Futtermischwagen= Problemlöser??

Antworten: 26
rauterlis 19-05-2013 20:44 - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Hallo!
Habe immer wieder Probleme mit weichen Klauen und bei der Fruchtbarkeit meiner Milchkühe. Habe 10- 14 Kühe und mein TA sagt zu mir ich soll mir einen Futtermischwagen anschaffen denn die Kühe würden zuwenig Rohfaser aufnehmen. Ist der Mischwagen wirklich des Rätsels Lösung oder gibt es noch andere Alternativen? Was habt ihr für Erfahrungen damit und wenn dann welcher und wie groß?
Danke für eure Beiträge


tomsawyer antwortet um 19-05-2013 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Kann mir nicht vorstellen dass der Futterwagen Deine Probleme löst, überhaupt bei 14 Kühe.
Gibt ja auch Futter mit mehr bzw. viel Rohfaser. Gibt ja mehrerer Möglichkeiten zb : Heu füttern, Grassilage etwas später silieren ....


rauterlis antwortet um 19-05-2013 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
später silieren und dafür mehr teures Kraftfutter kaufen....



Bayernbauer antwortet um 19-05-2013 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Meine Kühe hatten das selbe Problem. Mit gutem Heu 1.Schnitt habe ich die besten erfolge, oder kurzes gutes Stroh über die Silage verteilt.Der Mischwagen kostet viel und Heu sollte wegen der strukturwirkung nicht in den Mischwagen, aber Stroh geht schon.


wickinger83 antwortet um 19-05-2013 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Bei mir hat er das Problem zum größten Teil gelöst, obwohl ich nur grundfutter (siloballen) und biertreber zusammenmische. Es werden nur verschiedene schnitte zusammengemischt, kraftfutter holen sie bei mir im tranponder ab. Das ganze aber bei 64 Kühen
mfg wickinger


179781 antwortet um 19-05-2013 23:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Probier einmal mit einer Futterraufe im Auslauf gutes Gersten oder Haferstroh anzubieten. In der Regel fressen sie nach ein paar Tagen ganz brav davon. Ansonsten kannst du das Stroh auch kurz häckseln und übers Futter streuen. Und gutes Heu füttern ist sowieso eine wichtige Sache.

Gottfried


mosti antwortet um 19-05-2013 23:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
hallo, würde mischwagen sofort kaufen, mit milch von 10 kühen läßt sich mischwagen schon abbezahlen, nur obst mit 4 kühen noch hausen magst???


Steira antwortet um 20-05-2013 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Hallo,
Ich würde dir auch raten Gutes Heu oder Stroh zu verfüttern, das sollte die Günstigste und Einfachste Lösung sein!
Der Mischwagen wird wohl die Teuerste Möglichkeit sein die nicht unbedingt zum gewünschten Erfolg führt!
Eine Frage noch: Was für eine Ration verfütterst du jetzt??

MFG A STEIRA


rauterlis antwortet um 20-05-2013 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Das Heu ist eigentlich von guter Qualität weil neue Zwangsbelüftung. Das mit dem Stroh über die Silage mach ich auch schon aber die Kühe haben viel Zeit zum Selektieren!!
Kühe sind in Anbindehaltung und ich im Winter im Nebenerwerb. Deshalb ist das so eine Sache mit der Raufe im Auslauf. Max. 1 h. pro Tag und das auch nicht immer weil Personalmangel.
Wie ist das eigentlich mit dem Mischfutter bei der Aufzucht und mit was für Kosten müsste ich rechnen für so einen Futtermischer (evt. stationär)??



rauterlis antwortet um 20-05-2013 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Momentane Ration: Heu 1. und 2. Schnitt und Grassilage 2. Schnitt mit Stroh vermischt... Heukranmischer!
Kraftfutter: Gerste und Maisschrot und Luzernepellets je nach Leistung versteht sich.


Paul10 antwortet um 20-05-2013 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Wenn schon Heu daist und nur Grassilage, ist Stroh doch fehl am Platze.Bei hauptsächliche Maisfütterung wäre Stroh angebracht.Deine Kühe sind energetisch unterversorgt vermute ich mal .
Hat die das schon mal jemand ausgerechnet was eine Kuh denn so an Nährstoffe bekommt? Von Mineralfutter lese ich garnichts......... Eure Weiden in den Bergen werden auch kein Hochleistungsgras zustande bringen.....
Gruß Paul


wickinger83 antwortet um 20-05-2013 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
da muss ich paul recht geben, das wird ne sperrige partie für deine kühe. der 2. schnitt bring bei uns sowieso immer die schlechteste silage. was hast du inhaltsstoffe mäßig zu bieten? harnstoff, eiweiss fett??? ?? mit gerste und maisschrot und luzernepellets wirst du diese schlacht sowieso nicht gewinnen
mfg wickinger


golfrabbit antwortet um 20-05-2013 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Stroh gehört unter die Kuh, nicht in sie hinein - dafür sollte dein Heu leicht reichen. Wenn dem TA nichts anderes einfällt, solltest du besser mit einem Fütterungsberater zusammenarbeiten. Futtermischer ist sicher OK, aber für deine Betriebsgröße schon auch Luxus.
Um welches Leistungsniveau/welche Rasse gehts denn eigentlich?


