Antworten: 25
Haa-Pee 30-07-2013 21:31 - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
wie sind bei euch heuer die rapserträge?
die jahre davor waren recht passabel teilweise locker über 5 tonnen/ha gedroschen.

heuer sieht die sache anders aus die bestände sahen eigentlich optisch ganz gut aus aber die waage zeigte im schnitt kaum mehr als 4 tonnen/ha an .(full service raps....branntkalk,schneckenkorn,2mal fungi,cantus blüte,bor,epso top, piammon jenseits der 200kg N/ha)

raum OÖ,grenze zentralraum.

preise decken derzeit mit den erträgen weder den teuren dünger noch den ganzen aufwand im raps!


biolix antwortet um 30-07-2013 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
ojee haappeee.. aber vielelicht ist der falkandreas gerade in der nähe, und rechnet dir vor wie viel Erdöl du da verbraten hast... udn nciht mal im Geldbörsel rechnet es sich dann.. irgend wie ein Irrsinn, oder nicht ?

lg biolix


haho antwortet um 30-07-2013 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Hallo,

120 N/ha, 3x Insektizide, Epso Micro Top, 2200 kg/ha, südl. NÖ, Steinfeldgebiet, war zufrieden, haben schon schlechteren Raps geerntet!

lg



frank100 antwortet um 30-07-2013 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Mit 2200 kg bist du zufrieden mit verbrachten hättest du sicher einen besseren Erlös.





Haa-Pee antwortet um 30-07-2013 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
in dem forum ist es leider schwer konkrete antworten auf einfache fragen zu bekommen....!

stattdessen wird gleich über das dogma vom "verbratenen erdöl" gesäuselt was keine "sau" interssiert und der frank empfiehlt auch das verpachten...

eigentlich schade.....ein "erntebarometer" wo jeder ehrlich seine erträge die aufwände und den standort kundtut wäre interessant!


akut antwortet um 30-07-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
soviel ich erfahren habe liegen die Erträge meist zwischen 3 und 4 tausend, manche auch darunter, kaum jemand darüber, nordwestlich des OÖ Zentralraumes.


Sperre_234 antwortet um 30-07-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?


Da lässt sich doch keiner gern in die Karten schauen


schellniesel antwortet um 30-07-2013 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
@haapee

Ja schlichter ehrlicher vergleich is echt schwierig.... Hat aber weniger mit dem forum zu tun is auch im realen leben unter Standeskollegen keine Einfache Sache!

Ich hab heuer auch eindeutig zu großen Aufwand beim Weizen betrieben für das das der als Futterweizen enden wird,das muss ich mir einfach eingestehen!
mein SW hat komplette Notreife, Korn is steinhart und winzig zusammengedörrt, Halm is noch viel grün dabei....

Zum Raps kann ich dir nix sagen hab selber keinen!
Nur angesichts der Nionic Verordnung müsste mit nächstem Jahr doch ein Preistendenz nach oben festzustellen sein??

MfG Andreas


LW01 antwortet um 30-07-2013 23:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Hallo.
Rapserträge liegen bei mir zwischen 3800 und 5200kg. Fürs Waldviertel würd ich sagen nicht schlecht.
Was mir beim dreschen in unserer Gegend und auch schon im Bgl auffiel war, das die schönsten Bestände nicht die besten Erträge brachten.
Weizen liegt bei uns zw 6500 und 9000kg Mahlweizen. Gutes Hl und Prot.
Roggen ca 6500. Mit 150 - 200 Sek.
Gerste ist sehr sehr unterschiedlich. Meist aber zuviel Prot.

Mfg


JD6230 antwortet um 31-07-2013 06:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
nähe Grieskirchen: Raps ca 3.700 kg
was man so hört: meist um 3,5 bis knapp unter 4 t Ertrag.


falkandreas antwortet um 31-07-2013 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Komisch ! Der eine kann mit 2200 kg leben der andere mit 4000 kg nicht seine kosten abdecken . Wer sollte da verpachten? Übrigens habe selbst auf 20 ha Raps durchnitlich 3800 kg geerntet. Von 2700 bis 4400 kg , 8 Felder.


biolix antwortet um 31-07-2013 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Guten Morgen Hapee !

