Schutzgasschweissgerät/Inverter

Antworten: 17
g8129di 06-08-2013 08:45 - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Ich möchte mir ein neues Schweissgerät zulegen.
Bin mir aber nicht sicher, ob ich mir ein Schutzgasschweissgerät oder ein Invertergrät zulegen soll. Habe hauptsächlich Reparaturarbeiten im Ldw. Bereich zu tätigen. Welche Erfahrungswerte habt Ihr? Vielleicht könnt Ihr mich bei der Kaufentscheidung helfen.

g81296di


Psycho antwortet um 06-08-2013 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Inverter - ganz klar

- günstiger in der anschaffung
- du bist damit mobiler weil du das ding ganz einfach überall hintragen kannst (kleiner, leichter, keine schutzgasflasche)
- du kannst auch mal draußen was reparieren (wind/schutzgas problem hast beim elektrodenschweißen ja nicht)
- und wenn du nicht grade ganze landmaschinen zusammenbaust, tuts ein inverter allemal

also ich bin mit meinem inverter voll zufrieden (auch reperaturarbeiten) - und mit dem geld das ich mir im vergleich zu einem schutzgaser gespart hab hab ich mir einen automatikhelm gehauft --> nie wieder ohne!!


ludwig1 antwortet um 06-08-2013 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Einen Automatikhelm gabs heuer beim Hofer um 50 €, bin ganz zufrieden damit.
Bei Reparaturarbeiten im Freien ist natürlich ein Inverter besser, sonst würde ich mir ein Schutzgasgerät ansehen. weil es sehr einfach zu schweißen ist.
Wegen Preis: eine 15 kg Drahtspule habe ich vor ein paar Wochen beim Bergin Werkzeugmarkt um ca. 40 € gekauft, die Düsen kosten ein paar €, eine 20 l Flasche CO2 kostet bei uns 38 €, da ist die Miete für 6 Monate schon dabei.



seppo92 antwortet um 06-08-2013 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Nun, das kommt wirklich drauf an wieviel und was du schweißt.
Ich hab alle beiden varianten daheim. Hab jetz seit ca 2 jahren ein profi-schutzgasgerät, bin voll zufrieden(schweiß oft Autos ein aber nicht nur) . Nur wenn ich wirklich ein 10mm stahl zum schweißen habe greif ich auf elektroden zurück.
Das problem bei elektroden ist das dünne bleche schweißen sehr schwierig ist da du es oft durchbrennt. ein anderes Problem ist du kannst nicht kopf über schweißen. und es ist etwas schwieriger mit elektroden zu schweißen. mit schutzgas ist es einfacher zu schweißen und du kannst in jeder Lage schweißen.
Der nachteil bei schutzgas is das die Anschaffung teuer is. Das gas und die Drahtrollen sind relativ günstig.
Ich schweiße mit kohlensäure. das ist das günstigste gas. hab bei meinen Großgetränkemarkt in der nähe eine sogenannte "Bauernmiete", für landwirte gibts das gas billiger. 30 euro pro füllung. und beim ersten mal zahlst ich einen einsatz von 60 euro für die flasche.



sisu antwortet um 06-08-2013 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo!
Ich habe ein 350 Ampere Schutzgas mit 4 Rollen Drahtvorschub und schweiße alles mit dem vom 1mm bis zum 30mm Blech. Ein Elektroden Schweißgerät habe ich auch mit dem kann ich Elektroden bis 5mm verschweißen nur benütze ich es kaum mehr.
Ein Inverter hat eben den Vorteil das Du Mobil bist und auch im freien schweißen kannst fast egal bei welchem Wetter. Ich finde die Leistung von den kleinen immer gewaltig und vorallem sie gehen mit 230 Volt. Auf was Du unbedingt achten solltest wäre die Einschaltdauer viele Ampere und dann in der höchsten Stufe nur 20% Einschaltdauer ist nicht empfehlenswert da ist es dann nach 2 Stück 3.25mm EV 50 Elektroden vorbei und Du kannst 20 Minuten warten bis er wieder abgekühlt ist.
Empfehlenswert wäre ein Inverter von Fronius ist zwar teurer wie die Baumarktware aber eben sein Geld wert.