179781 antwortet um 20-05-2013 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Die Probleme, die du beschreibst sin wahrscheinlich zu einm Großteil fütterungsbedingt. Deshalb ist es ischer sinnvoll, einen Fütterungsfachmann zu Rate zu ziehen. Auch wenn der etwas kostet. Das ist immer noch billliger, als Gesundheitsprobleme bei Kühen
Ein Futtermischwagen für so wenig Tiere ist sicher absolut unwirtschaftlich von den Kosten her.

Eine einfache Möglichkeit mit ev. vorhandenen Maschinen eine Mischration herzustellen, ist mit dem Miststreuer. Wir haben das jahrelang so gemacht. Schichtweise etwas gehäckseltes Stroh, Grassilage und Maissilage aufgeladen, Mineralfutter und wenn notwendig Kraftfutterdrübergestreut. Über das Streuwerk hinten eine ordentliche Abdeckung gebaut und dann auf dem Futtergang abgeladen. Da bekommt man eine ausreichend durchmischte und schön locker liegenden Mischration für die Tiere.

Und Stroh gehört nicht nur unter die Tiere sondern gerade wenn die Futterration ausschließlich aus jungem Gras, Mais und Kraftfutter besteht auch in die Kuh. Ein Wiederkäuer funktioniert von Natur aus so, dass er Rohfaser verdaut. Und davon soll ein Mindestanteil an richtig reifen Pflanzen sein.

Gottfried


rauterlis antwortet um 20-05-2013 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
rasse: Fleckvieh
Leistung: 7000- 4,26- 3,3
Harnstoff ist bei mit immer an der Untergrenze so mit 10-15 im Schnitt
Mineralfutter wird natürlich auch gegeben.
Bin ZZU Betrieb und daher mit dem Kraftfutter sehr eingegrenzt.
Habe leider keinen befahrbaren Futtertisch und auch keinen Miststreuer
Ausgerechnet hat die Ration noch keiner und öfter wie 2 max 3(und da nur auf Gunstflächen) wird bei uns nicht gemäht im Sommer Alm und um Herbst weide 3. Aufwuchs


wickinger83 antwortet um 20-05-2013 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
mit dem harnstoff und eiweiß würd ich mal das stroh weglassen, genug heu und grassilage, und ein 19/5 er mischfutter einsetzen. musst ja nicht gleich vollgas damit geben. (wegen der kosten) aber bei dem harnstoff und dem eiweiß in der milch fehlt dir definitiv energie und eiweiß. mit gerste und maisschrot machst du dann noch selbst acidosen daher die weichen klauen. bei 4,26 fett hast du eigentlich genug faser in der kuh. die dürften gar nicht so weich beim kot sein dafür werden die maiskörner dir entgegenlachen wenn eine scheisst oder?



rauterlis antwortet um 20-05-2013 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
was ist ein 19/5 er mischfutter genau und gibt es das auch in ZZU
Bein kot sind nicht alle gleich viel Milch- weicher dreck und umgekehrt
Den Mais kannst nicht mehr erkennen- fein geschrotet
Aber im Schnitt sind sie eher auf der weichen Seite gewesen so über den Winter


tomsawyer antwortet um 20-05-2013 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Nach Deiner Futterzusammenstellung wirst keine Rohfaser Problem haben, vielmehr geht da um Stickstoffbilanz im Pansen und andere Sachen. Ich würde Dir einen Berater empfehlen, aber nicht Deinen Tierarzt auch weniger von einer Futtermittelfirma. Nimm Dir einen von der Landwirtschaftskammer.


Riewo antwortet um 20-05-2013 16:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Hallo Wickinger 83

das Problem der vielen unverdauten bzw. schlecht verdauten Maiskörner kenne ich ebenfalls, nur die Ursache ist mir unklar, weil meine Milchinhaltstoffe alle im normalen Bereich sind 4,2 - 4,4 Fett und 3,6-3,8 Eiweis bei 18 - 20 Harnstoff.

