Antworten: 7
skibirke25 16-05-2013 21:04 - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
Hallo,
möchte mir einen Schmalspur-Knicklenker (Carraro, ca 90PS) für meine Obstwiesen kaufen und diesen mit Zwillingsbereifung auch zum Mähen (Frontscheibenmäher 266cm) und Schwaden (Frontschwader) der Grünlandflächen im Berggebiet einsetzen. Fahre z. Z. die gleichen Geräte mit einem Carraro-Radlenker.
Hat jemand Erfahrung mit so einem Gerät, wie ist die Kippsicherheit am Hang?
Besten Dank
Andreas


MG123 antwortet um 16-05-2013 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
wenn er ein Knick-Pendelgelenk hat ist er fürs mähen und schwaden im Berggebiet weniger geignet
besser wäre ein Knicklenker mit Pendelachse

mfg


mosti antwortet um 17-05-2013 00:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
hallo, für frontmähwerk ist knicker sicher optimal, beim schwaden fehlt im frontbetrieb die seitenstabilität, hab umgestellt auf gezogenen schwader, ist super zu fahren mitm knicker. (knicker ist bodenschonender da er sich nicht verspannt; voreilung, div.)



Appelt antwortet um 24-07-2017 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
Wie sieht es mit Knicklenker mit Kippgefahr am Hang aus? Mir wurde schon zwei, dreimal gesagt, dass die Gefahr am Hang höher wäre.

Stimmt das eigentlich? Die höchste Kippgefahr ist meines Erachtens wenn ein Traktor längs zur Höhenlinie steht. Durch das Knicken wird es aber nicht schlechter wie beim einlenken oder habe ich einen Denkfehler?


Appelt antwortet um 24-07-2017 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
Ok. Wenn ich richtig verstanden habe ist das Problem, dass der Schwerpunkt mit dem Knickpunkt wandert.
Gerade durch dieses verlagern sehe ich die Knicklenker mehr bedenklich, da der Schwerpunkt sich schneller verlagert.

Wie weit ist eigentlich eine Knicklenker besser oder schlechter bei Anhängern bzw. einem Ladewagen?

verändert sich das Einschlagverhalten durch die ändernde Gewichtsbeladung?


fgh antwortet um 24-07-2017 14:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
Kippgefahr ist bei falscher Handhabung defintiv höher.


eklips antwortet um 24-07-2017 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
@riitsch

Die Kippkante wird beim Standardtraktor eben leider nicht von den unteren Rädern gebildet, sondern von der Linie Hinterrad zur Vorderachsmitte.


eklips antwortet um 24-07-2017 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knicklenker am Hang
@riitsch
Die Beschränkung des Pendelweges wirkt vielleicht noch beim Trockentraining auf der Ebene. Kann man ja ausprobieren mit Frontladerlast ohne Heckgewicht. Ja , da ist ein Rad hinten in der Luft und das Kippen wird noch vom Pendelanschlag vorne verhindert.
Bei Hangfahrt in Schichtenlinie passiert das Kippen halt dann in 2 Etappen: Zuerst über die Pendelachse - und dann kann ich dir garantieren, dass in den meisten Fällen kein Pendelanschlag das Weiterkippen mehr verhindern wird.
Oder anders herum: Was glaubst du, wer kippt beim Versuch schneller - Der normale Pendelachsentraktor, oder wenn man ihm für den Versuch die Pendelung blockiert?


Bewerten Sie jetzt: Knicklenker am Hang
Bewertung:
2 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;400878




Landwirt.com Händler Landwirt.com User