Milch: Not oder Tugend

Antworten: 77
krähwinkler 29-05-2013 12:59 - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Wie soll man das interpretieren, dass bei der Freien Milch Austria noch 430 Lieferanten trotz lausigen Milchpreises dabei sind und 50 mio L Milch liefern. Manche wollen das als Treuebeweis auslegen. Das ist eine glatte Überinterpretation. Ich halte es für den Ausdruck purer Not. Ein Milchbauer kann de facto nicht zu der Molkerei zurück, von der er kommt. Also haben viele, die sich bei der FMA einen besseren Preis erhofft haben, gar keine Wahl gehabt, die FMA vor Konsequenzen zu stellen. Man kann den verbliebenen nur wünschen, dass es bald aufwärts gehe, überdurchschnittliche Preise die Verluste aus der Vergangenheit kompensieren helfen, und die FMA wieder die Preislokomotive bildet, die sie einmal war. Sonst wäre das Werkl nämlich ein Danaergeschenk für alle Milchbauern.


freidenker antwortet um 29-05-2013 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
@melanchthon

servus, anscheinend bist du kein fma lieferant und suderst hier trotzem herum - wie dümmlich ist das bitte?!




helmar antwortet um 29-05-2013 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Was soll das Ganze.....auch hier im Forum ist nachzulesen dass es Molkereien/Genossenschaften gibt, welche ehemalige Mitglieder welche mit viel Getöse zur MFA gewechselt haben, wieder als Lieferanten genommen haben. Nur wirds halt so gewesen sein, dass diese Lieferanten dorthin wieder zurück wollten und die Verarbeiter die Milch auch brauchen können............dass Molkereien um die Rückkehr jener auf Knien bitten welche vorher gegangen sind, wird wohl eher selten vorkommen oder vorgekommen sein.
Und manchen ist halt die Freiheit lieb und teuer..........
Mfg, Helga



tch antwortet um 29-05-2013 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Die 450 waren lange Zeit gekechtet und versklaft, hatten wenig Milchgeld und die volle Härte der Genossenschaften zu ertragen.
Jetzt wo sie frei sind hat Geld den Stellenwert den es haben soll! unwichtig......!
Der Auszahlungpreis welcher unter Freunden erzählt wird ist definitiv falsch.

tch




keinjasager antwortet um 30-05-2013 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
also die 450 FMA-Lieferanten wollen etwas ändern und so wie es ausschaut, hat sich gewaltig etwas geändert-in Salzburg hätten sie bei Rückkehr 10 Cent weniger bekommen, also weniger als bei der FMA-beim 2. mal ist die Alpenmilch herangetreten, zu gleichen Bedingungen zurückzukommen, die sichs nicht leisten konnten oder extremen Druck innerhalb der Familien bekommen haben, sind wieder zurückgekehrt, die anderen wußten, dass man eine Firma nicht innerhalb einem Jahr aufbauen kann und wenn schon BB-Auer voriges Jahr im Frühjahr schon die Parole ausgegeben hat - die FMA muss weg, egal was es kostet, da weiß man von vornherein, dass es schwierig werden wird-nur man muss durchhalten und wie es ausschaut, gehts bei den FMA stark bergauf-dort sind, wie es scheint, wirklich Leute am Werk, die es mit den B A U E R N ehrlich meint, was man von Molkereien nicht sagen kann-siehe die Preisabsprachen, 200 Tiroler flüchten auch, im Herbst wird noch vom Ertrinken geredet und jetzt haben sie ein SMS erhalten, sie brauchen Milch-und die Bauern die im Vorstand sitzen, haben erstens keine Ahnung, was abgeht, dafür sind es alle Ja-Sager-sonst würde man es nicht dorthin schaffen-und die Bauern untereinander kann man ja auch nicht ganz trauen,was sie erzählen-hauptsache ein bisschen mehr als der Nachbar soll schon sein, dann ist man glücklich


tch antwortet um 30-05-2013 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hat die Freie Milch Austria den Vorstand ausgetauscht und die Versager in die Wüste geschickt?
Muss wohl so sein- anders wäre es nicht möglich wieder auf die Beine zu kommen.
Oder liegt es daran das der Markt heuer etwas bessere Preise zulässt?
tch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-wer,wo Versager-sind sie nicht auf dem neuesten Stand-soweit ich es mitbekommen habe, sind es genau diejenigen, die sie gegründet haben und ziemlich gut durchstarten und Lieferanten, die wirklich herhalten und nicht diejenigen, die 1 Cent woanders mehr sehen und dorthin wollen-die IG-Milch ist auch wieder unter deren Führung, die nicht kuschen oder falsche Gerüchte in die Welt setzen-bei denen scheint doch noch der Bauer wichtig zu sein und nicht wie bei den Molkereien, die letzten und was diese Firma durchgemacht hat, wieviel Grauslichkeiten ihnen angetan wurde um bloß zu scheitern, aber wie es aussieht, haben alle durchgehalten und jede Firma braucht Konkurrenz, auch die Molkereien-für den Milchpreis ist es gut