Dachte es hängt mit dem Häckselen letztes Jahr zusammen das der Kemper 2 reiher keinen Cracker hatte.

Welch Ursache vermutest Du ?
Ps. Füttere Silomais + Grassilage + Stroh und Heu zum drüberstreuen

mfg Riewo


rauterlis antwortet um 20-05-2013 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Danke für eure Beiträge!
Wie kann man die N-Bilanz verbessern?


wickinger83 antwortet um 20-05-2013 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
das liegt an den acidosen Riewo. Du wirst wahrscheinlich so wie ich zuviel zucker in der grassilage haben, obwohl genug faser drinnen wäre werden sie weich. deinem harnstoff zufolge können deine (wie meine kühe vorher) einfach nicht alles verdauen und dann kommen die körner, sei es silomais oder geschroteter körnermais wieder zum grössten teil unverdaut beim arsch raus.
Wir haben silageproben von jeder gemähten charge der ballen genommen, uns das angeschaut und das was am besten zusammenpasst gefüttert. Dann selektierten die Tiere das ganz einfach und die milchleistung sauste rauf und runter, jeden tag ne andere lahme kuh, die fruchtbarkeit konnten wir uns auch denken.
dann habe ich mir einen mischwagen gemietet, mein fütterungsberater die ration zusammengestellt und wir sind losgefahren.
wir mischen wie gesagt nur 2 schnitte grassilage, biertreber, getrocknete bierhefe und mineralstoff ein. Das Kraftfutter holen sie sich im Melksroboter und in 2 Tansponderstationen ab und siehe da seit 4 monaten gehts wieder steil bergauf. das was ich letztes jahr vergeigt habe wird mir trotzdem noch lange nachhängen aber ich bin bis dato postiv eingestellt. der mischwagen ist jetzt seit 4 wochen mein eigentum und den berater werde ich auch nicht so schnell wechseln
mfg wickinger



mostkeks antwortet um 21-05-2013 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Hallo Rauterlis!
KF 19/5 = 19%Protein, Energiestufe 5
Wenn du das in ZZU Qualität findest sag mir bescheid!
Ich denke 18/3 um 50-60 Cent ist schon das höchste der Gefühle.

Zucker könnte bei dir ein Thema sein wegen Belüftungsheu (jung gemäht?) Luzernepellets.
Brauchst du langsam abbaubare Stärke dazu (Mais)
Trockenschnitte (Auch schwierig bei ZZU)

Du kannst dir deine Ration auch selber mal durchrechnen.
Und darauf achten dass Energie und EW ähnliche Abbauraten aufweist (Wird in 3 Stufen aufgeteilt)
Damit immer Energie und EW möglichst gemeinsam verfügbar ist. Damit hast du die beste Verdaulichkeit und das tut dem Pansen und dem Geldbörsel gut.

Zum Thema TMR für deinen Betrieb: Der Traktor am Mischwagen läuft eine halbe Stunde + Befüllen +-5l Diesel/ Tag x 365? für 15 Kühe

LG


rauterlis antwortet um 21-05-2013 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Beim Heu ist eigentlich alles dabei von jung bis alt .
Bis ich mit den 1. Schnitt fertig bin vergeht 1 Monat weil viele kleine Schläge und von eben bis steil alles dabei ist.




tomsawyer antwortet um 21-05-2013 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Kann mir jemand verraten was ein ZZU Betrieb ist und was für welche Auflagen so ein Betrieb hat ?


rauterlis antwortet um 21-05-2013 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
ZZU= Zurück zum Uhrsprung und ist ein BIO- Programm das nur Futtermittel aus Österreichischer und biologischer Herkunft erlaubt. Man muss gewisse Auflagen in punkto Auslauftage,Haltung,......erfüllen. usw usw....
Produkte werden über den Hofer vertrieben


mostkeks antwortet um 21-05-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
Zurück zum Ursprung=
Zusätzlich zu Biorichtlinien Richtlinien + Kontrolle von Prüf nach. Das ganze Futter, vom Getreide bis zur Mineralstoffmischung muss noch einmal zusätzlich zertifiziert werden, damit alle Komponenten Bio UND aus Österreich sind.

LG


lie antwortet um 05-12-2015 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Futtermischwagen= Problemlöser??
hallo wickinger habe deinen beitrag gelesen und nun meine frage wie sieht dein Fazit nach über 2 jahren mischwageneinsatz aus bzw was für einen mischwagen hast du ?? mfg lie


Bewerten Sie jetzt: Futtermischwagen= Problemlöser??
Bewertung:
4.25 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;401219




Landwirt.com Händler Landwirt.com User