Stalldecke überbetonieren?

Antworten: 7
Favorit12 19-05-2013 13:51 - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
Hallo, ein Teil von meinem Milchviehstall hat eine Massivdecke die mir Sorgen bereitet. Es handelt sich um eine eingehängte Ziegeldecke, welche zwischen den Ziegeln durch Rundeisen armiert ist und über die gesamte Fläche ca. 3 bis 5 cm überbetoniert ist. Baujahr 1934. Traglast weis ich nicht. Die Decke wird nun sehr marode. Unten bröckelt der Putz ab, oben löst sich teilweise der Überbeton. Der darüberliegende Heuboden wird mit dem Schlepper ca. 5,5 to befahren um Heuballen zu stapeln.
Nun meine Frage ist es nicht möglich eine Zweite Betondecke einfach drüber zu schütten? Mit berechneter Armierung natürlich. Bringt mir das was, oder belastet diese Decke die alte Decke nur unnötig? Unten im Stall sind Unterzüge und Säulen, die Spannweite beträgt max. 5,5 m. Durch die dicken Außenmauern würde ich auch am Rand eine Auflage bekommen. Oder hat wer einen besseren Vorschlag? Hatte schon einmal überlegt OSB-Platten in 2 Lagen kreuzweise zu verlegen, zwecks Druckverteilung. Ist schon mal wer durch eine solche Ziegeldecke gebrochen mit dem Schlepper?


browser antwortet um 19-05-2013 15:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
Frag mal einen statiker wegen der 2 osb Platten.



 


baerbauer antwortet um 19-05-2013 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
unbedingt statiker fragen.
wennst jetzt schon mitn traktor oben fährst, wird der statiker wahrscheinlich eine krise bekommen und sofort alles einstellen, denn nach berechnungen hättest wahrscheinlihc schon durchfallen müssen (ohne die details jetzt zu kennen)
bei mir hat der statiker richtig eisen+ beton verkauft für die neue verbunddecke, wobei bei der alten decke xxx t getreide immer oben gelegen haben und jetzt nur wohnraum oben ist mit weit weniger gewicht.

lg
Christian



Favorit12 antwortet um 19-05-2013 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
Hallo baerbauer,

ist dann bei dir die alte Decke drin geblieben und die neue draufgekommen oder wurde die Alte entfernt? Die alte Decke runter reissen will ich nicht, weil der Stall immer belegt ist.


viechti antwortet um 19-05-2013 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
Wenn du auf 2 seiten genug auflager hast, und mit einen Kran zugänglich ist kommt auch eine Hohldielendecke in frage.
 


HBler antwortet um 19-05-2013 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
nutze die alte Decke als "Deckenschalung " für die neue Betondecke welche statisch berechnet aussen auf deinen dicken Mauern aufliegt
Problem könnte sein daß ja eine neue Decke "überspannt" gehört, in deinem Fall würde dann die neue auf die alte drücken
wenn du aber dazwischen PS 15 Porit legst, nimmt vielleicht das Porit den Druck auf
frage einen Baumeister mit Hausverstand, unlösbar ist dein Problem sicher nicht


179781 antwortet um 19-05-2013 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stalldecke überbetonieren?
Die Decke muss sich mit dir Sorgen machen. In der damaligen Zeit wurde recht sparsam gebaut. Die tragenden Elemente wurden nur für die tatsächlich benötigte Last ausgelegt und nicht wie heute auf mehrfache Sicherheit. Deshalb ist das herumfahren mit einem Traktor mit Rundballen drauf schon grob fahrlässig. Da kannst du davon ausgehen, dass in beladenen Zustand der Großteil des Gesamtgewichtes auf einer Achse lastet und damit schnell einmal 2000 kg oder mehr auf einem Rad stehen. D. h. du hast auf einer Decke, die für 1000 oder 1500 kg je m2 gebaut wurde 2 t auf der Fläche einer Bierkiste und die stehen nicht, sondern walzen herum. Sei froh, dass die Decke bis jetzt gehalten hat.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: Stalldecke überbetonieren?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;401151




Landwirt.com Händler Landwirt.com User