dorni antwortet um 30-05-2013 16:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
keinjasager, bist du selbst Lieferant der FMA?
mfg




tch antwortet um 30-05-2013 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Wollte nicht einer von denen die jetzt durchstarten weg von der FMA, in der Zeit wo die Kacke am dampfen war?
Will nicht einer der vor wenigen Wochen wieder zurück in die Sklaverei geflüchtet ist, wieder zur FMA ?
Sind das die Leute auf die man bauen kann?

FMA und IG sind zwei paar Schuhe- warum hat ist die FMA im Vorjahr auf Standgas dahingezuckelt?
Nur um den Mitgliedern einen schlechten MIlchpreis zahlenn zu können?

Grauslichkeiten hat es sicher gegeben, wird es immer geben....von beiden Seiten!.

Bei denen scheint der Bauer wichtig zu sein.....wie war das in den letzten paar Jaren, war da der Bauer innerhalb der IG nicht wichtig?

Wenn es so war, warum wurde der Vorstand nicht früher ausgetauscht?

Jede Firma braucht Konkurrenz, das ist richtig... darum hat auch die FMA starke Mitbewerber am Markt.

Wenn es für den MIlchpreis gut ist.... warum hat die FMA im Vorjahr nur einen sehr schlechten Milchpreis zusammengebracht? angeblich eine Zeit lang nur knapp über 20 Cent- wie konnte das passieren wenn Konkurrenz doch so gut ist?

Jasager, gibt es überall....gell :-)?

tch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
ja, wir sind FMA-Lieferanten und tragen jede Entscheidung voll mit - wisst ihr, wir werden jetzt nicht mehr angelogen und wie gesagt, wir haben gewaltige Schwierigkeiten von allen Seiten her gehabt, wir sollten ja schon voriges Jahr vernichtet werden, unser Milchpreis war wegen verschiedensten Ursachen niedrig, BGL-Milch hat unterboten, wo es nur ging, wie gesagt, Auer hat die Parole herausgegeben-die FMA muss weg, koste es was es wolle-aber wir blieben standhaft, den Preis haben wir noch verkraftet und eigentlich war es ein Preis, wie Wlodk. angekündigt hat, 22 Cent Weltmilchpreis, mehr wird es nicht geben, er kann es schon nicht mehr hören (selbst gehört )-gäbe es uns nicht, würden alle Bauern wesentlich weniger bekommen, viele haben es schon überrissen, viele werden es nie checken, sie glauben ja alles den Oberen-und ja die IG-Milch hat ja die Gründer und FMA-Gesellschafter voriges Jahr aus ihrem Büro geschmissen, sie wollten den Milchpreis nicht mittragen, sie müssen sich überall rechtfertigen und das wollen sie nicht, das sind genau diese Leute, wenn es ums Zusammenhalten geht, einem verraten, um diese ist es nicht schade und jetzt wird wieder mit voller Kraft gekämpft und die ganzen Gerüchte sind gestreut und wir sind nicht am abkratzen, der letzte Milchpreis war sehr gut und er wird immer besser und das jetzt 195 Tiroler von BGL weggehen, das sind sicher von den eingnahten Bauern, Vaterlandsverräter, wie sie uns nannten, da die Wertschöpfung nicht im Land bleibt und haben den deutschen Lastzug verfolgt, der gleich in die heimische Molkerei fuhr, um ja nicht die FMA-Milch direkt zu kaufen und jede Molkerei rühmt sich, Exportweltmeister zu sein, wir dürften nicht, sie schon - aber jetzt hat sich was bewegt, die Tiroler wagen es auch, abzuspringen und das ist gut so


helmar antwortet um 30-05-2013 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Bericht im "Kurier", Seite 11...die IGMilch hat einen Hilfefonds für Klagen betreffend Almförderungproblemen/Rüchzahlungsforderungen der EU angekündigt......weiters wird auch berichtet dass die eheamlige Obfrau der IG Milch abgewählt wurde und wieder die Gründer der IG am Ruder sind und dass sich der Mitgliederstand der IG Milch von 4000 Mitgliedern auf 2000 reduziert hat.
2007 hat es angeblich 6000 Mitglieder bei der IG Milch gegeben, aber von dem Zeitpunkt an als milchgestreikt wurde ist es wohl manchen doch etwas zuviel geworden......
Hallo Keinjasager.......wenn ihr FMA-Lieferanten seid unf jede Entscheidung mitträgt, ist dagegen ja nichts zu sagen........aber eine kleine Frage hätt ich schon:wer entscheidet?
Mfg, Helga


tch antwortet um 30-05-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
"ja, wir sind FMA-Lieferanten und tragen jede Entscheidung voll mit"

Kein-Jasager ...:-) ?

