Angehängte Pflanzenschutzspritze

Antworten: 12
shootingstar 16-05-2013 21:38 - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
Hallo zusammen,

vor ein paar Jahren hätte sich keiner vorstellen können, dass diese Gefährte auch bei uns über die Felder ziehen, mittlerweile sieht man einige fahren.

Mich würd interessieren, ob es Forumskollegen gibt, die bereit eine haben und wie zufrieden sie sind?

lg


Jophi antwortet um 16-05-2013 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
Hallo !

Ich hab keine, und werd mir auch keine mehr kaufen.
Aber auch bei uns werden diese Spritzen immer mehr.
Sogar ein Kleinstlandwirt hat sich eine selbstgebaut, und sie ist nach m.M. gut gelungen.


ANDERSgesehn antwortet um 17-05-2013 04:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze

@ shooti
laß die finger davon!

eine angehängte feldspritze bei einer
durchschnittsfeldgröße im bezirk von 1,7 ha
nicht unbedingt brauchbar, weil nach jeden
schlag straßenfahrten anstehen und da ist´s
schon egal ob man nachfüllt.

das gerede von den vertreter die nur 2t€ mehrkosten ....
sind nur prestige-objekte in unseren breiten!

nimm je nach trekkergröße eine 1000l
bzw 1200l und gut ist´s!

wobei 1200 liter die teilbarkeit in
200, 300 und 400 l/ha pro ha am besten ist
und somit alle bereiche der behandlungen
abdeckt und bis zu 6 ha, also bis ca 3 schläge
gemacht werden.

lg
ANDERSgesehn.





ANDERSgesehn antwortet um 17-05-2013 04:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
investiere sinnvoller die 2t€ in ein breiters gestänge.

wenn aktuell 12m abb vorhand ist (zb.schleppschlauch)
dann auf 18m gehen, denn die meisten spritzen
kann man jeweils die äußeren 3m einklappen
also hat man so 12 und 18 m abb in einem kombiniert.
12m im getreide und 18m in mais.
beim mais ist ja keine zwingende fahrgasse vorgeben

sebliges gilt auch für 21m, eingeklappt 15m.
wobei mit 21m bei 70cm reihenabstand bei mais
keine unnötige spritzüberlappung gibt.
durch deine betriebsgröße kostet durch die ersparte
mittelmenge über die jahre der mehrpreis des
gestänge nichts.

abb steigert die schlagkraft.

lg
ANDERSgesehn.




whoknows antwortet um 17-05-2013 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
hallo,

bei einer 3 m sämaschine finde ich die 12 und 18m variante nicht als beste, weil immer mit einer halben sämaschinenbreite angefangen werden muss. da würd mir die 15 und 21m variante besser gefallen. ich hab eine durchschn.feldgröße von 0.94 ha und sind dann 21m auch schon kompliziert bei der handhabung.
lg


Josefjosef antwortet um 17-05-2013 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
Serwwus,

ANDERSgesehen,
und welche Traktorgröße brauchst du, um eine aufgebaute 1200 L Feldspritze in vollem Zustand fahren zu können? (und vor allem: fahren zu dürfen!)
ich würde mir eine kleine 1200 od. 1500 L angehängte Feldspritze kaufen, dann fahr ich mit kleinem Traktor mit
50 PS. Es gibt "leider" nur polnische Hersteller, die so kleine anhängefeldspr. bauen.

grüße
Josef



Danton antwortet um 17-05-2013 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
unter 2000l würde ich bei einer Anhängefeldspritze nicht gehen.
würdest einen großen Vorteil (Schlagkraft) nicht nützen. Das Eigengewicht steigt nur minimal. Die Beladung macht das Gewicht. Und hier kannst du flexibel sein. Mit der Lenkdeichsel, hast du einen spurgetreuen Nachlauf und brauchst nach einiger Übung, am Vorgewende meist nicht
zurücksetzen. Damit bist du auch auf kleineren Schlägen, sehr wendig.
Bei den ersten Ausfahrten, war ich schon im Zweifel, ob ich die richtige
Entscheidung getroffen habe. Es ist schon eine große Umstellung. Jedoch jetzt im zweiten Jahr nach dem Kauf, bereue ich es in keinster Weise.
Beginnt schon beim einfachen Anhängen der Spritze. Keine Verrenkungen mehr, wie bei meiner alten Anbaufeldspritze. Bin ja nicht mehr der Jüngste, leider...