chriss1 antwortet um 06-08-2013 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Würde in der Landwirtschaft eher auf ein Schutzgasschweißgerät zurückgreifen,...
Erhaltung viel günstiger, schnelligkeit, sauberkeit, sind beim Schutzgas doch kriterien die für ihn sprechen! Natürlich hängt es viel davon ab wieviel du arbeitest damit!
Falls du interesse hättest ich bekomme einen Elmag zurück Euromig 271 plus mit Gasflasche 20 l 3m Schlauchpaket Massekabel,... genau das passende Gerät für die LW !!
Ist noch kein halbes Jahr alt und noch keine 20 Std. geschweißt!
Mfg


pepbog antwortet um 06-08-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Ich schweiße seit einigen Jahren mit einem Fronius Schutzgasgerät Variostar (max. 350A) ) = dies ist vielleicht nicht das billigste Gerät jedoch wenn Qualität - bei Material und Maschine sowie natürlich auch der Schweißnähte - eine Rolle spielt ist Fronius erste Wahl.
Für Elektroden hatte ich bis vor Kurzem einen älteren Elin Umformer (auch max. 350A bei 100 % !!) in Verwendung, der eigentlich nicht mehr zum Einsatz kam, daher habe ich ihn vor Kurzem veräußert.
ob Baustahl, Edelstahl, Aluminium mit dem entsprechenden Gas ist mit Schutzgasschweißen alles möglich --
Schweißkenntnisse allerdings vorausgesetzt !!



fendt_3090_2 antwortet um 06-08-2013 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo.
Ich würde einen guten Inverter empfehlen. Großer Vorteil bei Reperaturschweißungen: man muß das Material nicht so gut vorbereiten wie beim Schutzgas. Wenn man beim Lackabputzen und Entrosten in eine Ecke nicht so hinkommt, gehts trotzdem schweißen. und hält sogar.


FraFra antwortet um 06-08-2013 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
beides probieren und dann entscheiden!!
ich schweiße zu 99% nur noch schutzgaß
drausenn hilft ein großer karton beim schweißen wenns windig ist


tch antwortet um 06-08-2013 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo fendt

schweissen funktioniert anders als Du es schreibst....
Du schreibst vom "picken" und hoffen das es hält!

tch



ludwig1 antwortet um 06-08-2013 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
@chriss1
was würde das elmag 271 kosten? Mein 20 Jahre altes 200 A Merkle Schutzgasgerät macht gerade Probleme.


fendt_3090_2 antwortet um 07-08-2013 01:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo, tch.

Ich schreib nur vom schweißen über Farbe und Dreck. Mit einem guten Inverter und einer EV 50 bin ich jeder Schutzgasschweißerei überlegen. Auch in Zwangslagen. Meiner Meinung nach.

Fendt.


pepbog antwortet um 07-08-2013 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
hallo fendt_3090_2
Schweißausbildung hast du wohl keine - stimmt es ?


Gratzi antwortet um 07-08-2013 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
meinst du, Fülldrahtschweissgerät?
Ich hab Schutzgas( MAG), Handschweissgerät, WIG(AC/DC Inverter) und Propangasanlage, aber am liebsten schweisse ich Wig!


Gratzi antwortet um 07-08-2013 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
@fendt_3090_2

...genau das sind die Schweissstellen von den man in den Medien später liest ??? Am besten gleich beim Deichselschweissen beginnen.....


chriss1 antwortet um 07-08-2013 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
@Kali01 könntest du mir bitte deine e-mail addresse geben ?


sisu antwortet um 07-08-2013 15:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo!
Nur so nebenbei Fendt 309 auch beim Elektrodenschweißen solltest Du das Werkstück genauso vorbereiten wie bei Schutzgas. "Picka tuat glei wos, oba hoitn net" sieht man am besten wenn man dann im Lagerhaus steht und die ganzen Do it yourself Schweißer mit ihren Konstruktionen daher kommen wo mal vorsichtig geschätzt 80% Bindefehler sprich nicht abgebunden haben, zu wenig Einbrand usw.


Fallkerbe antwortet um 07-08-2013 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schutzgasschweissgerät/Inverter
Hallo,

ich habe ein 300 A Schutzgasgerät und einen recht schweren alten Elektrodenschweißer.
Den Elektrodenschweisser verwenden wir nur beim Gußschweissen, ( auch selten) oder wenn man wirklich mal wo schweißen muß, wo der schutzgasapparat nicht hin zu bekommen ist.
Ansonsten verwenden wir ausschließlich den Schutzgaser. es ist einfach bequemer.


Bewerten Sie jetzt: Schutzgasschweissgerät/Inverter
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;409361




Landwirt.com Händler Landwirt.com User