"wie Wlodk. angekündigt hat, 22 Cent Weltmilchpreis, mehr wird es nicht geben,"

Willst Du echt sagen das den Molkereien die Milch von der FMA gekauft haben der Preisvon Wlodk. diktiert wurde?
Wer ist den dieser Herr/Dame der so mächtig ist?
Warum wird jetzt nach dem Wechsel des IG Vorstandes der Preis nicht mehr diktiert?

Ist IG und FMA ein und der selbe Haufen?

Die IGler und FMAler werden sehr stolz auf Dich sein, wenn sie Deine Postings lesen....:-)

tch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Die Gründer der IG und FMA haben schon genug bewiesen, dass sie sich zu wehren müssen und entscheiden natürlich gemeinsam, wie in allen Firmen-jedenfalls wir wurden bekämpft, wo es nur ging, es geht bei Projekten einzig und allein um zusammenhalten und durchhalten und jeder kann mitverfolgen, wie es unter Erna Feldhofer mit den Mitgliedern bergab ging und eines muss ja irgendwie jeder zugeben, seit es IG gibt, ist Milch immer noch Thema und der Milchpreis wurde voriges Jahr auch von den Molkereien obengehalten, sie halbierten sogar freiwilig ihren Gewinn, bei der FMA darf jeder nach einem Jahr ohne blödes Gerede kündigen, die Milch wird von jedem Bauern abgeholt, da haben die Molkereien ganz schön nachgezogen und wie gesagt, die Molkerei kam zu uns und sagten uns auch, dass sie uns bräuchten, die die zurückgingen hatten verschiedenste Gründe, familär und natürlich auch wegen des Geldes, aber so wie es jetzt aussieht, haben wir es geschafft-jeder soll probieren, eine Firma zu gründen, jeder wird sehen, dass man mindestens 3 Jahre Zeit braucht - und jeder braucht Konkurrenz, aber komischerweise waren es ja die eigenen Kollegen, die uns wie Vaterlandverräter hinstellten, statt froh zu sein, dass andere in den Gatsch hupfen um etwas zu bewegen-die glauben wirklich noch den Politikern etwas - Berl. und Konsorten-sind alle gleich - Franz Essl sagte ja, als eine Bäuerin 5 Cent verlangte-soviel brauchen wir nicht und das ist unser Vertreter-die Molkereien und Handel machen sich alles aus und die Bauern sind immer die letzten-aber jeder bekommt das, was er sich verdient


keinjasager antwortet um 30-05-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-ja bei dir wird sich der Bauernbund bedanken-jeder kann und darf anderer Meinung sein, ohne tief zu werden-können wir Erwachsenen nicht auf einem Nivaue diskutieren, ohne den anderen als Deppen hinzustellen-wir sind hoffentlich keine kleine Kinder mehr-tauschen wir Fakten aus, dann können wir uns gegenseitig helfen


keinjasager antwortet um 30-05-2013 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Fehler - Niveau


dorni antwortet um 30-05-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo keinjasager,
für dein Geschreibe hier bekommst du sicher eine Urkunder von der IGFMA.

Ich könnte Dir zig Punkte aufzählen warum wir froh sind nicht mehr bei der FMA zu sein.

Nur ein Tip, die FMAler schimpfen über die Molkereien ihren Kunden und dann wollen sie die Milch verkaufen, wie soll das gehen.

mfg



karl0815 antwortet um 30-05-2013 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hat die FMA nun schon eine eigene Bildungsakademie, wo den echten , wahren Jüngern der IGFMA das Gehirn reingewaschen wird? Hab selten in wenigen Zeilen soviel Schwachsinn gelesen wie bei keinjasager!!

Eigentlich schade um jeden Kommentar darauf, aber dass bei der FMA Leute am Werk sein sollen, die es mit den Bauern ehrlich meinen und es desswegen nun mit den Auszahlungspreisen aufwärts geht, dass ist schon derartig dumm, dass es schon wieder lustig ist!


karl0815 antwortet um 30-05-2013 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hi dorni!

