Antworten: 21
Holzprofi1969 09-07-2013 09:43 - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Ich habe festgestellt, dass es gar nicht soviele Hotels gibt, wo man seinen Hund mitnehmen darf, ohne schief angesehen zu werden.!
Wie geht es euch da, nehmt ihr euren vierbeiner mit?




dalangi antwortet um 09-07-2013 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Ich kann das Hotel Grimming im Salzburger Land weiterempfehlen ... eine Bekannte hat's ausprobiert und war begeistert.


Holzprofi1969 antwortet um 09-07-2013 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Hab sogar gelesen, das das Hotel Grimming das erste Hotel österreichs war, die die Werbeschiene auf Hunde zugeschnitten haben.! Finde ich toll, denn wohin sonst mit dem Hund, den will ich ja mitnehmen.




oj10 antwortet um 10-07-2013 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Danke für die Adresse. Weiss ich nun wenigstens eine Adresse wo ich meinen Urlaub ganz sicher nicht verbringen werde. Ich ziehe es nämlich nicht vor in Tierbehausungen zu nächtigen.


Drauhexe antwortet um 10-07-2013 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Da gibt es doch jede Menge Hotels und Unterkünfte wo Hunde auch sehr gerne willkommen sind. Die Besitzer des Hotels Drauhof in Rosegg beispielsweise haben selber einige Hunde und haben auch sehr oft Gäste mit Hunden. www.drauhof.at

War früher auch öfters mit mehreren Hunden unterwegs, hatte eigentlich nie Probleme eine Unterkunft zu finden.
Schau doch mal im Netz, da gibt es ja unzählige Adressen.


179781 antwortet um 10-07-2013 23:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
China wäre für Reisen mit Hund sehr empfehlenswert. Dort ist man in manchen Hotels mit Hund recht willkommen, speziell der Küchenchef wartet geradezu auf solche Gäste.

Gottfried


Holzprofi1969 antwortet um 12-07-2013 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
@oj10, Es gibt aber viele die den Hund schon mitnemen möchtn


Bayr antwortet um 12-07-2013 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Servus,

ich verstehe alle Vermieter, die keine Hunde haben wollen. Wir gehören auch dazu.

Eine wahre Geschichte:
Frau Dr.Sowieso beschwert sich an der Reteption über Wasserflecken an ihrem Zahnputzglas.
Das Seifenstück im Bad ist viel zu klein ....
neben ihr steht ihr tropfnasser Köter und schüttelt sich Nässe und Dreck aus dem Fell, dann über
die Teppichböden aufs Zimmer.
Dreck und Hundehaare auch in der Bettwäsche. Zerkratzte Türen.
Hundehaufen rund um´s Haus, bevorzugt in Nachbar´s Obstgarten.

Wenn die gute Frau im Lokal speist, bestellt sie 2 lauwarme Wiener, die sie für ihren Köter unter
den Tisch wirft. Die Bedienung wird angehalten ein Schüsselchen Wasser zu bringen. Und wehe,
es ist nicht sauber.

Und niemand im ganzen Haus traut sich, diesem Spuk ein Ende zu bereiten, denn Fr. Doktor ist
ja so berühmt und bekannt.

Und Gäste ohne Hund werden immer seltener !
Früher sind sie mit Kinder gekommen, jetzt mit Hunden.

Mir kommt kein Köter in die neue FeWo. Mich graust vor ihnen ! Aus.Äpfel.Amen.

Gruss



sturmi antwortet um 14-07-2013 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Ich würde auch in keinem "Hundehotel" nächtigen, da graust mir!
MfG Sturmi


Holzprofi1969 antwortet um 15-07-2013 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Danke für die Antworten, kann aber diejenigen nicht verstehen die sich aufregen dass es so etwas gibt. Mir ist klar dass ich nicht in ein Hundehotel fahre, wnn ich keinen Hund habe, fahre ja auch nicht in ein Kinderhotel wen i keine Kinder hab. oder in ein Sporthotel wenn ich keinen sport mache, klingt irgendwie logisch. Wenn der Hund aber der beste Freund ist, dann möchte ich in schon mitnehmen.

ein Luxushotel ohne Hunde habe ich auch gefunden, ich jedenfalls nehme in mit!!
guckst du im link




Gratzi antwortet um 15-07-2013 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
...warum, ein bischen "absampern" tut gut, und du malst eh monatlich aus? ...aber ich würde auch eher die Freundin als Hund mitnehmen, Max. Fährtenhund um von Heurigen wieder nach Hause zu kommen.



 


Drauhexe antwortet um 15-07-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Die größten "Dreckschwein" die ich kenne, das sind ausnahmslos Menschen! Meistens gerade die, die besonders fein tun...

