vollkostenrechnung AK-milch

Antworten: 8
mosti 23-06-2013 00:24 - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
vollkostenrechnung des AK-milch sagt nichts über liquidität des betriebes aus!!! es ist ohne weiteres möglich daß, im topprationellem betrieb wo sich auch 20€ je stunde verdienen lassen, 15€ für zinsentilgung draufgehen!?!?!? wer bezahlt da kredittilgung??? hainberger jun. schafft das bis zum 63 lebensjahr ( laut seiner aussage in blick ins land). nur gold glänzt, alles andere kann sich irgendwo spiegeln!


edde antwortet um 23-06-2013 05:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
@mosti

sehr grosse Milchviehbetriebe haben aber durchaus einen nicht zu unterschätzenden finanziellen Vorteil im Aufwand für Sport und Freizeit, der sich durchschnittlich gegen null bewegt.
dasselbe gilt für die Auszugsbauern von sehr grossen Milchviehbetrieben.

mfg


MF7600 antwortet um 23-06-2013 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
bei der vollkostenrechnung müssen auch die zinsen berücksichtigt sein, am schluss bleibt der gewinn
nur der zählt.
der gewinn pro arbeitskraftstunde sollte mittelfristig schon über 20€ pro stunde liegen, sonst sollte man sich etwas anderes überlegen.



ah1 antwortet um 23-06-2013 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
schon hilfkräfte verdienen mind 15€ pro stunde (brutto inkl. lohnnebenkosten, die ja auch eine leistung darstellen). da sollte ein selbstständiger mind. 20-50€ pro stunde unternehmerlohn vor abgaben kalkulieren.


179781 antwortet um 23-06-2013 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
Manchmal denke ich auch, dass da von einigen zu optimistische Zahlen angegeben werden. Wenn da zum Beispiel erzählt wird, dass die guten Betriebe 25 Euro oder mehr je Arbeitsstunde verdienen und mit weniger als 60 Stunden je Kuh auskommen., dann macht der z. B. bei 40 Kühen mehr als 60.000 Euro Gewinn im Jahr, und das noch meist zu einem äußerst günstigen Steuersatz.

Wenn man zu so einem sagt, dass er zu den top Verdienern in der Landwirtschaft gehört, wird aber postwendend das Gegenteil behauptet. Also passt da nicht immer alles zusammen.

Gottfried


alfalfa antwortet um 23-06-2013 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
Zum Einen werden Fremdkapitalzinsen in der Vollkostenrechnung sehr wohl berücksichtigt! Das Einkommen aus L. und Forstwirtschaft entlohnt schlussendlich die Eigene Arbeit (Brutto, da Lohnnebenkosten in der erst später abgezogen werden), die Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals und die Verzinsung von eigenem Grund und Boden, der i,d,R. nach Opportunität mit dem vorherrschenden Fremdpachtzins berechnet wird. Schlussendlich ist es aber auch egal was rauskommt und wie die Relation zu den Arbeitnehmern ist, da in aller Regel die Nutzenmaximierung vor der Gewinnmaximierung steht- und wenn ich gefallen an der landwirtschaftlichen Tätigkeit habe und ein für mich ausreichend hohes Einkommen lukrieren kann ist es auch egal wie hoch die Opportunitätskosten für meine Arbeit ist- faierweise muss man im Vergleich auch den privaten Eigenverbrauch (Holz, Milch, Fleisch..... oder Geräte die ich auch Privat verwende und in meiner betrieblichen Arbeitzeit erzeuge/ produziere ) zum Einkommen hinzurechen sowie die Anfahrzeiten zum Arbeitgeber die entfallen (somit auch zumindest die var. Kosten für den PKW) berücksichtigen

lg


Christoph38 antwortet um 23-06-2013 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
€ 20,- pro Stunde verdienen und davon € 15,- für Zinsen zu verwenden ist sicher nicht möglich, denn entweder man verdient 20,- oder eben nur 5,- pro Stunden

zur Tilgung von Krediten hat man die verdiente Abschreibung des Stalles


alfalfa antwortet um 23-06-2013 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
Die AfA beinhaltet nur den kalkulatorischen Wertverlust des Anlagevermögens. Diese orientieren sich an den Anschaffungskosten und der Nutzungsdauer (die sich wiederum steuerlich und in der Kostenrechnung wesentlich unterscheiden können). Entstehende Fremdkapitalkosten sind zwar Teil von Kreditraten jedoch nicht der Afa ;-)
Grundsätzlich kann ich in der Kostenrechnung den Zinsansatz für Eigenkapital frei wählen was theoretisch auch dazu führen kann, dass ich 15 € der 20€ Stundenlohn für die Eigenkapitalverzinsung benötige und nur 5 € Stundenlohn bleiben (schlussendlich kömmen aber immer 20€ raus die mir am Ende der Stunde bleiben würde (ist beides Teil des Einkommens auf L.u. F)
soviel zumindest zur Theorie

lg


Gerhardkep antwortet um 25-06-2013 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
vollkostenrechnung AK-milch
In den meisten Fällen wird ja dieses LW-Einkommen dem Betriebsführer zugeordnet zumindest Gedanklich.
Wie jeder Milchviehbetrieb weiß arbeitet aber meist eine ganze Familie + Freunde darann.
Das ist dann der unterschied zwischen Teoretischem Einkommen und Praktischem besonders in sachen Std-Lohn.


Bewerten Sie jetzt: vollkostenrechnung AK-milch
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;405366




Landwirt.com Händler Landwirt.com User