Selber Gedanke, nur 2 min schneller;-))))


keinjasager antwortet um 30-05-2013 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni die Urkunden habt ihr sicher schon hängen, nein brauchen wir nicht und wir schimpfen nicht, wir zeigen die Realität und die ist so, das sich die österr. Molkereien zusammengeschlossen haben, keine Milch zu kaufen, also so richtig nett finde ich das auch nicht -aber die Fakten müssen schon aufgezeigt werden-es ist viel Porzellan zerschlagen worden, auf beiden Seiten, aber irgendwann müssen sie Streitereien ein Ende haben -- bitte zähle die x-Punkte auf, es können nur solche Leute dabei sein, die es durchhalten und sei froh, wenn für dich die richtige Entscheidung gefallen ist, wir haben ja nichts dagegen, aber alle hatten etwas dagegen, dass wir etwas anderes machen und das ist kindisch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
karl0815 - schlechten Tag gehabt, wieso so gehässig, Jüngern- also eine Sekte, von den Kinderschuhen noch nicht entwachsen-es gibt bei den Molkereien sicher auch ehrliche Leute und wenn du zufrieden bist, dann ist ja alles klar, aber wieso so eine Abneigung-sind wir in deinen Augen auch Vaterlandsverräter - auf dein Niveau möchte ich mich gar nicht begeben-es geht auch anders


dorni antwortet um 30-05-2013 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
z.B. Milchabholung, hat nur funktioniert als die Firma Pillichshammer gefahren ist dann nicht mehr.
Weiter Punkte möchte ich hier nicht aufzählen.
mfg



tch antwortet um 30-05-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Der Mitgliederschwund bei der IG begann schon vor der Zeit von Fr. Feldhofer.... die IGler waren irgendwann mal so schlau und haben den Mitgliederstand von der HP genommen.
Was hat die IG mit der FMa am Hut? steht die IG für die 2,8 in den Sand gesetzten Millionen (mit) gerade?
Was die Bäurinn verlangt wird ziemlich "wurscht" sein.....!

Die IG verlangt 47 cent und zahlt(e) an ihre eigenen Leute nur 22 Cent....

Ich werde mich ehrlich bemühen Dein Niveu zu erreichen, nur habe ich leider keine Leiter die so tief runter reicht
Die IG hat schon viele ertragen und ausgehalten, sie wird auch Dich überstehen :-)
tch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
und du weißt auch, dass die Firma Pillichshammer am 31. Juli gekündigt hat und am 1. August nicht mehr gefahren ist, da sie sonst die Molkerei verliert-das war nur Druck-normalerweise hätten sie 1 Monat Kündigungszeit gehabt und die FMA hat sogar davon abgesehen etwas zu unternehmen, aber da kann doch die FMA nichts dafür und nach einer Woche war alles wieder ok.-solche Aktionen sind mehrere gestaltet worden-das wäre ein Punkt-vielleicht kann ich die anderen Punkte auch entkräften, aber wenn sie jetzt zufrieden sind, ist doch ok-wir sind die letzten, die einem dreinreden und jeder darf jedes Jahr kündigen, wir sollten uns einfach gegenseitig akzeptieren und nicht so schreiben wir karl-


tch antwortet um 30-05-2013 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
und nicht so schreiben wir karl-

Dann mach es nicht!

tch


keinjasager antwortet um 30-05-2013 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-du sitzt aber nicht zufällig im Büro von Essl, es gibt eigentlich eine Vertretung und diese sagt, soviel brauchen wir nicht, nur geht der Herr mit 15000 monatlich nach Hause und jeder weiß, wieviel man bräuchte, der Bauernbund hat sogar 50 Cent ausgerechnet-aber wenn du einverstanden bist ok, wir wissen wie die 22 Cent zustande gekommen sind und wir schauen am Ende des Jahres weiter-Geduld und Stehvermögen braucht man, wenn man eine eigene Firma gründet, das ist so-die letzten 2 Sätze stehen für tch


tch antwortet um 30-05-2013 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Also stimmt es mit den 22 Cent- war bisher ein Gerücht.
Gut dass die IG Dich hat :-)

Sitze in einem Büro, nicht immer, manchmal gehe ich um einen Kaffee..
Nicht beim Essl auch nicht beim Papst.
Mein Büro hat etwas mehr als 600 Ps unterm Tisch :-)
Bist Du diese Vorzimmerdame der IG oder FMA?
tch



dorni antwortet um 31-05-2013 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Also keinjasager deine Begeisterung in allen Ehren aber du kennst die Tatsachen entweder nicht, oder verdrehst sie.
Du hast garnichts entkräftet.
Und die 22 Cent sind ein Produkt aus Angebot und Nachfrage und haben nichts mit deinen Verschwörungstheorien zutun.
Betrachte alles was du hier schreibst mal ohne deiner rosa Brille