Ich habe irgendwann bemerkt, dass die Leute die Hunde nicht mögen, meistens solche sind, die sich vor denen auch fürchten.
Mir persönlich macht es nichts aus, wenn jemand keine Tiere mag. Manchmal jedoch bemitleide ich solche Menschen fast. Jeder der das Glück hat, einen Hund zum Freund zu haben, der weiß auch, wieviel Liebe da mit dabei ist. Eine Emotion die ja vielen Menschen doch irgendwie fehlt.
Aber wie gesagt, ich bemitleide solche Menschen nur fast - denn die haben ja nicht einmal die Spur einer Ahnung was ihnen eigentlich entgeht!

Liebe Grüße
Drauhexe


Icebreaker antwortet um 22-07-2013 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Hallo Holzprofi1969,

Fallst in Wien mal was adäquates suchst - oder wer anderer ... ;-)

http://derstandard.at/1373513368468/Wiener-Hotel-Sacher-mit-speziellen-Hundezimmern



... 35 Eier für a leere Hundeschüssel extra ....
SO macht man Kohle!

;-)))
 


Christoph38 antwortet um 23-07-2013 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
sinnvoll ist jedenfalls die Spezialisierung

wer für Hunde nicht eingerichtet ist, sollte auch keine nehmen bzw. kann es umgekehrt eine Marktnische sein

meine Grosseltern hatten mal Urlauber mit einem Hund der sabbernd zu den Tischen der anderen Gäste lief,
aus Angst die Hundebesitzurlauber zu vergrämen, taten sie nichts dagegen; Resultat war, dass die anderen Gäste abreisten

Hundebesitzer u. hundelose Gäste zusammen geht nicht

wer Hunde nimmt, sollte dies auch in seiner Kalkulation aufnehmen


walterst antwortet um 23-07-2013 10:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Die Hunde sind ohnehin nicht das Problem.
Deren Anhang eher.

Tips von von meinem Lieblingsmenschenbeobachter:

link unten oder mit Bild, "fast wia im richtigen Leben"
http://www.youtube.com/watch?v=u4SLS0UR-7s
 


dalangi antwortet um 23-07-2013 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Auch ich wurde vor langer, langer Zeit (~ 28 Jahre) von einem Hund gebissen. Hab mich damals Hunden gegenüber völlig falsch verhalten ... ich war halt damals eine junge Rotzpipn und hab sie sekkiert. Tja, einer hat mir dann bewiesen, was er davon hält, nachdem er aus dem Garten ausgebüxt ist. Gott sei Dank war damals nur das "Wadl" blau, sonst keine Verletzungen.
Ich wurde nach diesem Vorfall von meinen Eltern nicht von Hunden fern gehalten, sondern bekam - richtig - einen Hund geschenkt. Und nicht nur das, den richtigen Umgang mit Tieren wurde mir auch verständlich gemacht. Dieser treue Hund hat mich bis zu meinem 24. Geburtstag im Leben begleitet und ich möchte keine Minute davon missen.

Nach gut 18 Jahren als Hundebesitzer kann ich sagen: Ja, es sind nicht alle Hunde Lämmer. Und ja, daran sind zu 99 % die Besitzer Schuld. Wenn mich ein Hund auf der Straße anknurrt und mir der auf der Leine hinter ihm hergezogene Besitzer erklärt, dass er eh nix tut, finde ich das sehr bedenklich. Ehrlich, ich hätte meinen Hund in 5 cm Entfernung eine Stunde in die Augen schauen können, der wäre nie auf die Gedanken gekommen, mich zu beißen ... weil er mir einfach unterwürfig war.
Aber in Zeiten wie diesen, wo der Hund das Alphatier ist und auf dem Fernsehsofa liegt, vielleicht aus dem selben Teller wie das Frauchen/Herrl frisst und im Bett dort schläft, wo Mann/Frau normalerweise liegt, dann darf man sich nicht wundern, dass der Hund der Chef ist.

Und genau diesen Umgang mit Tieren (vor allem Hunde) wollte ich meinem Sohn auch beibringen. Leider reagiert er vor allem auf Hunde und Katzen allergisch … aber er weiß mit seinen 5 Jahren schon, wie er mit den Tieren umzugehen hat, auch ohne dass er sie angreift …

Und noch eins: Genau das selbe Problem siehst du auch in der Erziehung der Kinder. Geh bitte in Wien abends fort und schau einem fremden 16jährigen 5 Minuten in die Augen. Wetten, dass du mit einer offenen Lippe heimgehst? :-/


walterst antwortet um 23-07-2013 23:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
zum obigen Tip Hunde im SAcher:
 


Drauhexe antwortet um 24-07-2013 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Ich habe schon ewig immer mehrere Hunde gleichzeitig. Darunter auch immer wieder Hunde aus dem Tierschutz, die angeblich "problematisch" sind. Wenn man die Hunde dann aber wie Hunde behandelt, dann sind sie komischerweise gar nicht mehr problematisch...