wie oben schon geschrieben, Behälter nicht zu klein wählen. So um die 2000l sollten es schon sein. Hier gibts schon einige Anbieter, wie
Kuhn (Baltique), Bargam (Elios) oder Lemken mit der Eurotrain usw.
Wobei die Eurotrain mein Favorit war, jedoch mit 1000kg mehr Eigengewicht als die Mitbewerber, aus der engeren Wahl gefallen ist.

mfg


duc1098 antwortet um 18-05-2013 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
richtig Josefjosef
der hat das etwas "ANDERSgesehen" weil mit einer angehängten verschwendest das geld beim Traktor außerdem ist der hinterachsdruck so hoch das du eine vernünftige reifenbreite brauchst, und mehr überfährst.
pflanzenschutzgeräte mit 12m haben keine flächenleistung, und wie whoknows schon schreibt mit 18 mt bist asymetrisch.
mfg duc


JimT antwortet um 18-05-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
Ich würd gerne von den "Anhängespritzenfahrern" wissen wie bei euch die Einsatzbedingungen sind. Soll heißen Schlaggrößen, alles großteils viereckig oder nicht, Hanglagen oder eben,...
Bin ja selbst am überlegen ob die neue eine Anhänge oder Anbauspritze werden soll.


Danton antwortet um 18-05-2013 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
@Jim T

also von 0,40ha bis 5ha. Vom "Dreispitz" bis zum schönen "Rechteck"
einige wenige Hanglagen, wobei mit dem hydraulischen Hangausgleich dies kein Problem ist.

und diesen "hydraulischen Hangausgleich" empfehle ich sehr!

mfg


monsato antwortet um 18-05-2013 23:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
HAY

ich teile die meinung von anders-gesehen auf keinen falls
ich hab eine gezogene seit 6 jahren und könnt mir nix anderes mehr vorstellen .
fahre mit 24bzw 21 metern und bin schlagkräftig und schohne den raktor und kann alle spritzungen zum günstigen zeitpunkt machen (theme wind seit 3 tagen sturm heute gings ) schaffe tages spitzen mit bis zu 14000 liter wasser .
die spritzungen werden jedes jahr mehr und drum geht der weg zu gezogenen .
wer das nicht einsehen will der tut mir leid.
gruß m.


duc1098 antwortet um 19-05-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze


auch noch zu bedenken ist die Wertbeständigkeit, in den meisten Regionen werden 3-punktspritzen aussterben, und einem Preisverfall unterliegen.
mfg duc


Vierkanter antwortet um 19-05-2013 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Angehängte Pflanzenschutzspritze
wie schon oben beschrieben, würde auch ich (bei entsprechender auslastung) auf eine gezogene feldspritze tendieren, da weitaus weniger belastung auf die hinterachse fällt und mit viel "schwächeren" (weniger leistung und weniger eg) traktoren gefahren werden kann.....spritzbalken >21m bietet ebenfalls enorme schlagkraft, im vergleich zu einer 12 oder 15 m spritze.....logisch aber ;-)

leider für meine flächenausstattung weniger interessant, obwohl ich von der technik her überzeugt bin! ev. in einer gemeinschaft....jedoch will jeder OPTIMAL seinen pflanzenschutz ausbringen...von daher das nächste kriterium!

lg, richard

PS: fahre mit 15m gestänge und 800l feldspritze von holder auf dreipunkt


Bewerten Sie jetzt: Angehängte Pflanzenschutzspritze
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;400889




Landwirt.com Händler Landwirt.com User