mfg dorni


helmar antwortet um 31-05-2013 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo Keinjasager(in).......hats dich vom Standard ins Landwirtforum verschlagen? Denn genausolche Stories waren da im Standardforum zu lesen, wie sehr doch die Freimilchler und IG-ler von den Molkereien, Bauernbund etc. verfolgt, ünterdrückt und was weiß ich sonst noch, werden.
Und was Dorni und Karl0815 auch schon festgestellt haben.....wenn jemand dauernd beschimpft wird, wirds schwer werden eine Geschäftsbeziehung aufzubauen.
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 31-05-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Dorni und Karl - es freut mich für euch, wenn ihr es gut erwischt habt, mit euren Molkereien, freut euch doch mit uns auch, wenn es aufwärtsgeht-oder haben wir mit der FMA die Diktatur der Molkereien und und Politik unterbrochen, mir kommt vor, wir haben in ein Hornissennest gestochen-wieso Standart-gibt es dort auch jemanden, der nicht ihre Meinung vertritt, ist natürlich sehr verwerflich- aber soviel ich weiß, sind wir 450-verfolgt werden wir nicht, wir haben Missstände aufgezeigt und das hätten wir nicht tun dürfen, wir haben eine Firma gegründet und das hätten wir sowieso nicht tun dürfen-aber drum heißt es ja "Keinjasager", die sitzen woanders-


keinjasager antwortet um 31-05-2013 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni-es gibt keine rosa Brille-wie lange warst du Lieferant, denn wenn du von den Abläufen gegen uns keine Ahnung hast, dann hat euch niemand aufgeklärt, ich sitze ziemlich an der Quelle und habe schwarz auf weiß, wie es abgelaufen ist-natürlich wird es von euch als Verschwörungstheorie gehalten, da wurde mit unfairen Mitteln gearbeitet und von der Politik ausgenützt, aber wie gesagt, da braucht es Kämpfer um die Sache und nicht ums Geld-ich freue mich für jeden, der es sich so richten kann, wie es für einem passt, denn einfach ist es nicht, ein Landwirt zu sein und es an die nächsten Generationen weiterzugeben-da meine ich, unsere Vertreter mischen viel zu viel mit den großen Agrarfirmen mit-wie jetzt Berlak.-er hatte halt Pech, da es um die Bienen ging-aber Werbung für die ÖVP, Bauernbund etc. ist sowas nicht


keinjasager antwortet um 31-05-2013 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-600 PS-wau


Steyrcvtfan antwortet um 31-05-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
An tch:
Bitte bleib doch bei deinen 600 PS unter dem Tisch.
Mach deine Arbeit gut, und ich wünsche dir schönes Einkommen. Damit du, wenn du eine Familie hast dir alles leisten kannst.
Den Milchbauern ,vor allem auch diejenigen die selber mehr Verantwortung übernehmen,gib ihnen eine gerechte Chanche und mach sie nicht immer schlecht, denn da bist du Weltmeister.
wenn jetzt das Wetter so extrem ist dann haben wir wirklich große Sorgen um unsere Wiesen wen sie noch nicht abgemäht sind. Auf den Feldern steht das Wasser undd der Mais und das Getreide leidet schon stark darunter. Hoffentlich kommt ers nicht zu größeren überschwemmungen, denn dann ist die ganze Mühe eines Jahres umsonst und natürlich verursacht das große Veruste.
Da hoffe ich für dich das dein LKW ohne Probleme läuft und du keinen Unfall hast.
Tch alles Gute und lass uns Bauern endlich in Ruhe!



keinjasager antwortet um 31-05-2013 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
steyrcvtfan- dankeschön, deiner Meiung, wir müssen mit solchen Wetterkapriolen leben lernen, das beste draus machen und sich nicht zuviel reinsteigern, weil es sowieso nicht hilft-unser Motto ist immer- bis Weihnachten haben wir es alle wieder geschafft-da fürchte ich eher die Muren, Überflutungen, Krankheiten, da ist man ziemlich machtlos und wenn, muss es auch weitergehen und wir wollen das Beste für tch, karl, helmar, dorni usw.