war doch nicht so gemeint.. aber wenn ich mir deinen Aufwand ansehe, inkl. das falkandreas eine zeit so über die Bios her gezogen ist, was die für einen Aufwand beim striegeln und hacken betreiben, ist mir das halt nur eingefallen.. daher hätte ich mir zu dem Thema schon eine Antwort vom falkandreas erwartet, inkl. klar kann man mit 2200 kg konv. und bio mit 3000 kg zufrieden sein, komtm ja nur auf den Aufwand und den zu erzielenden Preis an.. und mit der eigenen Zufriedenheit .. ;-)

lg biolix


MUKUbauer antwortet um 31-07-2013 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
@ hapee falsches Forum, auf agrowissen.de erfährst du mehr, sind ja auch mehrer österreicher aktiv ...




falkandreas antwortet um 31-07-2013 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Lieber biolix. Ich schrieb vom Mais und du von Raps ,wußte nicht das du die zwei ackerfruchte nicht unterscheiden kannst,hol dir einen Berater von der Kammer und du kannst in einer Stunde dein Fachwissen verdreifachen. Was soll der Vergleich konv. 2200 kg Bio 3000 kg . Verwechselst du wieder Raps mit Mais. Das Raps ohne einen hohen Aufwand nicht zu produzieren ist wissen alle Biobauern außer biolix sonst wurde wahrscheinlich mehr bioraps angebaut.


claudian antwortet um 31-07-2013 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Hallo haapee

Ich habe 3200 kg geerntet Bez Amstetten NÖ
Eigentlich wäre es ein ganz guten Rapsjahr geworden (kühles Wetter udg) aber der starke Glanzkäferbefall hat die Ernte reduziert.
Liniensorte Nachbau, Herbsteinkürzung, 2mal Insektizid Frühjahr, keine Blütenspritzung da nur geringer Schottenansatz.
mfg


Lendl00 antwortet um 31-07-2013 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Habe ich das richtig verstanden? du baust Nachbausaatgut an? Wird der Raps gebeizt oder ungebeizt gesät?
Kannst du uns da ein paar Infos geben; wäre ja ab nächstem Jahr eine Alternative zum wahrscheinlich unwirksam gebeiztem und trotzdem teurem Originalsaatgut.

Zu meinem Rapsertrag kann ich Euch noch nichts sagen, der steht noch auf dem Feld.
Bei meinen Kollegen in der Nähe habe ich aber auch kaum über 4to gehört.
Allerdings steht bei uns noch mehr Blütengespritzter Raps auf den Feldern.

klaus


Hirschfarm antwortet um 31-07-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
@lendl: Wir haben auf einer Fläche die verschlämmt war und wo der Raps nicht aufgelaufen ist auch Nachbau ausgesät. Ergebnis: 3,1t/ha.
mfg


biolix antwortet um 01-08-2013 08:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Gm !

ach falkandresas, jetzt brauch ich echt bald eine Beratung. ;-)) Denn wenn der Raps schon intensiver ist als der Mais, na dann pfff.. dann ist ja eh bald alles voll intensiv und ihr steckt mehr Energie rein als raus kommt... Rechne dir Hapees Erdöläquivalent mal aus beim Raps pro ha, und schreibst uns dann ob er aus dem Raps mehr PÖL rausholen kann, als er rein gesteckt hat.. und lenke bitte nicht wieder auf den Mais ab, denn das macht keinen Unterschied, ob dus da oder dort rechnest.. oder rechnest dus gerne nur dort wos für konvies gut aussieht ? Man sollte imemr aufs Ganze schaun...
Ja und bei den Erträgen habe ich auh keine speziellen Kulturen gemeint, nur das es eben auf Aufwand und Auszhahlungspreis ankommt.. ;-)

lg biolix


Tyrolens antwortet um 01-08-2013 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Glaubst du noch immer an diesen Unsinn mit dem Erdöl Äquivalent???

Ob nun die Landwirtschaft viel oder wenig davon verbraucht, ist ziemlich egal, weil der Hunger nach Erdöl und Energie grundsätzlich enorm ist und wenn die LW weniger braucht, kaufen sich die Amis halt noch größere Auto, usw, usw.

Was du halt völlig vergisst ist, dass unsere am stärksten begrenzte Ressource der Boden ist und dementsprechend doch möglichst viel pro ha produziert werden muss. Das wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch viel intensiver und darum sei auch dir geraten, dich so gut wie möglich um euren Boden zu kümmern.

