Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA

Antworten: 22
050772 03-06-2013 19:52 - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Ist schon komisch, beim Bürgeranwalt am Samstag war auf der linken Seite die Volksanwältin und die Bauern die unrecht aufzeigten und auf der rechten Seite sozusagen die Gegner wies eben immer so ist beim Bürgeranwalt zu den Gegner gehörten AMA und Landwirtschaftskammer!
Nach diesem Beitrag war eine junge Frau zu Gast die von ihrem Arbeitgeber unrecht behandelt wurde diese Frau stand auch auf der linken Seite und neben ihr, ebenfalls links stand einen Rechtsberaterin von der Arbeiterkammer die ihr half unrecht aufzuzeigen!
Die lehre aus der Geschichte:
Wenn Bauern auf der linken Seite stehen haben sie die Landwirtschaftskammer als Gegner,
wenn Arbeiter auf der linken Seite stehen haben sie die Arbeiterkammer auf ihrer Seite!
Jeder anständige Kammerfunktionär muss sich für die Landwirtschaftskammer schämen im speziellen für jene Kammerfunktionäre und Kammerangestellten die zu den unanständigen Menschen auf dieser Welt gehören und davon gibt es wie mir schein viel zu viele!!



edde antwortet um 03-06-2013 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
@050772

wenn sich die Landwirtschaftskammer als ehrliche bäuerliche interessensvertretung verstehen würde,müsste sie sich für eine radikale Vereinfachung des bürokratiewahns einsetzte und die hälfte ihrer eigenen leute entlassen--aber so deppert sind die nicht!

also stehen sie und die ama beianander.


helmar antwortet um 03-06-2013 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Man sollte zwischen der (Partei)politischen Vertretung und den sehr engagierten Kammerangestellten in den Bezirksbauernkammern unterscheiden. Etwas weiter "oben" ist es mit der Unterscheidung schon nicht mehr so leicht.
Mfg, Helga



MUKUbauer antwortet um 03-06-2013 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
na so falsch ist das nicht - wenn Kammer und AMA Funktionäre die gleichen Leute sind ...

Die Almgeschichte ist ja nur zum Lächerlich machen für AMA und Ministerium


josefderzweite antwortet um 03-06-2013 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
GEnau das Gleiche habe ich mir gedacht wie ich den Bürgeranwalt kurz gesehen habe.

Die Landwirtschaftskammer ist und bleibt der geheime Gegner der Bauern.


Waldfux antwortet um 03-06-2013 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Da kann ich mich nur anschließen! Ich frage mich immer wieder welche Interessen die Landwirtschaftskammer wirklich vertritt! Oder wie ist es sonst zustande gekommen das der Bauernstand so schlecht da steht (massive Einkommensverluste, zunehmende zu Tode Bürokratisierung,......) ?


biolix antwortet um 04-06-2013 00:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Sers liebe threat Beginner !

na klar sollte die LWK auf der Seite bei den Bauern stehen.. warum sagt sie nicht, die Bauern haben alles richtig gemacht, die LWK ja auch, aber das und das ist passiert.. und wir werden das jetzt mit den Bauern durchfechten...

Normal müsste das so sein.. aber auf Grund de politischen Verflechtungen, geht das anscheinend nicht mehr, und das sollte sehr wohl zum nachdenken geben... SChade !

lg gn8 biolix


mfj antwortet um 04-06-2013 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA

...wenn man die eigene Interessensvertretung und Behörden hintertreibt - und mit Bürger- und Volksanwälten an die Öffentlichkeit zwingt - kommt diese Tatsache zustande.

Zur Wiederholung:
Es ist das allerdümmste - die zuständigen Behörden als Versager und Deppen hinzustellen, den erhaltenen fragwürdigen Subventionen einen „selbstgebastelten Heiligenschein“ aufzusetzen und die Öffentlichkeit damit zu mokieren – Mitleid hervorzubetteln.

Der Schuss geht nach hinten los – dass kann ich heute schon sagen...
Aber wer nicht hören will – wird fühlen !!
Beispiele dafür gibt’s ja aus der Vergangenheit.

Ich weiß nicht was für Strategen mittlerweile an der Basis der LW. herumlaufen, aber von „Bauernschläue“ keine Spur.


P.S.
Biolix, was Du willst – weiß ich längst. Aber der Machtwechsel zum Öko-Marxismus und das grüne Kommunistenpaket wird noch dauern...





muk antwortet um 04-06-2013 09:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
@ mfj

der schuss ist nämlich nach hinten los gegangen sonst hätten wir diese diskussionen nicht .

wer solche programme den bauern anbietet der hat den schuss nach hinten ausgelöst .


mfj antwortet um 04-06-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA

@muk - du hast überhaupt keine Ahnung, was passiert - wenn erstmal nach hinten geschossen wird...

Ich kann Euch nur warnen - murrt und knurrt...dass ist in Ordnung, aber lasst jene Kriege führen die es gelernt haben.