keinjasager antwortet um 31-05-2013 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
helmar- du kannst mir sicher weiterhelfen-bitte gib mir den Namen im Standart bekannt-komm auf keinen grünen Zweig,


dorni antwortet um 31-05-2013 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
keinjasager, du hast keine Firma geründet du bist nur Lieferant der FMA, aber nicht mehr! Ich war 3 Jahre dabei.
Du solltest noch ein paar andere Quellen anzapfen und nicht nur auf das hören was Halbmayr und Co sagen.
Ich wünsche den 450 Lieferanten der FMA alles Gute, aber von den Abläufen bzw. den Verschwörungstheorieen von denen du hier schreibst sind einfach lächerlich.
Hat nicht der Halbmayr immer gesagt sie verkaufen die Milch um einen Preis der kostendecken für die Milchbauern ist.
allso 47 Cent plus Aufwand für Transport, Personal usw.
und wieviel haben sie im April ausbezahlt?
mfg


mostilein antwortet um 31-05-2013 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
ich als nöm lieferant kann nur sagen selber schuld


helmar antwortet um 31-05-2013 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Manche merken es bald und manche nie.........
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 31-05-2013 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni-du hast sicher deswegen gewechselt, weil es nur ums Geld geht, uns geht es um mehr, das System, dass die Molkereien, Handel und Politik aufgebaut haben, es wäre schön gewesen, von Anfang an das umzusetzen, was Halbmayr und wir geglaubt haben - nur mit dem Widerstand rund herum haben wir nicht gerechnet-war von Anfang vorne mit dabei und bin es immer noch-direkt vor Ort also-es sind keine Verschwörungstheorien, es sind beinharte Fakten, die wir schwarz auf weiß haben-alleine schon am Anfang das Wiegen bei den Lagerhäusern, das unterbunden wurde, dann hatten wir eine Abfallfirma zum Wiegen, durften wir auch nicht hin, da wie der Chef sagte, er mit dem Bürgermeister ein Problem hätte, es wurde von der ÖVP, Bauernbund alles versucht, uns madig zu machen und weil ich direkt an der Front bin und weiß, was alles gegen uns unternommen wurde, bin ich noch dabei-April war also dein letztes Monat-wir sind mit der Maiarbrechnung gewaltig zufrieden und es geht steil bergauf und es wird sich in Zukunft weisen-aber beim kündigen hast du sicher keine Probleme gehabt und das find ich von der FMA fair gegenüber den Bauern-bei der Molkerei war es ein Drama sondergleichen-also wie bei Leibeigenen und nicht freien Bauern-wenn du jetzt zufrieden bist, alles ok und auch alles Gute, so sollten sich die Bauern gegenüberstehen und nicht nur ausspielen auch mit mfg


keinjasager antwortet um 31-05-2013 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
mostilein-jeder soll jedem seine freie Entscheidung lassen-wenn es bei nöm passt, super für dich und helmar ich warte auf eine Information,


helmar antwortet um 31-05-2013 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo Keinjasager(in)....da gab es doch im Standardforum auch zum Thema FMA immer wieder viele Leserkommentare....unter anderem waren da welche einer Biobäuerin mit dem Nicknamen einer Heilpflanze dabei, welche in Wortwahl und Schreibform deinen Postings hier im Forum sehr ähnlich sind. Angefangen vom "kämpfen", bis zu den vielen "Feinden" welche die FMA, bzw. die IG- Milch hat.
Wenn es dir mit der FMA passt, recht ist und gefällt hat ja niemand was dagegen......aber hier schreiben auch welche, wie Dorni, welche froh sind, nicht mehr dabei zu sein.....
Und was mich persönlich betrifft, ich bin bis 2007 Mitglied der IG Milch gewesen......die Anfänge dieser Gruppierung habe ich für gut und zutreffend gefunden. Dass sich dann eben diese Gruppierung, welche eigentlich "unabhängig" sein wollte, sehr schnell und bald mit verschiedenen Gruppierungen zusammengetan hat, und vor allem dass diese Gruppe auch Hetzer von aussen eine Plattform geboten hat, hat mich dazu bewogen, mich von dort, noch vor der Milchstreikerei zu entfernen.....
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 31-05-2013 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
ok, aber Heilpflanzen gibt es viele, wenn schon, dann musst du mir ihn nennen, Biobauern sind wir keine-wegen kämpfen und Feinden (wo habe ich das verwendet) kann man doch nicht darauf schließen, bei der FMA haben wir viele die für die Sache kämpfen, was ist schlecht daran-es ist doch jedem seine Sache - ich bin eher einer, der nicht verletzend sein will, aber ich kann und muss mich auch wehren, wenn Leute schreiben, das einfach kindisch und nicht einem Erwachsenen gleicht - dorni und du sind nicht dabei, passt und es gibt in einer jeden Gruppierung auch Leute, die es nicht richtig rüberbringen- gerade auch top-agrar gelesen, Südtirol zahlt 40.2 also um 12 Cent mehr-zahlt BGL dann 28,2 Cent - da sind wir locker dabei


dorni antwortet um 01-06-2013 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
wenn ich richtig gelesen habe dann bezahlt die BLM 40,6 Cent.


