Raps einlagern oder verkaufen?

Antworten: 4
traun4tler 29-07-2013 11:21 - E-Mail an User
Raps einlagern oder verkaufen?
Hallo!
Nachdem für Konsumraps € 376,32 / t incl. aktuell bezahlt werden, stellt sich die Frage einlagern oder verkaufen? Die Erträge bringen wahrscheinlich keine Rapsschwemme. Die Preisprognosen sind dagegen nicht berauschend!
Grüße Sepp


179781 antwortet um 29-07-2013 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Raps einlagern oder verkaufen?
aus einer Tonne Rapssaat kommen etwa 380 l Öl und 670 kg Rapskuchen. Bei derzeitigen Preisen sind diese Inhaltsstoffe etwa 600 Euro je t wert. Also ist bei den derzeitigen Preisen der Abnehmer mit der weiterverarbeitung gutes Geld zu verdienen. Oder anders gesehen ist es schwer vorstellbar, dass Preis nicht deutlich anziehen sollten. Das Fraqgezeichen bei der Geschichte ist halt, wie weit die Spekulanten den Markt beeinflussen können.

Gottfried


tch antwortet um 29-07-2013 23:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Raps einlagern oder verkaufen?
So gesehen verdient der "Handel" ca 220 Euro.... pro Tonne- Wahnsinn!
Echte Abzocker :-)

tch





Hans1900 antwortet um 30-07-2013 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Raps einlagern oder verkaufen?
@179781: Deine Kalkulation stimmt sicher nicht!: Rapsöl hat eine Spez. Dichte von 0,92= 350 kg + 670 kg= 1020 dann kommt aber noch der Dampf weg beim pressen. Selbst wenn deine Rechnung stimmen würde könnte ich besagte Produkte bei unserer MR Presse um 355 Euro fürs ÖL und 177 Euro für den Kuchen = 532 bekommen. Dann fallen auch noch Presskosten an also @ tch keine Abzocke ganz normale Spanne!

Wenn du mich fragst ich würde einlagern, alleine schon deswegn weil im Herbst wahrsch. weniger gesät wird!?


179781 antwortet um 30-07-2013 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Raps einlagern oder verkaufen?
Meine "Kalkulation" ist nur eine ungefähre Überschlagsrechnung u nd stimmt nicht so exakt. Allerdings zeigt sie doch genau auf, dass in dem Produkt was drin ist.
Die Vermutung von tch, dass der Handel die Differenz gratis einschiebt, ist auch ein Irrglaube. Da fallen Kosten für Übenahme, Lagerung, Transport, Verarbeitung, Schwund usw. an.
Also wird es auf die Marktlage ankommen, wohin sich die Preise bewegen. Ich wollte nur Aufzeigen, dass durchaus Potenzial für steigende Preise da ist und auf der anderen Seite nur extreme Schwäche bei den Lieferanten noch niedriere Preise zulassen kann.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: Raps einlagern oder verkaufen?
Bewertung:
4 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;408664




Landwirt.com Händler Landwirt.com User