....ein zweites ála IG-Waterloo führt ins Desaster !!




helmar antwortet um 04-06-2013 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Die Crux an der ganzen Sache ist ja, dass die politischen Vertreter für ihre Bauern soviel wie möglich rausholen wollten. Vielleicht wäre die Sache anders wenn man bei der UNESCO die Almwirtschaft als eine Art "Kulturerbe" angemeldet hätte.
Ob dann allerdings auf almen was anderes als Saumtiere erlaubt wären ist die andere Frage.
Mfg, Helga


biolix antwortet um 04-06-2013 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
wau mfj, jetzt noch Drohungen... so wird da immer gearbeitet.. jetzt an fallkerbe, man kann jetzt leicht auf die IGler runter schauen, aber allein hier siehst du wie von politischer Seite gegen sie Gas gegeben wurde.. ist ja nur mehr eine Schande..

tg biolix


mosti antwortet um 04-06-2013 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
hallo mfj; ich würd das fadenkreuz in deinem titelbild um 1cm nach rechts verschieben, würde zu deinen meldungen passen!!!


hardl1266 antwortet um 05-06-2013 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Wenn man davon ausgeht, daß 99% derKammerangestellten aus der Landwirtschaft kommen oder deren näheren Umfeldes also Bruder, Schwester, Kinder,Betriebsführer.! Und josefjosef meinte das die Kämmerer die größten Gegner der Bauern sind, könnte was wares daran sein.Da müßte man dan die Ursache eigendlich in den Familien suchen.Und das in den meisten Betrieben die weichenden Kinder immer die" guten " Kinder sind kann man sagen die Erbsünde Neid, Mißgunst , ..........
Ist zum Glück nicht nur bei den Bauern so.


payment antwortet um 05-06-2013 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
mfj, ganz im ernst-dein alter würd mich interressieren, denk doch nach, wenns willst den schrecken, bauern die viel arbeiten, händisch landschaft pflegen und schikaniert werden, finanziell gehts sichs auch nicht aus, na dann hören wir halt auf, schlechter kanns nicht werden, ja glaubst du da wird noch irgent ein junger motiviert,
nochmal im ernst bitte dein alter, 30,40, 50 60


krampus antwortet um 05-06-2013 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Ich kann nur jeden Bauern raten dessen Felder zurzeit unter Wasser stehen dies sofort der AMA mitzuteilen!


Sollte eine Vorortkontrolle vorher erfolgen werden diese Flaechen als Wasserflaechen eingestuft und die erhaltenen Ausgleichszahlungen werden bis mindestens 2007 zuruekgefordert!





krampus antwortet um 05-06-2013 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Ich kann nur jeden Bauern raten dessen Felder zurzeit unter Wasser stehen dies sofort der AMA mitzuteilen!


Sollte eine Vorortkontrolle vorher erfolgen werden diese Flaechen als Wasserflaechen eingestuft und die erhaltenen Ausgleichszahlungen werden bis mindestens 2007 zuruekgefordert!





falkandreas antwortet um 05-06-2013 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Schauermärchen vom Krampus?


krampus antwortet um 05-06-2013 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
@ falkandreas:

Sicher ein bischen überzeichnet!

Aber vor 3 Jahren als in unseren Gebiet das Hochwasser war, war die 1. Forderung der AMA die überschwemmten Flächen zu melden damit es bei Vorortkontrollen zu keinen Komplikationen kommt!

Auf einigen Almflächen wurden Ende April die Futterflächen beanstandet da noch Schnee lag!

Kannst mir glauben: Die Arroganz der AMA und deren Kontrollore kennt keine Grenzen! Die sind und bleiben die Größten, da muß auch die Landwirtschaftskammer kuschen oder mitmachen!


Fischler sei Dank!









soamist2 antwortet um 05-06-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
@ krampus

pauschalverurteilungen der kontrollore zeugen nicht gerade von deiner fähigkeit die dinge objektiv beurteilen zu können

generell meine ich dass eine breite medienpräsenz dieses themas keine allzu gute idee wäre. zu dubios und unterschiedlich sind die standpunkte und vertragen zumindest in der form sicher keine öffentliche diskussion - noch wo ist wahlkampf ist und die parteipolitischen kleingeldklimperer aller parteien ohnehin gewehr bei fuß stehen ...

zumindest diesbezüglich kommt uns das hochwasserthema, dass die bevölkerung in den nächsten wochen vorrangig beschäftigen wird, entgegen.


helmar antwortet um 05-06-2013 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Hallo Krampus...ich hatte auch einige AMA-Kontrollen......herumgebrüllt, und das vor einer Vorschulgruppe mit mehreren Begleiterinnen( welche gleich über die EU geschimpft haben und sich gewundert haben dass der Herr ein waschechter Biokontrollor aus NÖ ist...;-)....Aber offen gesagt, ich bin froh dass meine einzige diese Frage betreffende Verpflichtung inzwischen das Aufbewahren der Ordner ist.
Nur wundert es mich auch nicht wenn generell der Kontrolldruck steigt......wenn, sagen wir mal etliche Bauern keine Anträge im neuen UBAG oder wie das Ding dann immer auch heißt, stellen, dann braucht man auch weniger Geld für diese.......und wie heißt es so schön"ein Schuft der Böses denkt"....
Mfg, Helga


krampus antwortet um 05-06-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
@soamist2:

Ich will hier sicher keine Pauschlverurteilungen der Kontrollore:

Ein Pfarrer predigte einmal:
Die Hälfte der Bevölkerung sind sündige, böse Menschen!

Nächsten Sonntag mußte er diese Aussage zurücknehmen.

Er tat es mit den Worten:

Ich nehme meine Anschuldigungen vom vorigen Sonntag zurück und betone ausdrücklich:

Die Hälfte der Bevölkerung sind keine sündige, böse Menschen!

Soweit zum Thema AMA und alles was da drum herumfleucht!




Bewerten Sie jetzt: Bürgerforum-Almfutterflächen Bauern vs. Landwirtschaftskammer AMA
Bewertung:
3.67 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;403433




Landwirt.com Händler Landwirt.com User