Kinder und Hunde sollte man nie alleine lassen! Und meiner Erfahrung nach ist es so, dass man meistens die Hunde vor den Kindern schützen muss und nicht umgekehrt - zumindest in den Familien. Und meines Wissens passieren die meisten Unfälle mit Hunden ja mit den eigenen Hunden!

@WOrgan: Das einzige Viech welches "falsch und gemeingefährlich" sein kann, ist wohl der Mensch. Mit Deiner Aussage machst Du nur sehr deutlich, wie Du Hunde vermenschlichst! Der Hund ist ein Hund, fertig. Der ist nicht falsch oder gemeingefährlich, er ist einfach nur ein Hund. Aber er ist auch nicht treu! Treue ist ebenfalls eine menschliche Eigenschaft. Der Hund ist ein Opportunist!

Einen Irrtum Deinerseits möchte ich auch noch gerne aufklären: der Hund wittert nicht Gefahr wenn Du ihm in die Augen starrst.
Wenn Du einem fremden Hund in die Augen starrst, dann versteht er das als Drohung Deinerseits!
Außerdem reagieren Hunde auf "komisches" Verhalten von Menschen! Wenn nun jemand Angst hat und Unsicherheit zeigt, den Hund anstarrt, herumfuchtelt oder zu kreischen anfängt - was soll der Hund von so einem Menschen halten?

Im übrigen - es gibt so viele Hunde und in Relation sehr wenige Unfälle mit Hunden. Eigentlich ein Wunder wenn man überlegt, wie oft der Mensch sich falsch verhält und zudem die Hunde noch so hält, dass Schwierigkeiten ja schon vorprogrammiert sind.
Wie oft habe ich schon gehört, dass ein Hund "aus dem Nichts heraus" gebissen hat. Fakt ist aber, dass die meisten Hunde schon recht lange vor dem Beißen zu verstehen geben, dass es ihnen zuviel ist. Man muss nur hinschauen!

Aber wie ich ja schon geschrieben habe - fast immer ist es so, dass die Leute die keine Hunde mögen, einfach Angst vor ihnen haben. Scheint sich bei Dir ja zu bestätigen!




Drauhexe antwortet um 26-07-2013 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Urlaub mit Hunden
Richtig, der Hund stammt vom Wolf ab, aber er ist kein Wolf. Er ist ein Haustier!
Als solches MUSS er auch erzogen werden, das hat gar nichts mit absolutem Gehorsam (den Hund gibt es ohnehin nicht!) und schon gar nichts mit "zurückreden" oder "widersprechen" zu tun (das ist dann doch eher menschlich, oder?)

Der Hund als Rudeltier braucht Struktur und Ordnung - in einer Menschengesellschaft ist kein Hund in der Lage ein Menschenrudel zu führen. Dennoch passiert das aus Unfähigkeit mancher Besitzer doch recht oft. Die Folgen sind dann sehr gestresste Hunde, die aus lauter Überforderung eben unangenehm auffallen.

Die Gründe warum welche Hunderassen von wem gehalten werden sind höchst unterschiedlich und ich denke, man sollte das nicht über einen Kamm scheren.
Freilich gibt es Idioten die ihr mangelndes Selbstbewusstsein durch einen Pitbull aufpolieren wollen. Und ja, es gibt natürlich auch Eltern die ihren Kindern einen Hund als Spielzeug überlassen.

Ich kenne aber genügend vernünftige Menschen die sogenannte Kampf- und/oder Schoßhunde halten, einfach weil sie ihre Hunde lieben! Und da gibt es auch keine Probleme.

Hunde spenden den Menschen keineswegs Aufmerksamkeit ohne Ende - schau Dich doch mal um: zig Hunde gehen im Prinzip ganz alleine spazieren, den Menschen zerren sie vielleicht an der Leine hinten nach bzw. sind sie ohnehin alleine unterwegs. Und wenn sie gerufen werden...die meisten Hunde kommen dann zurück, wenn es ihnen passt!
Wie schon geschrieben, Hunde sind Opportunisten.

Aber um zurück zum Thema zu kommen: Urlaub mit Hunden erfreut sich großer Beliebtheit. Wer als Vermieter keine Hunde mag, muss seine Örtlichkeiten dafür ja nicht zur Verfügung stellen. Dann verdienen eben andere das Geld mit den Hundebesitzern, so einfach sehe ich das.




Bewerten Sie jetzt: Urlaub mit Hunden
Bewertung:
3.67 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;406818




Landwirt.com Händler Landwirt.com User