Wenn du aber gerne wunderliche Rechnungen anstellst, so kann ich mir vorstellen, dass dein sportliches Hobby mehr Co2 verursacht, als du als Biobauer einzusparen in der Lage bist.


Haa-Pee antwortet um 01-08-2013 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
biolixi ich nehme mir als thread eröffner die freiheit dir zu sagen du verfehlst permanent das thema!

ich würde mir wünschen wenn du deine rapserträge coram publico stellst aber deine anderen ansichten einfach als platzsparende massnahme auf einen blockzettel händisch schreibst........danke für dein verständniss.....


biolix antwortet um 01-08-2013 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
;-)) ok hapee, warte wieder auf einen threat vom falkandreas, wie "verschwenderisch" die Biobauern sind..

ach tiroler, wie viele jahrzehnte bist du zurück, wohin geht der trend auch schon in den USA ?
Was macht ihr wenn Erdöl und Erdgas zu Ende sind ?

Begrenzte Ressource Boden, ahaaa, guter Boden, humusreicher Boden würde ich eher dazu sagen, und wie schon so oft gesagt, da helfen die "Erölprodukte" leider wenig zum Bidenaufbau...

Mein sportliches Hobby, was kommt jetzt wieder für eine "private Verar....e". ?? ;-)))))))))))))))))))))))))))

klar doch die Tennisplätze sind alle nur für den biolix gebaut.. ;-))((

lg biolix

p.s. Rapserträge bio ham ma schon gehabat bis 2500 kg, weil ich jedes jahr ein wenig Bioraps presse, aber wir bauen selber keinen an.. und der Biopreis pff den will ich dir hier gar nicht schreiben, aber der Aufwand ist um vieles geringer.. blg


Steyrdiesel antwortet um 01-08-2013 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
@Tyrolens

absolut richtig. Leider...




Josefjosef antwortet um 02-08-2013 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
serwus,

ich bin mit meiner Rapsernte sehr zufrieden.
Ausputz abgerechnet werdens ca. 4250kg/ha. Sorte Ladoga.
wir haben leichten Boden. Natürlich brav gespritzt. Sonst geht nix. :-)
Düngung N 160 kg/ha offiziell. :-)
grüße
Josef



loidlbauer antwortet um 02-08-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Hallo Kollegen!

Ich weis nicht ob eigentlich von den vorschreibern wer das Thema dieses Threads gelesen hat, bei dem ganzen gesülze was da so geschrieben wird.

So: Habe heute meinen letzten Raps geerntet:

Sorte Adrianna: 3340kg/ha Saatstärke: 55 Kö/m²
Sorte Casoar: 3950kg/ha Saatstärke 32 Kö/m²

Alles unter 8% Feuchtigkeit; 4x Insektizid; 160 kg N
OÖ Alpenvorland

mfg alex


biolix antwortet um 03-08-2013 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
GM !

und josefjosef, wie viele kg N warens dann "Hochoffiziell" ? hab schon gehört das das einige machen, Papier ist ja geduldig.. wso viel dann zu "bei meiner Ehr.." und zu den Erträgen etc.. inkl. Erdöläquivalent und Klimarelevants.. ;-(

lg biolix


Josefjosef antwortet um 03-08-2013 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rapserträge 2013!?
Aber Biolix,
so schlimm ist es bei mir nicht, es können vielleicht mal 10 bis 15 kg mehr sein.
Aber: Es kommt ja auf die Ertragsaussichten an. Eigentlich darfst ja über 4000kg Ertrag 175 kg N gedüngt haben. somit bin ich im Rahmen. (Wer weiß vorher schon den genauen Ertrag?)
Viele düngen aber meist 200kg N . (zb. deutsche Kollegen )
Zum Thema "bei meiner Ehr"- diese Werbung hat mir noch nie gefallen.
Ich glaube nicht, dass ich mich als "Klimasünder" bezeichnen sollte. Spare woanders ja wieder Dünger ein.
Wichtig ist, den Dünger zur passenden Zeit zu geben, damit die Pflanze ihn aufnehmen kann.
Auch die Fruchtfolge ist wichtig. Komme max. alle 5 Jahre mit Raps auf den gleichen Schlag.
grüße
Josef



Bewerten Sie jetzt: Rapserträge 2013!?
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;408761




Landwirt.com Händler Landwirt.com User