Antworten: 10
biolix 11-06-2013 10:44 - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
Hallo !

na ja, hier kann man sich wohl fragen, obs ein "Fortschritt" oder "Rückschritt" war, vom Rechtsstaat zum Polizeistaat, bzw. zur gesteuerten Justiz... ;-(

http://tvthek.orf.at/programs/6088093-Der-Prozess/episodes/6081283-Der-Prozess

lg biolix
 



Berschl antwortet um 11-06-2013 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
http://www.falter.at/falter/2010/02/23/nichtmenschliche-tiere/

Ein wohlmeinender Mensch kommt -um nicht zu stören nächtens- in meinen Stall, späht in alle Ecken und Winkel, nimmt alles auf und schneidet das und anderes zu einem unterhaltsamen Filmchen fürs Internet. Wobei natürlich mein Name nicht unerwähnt bleibt, und die Kontonummer für Unterstützer.
Kein fröhlicher Gedanke? Kommt aber vor. Und in unserem eigentlich überregulierten Rechtsystem HABE ICH KEINE MÖGLICHKEIT DAGEGEN VORZUGEHEN.
Ich muß mir das gefallen lassen. Ich selber stehe eigentlich immer mit dem Gesetz in Konflikt weil es so viele Regel und Vorschriften gibt das ich sie gar nicht mehr kennen, geschweige denn einhalten kann. Aber sowas ist erlaubt ?


MF7600 antwortet um 11-06-2013 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
die radikalen tieraktivisten gehören in die schranken gewiesen!!
kann doch nicht sein dass man ungestraft davonkommt wenn ställe brennen,... und ihnen rechtstaatlich nichts entgegenzusetzen ist.

@berschl
100% richtig


Spring antwortet um 11-06-2013 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
Berschl, du wirst dich noch Wundern was die veramerikanisierte EU noch alles vor hat -- du kannst die EUDikatur nur ändern indem du sie abwählst und das Kreuzerl im Herbst bei der EU-Austrittspartei machst.

Das Jammern bringt dir Frust und keine positive Veränderung in dein Leben.
Noch ist die EU nur ein Staatenbund und noch ist es nicht zu spät, sich auf den " über allem stehend " zu berufen und den Soziopathen eine Absage zu erteilen - EUaus

WIR Demokraten wollen mitbestimmen und nicht zu den Zerstörern gehören, die sich selbst Aufgeben um andere ins Verderben mitzureissen.


Spring antwortet um 11-06-2013 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
MF7600 - und was "doch nicht alles sein darf ", wird auch dir noch zu Bedenken geben, ( auch dich stört vieles ) auch wenn unsere Erbhöfe bis Dato Generationen übelebt haben.







sturmi antwortet um 11-06-2013 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
@berschl
....und daher bin ich für maßgeschneiderte Gesetze für diese radikalen Tieraktivisten!
https://www.landwirt.com/Forum/251255/Militanter-Tierschutz-Oesterreich-braucht-eigenes-Gesetz.html
MfG Sturmi

 


Christoph38 antwortet um 11-06-2013 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
wie mir im Stall ein paar Sachen gestohlen wurden, hat mich der Polizist aufgeklärt, dass unversperrte Ställe ein Problem seien,
das billigste Schloss davor und alles ist viel "günstiger", weil dann Einbruch vorliegt


Restaurator antwortet um 11-06-2013 15:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
@berschl:
ich möchte deine gedanken noch um die tatsache erweitern, dass es diesen leuten offenbar ziemlich egal ist, wenn zehntausende vögel und fische in privathaushalten auf kleinstem raum und oft in einzeltierhaltung vegetieren müssen. auch das man den katzen und hunden die eier abschneidet, die eierstöcke rausoperiert und sie dann auf maximal 50m² bis zum ableben als sklaven der eigenen vergnüglichkeit missbraucht findet keine grosse gegnerschaft. ganz im gegenteil: während man bei nutztieren den fehlenden auslauf kritisiert, schafft man bei den haustieren gesetze die dazu zwingen dem hund z.b. das maul zuzubinden wenn er sein gefängnis verlässt und / oder an die kurze leine zu nehmen damit er sein bewegungspotential niemals entfalten kann.
aber diese tierquäler sind halt potentielle spender und eine hausbesetzung kommt da nicht so gut...
ich persönlich frag mich sowieso was sie mit ihren aktionen erreichen wollen: die entsprechenden gesetze machen ja nicht die tierhalter / -züchter, sondern das parlament. es ist wie nutten prügeln wenn man prostitution verbieten will - genau auf dem niveau bewegt man sich.


josefderzweite antwortet um 11-06-2013 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tierschutzprozeßdoku
Was mit den Leuten vom VGT gemacht wird ist mittlerweile schon grenzwertig.

Die eine Seite

Wenn jemand auf fremden Grund und Boden in Gebäuden einsteigt ist es Einbruch. Und wenn in einem Maststall um 3 Uhr in der Früh ein Fotoapparat oder ein paar Gestalten herumeilen werden es die Schweine auch nicht besonders gut finden.

Die andere Seite


Berschl antwortet um 11-06-2013 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gegenseite
Ein Rechtsstaat hat sich ein Gesetz geschaffen daß je nach Auslegung entweder Verbrecher oder auch Kritiker des Systems treffen kann.
"Bildung einer Vereinigung zu verbrecherischen Zwecken".
Ist es ein Verbrechen, etwa ein falsches Gesetz nicht zu befolgen? Ist z.b. Facebook schon eine Vereinigung?
Was -einige- militante aufführen auch um ihre Medienpräsenz und damit ihre Einnahmen zu sichern ist falsch.
Aber der Maffiaparagraph +einiges anderes das nach 9/11 eingeführt wurde gehört weg.
Nur, aus Sicht der Regierenden ist er praktisch: ich bezweifle das selbst eine rot/grüne Regierung ihn streichen würde.


Gratzi antwortet um 11-06-2013 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gegenseite
@Berschl

wie ist dieser § auch auf Regionsgemeinschaften anzuwenden?


Bewerten Sie jetzt: Gegenseite
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;404311




Landwirt.com Händler Landwirt.com User