keinjasager antwortet um 01-06-2013 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
habe zu schnell gelesen-mich hats zwar gewundert-aber da sind wir nicht weit weg und es geht steil bergauf-in den kommenden Monaten erwarten wir uns einiges, wir haben es uns redlich verdient, glaube ich-wir wollen etwas verändern und drum passts für uns mfg


helmar antwortet um 01-06-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Tja, wenn es darum geht etwas zu ändern dann wird wohl der Auszahlungspreis nicht so wichtig sein, zumindest für einige....
Mfg, Helga


dorni antwortet um 02-06-2013 00:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
keinjasager bist du Tourensprecher??
mfg


tch antwortet um 02-06-2013 00:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
keinjasager- was wollt ihr verändern?
Den Milchpreis? für alle nach unten?
Den Milchtourismus vorantreiben?

tch


keinjasager antwortet um 02-06-2013 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-braucht es keine Veränderung-seid ihr alle zufrieden-Molkereien, die schwören, keine Preisabsprachen gemacht zu haben, glaubt ihr das wirklich noch-überlegt einmal, ob ihr nicht leichtgläubig und obrigkeitshörig seid-dass eine Molkerei auf ihr Geschäft schauen muss, das ist klar-aber wer schaut wirklich auf die Bauern-unsere Vertreter, der sagt, soviel brauchen wir nicht - dorni-wie gesagt, ziemlich vorne dabei und das was ich schreibe, das passt


keinjasager antwortet um 02-06-2013 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
helmar-wir wollen uns sicher sein, ob unser Sohn, der begeisterter Landwirt wäre, es sich rentiert, in die Zukunft zu investieren, alles zu modernisieren auch überleben kann, wenn dann alles gerichtet ist, darum gehen wir diesen Weg jetzt mit-darum, wenn man etwas Neues wagt, dann muss man das alles nach 3 Jahren sehen-und in dieser Situation ist es auch wichtig, nicht nur auf den Milchpreis zu schauen, sondern ob sich etwas verändern lässt


helmar antwortet um 02-06-2013 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo Keinjasagerin........es ist sicherlich sehr lobenswert, wenn du dir um deinen Sohn Gedanken für die Zukunft machst. Nur finde ich, dass es für den Junior unter Umständen sehr schwer werden kann, wenn z.B. Investitionen oder Ergänzugen immer wieder verschoben werden (müssen), weil sich zwar der Betrieb mit den laufenden Einnahmen halten lässt, aber wenn diese nicht ausreichend sind, keine Rücklagen mehr gebildet werden können. Und das ist dann schon eine sehr große Preisfrage...
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 02-06-2013 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
helmar-2015 läuft die Quotenregelung aus-bis dahin sind wir schlauer-wetten


dorni antwortet um 02-06-2013 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Wünsche dir viel Glück, aber gerade wenn man investieren will braucht man jeden Cent oder !!!!
mfg


helmar antwortet um 02-06-2013 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo Keinjasagerin...auch wenn die Quote ausläuft, es wird immer einen Faktor geben der die Bäume nicht in den Himmel wachsen läßt, die verfügbare Futterfläche. Man kann eventuell noch einzelbetrieblich die Milchleistung steigern, aber das wars dann schon auch.........und daher müssen ehrlicherweise jene welche weiter in der Milchwirtschaft bleiben wollen froh über jeden sein der in der Nähe die Rinderhaltung aufgibt und Flächen zur Verfügung stellt. Nur passt dann halt nicht mit den Krorkodilstränen über das "Bauernsterben" zusammen.
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 02-06-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni-darum machen wir es jetzt-die Jungen wollen wir damit nicht belasten-das geht sich aus und helmar-stimmt-darum wollen wir abwarten und dann entscheiden


tch antwortet um 04-06-2013 23:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
keinjasager, wo warst Du früher... in der Startphase der FMA?
Wo bist Du jetzt? Darfst nicht mehr schreiben...?

Komisch, dass der Milchpreis für FMAler nicht so wichtig ist..... für den kleinen Rest der nicht FMAler ist der Preis sehr wichtig...:-)

Das was Du schreibst, das passt schon :-)
Ist ein Blick hinter die Kulissen...

tch




dorni antwortet um 05-06-2013 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Eine Frage noch keinjasager:

Die Milch ist knapp, warum ist die FMA trotzdem letzter bei Milchpreisvergleich??

