Spritzschaden bei Zuckerrüben

Antworten: 13
phillip 02-06-2013 10:22 - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo!
Hab heuer auf einem Acker enormen Schaden durch 1.NAK Spritzung.
Aufwandmenge: 1,25lt Betanal maxx pro
1,25lt Goltix 700
0,3kg Tramat
0,5kg Pyramin
0,3lt Öl
Spritzung wurde in den Abendstunden bei optimalen Witterungsverhältnissen (u. sicher genügend Wachsschicht der ZR) durchgeführt. Der Standort ist eher leicht u. sandig.
Spritze wurde vorher mit Wasser dann Salmiakreiniger u. dann wieder Wasser gereinigt.
Aufwandmenge wurde mir von einem Berater ( Pflanzenschutzmittelfirma) empfohlen.
Seit der Spritzung (ca. 4 Wo zurück) sind die Rüben fast nicht gewachsen.
Meiner Meinung nach liegt es am Betanal maxx Pro.(besser wäre Betasana Trio)

Gibt es unter den Forumleser auch Bauern die ähnliche Erfahrung gemacht haben?
mfg lois




Haa-Pee antwortet um 02-06-2013 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
kann man schwer sagen!
heuer ist es ein mix aus verschiedenen ursachen!
die witterung durch die ständige feuchtigkeit,die nicht optimal ausgefrorenen böden zur zeit der bestellung,vorhandene latente bodenverdichtungen ugl.

das ganze zusätzlich zur wirkung von herbizidmassnahmen kommen mitunter kollateralschäden zum vorschein.

auch ich habe in der sommergerste diesen obenerwähnten mix!

färbt total ab mit wachstumstillstand und weissen blattspitzen.
ich fürchte auch dass artus absolut nicht verträglich war heuer mit der schwierigen situation zusätzlich pflanzenstress auslöst.
auch wenn gewisse flecken und wuchsdepressionen angeblich zur anwendung gehören,schlug das heuer auch zusätzlich negativ an.

bei deinen rüben würde ich das ganze nicht zu 100prozent auf die herbizidmassnahme führen !


Jophi antwortet um 02-06-2013 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo !

Ich hab meine Rüben auch verspritzt, obwohl ich es nicht so arg getrieben habe wie Du.

1. Wenn mehr als ein Zumischpartner zu maxx pro gegeben werden, dann darf maxx pro nicht über 1 ltr. dosiert werden, besser 0,9 ltr/ha.
2. zu maxx pro darf niemals Öl zugemischt werden.

Merken für die Zukunft.


NikoKlaus antwortet um 02-06-2013 15:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo Leute!

Da müsst Ihr aufpassen. Heuer hat nicht nur das spritzen schuld. Aufgrund des späteren Aussaattermine und des komischen Witterung ist es heuer zu einem extremen Befall an Wurzelbrand gekommen!
Ihr müsst eure Rüben genauer anschauen. Die Blätter sind oftmals in Ordnung und wachsen, wenn auch nur sehr langsam aber die Wurzel ist dünn, schwarz und verhofft nichts gutes.
Bei uns sind viele Flächen betroffen und überall das selbe Bild.
Dann wurde natürlich noch gut gespritzt weil das Unkraut heuer extrem war/ist und dann passt alles zusammen.

Einige "mutige" bei uns haben die Rübe direkt ende März gepflanzt und diese Bestände decken schon.

Leider kann man garnichts dagegen machen! :-(

lg


bgld antwortet um 02-06-2013 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Betanal kann man schon mit Öl mischen!!!!!! Aber es muss eine Wachsschicht vorhanden sein. Bei dieser Mischung ist vor allem das Pyramin das schärfste zu den Rüben. da kann mit 0,5kg/ha schon ein Schaden auftreten. Aber auch schon wie richtig erkannt ist das Betanal Maxx Pro nicht 100 Prozent verträglich. wir haben mit Betasana Trio oder Pantopour besserer Erfahrungen!

LG


monsato antwortet um 02-06-2013 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hay
also als ich heue von den ersten spritzschäden gehört habe ,habe ich das pyramin weggelassen und siehe dar kein schaden.
1,25 bet.max pro verträgt sich nicht mit pyramin .!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

entweder in zukunft das pyramin weglassen oder anderes betanal nehmen.

öl zu betanal maxx pro ist erlaubt und empfohlen jedoch weniger als bei anderen betanal formolierungen.

es wird und wurde immer behauptet das die rüben im keimblattstadium alles aushalten ,das ist meiner meinung nach der größte unsinn der verbreitet wurde .
ich fahre nie mehr in rüben rein die nicht mindestens 2keimblätter und 2 laubblätter haben ,sollte das unkraut dann schön größer sein dann fahre ich halt nach 7 tagen nochmal.

weiters gibt es was besseres als das öl als zusatz.

die zukunft wird sein weg von 2 nak,s und min. 3 wenn nicht sogar auf 4 nak zu gehen mit kleineren mengen ich bekomme dann alles weg und die betonung liegt bei allem auch problemunkrüuter.
man hat einfach mit 2 naks keine chanze problemunkräuter zu kriegen.(ackerwinde,ackerschachtelhalm,usw.)
wenn soch unkräuter dann im abstand von 7-9 tagen immer eine drauf kriegen gehen auch diese KO.
natürlich mit 4-6 verschiedenen wirkstoffen und sogar ohne maxx pro.

gruß m.


Pflüger antwortet um 02-06-2013 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo,

Ich hatte heuer auch auf einem Acker Probleme mit der ersten NAK
Aufwandmenge: 1,25l Betanal maxx pro
1,2l Goltix 700sc
0,5l Öl
Ich hatte aber nur das Problem am Acker mit dem leichteren und sandigen Böden, beim zweiten Acker mit schweren Boden war kein Problem.
Hab mir sagen lassen dass das Goltix in kompination mit leichten sandigen Boden schuld sei!?

lg


LW01 antwortet um 02-06-2013 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Unsere ZR zeigten ca eine Woche eine leichte Aufhellung. Jedes mal am Abend gespritzt. Haben zwei Nak im Abstand von elf Tagen gestetzt. Temperatur ca 20 Grad am Tag. Und ca 36 - 48 Std. kein Regen vorher ( was heuer sehr schwierig war).

1.
1,25 Betanal max pro
1,5 Beetix sc
0,5 Emu 11

2.
1,25 Betanal max pro
2,0 Beetix sc
20 gr Debut
0,3 Emu 11
0,2 neowett


Gaertner1 antwortet um 03-06-2013 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo
1 nak bein einsatz einer sehr guten wasschicht vor der ersten grösseren regenfront
1.25 Betamal maxpro
1l Modipur
0.5 Pyramin
0.5 emu

2 nak
1.25 Betanal maxpro
1.5 modipur
0.3 spectrum

3 nak
1.25 betanal maxpro
1.5 modipur
0.6 spechtrum

Das alles ohne spritzschaden bei großen unkrautdruck und mulchsaat und teilweise direktsaat

lg Gärtner


biolix antwortet um 03-06-2013 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Hallo !

mal ne Frage, sind Eure PSM Mittel in so Mischungen geprüft und zugelassen ?


lg biolix



LW01 antwortet um 03-06-2013 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Spritzschaden bei Zuckerrüben
Geprüft, registriert und zugelassen


Bewerten Sie jetzt: Spritzschaden bei Zuckerrüben
Bewertung:
1.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;403135




Landwirt.com Händler Landwirt.com User