dem Variostick bergab verzögert bzw komplett bremst! Wennst viel mit an Vario auf da Straße unterwegs bist, was mit an Fendt oft der Fall ist, wundert das wahrscheinlich fast keinen mehr das bei 5000Bh der Triebsatz zum wechseln ist, aber wennst nur a bisserl an "Verstand" hast als Vario-Fahrer wirst bergab einfach nicht zu viel mit dem variostick bremsen! Und wennst dann no schaust das genug und sauberes Getrieböl vorhanden ist und die Filter getauscht werden, kann man sich mit der Haltbarkeit eines Varios rühmen! Allerdings das auch ein Fendt Vario mal zu reparieren ist, wird auch keiner sagen können, aber was ich meine ist, dass, wenn man nicht zu viel mit dem Joystick bremst, dass man die Lebensdauer um einiges erhöht.

mfg stufenloser


schellniesel antwortet um 22-08-2013 23:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
@ stufenloser
Erstmal danke! ;-)

Ja is mir bewusst das die varios zu 95% nur dadurch einen verfrühten triebsatz Tausch benötigen....
Nur frag ich mich soll ich für an Traktor mehr bezahlen wo ich die motorbremswirkung net nutzen soll?
Bei Steyr hab ich das auch nur über Forum erfahren das deren aktive stillstandregelung derartig aggressiv arbeitet das ein schlichtes vom "Gas" gehen reichen kann das es dir den hängerzug zusammenschiebt....

Das ist bei fendt besser gelöst wo wir wieder bei dem Punkt Bedingung sind weil fendt diese soweit meine Info einstellbar hat!?!

MfG Andreas



209 antwortet um 23-08-2013 15:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
CVT 6155
Mann kann sehrwohl die Motorbremswirkung vom Fendt nutzen, nur muss man eben vor dem gefälle denn stick zurückziehen und dort soweit bis die Geschwindigkeit dann für das Gefälle passt! Es wird auch nichts in die Luft gehen, wenn man während dem bergabfahren mit dem Variostick bremst, aber wenn man Vollgas runterzieht und erst bremst wenn man z.B zur Kreuzung kommt dann können auf das Getriebe 500bar Druck und mehr kommen und da ist es dann kein Wunder das der Triebsatz dann auch schon bei +/- 5000h im A**** ist!

Mfg stufenloser


Bewerten Sie jetzt: CVT 6155
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;410253




Landwirt.com Händler Landwirt.com User