Bekommt ihr von den Molkereien nicht mehr, oder sind die Kosten zu hoch( eigener Fuhrpark).

mfg dorni


keinjasager antwortet um 05-06-2013 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
tch-kennst du Nachbarschaftshilfe-2 Tage war aufräumen gefragt-ein Landwirt, der nicht FMA-Lieferant ist-aber auch nicht so richtig glücklich mit der Molkerei ist-er kann vieles nicht glauben, was ihm gesagt wird - aber ist froh, dass wir es gewagt haben, denn der hat begriffen, dass sich die Molkereien sehr, sehr anstrengen-
dorni-wir kommen schon durch-irgendwer muss immer der Vorreiter sein und jeder kann es nicht


dorni antwortet um 06-06-2013 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Meine Frage hast du aber nicht beantwortet keinjasager.
mfg


helmar antwortet um 06-06-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Ja, diese Antwort ist wirklich, würde ich mal sagen, nur für Gscheitere als wir sind mit glück zu verstehen.
Mfg, Helga


keinjasager antwortet um 06-06-2013 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni- wir kommen-nur Geduld


dorni antwortet um 07-06-2013 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Sag schon keinjasager, wie hoch sind die Sammelkosten!?!!
mfg


keinjasager antwortet um 07-06-2013 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
es wird jeder Bauer angefahren und da haben sich die Molkereien auch umgestellt und das ist sehr gut-wurde nur durch uns erreicht, unsere Bauern in der Gemeinde sind sehr glücklich darüber-man sollte trotz gegenteiliger Meinung auch einmal das Gute hervorheben und ganz aktuell, gerade Salzburger Bauer gelesen und da ist eine Richtigstellung zum Bericht - Heftige Turbulenenzen bei der IG-Milch-das ist genau, dass ich schon geschrieben habe-alles Gerüchte-die sehr gerne geschürt werden


dorni antwortet um 07-06-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Weil du gerade von Gerüchte schreibst, bis dato haben die Rechnungsprüfer der IG ihre Anschuldigungen gegenüber den alten Vorstand nicht bewiesen!!




keinjasager antwortet um 11-06-2013 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
ich schreibe keine Gerüchte-es ist alles im Lot-übrigens, wir sind mit dem Milchpreis sehr, sehr zufrieden


tch antwortet um 11-06-2013 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
es wird jeder Bauer angefahren und da haben sich die Molkereien auch umgestellt und das ist sehr gut-wurde nur durch uns erreicht,

Diese Aussage ist unrichtig!

wir sind mit dem Milchpreis sehr, sehr zufrieden
Das wird so sein.... alles über 22 Cent ist zufriedenstellend...

tch




dorni antwortet um 12-06-2013 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Gib den Milchpreis bekannt!!
mfg


keinjasager antwortet um 12-06-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
ich würde sagen, wir sind gleichauf


dorni antwortet um 12-06-2013 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
mitwen?


keinjasager antwortet um 14-06-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
mit euch


dorni antwortet um 14-06-2013 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
nenne den Preis, damit ich es auch beurteilen kann


dorni antwortet um 21-06-2013 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Hallo Keinjasager,
mit 32,5 cent ist die FMA immer noch letzter, und von Ö-Schnitt weit entfernt, allso von gleich auf kann keine rede sein!!
mfg


keinjasager antwortet um 24-06-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni-wir sind seit 1. Mai Bioheumilchlieferanten-darum sind wir so zufrieden-hätten wir Fett und Eiweiß vollständig- wären wir fast an die 50 Cent und darum sind wir so zufrieden


dorni antwortet um 25-06-2013 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
da glaub ich das du zufrieden bist, aber der Preis für konv. Milch ist trotzdem im Keller und von Ö-Schnitt wie es Halbmayr sagt weit entfernt oder nicht?
mfg


keinjasager antwortet um 25-06-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
alle die jetzt noch dabei sind, rechnen damit - es ist immer schwer, etwas neues zu starten und durchzuhalten und jetzt ist wirklich die Kerngruppe dabei - sonst wäre alles schon den Bach runter gegangen-es wäre alles umsonst gewesen - und wie ich heute erfahren habe, wollen etliche wieder von den Molkereien weg-wieso, wenns eh so super ist und die haben sicher nicht mehr den Kampf, den wir ausfechten haben müssen - es muss immer Vorreiter geben - wir stehen dazu


dorni antwortet um 25-06-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Meinst du nicht das auch welche von der FMA wegwollen?!!??




tch antwortet um 25-06-2013 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
wieder weg von der Molkerei....:-)


tch



keinjasager antwortet um 26-06-2013 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
dorni-die sind jetzt schon weg-dieser Kern bleibt dabei und es geht aufwärts-eindeutig


dorni antwortet um 26-06-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
Habe da aber eine andere Info, aber im Jänner werden wir mehr wissen.



keinjasager antwortet um 28-06-2013 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milch: Not oder Tugend
bin auch gespannt, ob deine oder meine stimmt-es rumort schon im Oktober


Bewerten Sie jetzt: Milch: Not oder Tugend
Bewertung:
3.8 Punkte von 15 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;402531




Landwirt.com Händler Landwirt.com User